RSS:

Vertrag von Patrick Farkas verlängert

03.09.2019

Patrick Farkas (c) GEPA
Patrick Farkas

DerFC Red Bull SalzburgundPatrick Farkas haben sich vorzeitig auf eineVertragsverlängerung geeinigt. Der neue Kontrakt des 26-jährigen Burgenländers läuft bis zum 31. Mai 2022.

Der verlässliche Außenverteidiger wechselte imSommer 2017 vomSV Mattersburg nach Salzburg und kam bei den Roten Bullen auf bisher31 Pflichtspieleinsätze(fünf Tore). Begleitet war seine bisherige Zeit in Salzburg u. a. von einemKreuzbandriss (Mai 2018) sowie einem wichtigenTor beim letztenCupfinal-Erfolg (Mai 2019).

Statements

SportdirektorChristoph Freund erklärt zur Vertragsverlängerung: „Patrick hat sich bei uns sehr gut entwickelt und ist nach seiner schweren Verletzung noch stärker zurückgekommen. Er ist nicht nur auf, sondern auch abseits des Platzes ein wichtiger Spieler für unser Team. Seine Mentalität und seine Einstellung sind vorbildhaft, er geht bei vielen Dingen voran und ist ein absoluter Führungsspieler.“ 

Patrick Farkas erklärt: „Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung und bin auch ein wenig stolz, dass ich weiterhin Teil dieser geilen Mannschaft, dieses geilen Klubs sein kann. Für mich ist das wirklich schon ein wenig wie eine zweite Familie.

Durch meine Verletzung hat das vor einigen Monaten ja noch etwas anders ausgesehen. Mit großer Unterstützung des Klubs und mit großem Einsatz habe ich mich zurückgekämpft und bin nicht nur als Sportler, sondern auch als Mensch hier in Salzburg gereift.“

 

Spitzenkoch Christophe Hardiquest im Restaurant Ikarus

03.09.2019

Christophe Hardiquest (c) Helge Kirchberger
Christophe Hardiquest

Geboren in Liège im Osten Belgiens ist Christophe Hardiquestsfrüheste bewusste Erinnerung an einen genussvollen Moment die Hühner-Buchstabensuppe seiner Großmutter. Obwohl er mit einfachen Speisen aufgezogen wurde, dauerte die Reise zu seinem eigenen, renommierten Restaurant in Brüssel nur etwas länger als ein Jahrzehnt. Nach seiner fünfjährigen Ausbildung bei der Namur School of Catering bis zum Jahr 1994, erklomm er stetig die Karriereleiter und sammelte Erfahrung in einigen der angesehensten Restaurants Brüssels, wie etwa im Sea Grill und in der Villa Lorraine, Belgiens erstes mit drei Michelin-Sternenausgezeichnetes Restaurant und damit auch das einzige außerhalb Frankreichs. Weitere Höhepunkte seines Werdegangs waren das Michelin-prämiertel’Orangeraie und das La Crémaillère in New York.

 

Salzburg werden älter und mehr

02.09.2019

Senioren aktiv (c) pixabay.jpg
Senioren aktiv

Salzburg altert und wächst, immer mehr Personen teilen sich die gleiche Fläche, die Lebenserwartung der Salzburgerinnen und Salzburger steigt weiter an und es wird deutlich mehr geheiratet: So könnte man die Bevölkerungsentwicklung, die von der Landesstatistik in ihrem Salzburger Zahlenspiegel 2019 zusammengefasst wurde, auf den Punkt bringen.

Exakt 555.221 Personen lebten zu Jahresbeginn in Salzburg. Im Vergleich zum Jahr 2014 bedeutet das einen Zuwachs von 3,9 Prozent. Den größten Anstieg gab es bei den Senioren, hier stieg die Bevölkerungszahl um ganze 10,1 Prozent. Am zweitstärksten wuchs die Gruppe der 45- bis unter 65-Jährigen (plus 5,2 Prozent). Diese beiden Altersgruppen umfassen 264.036 Personen und somit ist beinahe jede zweite Salzburgerin und Salzburger mindestens 45 Jahre alt.

 

Saalfelden eröffnete den Salzburger Bauernherbst 2019

02.09.2019

Die „fünfte Jahreszeit“ im SalzburgerLand hat offiziell begonnen: Der Salzburger Bauernherbst wurde am Samstag mit einem großen Fest in Saalfelden eröffnet.

Nach dem Jazzfestival vergangene Woche standen in Saalfelden an diesem Wochenende die zünftigen Töne im Vordergrund. Bei der landesweiten Bauernherbst-Eröffnung wurde auf insgesamt drei Bühnen im Stadtzentrum musiziert und gefeiert. Das Programm reichte von der Bürgermusik Saalfelden und der Saalfeldener Holzmusi mit ihren außergewöhnlichen Instrumenten über die Blechblas-Formation Juvavum 8 bis hin zu innovativer Volks- und Weltmusik von den Salzburger Nockerl.

Am Handwerkermarkt konnten die Besucher die Arbeit von Drechslern, Holzschnitzern, Korbflechtern, Schmieden und Tischlern aus nächster Nähe erleben. Oder einem Zimmerer dabei zusehen, wie ein echter „Pinzga Zaun“ entsteht – dieses Handwerk beherrschen selbst in der Region nur noch wenige.

 

Formel1: Triumph & Tragödie in Spa

01.09.2019

Charles Leclerc Belgian GP 2019 (c) Ferrari
Charles Leclerc

Premierensieg für Charles Leclerc in der Formel 1 und zugleich das Ende der Durststrecke für die Roten aus Maranello: Die Scuderia Ferrari feierte dank einer großartigen Leistung von Charles Leclerc auf der legendären Rennstrecke von Spa-Francorchamps den ersten Saisonsieg. Monte Carlo und die Formel 1 – da hat Tradition, aber bislang war es einem Monegassen verwehrt einen Sieg in der Formel 1 zu feiern: Mit Charles Leclerc hat das Fürstentum seinen ersten F1-Sieger!

Dieses fantastische Ergebnis für den Ferrari-Piloten war das Ende eines für die Welt des Motorsports sehr schwierigen Wochenendes, nach dem tragischen Tod des jungen französischen Fahrers Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen am Samstag.

 

Bründl positioniert sich ab September 2019 neu

31.08.2019

Das traditionsreiche Pinzgauer Familienunternehmen Bründl, das seit 63 Jahren zu den führenden Sportartikelhändlern Österreichs zählt, trennt sich Ende August 2019 von seinem langjährigen Kooperationspartner INTERSPORT und geht ab sofort eigene Wege. Ab 1. September 2019 heißt die neue Marke Bründl Sports.

Bründl und Intersport gehen künftig getrennte Wege

Seit 1970 war das Salzburger Unternehmen Bründl mit der Marke INTERSPORT verbunden. Die beiden Sportartikelhändler-Marken vereinigte eine erfolgreiche Partnerschaft, gemeinsam hatten sie in den vergangenen fünf Jahrzenten den heimischen Sportartikelmarkt maßgeblich beeinflusst und vorangetrieben. Die Bründl-Gruppe entwickelte sich im alpinen Raum vom Vorreiter in Sachen Skiverleih zum Marktführer im Premium-Segment Sportartikelhandel. 

Christof Wappis verlässt den EC Red Bull Salzburg

30.08.2019

Christof Wappis (c) GEPA
Christof Wappis

Der EC Red Bull Salzburg hat heute den Wechsel von Christof Wappis zum EC Panaceo VSV bekannt gegen. Der 22-jährige Stürmer steht damit ab sofort auf Leihbasis im Villacher Kader.

Als 16-Jähriger ist Christof Wappis vor sechs Jahren an die Red Bull Eishockey Akademie gekommen und hat sich seitdem vom U18 Red Bulls Hockey Rookies Cup über die U20 Erste Bank Young Stars League und die Alps Hockey League (91 Spiele) bis zum Salzburger Profi-Team durchgekämpft, mit dem er in den letzten zwei Jahren insgesamt 20 Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga absolviert hat. Auch in der Champions Hockey League verzeichnete der Stürmer sechs Einsätze.

Champions League: FC Liverpool live in Salzburg

29.08.2019

Champions League Auslosung (c) Maier
Champions League Auslosung

Champions League in Salzburg - jetzt ist es so weit: Die Gegner des FC Red Bull Salzburg stehen fest und sportlich hätte es wohl nicht besser kommen können. Ausgerechnet den amtierenden Champions League Sieger Liverpool hat Salzburg bei der Auslosung geangelt. Und den besten Sager dazu lieferte bei der anschließenden Pressekonferenz in der Bullen Arena Salzburgs Pressesprecher Christian Kircher: „Liverpool wird im Gegensatz zu den Beatles nicht zu viert spielen!“.

Neben Liverpool bekommen es die Salzburger auch noch mit Napoli und Genk zu tun.

 

Weltpremiere im Herbst 2019 für den neuen Golf

29.08.2019

Neuer Golf (c) Volkswagen.jpg
Neuer Golf im Anrollen

Ein neuer Golf rollt an die Startlinie, die achte Generation. Das Design und digitale Innovationen transferieren den mehr als 35 Millionen Mal gebauten Bestseller in eine neue Epoche: die Ära der elektrifizierten Antriebe, der digitalisierten und vernetzten Interieurwelt, des assistierten Fahrens und der online-basierten Funktionen und Dienstleistungen. Der Golf der nächsten Generation wird diese Epoche mit neuen Impulsen prägen.

Die Tarnung lässt erkennen, dass unter den schwarz-weißen Linien ein Fünftürer mit kraftvollen Proportionen steckt. Und sie macht kein Geheimnis daraus, dass es ein Golf ist – denn seine optische DNA ist unverwechselbar.

 

 

Champions Hockey League: Österreichs Vereine startklar

29.08.2019

Auftakt für die Rotjacken (c) EC-KAC Jannach
Auftakt für die Rotjacken

Während die spusu Vienna Capitals und die Moser Medical Graz99ers erst am Freitag ihr erstes Spiel in der Champions Hockey League bestreiten, ist der EC-KAC bereits am Donnerstag in diesem internationalen Bewerb engagiert. Die „Rotjacken“ eröffnen die Saison mit einem Heimspiel – in der Stadthalle Klagenfurt ist der Rekordmeister aktuell seit neun Spielen ohne Niederlage – gegen Tappara Tampere.

Von seinen bislang zehn Partien in der Champions Hockey League konnte der EC-KAC drei gewinnen. Der letzte Sieg gelang am 3. Oktober 2017, als die Rotjacken auf eigenem Eis die ZSC Lions (CH) mit 2:1 nach Verlängerung bezwingen konnten. Der finnische Spitzenklub ist hingegen Dauergast in der CHL, er hatte sich seit Bestehen der CHL (2014) immer qualifiziert.

 

100 Jahre British Airways

27.08.2019

British Airways treuer Salzburg Gast (c) Salzburger Flughafen GmbH
British Airways treuer Salzburg Gast

British Airways steht für Tradition, Verlässlichkeit und absolute Treue zum Urlaubs- und Geschäftsreiseziel Salzburg. Im Geschäftsjahr 2018 beförderte der britische National Carrier und Oneworld Partner British Airways (BA) bei 852 Landungen knapp 110.000 Passagiere von und nach Salzburg. Von November 1999 bis Ende August 2019 wurden insgesamt beinahe 1 Million Passagiere befördert (979.876). 

Schon seit vielen Jahren ist British Airways ein wichtiger Partner des Salzburger Flughafens, der nicht nur britische Ski-Touristen nach Salzburg und in das Salzburger Land befördert, sondern auch via Heathrow (Winterdestination) und Gatwick die weite Welt näher bringt. Neben europäischen und anderen Mittelstreckendestinationen sind auch viele Langstreckenziele bequem erreichbar. Oft lohnt sich der Preisvergleich mit anderen Airlines, denn nicht selten kann man über London auch Langstrecken-Schnäppchen ergattern und die Welt entdecken.

Happy Birthday Gerhard Berger !

27.08.2019

Lauda und Berger (c) Maier
Österreichische F1-Legenden

Formel-1 Legende und aktueller DTM-Chef Gerhard Berger wird am heutigen Dienstag 60 Jahre alt. Seit Beginn seiner langen Karriere war der frühere Formel-1-Pilot und jetzige ITR-Vorsitzende neben Ferrari vor allem immer wieder eng mit BMW verbunden.

Sein erstes Formel-1-Rennen bestritt Berger 1984 auf dem Österreichring (AUT) – in einem ATS-BMW. Mit Schnitzer Motorsport trat er erfolgreich in der Tourenwagen-Europameisterschaft an und feierte mit Roberto Ravaglia (ITA) sowie Marc Surer (SUI) im BMW 635 CSi 1985 den Sieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL).

In jenem Jahr fuhr der Österreicher zudem im Arrows mit BMW Turbo-Motor seine erste volle Formel-1-Saison. 1986 folgte Bergers erster Triumph in der Formel 1: Der Sieg beim Großen Preis von Mexiko im Benetton mit BMW Turbo-Antrieb.

 

Salzburger überrollt Tabellenschlusslicht Admira mit 5:0

25.08.2019

Andreas Leitner (Admira) und Patson Daka (RBS) (c) GEPA Mandl .jpg
Andreas Leitner (Admira) und Patson Daka (RBS)

Erwartungsgemäß nichts zu bestellen hatte die Admira bei ihrem Gastspiel in der Red Bull Arena. Da half es auch nichts, dass die Niederösterreicher am 11. November 2016 als letzte Gastmannschaft den Bullen eine Heimniederlage zufügen konnten. Zwar gelang es den Admiranern rund 20 Minuten Salzburgs Ballbesitzdominanz unter Kontrolle zu halten und keine Chancen zuzulassen – aber das war´s dann auch schon.

Fünfter Sieg in seinem ersten fünf Ligaspiele für Trainer Jesse Marsch – das ist der nächste Rekord den die Salzburger geknackt haben! Das hat bislang kein Trainer in der heimischen Bundesliga geschafft.

 

Red Bulls Salute: Salzburg scheitert neuerlich nur knapp

24.08.2019

EHC Red Bull München (c) GEPA Pranter
EHC Red Bull München (c) GEPA Pranter

Der EC Red Bull Salzburg musste sich beim Red Bulls Salute 2019 im Sportpark Kitzbühel gegen IFK Helsinki mit 3:4 geschlagen geben. In einer rassigen Partie vor 1.348 Zuschauern lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, das die Finnen nach einem starken zweiten Drittel der Salzburger, das zum 3:3-Ausgleich führte, im Schlussabschnitt mit einem frühen Tor für sich entschieden. HIFK beendet das Turnier somit vor den Red Bulls auf dem dritten Platz.

Der Sieger des Red Bulls Salute 2019 heißt EHC Red Bull München. Im mit 1.500 Zuschauern neuerlich ausverkauften Sportpark Kitzbühel starteten die Münchner nach 0:1-Rückstand im zweiten Abschnitt mit drei Toren richtig durch und lieferten sich dann mit den Schweden eine packende Partie, die erst in den Schlussminuten endgültig entschieden wurde. Die Red Bulls feierten schließlich einen verdienten Sieg und gewannen das Red Bulls Salute zum zweiten Mal nach 2017. Den dritten Platz sicherte sich zuvor der IFK Helsinki nach einem 4:3-Sieg gegen den EC Red Bull Salzburg.

 

Heimspiel der Roten Bullen gegen Admira und der Kampf gegen die Statistik

23.08.2019

Salzburg auch mit neuem Trainer perfekt (c) GEPA Walter
Salzburg auch mit neuem Trainer perfekt

Im Heimpsiel gegen die Admira geht es für Salzburg nicht nur um weitere wichtige Punkte, sondern auch um den nächsten Rekord: Salzburg Coach Jesse Marsch legte einen perfekten Start hin. Er gewann seine ersten 4 Spiele in der Tipico Bundesliga. Aber: Noch kein Trainer gewann seine ersten 5 Spiele in der Tipico Bundesliga.

Der FC Red Bull Salzburg erzielte in den ersten 4 Spielen 17 Tore. Für Trainer Marsch bedeutet dies einen persönlichen Rekord, denn kein anderer Trainer durfte in seinen ersten 4 Spielen in der Tipico Bundesliga über so viele Tore jubeln.