RSS:

Eisbullen: Sentimentaler Abschied von Daniel Welser und missglückter Heimauftakt gegen KAC

15.09.2018

Daniel Welser (c) GEPA Steiner
Daniel Welser Abschied

Den ersten langanhaltenden Applaus gab es noch vor Spielbeginn für Daniel Welser, der für seine elf Jahre bei den Red Bulls geehrt wurde und dessen Nummer 20 feierlich unter die Hallendecke aufgezogen wurde. Der gebürtige Klagenfurter bedankte sich in einer emotionalen Rede.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 1:

Fr. 14.09.2018: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:4 (1:2, 1:2, 0:0)

Referees: KELLNER, STOLC, Nothegger, Pardatscher; 3.400 Zuschauer
Tore RBS: Raymond (12. PP), Herburger (22. PP)
Tore KAC: Comrie (13. PP, 14. PP), Wahl 25.), St. Geier (28.)

 

 

RED BULL AIR RACE: Comeback in Österreich

11.09.2018

RBAR AUT Dario Costa (c) Red Bull Content Pool
Red Bull Air Race in Österreich

Wenn die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft nächstes Wochenende (15./16. September) ihre Rückkehr nach Österreich feiert, werden zehntausende Fans aus allen Himmelsrichtungen nach Wiener Neustadt pilgern. Die Bescher erwartet rund um den spektakulären Motorsport-Wettkampf mit 14 der weltbesten Rennpiloten, die zwischen 25 Meter hohen Air Gates um den WM-Titel kämpfen, außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Highlights am Himmel und am Boden. Das Event-Areal ist am besten über die A2 Südautobahn oder mit dem Zug zu erreichen.

DTM 2018 gastiert wieder in Österreich: Philipp Eng voll motiviert für´s Heimspiel

10.09.2018

Philipp Eng (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool
Philipp Eng

Nach der Formel 1 und der Moto-GP steht jetzt das dritte Highlight des Motorsport-Jahres am Spielberg auf dem Programm: Die vorletzte Station der DTM. Mit dabei auch Salzburg´s DTM-Rookie Philipp Eng und der Tiroler Lucas Auer. Seit der Eröffnung des Red Bull Rings ist es bereits die achte Auflage des bei Motorsportfans besonders gefragten Spektakel, das heuer vom 21. bis 23. September steigt. 

Insgesamt 20 Rennen auf zehn Rennstrecken in ganz Europa, drei Hersteller auf Augenhöhe, eingeschränkter Boxenfunk, reduzierte Aerodynamik, 18 Fahrer, deren Leistung die absolute Hauptrolle spielt, PS-Boliden, die ihre Kraft aus V8-Motoren brüllen, gnadenlose Positionskämpfe und ein hochkarätiges Fahrerfeld, das mit seiner Leistungsdichte noch für zahlreiche Überraschungen sorgen kann – all das macht die DTM aus. 

Mit dem vorletzten Rennwochenende der Saison rückt die DTM den Spielberg in den Mittelpunkt, wenn um den Titel 2018 gekämpft wird. Den heimischen Fans ist ein spannendes Österreich-Gastspiel garantiert.

 

DTM 2018 Nürburgring: René Rast triumphiert mit zwei Poles und zwei Siegen

10.09.2018

Das letzte Renn-Wochenende der DTM vor dem großen Auftritt in Österreich ist geschlagen: Und das auf eine ganz besondere Art und Weise, den René Rast hat am Nürburgring Geschichte geschrieben: 

Der DTM-Champion von 2017 holte sich am Sonntag, wie bereits tags zuvor, zunächst die Pole-Position und dann den Sieg – und sicherte sich damit als erster DTM-Fahrer die maximalen 56 Punkte an einem Wochenende.

In zwei Wochen geht die DTM in Spielberg (Österreich) in die vorletzte Runde des Jahres. Vom 21. bis 23. September 2018 stehen für die 18 DTM-Piloten von Audi, BMW und Mercedes-AMG auf dem Kurs in der Steiermark die Saisonrennen 17 und 18 auf dem Programm.

 

Eddy Merckx Classic 2018: Packender Zielsprint und viel Prominenz

09.09.2018

EddyMerckx Classic 2018 (c) SLTFranz Neumayr
EddyMerckx Classic 2018

Die Eddy Merckx Classic in der Fuschlseeregion am Sonntag brachte die spannendste Entscheidung in der zwölfjährigen Geschichte dieses Radmarathons. Eine besondere Premiere gab es ebenfalls: Erstmals waren nicht nur Rennräder am Start.

Denn bei der Eddy Merckx Classic 2018 gab es neben der gewohnten Lang- und Mittelstrecke dieses Mal auch die Jedermann Genusstour. Sie führte über 63 Kilometer zu den schönsten Plätzen der Fuschlseeregion und des angrenzenden Salzkammerguts. Starten durften alle von der Straßenverkehrsordnung zugelassenen Fahrräder und auch auf die offizielle Zeitmessung wurde verzichtet.

Eis-Bullen machen großen Schritt in Richtung CHL-Ko-Phase

09.09.2018

Steve Michalek (EC RBS) (c) GEPA pictures Thomas Bachun
Steve Michalek (EC RBS)

Gleich zu Beginn zeigten zunächst die Gäste aus Schweden, wie abgebrüht sie sind. Linus Fröberg kam in der zweiten Minute im Powerplay mit der Scheibe ungehindert vors Tor und drückte sie Salzburgs Schlussmann Steve Michalek bei seinem Heim-Debüt durch die Schoner zur frühen Führung. Doch die Red Bulls, wieder ohne die Rekonvaleszenten Alexander Cijan, Alexander Rauchenwald und Martin Stajnoch, nahmen sofort Fahrt auf, gingen das hohe Tempo der Schweden mit und boten ihnen fortan ein Spiel auf Augenhöhe. In der vierten Minute verzog Brant Harris nach einem Konter vor Växjös Torhüter Viktor Andren, fünf Minuten später bekam Dustin Gazley einen schnellen Pass vors Tor nicht unter Kontrolle. Doch in der 18. Minute schlug der Stürmer erstmals im Trikot der Red Bulls zu, als er im Powerplay aus kurzer Distanz einen Hammerschuss ins rechte Kreuzeck ließ. Die Red Bulls glichen damit auf 1:1 aus und das verdient nach dem starken ersten Drittel.


Champions Hockey League, Gruppe G, Spieltag 4:
Sa, 08.09.2018: EC Red Bull Salzburg – Växjö Lakers (SWE) 4:3 (1:1,2:1,1:1)
Tore RBS: Gazley (18./pp), Harris (28.); Herburger (31./pp), Duncan (60.)
Tore Växjö: Fröberg (2./pp, 60.), Netterberg (27./pp)
 
Testspiel in Kroatien:
Sa, 08.09.2018: EC-KAC – Geneve Servette (SUI/NLA) 2:3 (1:0,0:2,1:1).
Tore KAC: Comrie (5./pp), Witting (50.)

DTM 2018 Nürburgring: Champion 2017 holt zweiten Saisonsieg

08.09.2018

Rene Rast und Mick Schumacher (c) Hoch Zwei DTM
Rene Rast und Mick Schumacher

Der DTM-Champion 2017 setzt seinen Aufwärtstrend fort: Am Nürburgring holte sich René Rast seinen zweiten Saisonsieg. Der Deutsche gewann das 15. DTM-Saisonrennen vor Bruno Spengler (BMW) und Gary Paffett (Mercedes-AMG). Für Rast ein Samstag nach Maß.

Der 31-Jährige holte mit Pole-Position und Sieg die Maximalpunktzahl von 28 und fuhr zudem die schnellste Rennrunde. „Ich bin richtig glücklich heute“, sagte er im Sieger-Interview. „Die volle Punktzahl hatte ich noch nie. So kann es gerne weitergehen. Aber das Ergebnis morgen zu toppen, wird schwer.“

In der DTM-Fahrerwertung hat sich Rast mit seinem zweiten Saisonsieg von Position sieben auf den fünften Rang verbessert. Ebenfalls verbessert hat sich Gary Paffett, der in der DTM-Fahrerwertung Paul Di Resta überholte und jetzt mit 194 Punkten auf Rang eins liegt.

DTM 2018: Mick Schumacher schnuppert in beliebter Rennserie

07.09.2018

Berger und Schumacher (c) DTM Hoch Zwei Ta
Gerhard Berger und Schumacher jr.

Mick Schumacher hat am Freitag auf dem Nürburgring mit dem DTM-Renntaxi von Mercedes-AMG einige wenige Demonstrationsrunden absolviert. Der Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher saß dabei zum ersten Mal am Steuer eines Tourenwagens.

Mick Schumacher über seine erste Fahrt im DTM-Fahrzeug: „Ich hatte sehr viel Spaß. Das war eine Erfahrung wert. Vielen Dank an Gerhard Berger für die Einladung. Die Leistung des DTM-Autos ist sehr beeindruckend. Bei den Wetterbedingungen war es auch etwas wärmer als normalerweise im Formel-3-Fahrzeug.“

 

Champions Hockey League: Red Bulls triumphieren über Cardiff Devils

07.09.2018

Champions Hockey League EC Red Bull Salzburg vs Cardiff Devils (c) GEPA pictures Mathias Mandl
EC Red Bull Salzburg vs Cardiff Devils

Salzburg ist in der Champions League weiter erfolgreich – nicht im Fußball, dafür aber im Eishockey. Die Königsklasse scheint aber bei den Fans noch immer nicht so richtig angekommen zu sein. Während im Fußball Champions League Spiele die Masse mobilisieren, ist das im Eishockey zumindest in Salzburg anders. Vor nur 1.800 Zuschauern gewann der EC Red Bull Salzburg das Heimspiel der Champions Hockey League gegen die Cardiff Devils mit 4:2 und ging damit auch aus dem zweiten Duell mit den Walisern als Sieger hervor. 

In der Champions Hockey League geht es für die Red Bulls gleich am kommenden Samstag mit dem vierten Gruppenspiel weiter, zu Gast ist Schwedens Meister, die Växjö Lakers (20:20 Uhr, live auf ORF Sport+).

Champions Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Cardiff Devils 4:2 (2:0, 2:1, 0:1)
Tore: Huber (6.), VandeVelde (15.), Harris (26./PP), Herburger (29./PP) resp. Hedden (35.), Ulmer (46./PP2)

DTM-Urgestein aus Freilassing: Charly Lamm übergibt das Steuer

06.09.2018

Charly Lamm (c) BMW
Charly Lamm

Beim Traditionsrennstall aus Freilassing bahnt sich 2019 eine personelle Veränderungen an: Der langjährige Teamchef Charly Lamm (GER) übergibt die Geschäftsleitung der Schnitzer Motorsport GmbH ab 1. Januar an Herbert Schnitzer junior, Sohn von Teamgründer Herbert Schnitzer senior.

Lamm gestaltet den Generationswechsel bis zum Jahresende aktiv mit, um anschließend nach fast vier Jahrzehnten aus vorderster Reihe beim BMW Team Schnitzer einen Schritt zurück zu machen.

Champions Hockey League: Heimspielauftakt der Red Bulls

06.09.2018

EC Red Bull Salzburg (c) GEPA pictures Steiner
Die Eissaison startet wieder ...

Der EC Red Bull Salzburg setzt heute, Donnerstag, die Gruppenphase der Champions Hockey League mit dem Heimspiel gegen die Cardiff Devils fort. Es ist das erste Heimspiel der neuen Saison, am Samstag folgt schon das zweite Heimspiel gegen die Växjö Lakers. 

Es war am Ende ein deutlicher 5:2-Erfolg, den die Red Bulls am vergangenen Donnerstag zum Auftakt in die Champions Hockey League 2018/19 aus Cardiff mitgenommen hatten. Doch Salzburgs Head Coach Greg Poss meinte schon gleich nach dem Spiel, dass die Waliser nicht schlechter als die Salzburger waren und relativierte damit auch das klare Ergebnis. Darüber hinaus setzten die Waliser in ihrem zweiten Heimspiel gegen den SC Bern ein weiteres Achtungszeichen, als sie gegen die favorisierten Schweizer erst in der Verlängerung mit 2:3 unterlagen.

 

DTM-Feeling am Salzburgring

05.09.2018

Salzburgring bereit für DTM-Oldtimer (c) Maier
Salzburgring bereit für DTM-Oldtimer

DTM – drei Buchstaben, die echten Motorsport-Fans das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Knapp 30 Jahre, nachdem die legendäre „alte“ DTM Ende der 1980er-Jahre zuletzt am Salzburgring gastierte, kommt es im Rahmen der Rennen des Histo Cups vom 15. bis 16. September zu einem hochkarätigen Comeback:

Mehr als 20 Original-Fahrzeuge aus der goldenen Ära des Tourenwagensports (Deutsche Tourenwagen Meisterschaft) werden an beiden Veranstaltungstagen im Nesselgraben ihre Runden drehen. Mit dabei auch zahlreiche Legenden von damals, u. a. Christian Danner, Alex Burgstaller, Marc Hessel, Volker Strycek, Roland Asch, Harald Grohs und Ellen Lohr.

DTM 2018 in Spielberg: Formel 1 Boliden im Rahmenprogramm

04.09.2018

Boss GP (c) DTM Michael Jurtin
Boss GP in Spielberg bei der DTM

„Laut. Nah. Dran“, ist das Motto der DTM. Und um dieses Motto weiter mit Leben zu füllen, wird es im Rahmenprogramm der DTM-Rennen in Spielberg (21.–23. September 2018) noch lauter: Beim vorletzten DTM-Rennwochenende der Saison ist die Rennserie BOSS GP mit von der Partie. Das Akronym steht für „Big Open Single Seater“ und schließt Formel-Fahrzeuge aller möglichen Serien ein. In den Rennen starten Boliden aus der Formel 1, GP2, World-Series-by-Renault, IndyCar und Formula Superleague.

In Österreich werden unter anderem Formel-1-Fahrzeuge von Toro Rosso, Benetton, Arrows, Minardi und Super Aguri am Start sein – darunter auch zwei Benetton B197 des Jahrgangs 1997, mit denen neben Jean Alesi und Alexander Wurz auch der heutige Vorsitzende der DTM-Dachorganisation ITR um Grand-Prix-Siege kämpfte: Gerhard Berger.

Rote Bullen in Bundesliga weiterhin souverän

02.09.2018

Enock Mwepu (RBS) (c) GEPA picturesErtl
Enock Mwepu (RBS)

Meister Red Bull ist auch nach den Strapazen der Champions League Qualifikation in der Bundesliga weiterhin eine Macht. Im Heimspiel gegen die Admira holte die Truppe von Marco Rose einen verdienten 3:1 Sieg. Die Roten Bullen haben damit einen sagenhaften Blitzstart hingelegt: 6 Runden - 6 Siege.

Tipico-Bundesliga, 6. Runde
FC Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 3:1 (1:0)
Zuschauer: 6.489
Red Bull Arena
Schiedsrichter Robert Schörgenhofer
Tore: Minamino (44.), Mwepu (60.), Vorsager (68.), Haidara (88.)

 

Champions League raus – Europa League rein

30.08.2018

Xaver Schlager (RBS) und El Fardou Ben Nabouhane (Belgrad) (c) GEPA Bachun
Xaver Schlager (RBS) und El Fardou Ben Nabouhane (Belgrad)

(mk) Es war der erwartet große Fußballabend in Salzburg – das Champions League Qualifikationsmatch der Roten Bullen gegen die Truppe von Roter Stern Belgrad. Auch wenn´s am Ende erneut nicht gereicht hat. Erwartungsgemäß zerreissen sich jetzt viele wieder den Mund und zählen die missglückten Anlaufversuche zum Mitmachen in der Königsklasse auf. Vielleicht sollte man aber das Aufzählen der Anlaufversuche mal vergessen und wieder darüber nachdenken, ob es sportlich fair ist, als Meister einer nationalen Liga nicht automatisch im millionenschweren Bewerb der Meister startberechtigt zu sein. Diskussionswürdig auch die ominöse Auswärtstorregel, gerade wenn ein Heimspiel wie gestern auf Grund der Fans der Gastmannschaft ohnedies fast zum Auswärtsmatch mutiert. Denn eines ist ja nicht zu vergessen: Laut Gesamtscore steht unterm Strich ein 2:2 – nur die Auswärtstorregel wurden den Bullen zum Verhängnis.