RSS:

Nadine singt die Bullen zum Auftaktsieg

17.07.2011

Nadine Beiler (c) salzburgLiVE.com
Nadine Beiler

Auftakt nach Maß! Zum Saisonauftakt feiern die Roten Bullen einen ungefährdeten Heimsieg über Austria Wien. Schon vor dem Anpfiff gab´s ein Special der besonderen Art: Nadine Beiler trällerte zum Start der Feierlichkeiten zu "100 Jahre Fußball-Meisterschaft in Österreich" live die Bundeshymne durch die Bullen Arena. Schön war`s, doch das Songcontest-Liedl dürfte der Tirolerin doch hörbar besser liegen. Weniger schön: Die Wiener Fans funkten mit lautstarkem Gegröle aus dem Fansektor dazwischen.

Bullen-Trainer Ricardo Moniz hatte die Mannschaft jedenfalls perfekt eingestellt und zeigte damit schon im ersten Spiel, dass die Bullen unbedingt den Titel zurückhaben wollen.

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 2:0 (0:0)
67. Jantscher, 68. Alan
Red Bull Arena, 12.100 Zuschauer, SR Gangl

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

Red Bull X-Alps: Brasilianer als „Gaisbergkönig“

17.07.2011

Gaisberg "verleiht Flügel"
Gaisberg "verleiht Flügel"

Rund 3000 Fans strömten am Sonntag auf den Salzburger Gaisberg, um den ersten Gleitflügen der Red Bull X-Alps 2011 beizuwohnen. Trotz Traumwetter hatten die Athleten aus 21 Nationen am Gaisberg mit Problemen zu kämpfen. Von Salzburg bis Monaco legen die Extremsportler in den kommenden Tagen zu Fuß und mit dem Gleitschirm 864 km (Luftlinie) zurück. 8 Alpen-Turnpoints in Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich müssen angeflogen werden.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

 

Meisterschaftsauftakt gegen die Wiener Austria

17.07.2011

Florian Klein (A.Wien) und Martin Hinteregger (RBS) (c) GEPA
Florian Klein und Martin Hinteregger

Die tipp3-Bundesliga machte exakt 53 Tage Pause – und jetzt rollt wieder der Meisterschaftsball, und wie! Zum Saisonauftakt in der Liga kommt die Wiener Austria nach Salzburg. Die Roten Bullen wollen dabei an das Saisonfinale 2011 anschließen, nach dem überzeugenden 4:2-Erfolg in der Generali Arena. Das Duell Bullen gegen Veilchen wird seit 2005 schon zum 13. Mal in der Red Bull Arena ausgetragen – siebenmal blieb der Sieg in Wals-Siezenheim.

Red Bull Salzburg gegen FK Austria Wien,
Sonntag, 17. Juli 2011, 16:00 Uhr, Red Bull Arena

 

Red Bull X-Alps: Spektakel zwischen Salzburg und Monaco

16.07.2011

Chrigel Maurer (c) Lorenz Richard
Chrigel Maurer

Nicht in 80 Tagen um die Welt, wie einst im Roman von Jules Verne beschrieben, sondern in rund 14 Tagen von Salzburg nach Monaco. Red Bull X-Alps, heißt diese Herausforderung der besonderen Art. Athleten aus 21 Nationen müssen ihren Weg zu Fuß und mit dem Gleitschirm (Paraglider) von Salzburg über die Alpen bis nach Monaco machen. Nur 31 Athleten wurden von „Mastermind“ Hannes Arch in einem strengen Verfahren ausgewählt, um an dem 864km (Luftlinie) langen Rennen teil zu nehmen, das am 17. Juli 2011 in Salzburg startet. Losgelaufen wird am Mozartplatz hinauf zum Gaisberg. Dort werden dann die Gleitschirm ausgepackt. Die wichtigsten Stationen auf der dem Abenteuer-Trip: Dachstein, Drei Zinnen, Piz Palü, Matterhorn, Mont Blanc und Mont Gros. Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

Die Lechner-Boys und der Myhtos Lotus

01.07.2011

Robert Lechner, Senna, Donnelly und Walter Lechner(c) Jarowan Power
Benzinbrüder ....

Heuer im Frühjahr übernahm Robert Lechner seine Rolle als Managing Director der Lotus Driving Academy (LDA) – keine drei Monate später hatten die ersten Teilnehmer nun die Gelegenheit, den Lotus Evora S unter professioneller Betreuung erfahrener Lotus-Instruktoren auf dem Grand Prix Kurs auf Herz und Nieren zu testen.Auf der offiziellen Lotus-Teststrecke in Hethel (England) ist die Lotus Driving Academy bereits erfolgreich etabliert – ab sofort sie auch in Mittel- und Osteuropa vertreten: Gestern wurde der neue Standort am Hungaroring eröffnet.

 

Dominik Kraihamer: Vollgas in Imola

30.06.2011

e Mans 2011 - Dominik Kraihamer (c) JEAN MICHEL LE MEUR
Dominik Kraihamer

Kaum drei Wochen nach den 24 Stunden von Le Mans geht für Dominik Kraihamer der „Rennfahrer-Alltag“ in der Le Mans Series weiter: Auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola kehrt der 21-jährige Salzburger am kommenden Wochenende zu seinem Stammteam Boutsen Energy Racing zurück und unternimmt gemeinsam mit seinem Teamkollegen Nicolas de Cram aus Belgien einen neuerlichen Anlauf auf den ersten Sieg in der zweihöchsten Kategorie der LMP2-Prototypen. Der dritte Lauf der diesjährigen Le Mans Series geht im Vergleich zu Le Mans „nur“ über die Distanz von 6 Stunden; Dennoch rechnen sich die beiden Youngsters auf dem anspruchsvollen Auf- und Ab der ehemaligen Grand Prix-Strecke gute Siegchancen aus.

HANNES ARCH: Mastermind der Red Bull X-Alps

29.06.2011

Hannes Arch (c) bergermarkus.com (Red Bull Content)
Hannes Arch

Hannes Arch ist nicht nur Weltmeister der Red Bull Air Race Series, sondern gleichzeitig auch „Erfinder“ der Red Bull X-Alps, dessen 2011er –Auflage, die am 17. Juli in Salzburg startet. Als Paragleiter und Bergsteiger weiß Hannes Arch (43), der Mann hinter Red Bull X-Alps, genau, was die Athleten während des Rennens durchmachen. Im folgenden Interview erzählt er, wie alles begann und was er für das Rennen 2011 erwartet.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

IDM 2011 live am Salzburgring

27.06.2011

IDM 2011 (c) ADAC Nico Schneider
IDM-Windschattenduelle

Lange war es auf dem Salzburgring leise, jetzt steht bald wieder ein spannendes Motorsportevent an: Windschattenduelle bis zu 300 km/h sind garantiert, wenn die Starflagge für den fünften Wertungslauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) fällt. Am ersten Juli-Wochenende ist es so weit. Rund 200 Biker haben für den ADAC Bayernpreis 2011 die Nennung abgegeben.

Int. Deutsche Motorradmeisterschaft
2. u. 3. Juli Salzburgring 2011

 

Puch-Treffen beim Kirchenwirt von Puch

21.06.2011

Pucher Puch-Treffen beim Kirchenwirt
Puch in Puch

Ohne Rauch geht´s nicht: Was eine echte Puch ist, raucht ein bisserl und knattert unüberhörbar durch die Gegend. Vielleicht ist ja gerade das der Reiz, für die Liebhaber der legendäre Zweiradmarke. Puch-Freunde nennen ihr Bike auch liebevoll die Harley des kleinen Mannes. Und passender hätte das kleine Örtchen für das Puchtreffen nicht sein können: Beim heurigen Puchtreffen in Puch gab es rund 100 Oldtimer-Modelle zu besichtigen. Trotz widrigster Wetterbedingungen nahmen auch heuer wieder zahlreiche Pucher Motorradliebhaber am 10. Pucher Puch & Motoradtreffen beim Kirchenwirt in Puch teil.

Christian Auswöger: Überlegener Heimsieg in Thalgau

12.06.2011

Lindsey Von, Bulli und Hannes Arch (c) Sandra Reindl
Lindsey Von, Bulli und Hannes Arch

Christian Auswöger war das Maß aller Dinge beim Weltcup der Fallschirm-Zielspringer in Thalgau. Mit insgesamt 3cm Abweichung nach acht Sprüngen ließ der Thalgauer seinen Mitbewerbern nicht die geringste Chance und gewann vor heimischen Publikum den Auftaktbewerb zur Weltcupsaison 2011. Auch sein Team vom HSV Red Bull Salzburg konnte jubeln – als Amateurteam erreichte es im internationalen Profi-Feld der besten FallschirmZielspringer der Welt den sehr guten neunten Platz. Noch am Samstag hatte es beinahe so ausgesehen, als würde der Regen den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung machen. Mehrmals musste der Bewerb unterbrochen werden, doch die Fans hielten eisern durch. Als abends bei strömendem Regen Hannes Arch zu seiner Autogrammstunde in Thalgau landete und Christian Auswöger bereits in Führung lag, feierten rund 2.000 wetterfeste Sportfreunde bis in die Nacht.

 

Teamkollege vermasselt Le Mans Erfolg von Kraihamer

12.06.2011

Kraihamer Le Mans 2011
Kraihamer Le Mans 2011

Dutzende Führungsrunden, packende Überholmanöver und eine Sensationsrunde nach der anderen waren wohl zu schön, um wahr zu sein: Der Unfall seines Teamkollegen David Hallyday nach knapp 15 Stunden Rennzeit beendete das starke Debüt von Dominik „Dodo“ Kraihamer bei den 24 Stunden von Le Mans leider vorzeitig. Während einer Safetycar Phase am frühen Sonntagmorgen verlor der Franzose die Kontrolle über den LMP2-Boliden des Teams ORECA-Matmut und schlug frontal in der Streckenbegrenzung ein. Hallyday blieb unverletzt, doch für Dodo, seinen Teamkollegen Alexandre Prémat und das gesamte, als Mitfavorit gestarteten Team war die 79. Auflage des legendären Langstreckenklassikers damit beendet. Die Bilanz des erst 21-jährigen Le Mans-Rookie aus Mattsee bei Salzburg ist dennoch positiv. Abgesehen vom Resultat erreichte Dodo alle seine persönlichen Ziele und war darüber hinaus die positive Überraschung des Rennens.

Pfingstfestspiele 2011

11.06.2011

Pfingstfestspiele 2011 (c) Sivila Lelli.
Pfingstfestspiele 2011

Die 39. Pfingstfestspiele sind die Abschiedsvorstellung von Ricardo Muti und seiner besonderen Beziehung zwischen Neapel und Salzburg. Ricardo Muti hat vor allem musikalische Raritäten nach Salzburg gebracht. Zum fünften und letzten Mal wird die Neapolitanische Schule das Programm prägen. Für die letzte Etappe seiner musikalischen Reise hat Maestro Muti in der Oper wie in der Sakralmusik Werke von Komponisten ausgewählt, „die zwar aus der Neapolitanischen Schule kommen, aber in Richtung Donizetti, Bellini, ja auch des frühen Verdi gehen“: das Melodramma buffo I due Figaro (1826) von Saverio Mercadante und das Requiem c-Moll (1816) von Luigi Cherubini. „Mercadante ist ein Teil dieser Brücke zwischen neapolitanischer Tradition und Zukunft“, charakterisiert Muti dessen musikgeschichtliche Bedeutung.

Das ultimative Rennen: 24 Stunden von Le Mans

10.06.2011

Le Mans 2011 - Dominik Kraihamer (c) JEAN MICHEL LE MEUR DPP
Le Mans 2011

Nur noch wenige Stunden trennen Dominik Kraihamer vom Start beim bedeutendsten Autorennen der Welt: den 24 Stunden von Le Mans! Den erst 21-jährigen Nachwuchs-Racer aus Mattsee bei Salzburg erwarten dabei schier unglaubliche Strapazen: insgesamt 21.400 Gangwechsel, 17 Stunden Vollgas bei knapp 300 km/h, hunderte Überholmanöver sowie 24 Stunden praktisch ohne Schlaf machen das Langstreckenrennen an der Sarthre zur ultimativen Herausforderung. Als einer der jüngsten Piloten im gesamten Feld geht Dodo in der Klasse LMP2 für das favorisierte französische Werksteam Oreca an den Start. Erstmals seit dem Klassensieg von Walter Lechner Jun. im Jahr 2002 hat damit ein Österreicher realistische Siegchancen in der zweithöchsten Kategorie.

Auftakt zum Salzburger Almsommer Wandercup 2011

09.06.2011

Präsentation Wandercup 2011 (c) Kolarik/Repolusk
Die Wandercup-Macher

Das Wandern ist nicht nur „des Müller´s Lust“, sondern absolut trendy. Deshalb gibt´s auch heuer wieder – nach der Premiere im Vorjahr – den Salzburger Almsommer Wandercup. Am Sonntag, den 3. Juli 2011, startet in Wagrain/Grafenberg  der Salzburger Almsommer Wandercups. Bis zum 18. September werden weitere sechs Veranstaltungen in Zederhaus, Bad Hofgastein, Uttendorf, Zell am See, Rauris und Golling statt finden. „Mitwandern kann Jeder!“ verraten die Organisatoren Michael Mayrhofer und Thomas Reisenhofer.  Startzeit ist jeweils um 10.00 Uhr.

Cleopatra – Im Labyrinth von Eros und Macht

07.06.2011

Cecilia Bartoli
Cecilia Bartoli

Erstmalig stehen die Salzburger Pfingstfestspiele unter der künstlerischen Leitung von Cecilia Bartoli. Inhaltlich wird jährlich eine Oper, 2012 Giulio Cesare, als Eigenproduktion für Salzburg erarbeitet und zweimal am Pfingstwochenende gespielt. Um die Oper werden an den einzelnen Tagen Konzerte geplant, die den Themenschwerpunkt des jeweiligen Jahres erweitern sollten. Das Jahr 2012 steht unter dem Schwerpunkt „Cleopatra“. Als wesentliche Neuerung wird die zu Pfingsten produzierte Oper in die Salzburger Festspiele übernommen und dort in derselben Besetzung noch fünfmal gespielt.

SALZBURGER PFINGSTFESTSPIELE 2012
25. bis 28. Mai 2012