Warning: filemtime(): stat failed for /var/www/web796/html/salzburglive/files/Artikelbilder/2015/Fussball Groedig 2014 2015/ Daniel Schuetz (c) GEPA Roittner.jpg in system/modules/core/library/Contao/File.php on line 243
#0 [internal function]: __error(2, 'filemtime(): st...', '/var/www/web796...', 243, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/File.php(243): filemtime('/var/www/web796...')
#2 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(210): Contao\File->__get('mtime')
#3 system/modules/core/elements/ContentElement.php(174): Contao\ContentGallery->compile()
#4 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(84): Contao\ContentElement->generate()
#5 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentGallery->generate()
#6 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(137): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel))
#7 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(230): Contao\ModuleNews->parseArticle(Object(Contao\Model\Collection), false, ' odd', 4)
#8 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(164): Contao\ModuleNews->parseArticles(Object(Contao\Model\Collection))
#9 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleNewsList->compile()
#10 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(65): Contao\Module->generate()
#11 system/modules/core/elements/ContentModule.php(65): Contao\ModuleNewsList->generate()
#12 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentModule->generate()
#13 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(196): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel), 'main')
#14 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleArticle->compile()
#15 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(59): Contao\Module->generate()
#16 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(409): Contao\ModuleArticle->generate(false)
#17 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(273): Contao\Controller::getArticle(Object(Contao\ArticleModel), false, false, 'main')
#18 system/modules/core/pages/PageRegular.php(138): Contao\Controller::getFrontendModule('0', 'main')
#19 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#20 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#21 {main}

Warning: filemtime(): stat failed for /var/www/web796/html/salzburglive/files/Artikelbilder/2015/Fussball Groedig 2014 2015/ Daniel Schuetz (c) GEPA Roittner.jpg in system/modules/core/library/Contao/File.php on line 243
#0 [internal function]: __error(2, 'filemtime(): st...', '/var/www/web796...', 243, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/File.php(243): filemtime('/var/www/web796...')
#2 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(210): Contao\File->__get('mtime')
#3 system/modules/core/elements/ContentElement.php(174): Contao\ContentGallery->compile()
#4 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(84): Contao\ContentElement->generate()
#5 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentGallery->generate()
#6 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(137): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel))
#7 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(230): Contao\ModuleNews->parseArticle(Object(Contao\Model\Collection), false, ' odd', 6)
#8 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(164): Contao\ModuleNews->parseArticles(Object(Contao\Model\Collection))
#9 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleNewsList->compile()
#10 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(65): Contao\Module->generate()
#11 system/modules/core/elements/ContentModule.php(65): Contao\ModuleNewsList->generate()
#12 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentModule->generate()
#13 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(196): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel), 'main')
#14 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleArticle->compile()
#15 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(59): Contao\Module->generate()
#16 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(409): Contao\ModuleArticle->generate(false)
#17 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(273): Contao\Controller::getArticle(Object(Contao\ArticleModel), false, false, 'main')
#18 system/modules/core/pages/PageRegular.php(138): Contao\Controller::getFrontendModule('0', 'main')
#19 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#20 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#21 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web796/html/salzburglive/system/helper/functions.php:70) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 259
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/var/www/web796...', 259, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(259): header('Vary: User-Agen...', false)
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(118): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(195): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web796/html/salzburglive/system/helper/functions.php:70) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 260
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/var/www/web796...', 260, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(260): header('Content-Type: t...')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(118): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(195): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}
Home - www.salzburgLiVE.com
RSS:

DTM am Red Bull Ring: Konkurrenz für die Formel 1

01.08.2014

Hannes Arch und Mattias Ekstroem (c) PlatzerRedBullContentPool
Hannes Arch und Mattias Ekstroem

Der Red Bull Ring lässt im Jahr 2014 wahrlich keine Wünsche der österreichischen Motorsportfans offen. Nach einer bislang schon unvergleichlich spektakulären Rennsaison wird am ersten Augustwochenende die Schlagzahl noch einmal ordentlich in die Höhe getrieben. Seit Freitag haben DTM-Boliden und zahlreiche attraktive Partnerserien Spielberg eingenommen und versprechen ein Motorsportwochenende wie aus dem Bilderbuch. Und so viele steht schon vor dem Rennen fest: Die DTM steht der Formel 1 an Spannung und Faszination um nichts nach.

Erste Runden auf der 4,3 Kilometer lange Strecke sind gedreht, erste Worte der Star-Piloten gesprochen und der Air Race Champion Hannes Arch hat sich dieses Mal ausnahmsweise am Boden ins Geschehen gestürzt.

Beim ihrem vierten Österreich-Gastspiel in Folge auf dem Red Bull Ring trägt die populärste internationale Tourenwagenserie den sechsten Saisonlauf 2014 aus. Seit dem Vorjahr hat sich an der steirischen Rennstrecke einiges getan. Der gesamte DTM-Tross zeigte sich beeindruckt von den Umbauten am Red Bull Ring.

 

DTM am Red Bull Ring: Warm up bei Hüttenbrotzeit und Panoramablick

01.08.2014

Der Red Bull Ring ist startklar für das nächste Große Highligth nach dem grandiosen Formel 1 Wochenende. Auch Air Racer Hannes Arch schaute schon am Freitag auf einen Abstecher vorbei, um die Boldien der DTM zu bewundern, ehe es für ihn zum Beachvolleyball-Turnier nach Klagenfurt weiterging. "Wenn ich mal die Chance habe mit so einem Auto ein paar Runden zu drehen, das wär schon was" schwärmte der Steirer mit Wohnsitz in Salzburg. Ende Oktober ist er dann übrigens selbst in Spielberg im Einsatz - bei Red Bull Airrace.

Beinahe jeder DTM-Fahrer schwärmt von der malerischen Berglandschaft und vom einzigartigen Panorama, wenn er mit Blick auf das Rennen in Spielberg (AT) über den Red Bull Ring spricht. Vor dem sechsten DTM-Lauf der Saison haben sich die BMW DTM-Piloten ein genaues Bild von dieser viel zitierten Landschaft gemacht: DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann (DE), Moskau-Sieger Maxime Martin (BE), Timo Glock (DE), Martin Tomczyk (DE) und António Félix da Costa (PT) unternahmen am Freitag einen Ausflug auf den 1.194 Meter hohen Tremmelberg und genossen auf einem Aussichtsturm den einzigartigen Blick auf die Strecke.

 

DTM 2014 in Österreich: Heimspiel für Schnitzer aus Freilassing

01.08.2014

Schnitzer Crew (c) BMW AG
Heimspiel für Schnitzer

Am 3. August bestreiten die DTM-Teams in Spielberg den sechsten Lauf des Jahres und eröffnet damit die zweite Saisonhälfte. Für die vier BMW Teams quasi ein Heimspiel – vor allem aber für die Freilassinger Truppe von Schnitzer. Allerdings für Schnitzer ist die bisherige Saison noch nicht nach Wunsch verlaufen -  nur Rang 3 für Spengler in der Zwischenwertung, Tomczyk gar nur auf Platz 18 und in der Teamwertung nur Rang vier für das erfolgsverwöhne Team aus Salzburg´s Nachbarstadt Freilassing.

Im vergangenen Jahr konnte BMW Motorsport auf dem traditionsreichen „Red Bull Ring“ einen historischen Dreifachsieg feiern und 70 Punkte sammeln, so viele wie an keinem anderen Rennwochenende seit dem DTM-Comeback der Marke im Jahr 2012. Nach drei Siegen und drei Polepositions in fünf Rennen in der aktuellen Saison will BMW Motorsport auch in Österreich die Erfolgsbilanz des BMW M4 DTM weiter ausbauen.

In der vergangenen Saison verfolgten im Verlauf des Wochenendes 44.000 Zuschauer die Action auf der 4,326 Kilometer langen Rennstrecke. Bruno Spengler (CA), der von der Poleposition gestartet war, überquerte nach 47 Runden im BMW Bank M3 DTM als Sieger die Ziellinie. Marco Wittmann (DE) und Timo Glock (DE) auf den Plätzen zwei und drei machten den historischen Triumph von BMW perfekt. Zum insgesamt elften Mal in der DTM-Historie war das Podium komplett von BMW Piloten besetzt. Wittmann gelang in seinem erst dritten DTM-Rennen zudem in 1:25,505 Minuten die schnellste Runde des Rennens.

 

SV Grödig: Goldener Heimspielauftakt in der Goldberg Arena

27.07.2014

Groedig gegen Sturm Graz (c) Maier
GOLDBERG Stadion

Spannender und besser hätte das Eröffnungsspiel der Grödig im neuen Goldberg Stadion in Grödig nicht ausfallen könnten. Der „Dorfclub“ besiegt Sturm Graz mit 2:1, einzig die Stadionuhr schwächelte. Die Fans waren begeistert, vom Spiel und natürlich vom neuen Stadion. Allerdings hätte sich die Partie dann doch etwas mehr Zuseher verdient. 

Unter den Klängen von Helene Fischers „atemlos“-Song zogen die Heroen nach dem Schlusspfiff in die Kabinen und freuten sich über wichtige drei Punkte in der Meisterschaft. Dass die englischen Wochen – mit Europa League – den Grödigern alles abverlangen, das war beide Hälften deutlich zu sehen.

Grödig - Sturm Graz 2:1 (0:1)
Tore:
 Beichler (38.),
Tomi (81.), Reyna (87.)
2.100 Zuschauer

 

Salzburger Festspiele 2014 sind eröffnet

27.07.2014

Die letzten Tage der Menschheit (c) Maier
Im Zeichen des 1. Weltkrieges

In der Felsenreitschule wurde heute die 94. Salzburger Festspiele eröffnet. Das zentrale Thema in diesem Jahr: Der erste Weltkrieg.  Als Festredner verwies der Historiker Prof. Dr. Christopher M. Clark auf Parallelen zwischen den  Ereignissen, die vor 100 Jahren zum Ausbruch des Ersten Wettkrieges geführt haben, und der heutigen weltpolitischen Lage.

Diesem thematischen Fokus entsprechend bildeten Lesungen von Cornelius Obonya und Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf aus Werken von Karl Kraus und Stefan Zweig den Rahmen der Veranstaltung.

Für die musikalische Gestaltung zeichneten das Mozarteumorchester Salzburg unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton und die Sopranistin Laura Aikin verantwortlich.

Bundespräsident Fischer stellte in seiner Eröffnungsansprache fest, dass vor 100 Jahren alle Mechanismen versagt hätten, die den Frieden hätten bewahren können und dass uns dies auch heute noch ratlos zurücklasse. Und auch in den Köpfen vieler Musiker und Komponisten schien Merkwürdiges vor sich gegangen zu sein: Auch die Musik wurde rasch in nationale Einzelsprachen untergliedert.

 

 

SV Scholz Grödig: Heimspielauftakt im neuen DAS.GOLDBERG Stadion

25.07.2014

Petar Bojic (Cukaricki) (c) Maier
Europa League - Runde 2 erfolgreich überstanden

Nomen est omen – besagt ein altes lateinisches Sprichwort. DAS.GOLDBERG Stadion – so der neue Name der ehemaligen Untersbergarena – verspricht dank seines gloreichen Namens hoffentlich auch goldene Zeiten für den „Dorfclub“. Mit dem erfolgreichen Abschneiden in der zweiten Runde zur Europa League gegen den FK Cukaricki (SBR) – das 4:0 aus dem Hinspiel reicht trotz der 1:2 Heimniederlage in der Bullen Arena – geht’s jetzt in der Bundesliga weiter.

SV Scholz Grödig - SK Sturm Graz
Sonntag 27. Juli 2014, 16:30 Uhr
DAS.GOLDBERG Stadion

 

HANNES ARCH IM ANFLUG AUF POLEN

24.07.2014

Arch Spielberg (c) Markus Kucera Red Bull Content Pool
Finale in Spielberg

Am Wochenende findet in Polen der vierte von insgesamt acht Stopps der Red Bull Air Race World Championship 2014 statt. Im Kampf um den WM-Titel wird es langsam ernst, denn bisher gibt es noch keinen klaren Favoriten auf den Gesamtsieg. Besonders motiviert wird der Steirer Hannes Arch ans Werk gehen, der in der Gesamtwertung derzeit in Führung liegt und sich beim Saisonfinale in Spielberg unbedingt die WM-Krone aufsetzen will.

Erstmals macht die schnellste Motorsport-Serie der Welt in Polen halt. Austragungsort ist Gdynia, eine der größten Städte im Norden des Landes, die vor allem für ihre schönen Strände und ihr vielfältiges Kulturangebot berühmt ist. Das High-Speed-Rennen am 26./27. Juli in der Danziger Bucht verspricht Spannung pur: In der Gesamtwertung liegen vor dem vierten Rennen der Saison nicht weniger als fünf Piloten bereits im zweistelligen Bereich.

Arch heiß auf Sieg.
Der Österreicher Hannes Arch, der 2008 als erster Europäer den WM- Titel holte, hat in der laufenden Saison sehr konstante Leistungen gezeigt und führt derzeit die Gesamtwertung mit 30 Punkten an. Der Steirer ist auch in Polen heiß auf den Sieg und will – beflügelt von der Tatsache, dass das Saisonfinale in seiner Heimat stattfinden wird – mit einer starken Leistung die Zuschauer auf dem „Seaside Boulevard“ begeistern. „Ich liege zwar in Führung, darf jetzt aber nicht nachlässig werden. Ich werde versuchen Vollgas zu geben und meinen Vorsprung auszubauen“, erklärt Arch.

 

 

WARM UP TOUR: RED BULL BRANDWAGEN

21.07.2014

Musik-Fans dürfen sich freuen: Schon vor dem offiziellen Beginn des FM4 Frequency Festivals 2014 am 13. August treten als Einstimmung drei heimische Top-Acts in Salzburg und Wien auf. Ihre Bühne: die fahrende Festival-Stage, der Red Bull Brandwagen.

Der Red Bull Brandwagen ist als mobile Konzertbühne auf vier Rädern pausenlos in ganz Österreich unterwegs, um Partystimmung an den ungewöhnlichsten Orten zu verbreiten. Egal ob Schlosspark , Lagerhalle oder U-Bahn-Station: Ein unvergessliches und hautnahes Konzerterlebnis mit Top- Acts zum Anfassen ist immer garantiert. Nach dem Verstummen der Stromgitarren ist im Normalfall noch lange nicht Feierabend: Der neben dem Bus errichtete Backstage-Bereich eignet sich perfekt für Partys bis spät in die Nacht, bevor das rollende Mobil zu seiner nächsten Mission weiterdüst.

Facts „Red Bull Brandwagen & FM4 Frequency Warm Up Tour“ 2014: Sonntag, 10. August 2014: Olympique, The Makemakes, James Hersey

Ort: Volksgarten Park – 5020 Salzburg, EINTRITT FREI
Dienstag, 12. August 2014: Olympique, The Makemakes, James Hersey

 

 

Hockenheim: Lechner Racing gewinnt erneut Vorprogramm der F1

20.07.2014

Walter Lechner Racing ist im Porsche Mobil1 Supercup 2014 die Mannschaft der Stunde: Der Däne Niki Thiim (DK) holte für die österreichische Mannschaft beim heutigen 5. Saisonlauf auf dem Hockenheimring den zweiten Sieg in Folge.

So wie sein Kollege Clemens Schmid (A) beim letzten Rennen in Silverstone glänzte auch Thiim in Hockenheim mit einer makellosen Leistung: Von der Pole-Position ins Rennen gegangen, musste er die Führung nur kurz nach dem Start an den Franzosen Kevin Estre abgeben. Mit einem entschlossenen Manöver holte er sich die erste Position bereits nach wenigen Rennkilometern wieder zurück und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Der Neuseeländer Earl Bamber blieb dem Lechner-Piloten dabei zwar bis zur karierten Flagge dicht auf den Fersen, fand aber ebenso keinen Weg vorbei wie der vor allem in der Schlussphase stürmisch attackierende Estre.

Salzburger Festspiele 2014: Jedermann begeistert

20.07.2014

Das Traditionsstück der Salzburger Festspiele hat wieder Saison und begeistert das Publikum – wie schon im Vorjahr mit Hauptdarsteller  Cornelius Obonya, der einen perfekten Jedermann abgibt.

Vielleicht sogar der Beste, den es je gab. In der ersten Hälfte des Stückes verkörpert er den Lebemann, der in der zweiten Hälte des Stück spät aber doch geläutet zu den wahren Werten des Lebens zurückfindet.

ELMS-PILOTEN STARTKLAR FÜR „VIER STUNDEN AM RED BULL RING“

19.07.2014

ELMS Spielberg 2014 Klien Action (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool
Christian Klein

Der Motorsport-Tross der European Le Mans Series (ELMS) mit 33 Boliden der Klassen LMP2, LMGTE und GTC ist am Freitag in Spielberg eingetroffen. Das Wochenende steht ganz im Zeichen des dritten Saisonlaufes „Vier Stunden am Red Bull Ring“. Über 90 Piloten haben sich heute Samstag beim Freien Training die Ideallinie der 4,3 Kilometer langen Rennstrecke in der Steiermark eingeprägt und sind bereit für den großen Showdown am Sonntag ab 14 Uhr. In der Königsklasse LMP2 peilt der ehemalige österreichische Formel-1-Pilot Christian Klien einen Heimsieg an. Motorsportfans dürfen sich bei freiem Eintritt auf das offene Fahrerlager, einen Pitwalk mit Autogrammmöglichkeit und ein packendes Rennen mit vielen Überholmanövern sowie auf die Partnerserie AutoGP World Series freuen!

Rassiger Motorensound eröffnet Rennwochenende.
Heimische Motorsport-Fans kommen am Red Bull Ring bei freiem Eintritt wieder voll auf ihre Kosten. Eingeläutet wurde das Renn-Wochenende heute mit einem Training der ELMS-Partnerserie AutoGP World Series. Die Formelautos sorgten bei traumhaftem Wetter für rassigen Motorensound vor der beeindruckenden Kulisse mit dem voestalpine wing. Für das Kärntner Zele Racing Team ist Christof von Grünigen (CH) beim sechsten Saisonstopp in Spielberg am Start. Bei den heutigen Qualifyings belegte er die Plätze 6 und 8. Zweimal nicht zu schlagen war Kimiya Sato (JPN) vom Team Euronova Racing (ITA). Spannend wird es am Sonntag bereits um 8:30 Uhr beim ersten Rennen. Um 11:20 Uhr kämpfen die Formelwagen-Piloten zum zweiten Mal um den Sieg.

[

Red Bull Air Race: Finale 2014 als Heimspiel für Arch

15.07.2014

Das Finale der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2014 findet am 25./26. Oktober auf dem Red Bull Ring in Spielberg, Österreich statt. Das letzte Rennen der insgesamt acht Stationen umfassenden WM wird auf dem Formel-1-Parcours in der Steiermark ausgetragen.

Vor elf Jahren startete die Serie beim ersten Rennen überhaupt im österreichischen Zeltweg. Als Ersatz für das nicht realisierbare Rennen in China, kehrt das Red Bull Air Race nun zu seinem Ursprung zurück.

„Ich finde es fantastisch, dass der Showdown in dieser Saison in Österreich stattfindet“, sagt Hannes Arch. Der Österreicher führt die WM derzeit vor Titelverteidiger Paul Bonhomme aus Großbritannien sowie Pete McLeod (Kanada) und Nigel Lamb (Großbritannien) an. „In Österreich und den angrenzenden europäischen Ländern ist die Begeisterung für Motorsport und auch Air Racing groß. Das haben wir erst kürzlich beim Rennen im kroatischen Rovinj erleben dürfen. Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich in meinem Heimatland die WM gewinnen würde.“

 

 

DTM in Moskau: BMW schafft erstes Double 2014

13.07.2014

DTM kommt nach Spielberg (c) Maier
Von Moskau nach Spielberg

Maxime Martin (BE) hat ein perfektes Wochenende auf dem „Moscow Raceway“ (RU) mit dem ersten Sieg seiner noch jungen DTM-Karriere gekrönt. Nach 46 Runden auf dem 3,931 Kilometer langen Kurs nahe der russischen Hauptstadt fuhr der BMW Team RMG Pilot in seinem SAMSUNG BMW M4 DTM als souveräner Sieger über die Ziellinie.

Bruno Spengler (CA) folgte im BMW Bank M4 DTM 4,259 Sekunden dahinter auf Rang zwei und stand damit zum zweiten Mal in diesem Jahr auf dem Podest. Insgesamt standen in der DTM-Geschichte zum 16. Mal zwei BMW Piloten auf den ersten beiden Stufen des Treppchens.

Jetzt übersiedelt der DTM-Tross nach Österreich, wo am ersten August-Wochenende das nächste Rennen am Red Bull Ring steigt.

 

DTM 2014: Weltreise nach Moskau vor dem Österreich-Gastspiel

11.07.2014

Schnitzer Crew Freilassing (c) Chris Maier
Schnitzer Crew Freilassing

Das Schnitzer-BMW Team aus Freilassing hat – so wie die anderen Teams der DTM – ein kleine Weltreise hinter sich, geht die DTM doch dieses Wochenende in Moskau an den Start. Im Anschluss daran setzt sich der Konvoi Richtung Red Bull Ring in Bewegung, wo am 3. August das nächste Rennen am Programm steht.

Nach dem erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr startet die DTM auch 2014 in Russland. Ort des Geschehens ist erneut der Moscow Raceway. Neu ist – im Vergleich zum Vorjahr – das Streckenlayout. Auf dem Programm stehen 48 Runden auf der 3,931 Kilometer langen Variante des Grand-Prix-Kurses aus der Feder des deutschen Architekten Hermann Tilke. 

Für die DTM-Teams von Audi, BMW und Mercedes-Benz ist die Reise gen Osten eine besondere logistische Herausforderung – bei der sie übrigens von DTM-Logistik-Partner DHL unterstützt werden. In 14 Gruppen haben sich insgesamt 67 Lkw auf den Weg nach Moskau gemacht. Neben den Trucks der DTM-Teams gehören die Team-Trucks der FIA Formel-3-Europameisterschaft genauso dazu, wie Lkws von Dienstleistern aus den Bereichen Hospitality und TV-Übertragung. Damit die wertvolle Fracht mit DTM-Rennfahrzeugen und Equipment auch sicher am Zielort ankommt, wurden die Konvois mit jeweils zwei Begleitfahrzeugen eskortiert.

 

 

Neuer Sponsor der Liga präsentiert

10.07.2014

Die Erste Liga, Österreichs zweithöchste Spielklasse, hat wieder einen Hauptsponsor: Die Österreichische Fußball-Bundesliga und Sky Österreich haben sich auf eine mehrjährige Zusammenarbeit geeinigt, die den Vertretern der zehn Erstligisten am Donnerstag im Rahmen der Klub-Konferenz in Wien präsentiert wurde. Die Partnerschaft umfasst unter anderem die Namensgebung der zweithöchsten Spielklasse, die künftig als Sky Go Erste Liga firmieren wird.

"Von der Idee eines Bewerbssponsorings bis hin zur Vertragsunterschrift sind 7 Tage vergangen, was deutlich zeigt, dass auf beiden Seiten ein sehr hohes Maß an Vertrauen existiert. Die Erste Liga ist eine junge, österreichische Liga, die perfekt zu unserem Produkt passt und in der wir sehr viel Potential sehen. In den kommenden Jahren werden wir gemeinsam mit der Österreichischen Fußball-Bundesliga die Sky Go Erste Liga weiter vorwärts bringen", sagt Kai Mitterlechner.