RSS:

HANNES ARCH: Mastermind der Red Bull X-Alps

29.06.2011

Hannes Arch (c) bergermarkus.com (Red Bull Content)
Hannes Arch

Hannes Arch ist nicht nur Weltmeister der Red Bull Air Race Series, sondern gleichzeitig auch „Erfinder“ der Red Bull X-Alps, dessen 2011er –Auflage, die am 17. Juli in Salzburg startet. Als Paragleiter und Bergsteiger weiß Hannes Arch (43), der Mann hinter Red Bull X-Alps, genau, was die Athleten während des Rennens durchmachen. Im folgenden Interview erzählt er, wie alles begann und was er für das Rennen 2011 erwartet.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

IDM 2011 live am Salzburgring

27.06.2011

IDM 2011 (c) ADAC Nico Schneider
IDM-Windschattenduelle

Lange war es auf dem Salzburgring leise, jetzt steht bald wieder ein spannendes Motorsportevent an: Windschattenduelle bis zu 300 km/h sind garantiert, wenn die Starflagge für den fünften Wertungslauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) fällt. Am ersten Juli-Wochenende ist es so weit. Rund 200 Biker haben für den ADAC Bayernpreis 2011 die Nennung abgegeben.

Int. Deutsche Motorradmeisterschaft
2. u. 3. Juli Salzburgring 2011

 

Puch-Treffen beim Kirchenwirt von Puch

21.06.2011

Pucher Puch-Treffen beim Kirchenwirt
Puch in Puch

Ohne Rauch geht´s nicht: Was eine echte Puch ist, raucht ein bisserl und knattert unüberhörbar durch die Gegend. Vielleicht ist ja gerade das der Reiz, für die Liebhaber der legendäre Zweiradmarke. Puch-Freunde nennen ihr Bike auch liebevoll die Harley des kleinen Mannes. Und passender hätte das kleine Örtchen für das Puchtreffen nicht sein können: Beim heurigen Puchtreffen in Puch gab es rund 100 Oldtimer-Modelle zu besichtigen. Trotz widrigster Wetterbedingungen nahmen auch heuer wieder zahlreiche Pucher Motorradliebhaber am 10. Pucher Puch & Motoradtreffen beim Kirchenwirt in Puch teil.

Christian Auswöger: Überlegener Heimsieg in Thalgau

12.06.2011

Lindsey Von, Bulli und Hannes Arch (c) Sandra Reindl
Lindsey Von, Bulli und Hannes Arch

Christian Auswöger war das Maß aller Dinge beim Weltcup der Fallschirm-Zielspringer in Thalgau. Mit insgesamt 3cm Abweichung nach acht Sprüngen ließ der Thalgauer seinen Mitbewerbern nicht die geringste Chance und gewann vor heimischen Publikum den Auftaktbewerb zur Weltcupsaison 2011. Auch sein Team vom HSV Red Bull Salzburg konnte jubeln – als Amateurteam erreichte es im internationalen Profi-Feld der besten FallschirmZielspringer der Welt den sehr guten neunten Platz. Noch am Samstag hatte es beinahe so ausgesehen, als würde der Regen den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung machen. Mehrmals musste der Bewerb unterbrochen werden, doch die Fans hielten eisern durch. Als abends bei strömendem Regen Hannes Arch zu seiner Autogrammstunde in Thalgau landete und Christian Auswöger bereits in Führung lag, feierten rund 2.000 wetterfeste Sportfreunde bis in die Nacht.

 

Teamkollege vermasselt Le Mans Erfolg von Kraihamer

12.06.2011

Kraihamer Le Mans 2011
Kraihamer Le Mans 2011

Dutzende Führungsrunden, packende Überholmanöver und eine Sensationsrunde nach der anderen waren wohl zu schön, um wahr zu sein: Der Unfall seines Teamkollegen David Hallyday nach knapp 15 Stunden Rennzeit beendete das starke Debüt von Dominik „Dodo“ Kraihamer bei den 24 Stunden von Le Mans leider vorzeitig. Während einer Safetycar Phase am frühen Sonntagmorgen verlor der Franzose die Kontrolle über den LMP2-Boliden des Teams ORECA-Matmut und schlug frontal in der Streckenbegrenzung ein. Hallyday blieb unverletzt, doch für Dodo, seinen Teamkollegen Alexandre Prémat und das gesamte, als Mitfavorit gestarteten Team war die 79. Auflage des legendären Langstreckenklassikers damit beendet. Die Bilanz des erst 21-jährigen Le Mans-Rookie aus Mattsee bei Salzburg ist dennoch positiv. Abgesehen vom Resultat erreichte Dodo alle seine persönlichen Ziele und war darüber hinaus die positive Überraschung des Rennens.

Pfingstfestspiele 2011

11.06.2011

Pfingstfestspiele 2011 (c) Sivila Lelli.
Pfingstfestspiele 2011

Die 39. Pfingstfestspiele sind die Abschiedsvorstellung von Ricardo Muti und seiner besonderen Beziehung zwischen Neapel und Salzburg. Ricardo Muti hat vor allem musikalische Raritäten nach Salzburg gebracht. Zum fünften und letzten Mal wird die Neapolitanische Schule das Programm prägen. Für die letzte Etappe seiner musikalischen Reise hat Maestro Muti in der Oper wie in der Sakralmusik Werke von Komponisten ausgewählt, „die zwar aus der Neapolitanischen Schule kommen, aber in Richtung Donizetti, Bellini, ja auch des frühen Verdi gehen“: das Melodramma buffo I due Figaro (1826) von Saverio Mercadante und das Requiem c-Moll (1816) von Luigi Cherubini. „Mercadante ist ein Teil dieser Brücke zwischen neapolitanischer Tradition und Zukunft“, charakterisiert Muti dessen musikgeschichtliche Bedeutung.

Das ultimative Rennen: 24 Stunden von Le Mans

10.06.2011

Le Mans 2011 - Dominik Kraihamer (c) JEAN MICHEL LE MEUR DPP
Le Mans 2011

Nur noch wenige Stunden trennen Dominik Kraihamer vom Start beim bedeutendsten Autorennen der Welt: den 24 Stunden von Le Mans! Den erst 21-jährigen Nachwuchs-Racer aus Mattsee bei Salzburg erwarten dabei schier unglaubliche Strapazen: insgesamt 21.400 Gangwechsel, 17 Stunden Vollgas bei knapp 300 km/h, hunderte Überholmanöver sowie 24 Stunden praktisch ohne Schlaf machen das Langstreckenrennen an der Sarthre zur ultimativen Herausforderung. Als einer der jüngsten Piloten im gesamten Feld geht Dodo in der Klasse LMP2 für das favorisierte französische Werksteam Oreca an den Start. Erstmals seit dem Klassensieg von Walter Lechner Jun. im Jahr 2002 hat damit ein Österreicher realistische Siegchancen in der zweithöchsten Kategorie.

Auftakt zum Salzburger Almsommer Wandercup 2011

09.06.2011

Präsentation Wandercup 2011 (c) Kolarik/Repolusk
Die Wandercup-Macher

Das Wandern ist nicht nur „des Müller´s Lust“, sondern absolut trendy. Deshalb gibt´s auch heuer wieder – nach der Premiere im Vorjahr – den Salzburger Almsommer Wandercup. Am Sonntag, den 3. Juli 2011, startet in Wagrain/Grafenberg  der Salzburger Almsommer Wandercups. Bis zum 18. September werden weitere sechs Veranstaltungen in Zederhaus, Bad Hofgastein, Uttendorf, Zell am See, Rauris und Golling statt finden. „Mitwandern kann Jeder!“ verraten die Organisatoren Michael Mayrhofer und Thomas Reisenhofer.  Startzeit ist jeweils um 10.00 Uhr.

Cleopatra – Im Labyrinth von Eros und Macht

07.06.2011

Cecilia Bartoli
Cecilia Bartoli

Erstmalig stehen die Salzburger Pfingstfestspiele unter der künstlerischen Leitung von Cecilia Bartoli. Inhaltlich wird jährlich eine Oper, 2012 Giulio Cesare, als Eigenproduktion für Salzburg erarbeitet und zweimal am Pfingstwochenende gespielt. Um die Oper werden an den einzelnen Tagen Konzerte geplant, die den Themenschwerpunkt des jeweiligen Jahres erweitern sollten. Das Jahr 2012 steht unter dem Schwerpunkt „Cleopatra“. Als wesentliche Neuerung wird die zu Pfingsten produzierte Oper in die Salzburger Festspiele übernommen und dort in derselben Besetzung noch fünfmal gespielt.

SALZBURGER PFINGSTFESTSPIELE 2012
25. bis 28. Mai 2012

 

„Ich sehe fliegende Menschen!“

03.06.2011

Saab 105 (c) reiwo
Saab 105

Alles, was Flügel hat, fliegt … und manchmal fliegt noch viel mehr! In Thalgau kommt über Pfingsten der Himmel nicht zur Ruhe. Vom 10.-12. Juni steht die Salzkammergut-Gemeinde wieder ganz im Zeichen der einzigen österreichischen Weltcupveranstaltung im Fallschirm-Zielspringen. Neben den 200 Akteuren, die je acht Sprünge absolvieren, wird auch Hannes Arch seine atemberaubende Flugshow hoch in den Himmel über Thalgau zaubern. Schon am Freitag zeigt das Bundesheer als kleinen Vorgeschmack auf die Air Power in Zeltweg mit Überflügen einer Saab 105Ö Flagge, am Sonntag wird sich Schistar Reinfried Herbst mit einem Tandem-Schirm aus einem Red Bull-Flugzeug in die Tiefe stürzen. Die beiden Veranstalter HSV Red Bull Salzburg und Tourismusverband Thalgau erwarten über 10.000 Gäste.

Der Traum von Sogakope

01.06.2011

Der Traum von Sogakope ist ein stimmungsvoller Film über junge Männer in Afrika, die Familie und Freunde verlassen, um der Armut zu entfliehen und mit viel Ehrgeiz und starkem Willen daran arbeiten, ihren Karrieretraum zu verwirklichen.

Vor wenigen Monaten kam Felix Adjei von der Red Bull Akademie in Ghana zu einem Probetraining bei den Red Bull Juniors nach Taxham.

Vor vier Tagen gewann Felix gemeinsam mit seinem jungen Team den Meistertitel in der Regionalliga West, nach 1.082 gespielten Minuten, 3 Toren und 18 Einsätzen – sowie drei Treffern im Pokalspiel in der Flachau.

Felix und Joshua aus Ghana absolvierten die Red Bull Soccer  Academy in Sogakope und setzten alles daran in Österreich bei einem Meisterschaftsspiel einzulaufen – mit Erfolg, zumindest schon bei Felix Adjei.

Mit Cziommer und Walke in die Saisonvorbereitung 2011/2012

30.05.2011

Eddie Gustafsson (RBS) (c) GEPA
Eddie Gustafsson

Red Bull Salzburg startet am 13. Juni mit den ersten Leistungstests und am 16. Juni mit dem offiziellen Trainingsauftakt in Taxham. Ob Italien, Spanien, Griechenland, Portugal oder USA. Die Urlaubsziele der Roten Bullen sind heuer im Sommer weitverstreut. Unmittelbar vor dem Urlaubsbeginn wurden beim Vizemeister noch zwei wichtige personelle Entscheidungen getroffen. Simon Cziommer hat das Vertragsangebot angenommen und wird mit den Salzburgern erneut auf Punkte- und Titeljagd gehen. Und Red Bull Salzburg wird mit folgenden Torhütern in die neue Saison gehen: Eddie Gustafsson und Alexander Walke, der von Greuther Fürth zurück nach Salzburg kommen wird.

Meisterschaftsfinish: Alles nur Zufall

28.05.2011

Von einem „auffälliges Wettverhalten beim Meisterschaftsspiel SC Magna Wiener Neustadt – SK Puntigamer Sturm Graz“ war zuletzt vielfach die Rede. ÖFB und Österreichische Fußball-Bundesliga haben jetzt ergänzende Informationen von Wettanbietern und Wettüberwachungssystemen erhalten und an die ermittelnden Behörden weitergeleitet. Die Firma Sportradar, welche unter anderem im Auftrag internationaler Sportverbände eine große Anzahl an Spielen überwacht, und Betfair, die größte Wettbörse weltweit, kommen in Ihren Analysen zu dem Ergebnis, dass das Wettverhalten im gegenständlichen Spiel nicht auf eine Wettmanipulation schließen lässt.

Geierspichler startet in der Schweiz Paralympics-Quali

27.05.2011

Thomas Geierspichler (c) Michael Selinger
Thomas Geierspichler

Am kommenden Wochenende beginnt für Paralympicssieger Thomas Geierspichler die Qualifikation für die Paralympics in London 2012. In der Schweiz geht er auf die Jagd nach Quotenplätzen. Am Samstag beginnt die Serie der Schweizer Bahnmeetings in Pratteln, in der Gegend von Basel.

"Das ist die Schweizer Meisterschaft mit internationaler Beteiligung. Eigentlich hat das Rennen wie am Sonntag Olympia-Charakter, denn viele Top-Fahrer sind dabei und nutzen die schnellen Bahnen für die Paralympics-Qualifikation. Ich bestreite in Pratteln wie am Sonntag in Muttenz die Bewerbe über die 200, 400 und 800 Meter", beschreibt der Salzburger, der sich top-fit fühlt und in den letzten Wochen sehr gut trainiert hat.

Sommerpause für die Kicker

26.05.2011

Roland Linz (A.Wien) und Simon Cziommer (RBS) (c) GEPA
Roland Linz und Simon Cziommer

Es war ein letztes, bemerkenswertes Zeichen, dass der Meister 2010 gestern Abend in Wien setzte. Mit einem beeindruckenden und sehenswerten 4:2-Auswärtssieg im Horr-Stadion bewiesen die Roten Bullen gleichermaßen Qualität und Charakter. Und auch der Teamgeist scheint endgültig wieder in die Reihen der Salzburger zurückgekehrt zu sein. Mit dem vierten Auswärtssieg in Folge und dem ersten Erfolg gegen die Violetten seit sieben Spielen konnten die Salzburger noch an den Wienern vorbeiziehen und noch den Vizemeister-Titel holen. Eine mehr als durchwachsene Saison erhielt damit einen letztlich vielversprechenden Abschluss.

Die Art und Weise, wie das junge Team von Bullen Coach Ricardo Moniz im Horr-Stadion auftrat - mit insgesamt acht Österreichern  - macht bereits jetzt Hoffnung und Freude auf die neue Saison. Die neue Ausrichtung bei Red Bull Salzburg kam für diese Saison zu spät. Eine Bilanz der letzten sieben Runden sah den Vizemeister 2011 bereits wieder an der Spitze.