DTM: Basteln an neuem Regelement

06.06.2014

DTM in Spielberg (c) GEPA
DTM in Spielberg

Die für die DTM zuständige Kommission des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund) hat jetzt bei ihrer Sitzung in München weitere Maßnahmen zur Kostenreduzierung in der populärsten internationalen Tourenwagenserie definiert. Kernpunkt ist die Festschreibung der seit 1. März 2014 gültigen Homologation der DTM-Fahrzeuge bis zum Saisonende 2015. Ebenso festlegt wurde die am 2. Juni 2014 erfolgte Zusatzhomologation einzelner Bauteile – vor allem aus dem Fahrwerksbereich. Bei Vorliegen eines gemeinsamen Antrags aller drei in der DTM vertretenen Hersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz kann der DMSB die Fristen zur Umsetzung der Homologation anpassen. Im Rahmen dieser Regelung wird der Hersteller Mercedes-Benz bis 25. September 2014 (unmittelbar vor dem 9. DTM-Lauf) die Möglichkeit haben, nach den Vorgaben des bestehenden Technischen Reglements eine Weiterentwicklung vorzunehmen sowie einen zusätzlichen Testtag in Anspruch zu nehmen.

Neben dieser generellen Regelung hat sich die DTM-Kommission auch mit den sportlichen Abläufen der aktuellen Saison beschäftigt. Wird etwa aus Witterungsgründen vor dem Rennen von der Rennleitung angezeigt, dass Regenreifen verwendet werden dürfen, entfällt künftig das Fenster des Pflichtboxenstopps. Außerdem wird das Freie Training am Samstag von 90 Minuten auf zwei Mal 60 Minuten ausgedehnt, was voraussichtlich beim vierten DTM-Lauf auf dem Norisring erstmals zum Tragen kommt.

 

 

DTM in Budapest: Starker Auftritt der Freilassinger Schnitzer-Truppe

01.06.2014

Bruno Spengler Budapest (c) BMW AG
Bruno Spengler

Der Freilassinger Traditionsrennstall Schnitzer – unmmittelbar vor den Toren Salzburgs – zeigt beim DTM-Rennen in Budapest stark auf. Schnitzer-Pilot Bruno Spengler (CA) lieferte in seinem BMW Bank M4 DTM eine erfolgreiche Aufholjagd und schaffte als Dritter zum ersten Mal in dieser Saison den Sprung auf das Podium.

Spengler war von Startplatz neun in der ersten Rennhälfte auf Standard-Reifen unterwegs und musste zunächst alle Fahrzeuge auf den schnelleren Options-Reifen ziehen lassen. Nach seinem Wechsel auf die weicheren Reifen rollte der DTM-Champion von 2012 dann aber seinerseits das Feld von hinten auf und sicherte sich noch den dritten Platz auf dem Siegerpodest.

Für die DTM war es nach 27 Jahren wieder ein Comeback am Hungoaring. In Österreich (Red Bull Ring) ist die DTM am 4. August u Gast.

 

Die Sterne haben jetzt auch in der DTM die Nase vorn

20.05.2014

Antonio Felix da Costa (c) GEPA
Faszination DTM

Der zweite DTM-Lauf des Jahres in derMotorsport Arena Oschersleben lockte einmal mehr die Massen. 65.000 Zuschauer (Samstag/Sonntag) erlebten in der Motorsport Arena Oschersleben ein packendens DTM-Rennen - vor allem auch Dank Regen, Saftey-Car-Phasen und Reifenpoker.

Überraschender Sieger wurde nach einer strategischen und fahrerischen Meisterleistung Christian Vietoris in seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé. Der 25 Jahre alte Mercedes-Benz-Pilot überfuhr nach 44 Runden mit 0,6 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidiger Mike Rockenfeller (Audi) zum ersten Mal in seiner DTM-Karriere als Sieger die Ziellinie. „Da wir unter normalen Umständen derzeit nicht ganz vorne sind, habe ich natürlich auf Regen gehofft. Perfekt, dass es dann so gekommen ist. Wir wollten diese Chancen nutzen und haben es getan. Wir hatten eine ideale Strategie. Ich bin überglücklich. Was für ein Rennen“, sagte Vietoris, der schon nach der Einführungsrunde auf Regenreifen gewechselt hatte, dann aus der Boxengasse dem Feld hinterherjagte und danach als einziger Fahrer mit nur einem Boxenstopp durchkam.

 

DTM Saisonauftakt in Hockenheim: Wittmann und BMW triumphieren

06.05.2014

Hockenheim 2014 (c) BMW AG
Hockenheim 2014

Erstes Rennen, erster Sieg: Die Karriere des neuen BMW M4 DTM hat in Hockenheim (DE) mit einem Traumergebnis begonnen. Zum Auftakt der DTM-Jubiläumssaison auf der 4,574 Kilometer langen Strecke sah Marco Wittmann (DE) im Ice-Watch BMW M4 DTM nach 42 Runden als Sieger die Ziellinie. Es war nicht nur der erste Triumph des 24-Jährigen im elften DTM-Rennen, sondern auch der erste Sieg für das BMW Team RMG sowie der 60. Erfolg von BMW in dieser Serie. Mitte August gastiert die spektakuläre Rennserie wieder auf dem Red Bull Ring.

Rennkalender 2014:

4. Mai – Hockenheim (DE), 18. Mai – Oschersleben (DE), 1. Juni – Budapest (HU), 29. Juni – Norisring (DE), 13. Juli – Moskau (RU), 3. August – Spielberg (AT), 17. August – Nürburgring (DE), 14. September – Lausitzring (DE), 28. September – Guangzhou (CN), 19. Oktober – Hockenheim (DE).

 

DTM-Boliden im August am Red Bull Ring – Tickets gibt’s ab sofort!

22.12.2013

Spielberg 2013 Sieger Bruno Spengler (c) Zangrando Red Bull
Spielberg 2013 Sieger Spengler

2014 wird das bislang spektakulärste Jahr in der Geschichte des Red Bull Ring. Neben zahlreichen hochkarätigen Rennserien - allen voran der Formel 1 - gastiert auch wieder die DTM in Spielberg. Die Piloten werden beim sechsten von zehn Rennen der Saison mit ihren fast 500 PS starken Boliden im Herzen der Steiermark Gas geben.

Die Herausforderung der anspruchsvollen Strecke nehmen Audi, BMW und Mercedes-Benz in Angriff. Von 1. bis 3. August sind neben der Königsklasse des Tourenwagensports wieder zahlreiche spannende Partnerserien zu sehen.

Erfreuliche Nachricht für alle DTM-Fans: Die Ticketpreise bleiben unverändert!