Premieren-Sieg für Mike Rockenfeller in Zandvoort

15.05.2011

Mattias Ekstroem und Bruno Spengler (c) GEPA
Faszination DTM

Motorsport wie er spannender nicht sein könnte: Das zweite Rennen der DTM-Saison 2011 bringt ein neues Siegergesicht: Mike Rockenfeller, 27-jähriger Audi-Pilot aus Neuwied, bringt mit seinem Sieg in Zandvoort die Audis endlich wieder auf die Siegerstraße zurück. Die Dünen von Zandvoort werden damit erneut ihrem Ruf als „Audi-Land“ gerecht. Saison-Auftakt-Sieger Bruno Spengler bliebt mit Rang Zwei voll im Soll und kommt als Meisterschaftsleader zum nächsten Lauf. Und der findet vom 3. bis 5. Juni auf dem nagelneuen Red Bull Ring in Spielberg statt.

 

Ralf Schumacher & Co feiern Geburtstag

09.05.2011

Sportstars feiern mit Nobelmarke den Geburtstag des Autos (c) Mercedes Benz
Geburtstagsparty

DTM-Stars wie Ralf Schumacher, Bruno Spengler, Gary Paffett, Jamie Green, Susie Stoddart und Maro Engel, Tennislegende Boris Becker, DFB-Teammanager Oliver Bierhoff und Boxweltmeister Vitali Klitschko feierten am Sonntag in Stuttgart den 125. Geburtstag des Automobils. Bei einem Geburtstags-Autocorso durch die Stadt Stuttgart gratulierten am Sonntag Sportstars aus Motorsport (Formel 1 und DTM), Fußball, Tennis und Boxen zum Jubiläum.

Spannender Saisonauftakt in Hockenheim

01.05.2011

Miguel Molina (Spanien Audi) Hockenheim 2011 (c) GEPA
Miguel Molina

Das erste Rennen der DTM-Saison 2011 ist geschlagen. Auch wenn das Spektakel ohne Österreicher am Steuer stattfindet, so zeigte Salzburg´s ehemaliger Formel-1-Import Ralf Schumacher endlich auch in der DTM stark auf. Bislang war der Deutsche nach seinem Formel-1-Karrierende relativ erfolglos in der Tourenwagenserie unterwegs gewesen. Zum Saisonauftakt schaffte der 35-Jährige mit Rang 3 sein bestes DTM-Ergebnis. In seinem mittlerweilen schon 33. Rennen zur  DTM war es seiner erster Podiumsplatz.  Der Sieg ging an seinen kanadischen Teamkollegen Bruno Spengler, vor dem zweifache DTM-Champion Mattias Ekström.

„Boxenstopp“ der DTM-Stars in Salzburg

26.04.2011

Martin Tomczyk, Susie Stoddart, Manuel Reuter und Miguel Molina (c) ServusTV (Kolarik)
DTM-Stars im Hangar 7

Susan "Susie" Stoddart, Miguel Molina und Martin Tomczyk zählen zu den Top-Stars der DTM. Manuel Reuter ist der DTM-Star vergangener Tage. Gemeinsam machten sie gestern einen Boxenstopp in Salzburg und plauderten im Hangar 7 (live zu sehen auf ServusTV) über die Faszination DTM. Kommendes Wochenende geht das Spektakel in Hockenheim los. Wie hoch das Niveau in der DTM ist, zeigen die Bezugspunkte zur Formel  1. Einsteiger aus der Formel 1 – wie Ralf Schumacher oder David Coulthard – tun sich verdammt schwer in dieser Serie. So etwa wurde Schumacher in der Punktewertung von Susie Stoddart deutlich verblasen. Umgekehrt herum hat es der letztjährige DTM-Champion Paul di Resta  heuer ins F1-Cockpit geschafft. Über 100.000 Zuseher bei der DTM-Präsentation in Wiesbaden unterstreichen die Popularität dieser Serie, die – anders als die Formel 1 - vor allem durch Publikumsnähe besticht. Für Spannung sorgen vor dem Saisonauftakt vor allem die neuen Einheitsreifen der Teams.

DTM 2011 - Comeback in Österreich

23.04.2011

Mattias Ekstroem (SWE Audi), Gary Paffett (GBR Mercedes) und Maro Engel (GER Mercedes) (c) GEPA
DTM Boliden - actionreiche Show

Man nennt sie auch die "Formel 1 der überdachten Fahrzeuge" – zur Recht, denn neben der Formel 1 gibt es weltweit wohl keine attraktivere Rennserie als die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft bzw. Deutsches Tourenwagenmasters. Eine Deutsche Meisterschaft im eigentlichen Sinn ist die Rennserie schon lange nicht mehr, in Wahrheit ist sie die wirkliche Tourenwagen-Europameisterschaft. Zweimal – bzw. wenn man das „Masters“ 2003 am A1-Ring mitzählt, dreimal - war sie schon in Österreich live zu bewundern. Am 5. Juni gibt es das große Comeback der DTM, am neuen Ring des Salzburger Dosenimperiums.

Bei der Österreich-Premiere 1987 ging noch alles gut. Mit dabei damals auch Österreichs einstiges Ski-As Franz Klammer. Gesamtsieger wurde übrigens der Belgier Eric van de Poele im BMW M3 von Zakspeed, ohne nur einen einzigen Sieg eingefahren zu haben.

Doch im Jahr darauf, beim zweiten Antreten der DTM im Nesselgraben gab´s einen ordentlichen Blechsallt. Die DTM-Saison 1988 war die fünfte Saison der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft. Im Gegensatz zur Saison 1987 fanden zwei Läufe pro Rennwochenende statt. Beide Rennen wurde nach Massenunfällen annulliert. Gesamtsieger wurde der Deutsche Klaus Ludwig im Ford Sierra Cosworth vom Team Grab.