DTM 2017 Rennen 7: Auer fightet sich am Norisring zurück

02.07.2017

Auer Norisring (c) Daimler AG
Lukas Auer

Der zweite Lauf der DTM am Rennwochenende auf dem Norisring war an Spannung nicht zu überbieten: Maxime Martin holte im BMW M4 DTM seinen ersten Saisonsieg vor Lucas Auer im Mercedes-AMG C 63 DTM. Die Entscheidung um Platz drei fiel erst auf den letzten Metern: Edoardo Mortara (Mercedes-AMG) setzte sich in einem dramatischen Fotofinish mit einem Vorsprung von nur zwei Tausendstelsekunden gegen Mattias Ekström (Audi) durch. Dieser rettete seinerseits hauchdünne 25 Tausendstel vor Lokalmatador Marco Wittmann (BMW) ins Ziel.

Das Sonntagsrennen der DTM musste nach einem schweren Unfall in Runde 33 mit der Roten Flagge unterbrochen werden. Nach einer Berührung mit Jamie Green (Audi) schlug Gary Paffett (Mercedes-AMG) in der Anfahrt zur ersten Kurve in die Streckenbegrenzung ein, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit Mike Rockenfeller (Audi). Paffett und Rockenfeller wurden vorsorglich im Klinikum Süd in Nürnberg untersucht. Während der Brite mit Prellungen davonkam, hat sich Rockenfeller am linken Fuß eine kleine Fraktur des fünften Mittelfußknochens zugezogen. Nach der rund halbstündigen Unterbrechung wurde das Rennen mit einer Restzeit von 25 Minuten fortgesetzt.

DTM 2017 Rennen 6: Spengler holt ersten BMW-Sieg am Norisring seit 1992

02.07.2017

Auer (c) Maier
Auer fällt zurück

Lucas Auer bleibt auch am ersten Renntag auf dem Norisring vom Pech verfolgt. Wie schon beim letzten Rennwochenende am Hungaroring scheidet der 22-jährige Tiroler am Samstag nach einem frühen Unfall aus und bleibt ohne Punkte. In der Gesamt-Wertung fällt Auer damit auf Rang vier zurück. Im Sonntags-Rennen am Norisring hat er jedoch die Chance wieder Boden gut zu machen. Neuer Gesamtführender ist Mattias Ekström.

Bruno Spengler heißt der Sieger im DTM-Samstagsrennen auf dem Norisring. Der Kanadier gewann im BMW M4 DTM nach 61 Runden das siebte Saisonrennen souverän vor seinem Marken- und Teamkollegen Maxime Martin. Für BMW und Spengler ist der Erfolg fast historisch: Seit 25 Jahren haben die Münchener kein Rennen mehr auf dem Stadtkurs in Nürnberg gewonnen, und Spengler stand zuletzt vor vier Jahren beim DTM-Lauf in Spielberg ganz oben auf dem Siegerpodest.

Design-Wettbewerb für den DTM-Meisterpokal 2017

29.06.2017

DTM Audi RS5 Show Salzburg Klessheim (c) GEPA pictures Michael Riedler
DTM Audi RS5 Show Salzburg Klessheim

Motorsport-Fans bekommen die Chance, DTM-Geschichte zu schreiben: Sie können erstmalig die Trophäe für den Fahrertitel der berühmten Tourenwagen-Rennserie gestalten. Der Glaspokal, den zahlreiche Piloten über viele Jahre voller Stolz in die Höhe hielten, steht für sportlichen Wettbewerb und Erfolg im internationalen Motorsport. Die DTM-Dachorganisation schreibt einen Designwettbewerb aus, bei dem Fans, Designer und Künstler Vorschläge für die Gestaltung des neuen DTM-Meisterpokals 2017 einreichen können. So können Fans direkt einen Beitrag zum neuen, modernen Erscheinungsbild der Serie beitragen.

Mehr Action. Mehr Spannung. Mehr Leidenschaft. Passend zum Motto „Laut. Nah. Dran.“ sorgt die runderneuerte DTM in dieser Saison für noch mehr Begeisterung an den Rennstrecken in Deutschland und Europa – und bindet die Fans noch stärker mit ein: Gesucht wird der beste Design-Entwurf für den DTM-Pokal 2017. Jeder kann mitmachen – was zählt, ist die Idee. Und: Jeder kann mitentscheiden, denn auf Facebook wählt die DTM-Fan-Community ihren Favoriten und bestimmt so den Look der Trophäe, die einer der DTM-Fahrer nach dem Saisonfinale im Oktober in Hockenheim in die Höhe halten wird.

DTM 2017 Rennen 6: Auer verliert Gesamtführung in Ungarn

18.06.2017

DTM 2017 in Budapest (c) DTM
Ungarn im DTM Fieber

DTM in Ungarn und es war nicht das Wochenende von Lukas Auer. Er verliert die Gesamtführung in der spannenden Tourenwagenserie.

Jubel hingegen bei René Rast: Der Audi-Pilot sicherte beim sechsten DTM-Saisonrennen auf dem Hungaroring seinen ersten Sieg in der populären Tourenwagenserie. In der DTM-Fahrerwertung übernimmt Sieger Rast nach sechs von 18 Saisonrennen mit 70 Punkten die Führung. Lucas Auer, der in Ungarn ohne Punkte blieb, liegt mit einem Zähler Rückstand auf Platz zwei. Die Plätze drei und vier belegen mit Jamie Green (65 Punkte) und Mattias Ekström (62 Punkte) zwei weitere Audi-Piloten.

Nächste Station im DTM-Kalender ist Nürnberg: Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 finden auf dem einzigartigen Stadtkurs die Saisonrennen sieben und acht statt.

 

DTM in Ungarn: Überraschungssieg für Paul Di Resta

17.06.2017

Paul Di Resta (c) Daimler.
Paul Di Resta

Nach der Audi-Dominanz im Zeittraining jubelten nach Rennen eins auf dem Hungaroring Paul Di Resta (Mercedes-AMG), Timo Glock und Bruno Spengler (beide BMW) auf dem Siegerpodest. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM) gewann den fünften Saisonlauf auf dem Hungaroring. Der Schotte fuhr von Startplatz 13 los und verbesserte sich im Verlauf des einstündigen Rennens um zwölf Positionen.

Dabei profitierte der DTM-Champion des Jahres 2010 von seinem frühen Boxenstopp vor der Safety Car-Phase. Für Di Resta ist es sein achter Sieg in der DTM, der erste seit dem Saisonauftakt 2016 in Hockenheim, und sein 29. Podestplatz in der Tourenwagenserie. Der Sieg gelang ihm nur wenige Tage nach der Geburt seiner Tochter Perla, die am Montag vor dem Rennwochenende das Licht der Welt erblickte.