DTM in Ungarn: Leader Lucas Auer ist der Gejagte

17.06.2017

Lukas  Auer © Maier
Der neue DTM-Star

Zum ersten Mal in dieser Saison gastiert die DTM an diesem Wochenende im Ausland – Auftritt auf internationalem Asphalt quasi. Auf dem Hungaroring stehen die Rennen Nummer fünf und sechs auf dem Plan. Nach 1988, 2014 und 2016 ist die renommierte Tourenwagenserie zum vierten Mal in Budapest zu Gast. Im Fokus stehen der Führende der Gesamtwertung, Lucas Auer im Mercedes-AMG, sowie sein engster Verfolger, der Audi-Pilot Jamie Green. Nachholbedarf hat BMW. 

Scheinbar spielerisch läuft es momentan für den Österreicher Auer und den Briten Green. Vor dem ersten Auslandsstopp in 2017 ist für „Luggi“ alles rosarot: zwei Siege auf zwei verschiedenen Rennstrecken, in allen vier Rennen in den Punkten. In Hockenheim verteidigte er nach Pole Position in der Schlussphase des ersten Rennens seinen Erfolg gegen den ihm im Nacken sitzenden Timo Glock, am Lausitzring fuhr er im ersten Lauf einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg heraus. 

DTM Rennen 4: Lucas Auer verteidigt die Tabellenführung

22.05.2017

Jamie Green (c) DTM
Tagessieger Jamie Green

Große Genugtung für Jamie Green: Nach Pech am Samstag feierte der Brite im Sonntagsrennen der DTM auf dem Lausitzring vor 67.500 Zuschauern einen souveränen Sieg. Nach 43 Runden wurde er mit einem Vorsprung von 6,2 Sekunden vor seinem Markengefährten Mattias Ekström abgewinkt, der mit einer extremen Strategie von Position acht aus gestartet bis auf zwei nach vorne fuhr. Platz drei rettete Mercedes-AMG-Fahrer Robert Wickens ins Ziel, der von der Pole-Position das Rennen aufgenommen hatte. 

Nach einem schwierigen Rennen am Samstag war das Sonntagsrennen eine 180-Grad-Kehrtwende. Nach Startplatz drei waren nicht nur die Vorzeichen deutlich besser, sondern am Ende auch das Ergebnis.

DTM 2017 Rennen 3: Lucas Auer holt in der Lausitz zweiten Saisonsieg

20.05.2017

Lucas Auer Mercedes AMG C 63 (c) DTM
Lucas Auer der neue DTM-Star

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erklang nach einem DTM-Rennen die Österreichische Nationalhymne. Lucas Auer feierte beim Samstagsrennen auf dem Lausitzring seinen zweiten Saisonsieg. In beeindruckender Manier sicherte sich der erst 22-jährige Mercedes-AMG-Fahrer im Qualifying den besten Startplatz und verwies am Ende souverän seinen Markengefährten Robert Wickens und Audi-Pilot René Rast auf die Plätze zwei und drei. Für Rast war es in seinem erst sechsten DTM-Rennen der erste Podestrang.

„Heute hat einfach alles gepasst, das war ein perfektes Rennen“, sagte Auer im Ziel. „Zu Beginn des Rennens habe ich alles darangesetzt, einen Vorsprung herauszufahren. Aber ich war nicht sicher, ob mir das gelingen würde. Zum Ende des ersten Stints und über den kompletten zweiten Abschnitt konnte ich das Rennen dann kontrollieren.“ Am Ende feierte Auer einen souveränen und nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg, der dritte in 38 DTM-Rennen.

 

DTM 2017: Sensationeller Auftaktsieg von Lukas Auer

06.05.2017

Lucas Auer Hockenheim 2017 (c) Daimler AG
Lucas Auer Hockenheim

Welch ein fulminanter Auftakt in die neue DTM-Saison - besser hätte es aus österreichischer Sicht nicht laufen können: Sensationeller Sieg im ersten Saisonrennen durch den Tiroler Lucas Auer.

Der St. Johanner ist aus der Pole-Position in das erste von 18 Saisonrennen gestartet, konnte seine Position bis zum Fallen der Zielflagge verteidigen und überquerte als Erster die Ziellinie vor Timo Glock (BMW) und Mike Rockenfeller (Audi), der lediglich vom 16. Startplatz losgefahren war.

Die DTM macht auch in diesem Jahre ihrem guten Ruf alle Ehre: Zahlreichen Überholmanövern, Zweikämpfen und unterschiedlichen Strategien prägten das Rennen – Motorsport vom Feinsten also.

DTM 2016: Erster Sieg für Österreich durch Lucas Auer

06.06.2016

Lucas Auer (c) Maier
Neuer Stern am Motorsporthoriziont: Lucas Auer

Sternstunde in der Lausitz - erster Sieg eines Österreichers in der Geschichte der DTM! Mercedes-AMG-DTM-Pilot Lucas Auer gewinnte das DTM-Rennen.

Im Sonntagsrennen beim Motorsportfestival auf dem Lausitzring fuhr er, von der Pole-Position gestartet, in seinem 23. DTM-Rennen zum ersten großen Erfolg in der populärsten internationalen Tourenwagenserie – dem ersten Sieg eines österreichischen Fahrers in der Geschichte der DTM. Vor 67.500 Zuschauern sah der 21-Jährige nach 46 Runden mit einem Vorsprung von 3,763 Sekunden vor Audi-Pilot Mattias Ekström die Zielflagge. Ekström war von Platz neun in das Rennen gestartet. In der DTM- Gesamtwertung liegt er nun auf Rang 11.

Nicht zufriedenstellend verlief das Wochenende hingegen für das Schnitzer Team aus Freilassing:

Charly Lamm (Teamchef, BMW Team Schnitzer): „Das war nicht unser Wochenende. Wir müssen uns genau anschauen, woran es gelegen hat. Uns hat Performance gefehlt, und die Gründe dafür müssen wir schnell finden. Wenn es in der DTM nicht perfekt passt, dann kämpft man eben nur im hinteren Feld.“