EC Red Bull Salzburg kämpft um Einzug ins CHL-Playoff

04.10.2018

In der Champions Hockey League werden in den nächsten zwei Wochen die letzten Gruppenspiele abgeschlossen. Der EC Red Bull Salzburg trifft dabei zweimal auf den SC Bern, der in Gruppe G mit vier Siegen aus vier Spielen und damit als klarer Tabellenführer die Teilnahme an der K.O.-Phase bereits abgesichert hat. Die Red Bulls halten mit drei Siegen und einer Niederlage auf dem zweiten Platz, brauchen aber noch mindestens einen Punkt, um den Aufstieg ins Playoff zu fixieren. Das Hinspiel findet am 10. Oktober in Bern statt und das Rückspiel steigt am 17. Oktober in der Salzburger Eisarena.

 

Champions Hockey League | Gruppe G

SC Bern – EC Red Bull Salzburg
Mi, 10.10.2018; Bern, 19:45 Uhr

EC Red Bull Salzburg – SC Bern
Mi, 17.10.2018; Salzburger Eisarena, 19:30 Uhr

 

Eishockey: Salzburg mit Kantersieg gegen Fehérvár zum ersten Liga-Erfolg

01.10.2018

Aron Sandor Reisz (Alba Volan) und Alexander Rauchenwald (EC RBS) (c) GEPA Harald Steiner
Aron Sandor Reisz (Alba Volan) und Alexander Rauchenwald (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg schießt sich aus der Krise und gewinnt das Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen Fehérvár AV19 vor 2.078 Zuschauern mit 9:0 : Die Salzburger feiern damit nach einer durchwegs starken Mannschaftsleistung auch den ersten Sieg im laufenden Grunddurchgang. Verteidiger Dominique Heinrich schrieb sich gleich dreimal in die Torschützenliste ein.

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg – Fehérvár AV19 9:0 (3:0, 4:0, 2:0)
Tore: Regner (9.), Heinrich (12., 22., 59), Gazley (15.), Wappis (27.), VandeVelde (30.), Raffl (40.), Rauchenwald (59.)
Zuschauer: 2.078

Erstes Pünktchen für die Eisbullen

26.09.2018

Florian Baltram (RBS) und Andrew Clark (HCI) (c) GEPA pictures Amir Beganovic
Florian Baltram (RBS) und Andrew Clark (HCI)

Es läuft nach wie vor nicht rund für Salzburgs Eisbullen: Der EC Red Bull Salzburg unterlag im vorgezogenen Auswärtsspiel der fünften Runde der Erste Bank Eishockey Liga gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ mit 5:6 nach Verlängerung. Dabei holten die Red Bulls viermal einen Rückstand auf, hatten dann aber in der Overtime das Nachsehen.

Zum ersten Auswärtsspiel des EBEL-Grunddurchgangs mussten die Red Bulls die Rekonvaleszenten Michael Schiechl, Matthias Trattnig, Raphael Herburger und Alexander Cijan zuhause lassen. Die Hausherren begannen druckvoll und prüften Salzburgs Rückhalt Steve Michalek bereits in der zweiten Minute nach kurzem Solo von Alexandre Lavoie. Danach hatten auch die Red Bulls ihre Möglichkeiten und lieferten den Innsbruckern ein ausgeglichenes Spiel. Die legten aber etwas zu und gingen in der 17. Minute nach einem Blue-liner von Mario Lamoureux in Führung. 41 Sekunden vor der Pause gleich Salzburgs Mario Huber in Unterzahl zum 1:1 aus, bevor die Tiroler nur 20 Sekunden vor der Sirene doch noch ihr Powerplay nutzten und nach einem Treffer von John Lammers eine 2:1-Führung mit in die Kabine nahmen.

DER AMTIERENDE MEISTER ÜBERNIMMT DIE TABELLENFÜHRUNG

17.09.2018

Leland Irving (Bozen) und Chris VandeVelde (EC RBS) (c) GEPA pictures Mathias Mandl
Leland Irving (Bozen) und Chris VandeVelde (EC RBS)

Der HCB Südtirol Alperia ist nach zwei gespielten Spielen das einzige Team mit voller Punktezahl. In der Final-Neuauflage setzten sich dich Füchse beim EC Red Bull Salzburg mit 2:1 durch. Matt MacKenzie legte in der fünften Minute für die Gäste vor. Auf den Ausgleich von Ryan Duncan, hatte Mike Blunden die passende Antwort. Salzburg ließ sieben Powerplays ungenützt und musste bereits die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 2:
Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 1:2

Dornbirn Bulldogs – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:2
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Moser Medical Graz 99ers 3:6
Vienna Capitals – Féhérvar AV19 4:2
EC Panaceo VSV – KHL Medvescak Zagreb 3:2 OT

Eisbullen: Sentimentaler Abschied von Daniel Welser und missglückter Heimauftakt gegen KAC

15.09.2018

Daniel Welser (c) GEPA Steiner
Daniel Welser Abschied

Den ersten langanhaltenden Applaus gab es noch vor Spielbeginn für Daniel Welser, der für seine elf Jahre bei den Red Bulls geehrt wurde und dessen Nummer 20 feierlich unter die Hallendecke aufgezogen wurde. Der gebürtige Klagenfurter bedankte sich in einer emotionalen Rede.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 1:

Fr. 14.09.2018: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:4 (1:2, 1:2, 0:0)

Referees: KELLNER, STOLC, Nothegger, Pardatscher; 3.400 Zuschauer
Tore RBS: Raymond (12. PP), Herburger (22. PP)
Tore KAC: Comrie (13. PP, 14. PP), Wahl 25.), St. Geier (28.)