Red Bulls wollen in Linz ersten ‚Matchpuck‘ auflegen

30.03.2018

Im Playoff-Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga geht es Schlag auf Schlag weiter. Morgen, Samstag, gastiert der EC Red Bull Salzburg schon wieder beim EHC LIWEST Black Wings Linz (17:20 Uhr, ServusTV) und will möglichst gleich den dritten Sieg fixieren. Erst gestern gewannen die Red Bulls zuhause mit 4:2, in der Best-of-Seven-Serie führen sie mit 2:1.

Besser hätte die Stimmung in der ausverkauften Salzburger Eisarena gestern nicht sein können. Die Red Bulls wirbelten beim dritten Halbfinalvergleich mit den Black Wings Linz im Startdrittel durch deren Defensivzone und boten ihnen auch im weiteren Verlauf die Stirn, als die Oberösterreicher besser in die Partie kamen. Am Ende stand ein verdienter 4:2-Heimerfolg auf der Anzeigentafel und genau auf diese Art wollen die Red Bulls morgen in Linz weitermachen. Selbstläufer wird das aber keiner, denn die Oberösterreicher haben schon beim letzten Mal gezeigt, dass sie eine Niederlage wegstecken können und werden alle Register ziehen, um in der Serie wieder auszugleichen.

 

EISHOCKEY: BEIDE HALBFINALSERIEN STEHEN 1:1

28.03.2018

MICHAEL SCHIECHL (EC RBS) UND COREY LOCKE (BLACK WINGS) (C) GEPA HAUER
MICHAEL SCHIECHL (EC RBS) UND COREY LOCKE (BLACK WINGS)

Sowohl der HCB Südtirol Alperia, als auch der EHC LIWEST Black Wings Linz feierten am Dienstag Heimsiege in Halbfinale 2 und glichen damit ihre best-of-seven-Serie aus. 

Die Salzburger gerieten bereits im ersten Abschnitt in einen 0:2-Rückstand und hatten danach beim Abschluss oft kein Glück. Erst im dritten Drittel traf John Hughes für die Red Bulls, es sollte aber trotz vieler Chancen bei diesem einen Treffer bleiben. In der Best-of-Seven-Serie steht es damit 1:1, am Donnerstag geht es mit dem dritten Spiel in Salzburg weiter.

 

Erste Bank Eishockey Liga, Halbfinale 2 (best of seven):
Di, 27.03.2018: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg 3:1 (2:0,1:0,0:1)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC; Zuseher: 4.865
Tore Linz: Lebler (8.), Piche (15./pp), Spannring (37.)
Tor Salzburg: Hughes (51./pp2)

Best-of-seven-Serie, BWL - RBS: 1:1

Red Bulls starten mit Heimsieg gegen Linz ins Halbfinale

25.03.2018

Matt Generous (EC RBS), Bernhard Fechtig und Patrick Spannring (Black Wings) (c) GEPA Bachun
Matt Generous (EC RBS), Bernhard Fechtig und Patrick Spannring (Black Wings)

Der EC Red Bull Salzburg gewann das erste Playoff-Halbfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga in der mit 3.400 Zuschauern ausverkauften Salzburger Eisarena gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 3:2 und übernahm damit auch die Führung in der Best-of-Seven-Serie. In einem insgesamt recht ausgeglichenen Spiel entschieden die Red Bulls die Partie mit dem dritten Treffer im Schlussdrittel und brachten den Sieg mit aufopferungsvollem Kampf in der höchst spannenden Schlussphase über die Zeit.

Erste Bank Eishockey Liga | Playoff-Halbfinale
EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)
Tore: Duncan (23./PP) Stajnoch (34.), Harris (42.) resp. DaSilva (15.), Spannring (26.)
Zuschauer: 3.400

          

 

 

Salzburg im Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga

21.03.2018

Der EC Red Bull Salzburg gewann das sechste Playoff-Viertelfinalspiel auswärts gegen die Dornbirn Bulldogs mit 6:2 und entschied damit die Viertelfinalserie mit 4:2 Siegen für sich. Nach einem schwierigen ersten Drittel waren die Salzburger ab dem zweiten Drittel die bessere Mannschaft und haben mit der 3:1-Führung nach 40 Minuten den Grundstein zum späteren Sieg gelegt. Im Halbfinale treffen die Red Bulls nun auf die EHC LIWEST Black Wings Linz. 

Erste Bank Eishockey Liga | Playoff-Viertelfinale
Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg 2:6 (1:2, 0:1, 1:3)
Tore: Arniel (6., 49.) resp. Brouillette (2.), Cijan (14.), Trattnig (30./PS, 46.), Schremp (44.), Duncan (59./EN)
Zuschauer: 4.270

 

Hockey-Viertelfinalserie geht in die Verlängerung

19.03.2018

Die Dornbirn Bulldogs (in Salzburg), der HC TWK Innsbruck “Die Haie” (in Wien) und der HCB Südtirol Alperia (in Klagenfurt) feierten Sonntag jeweils knappe Auswärtssiege. Damit gehen heuer erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga alle vier Viertelfinalserien mindestens über sechs Spiele!

Erste Bank Eishockey Liga, 5. Viertelfinale (best of seven):
So, 18.03.2018: EC Red Bull Salzburg – Dornbirn Bulldogs 2:3 n.V. (1:0,1:1,0:1,0:1)
Referees: PIRAGIC/TRILAR, 2.580 Zuschauer;
Tore RBS: Trattnig (6.), Mueller (26./pp)
Tore DEC: Timmins (30.), Fraser (45.), D’Alvise (73./pp)
Stand in der best-of-seven-Viertelfinalserie, RBS – DEC: 3:2