Roten Bullen ersatzgeschwächt vor Heimpartie gegen Austria

22.09.2017

Heimspiel in der Bullen Arena (c) Maier
Bundesliga LiVE in der Red Bull Arena

Zehn Salzburger Spieler verletzt oder angeschlagen – so lautet die schwierige Ausgangssituation des Meisters vor dem sonntägigen Heimspiel gegen die Austria.

Neben dem sportlichen Leckerbissen ist am Ruperti-Tag auch Kulinarik bei der Bullen Arena angesagt: Bereits zum zweiten Mal findet ab 11:30 Uhr auf der WEST-Seite der Red Bull Arena ein Foodtruck-Festival statt, bei dem Gourmetfreunde aus verschiedenen Trucks mit kulinarischen Köstlichkeiten wählen können.

Noch vor dem Anpfiff wird Valon Berisha für sein 200. Pflichtspiel für den FC Red Bull Salzburg geehrt, das der 24-jährige Kosovare beim letzten Heimmatch gegen Rapid absolviert hatte, geehrt.

 

Tipico Bundesliga - 9. Runde
FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien
Sonntag, 24. September 2017 (16:30 Uhr)

Dabbur rettet Salzburger Remis gegen Rapid

10.09.2017

Munas Dabbur (RBS) (c) GEPA pictures Felix Roittner
Rettung in letzter Sekunde: Munas Dabbur

(maka) Das Spitzenspiel der Runde machte seinem Namen alle Ehre. Die Heimpartie der Roten Bullen gegen Rapid war nichts für schwache Nerven. Obwohl die Gäste nach einer Viertelstunde nur mehr mit zehn Mann ran durften, musste Salzburg zweimal einem Rückstand nachlaufen. Am Ende reichte es nur zu einer Punkteteilung mit dem 2:2 Endstand. Rapid sah schon fast wie der Sieger aus, als Salzburg im letzten Augenblick noch der Ausgleich gelang.

Damit bleibt Salzburg auch im neunten Duell mit Rapid ungeschlagen.

 

FC Red Bull Salzburg – SC Rapid 2:2 (0:0)

Red Bull Arena, SR Muckenhammer
Tore: Ljubicic (60.), Schwab (75./Eigentor), Schobesberger (79.), Dabbur (92.)
Rote Karte: Pavelic (16.)
Gelbe Karten: Haidara, Samassekou X. Schlager, Hwang bzw. Schwab, M. Hofmann, Knoflach, Murg

Schlagerpartie: Heimspiel der Roten Bullen gegen Rapid

08.09.2017

Andreas Ulmer (RBS) (c) GEPA pictures Bachun
Ulmer: Jubiläum gegen Rapid

Nach der Länderspielpause rollt das runde Leder wieder in der Bundesliga. Für die Roten Bullen geht es mit einem Heimspiel gegen Rapid weiter. Die Wiener liegen aktuell mit acht Punkten aus sechs Spielen auf Rang 6 der Tipico Bundesliga und haben zuletzt gegen den LASK daheim gewinnen können.

Der FC Red Bull Salzburg kann gegen die Rapidler auf eine stolze Bilanz verweisen: Gegen den SK Rapid Wien blieb man in den letzten sieben Bundesligapartien ungeschlagen (5 Siege, 2 Remis) und feierte zuletzt drei Siege in Folge. Die letzten beiden Siege über die Salzburger feierte Rapid in Auswärtsspielen (jeweils 2:1 am 14.12.2014 und am 04.10.2015).

 

7. Runde Tipico Bundesliga

FC Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien
Sonntag, 10. September 2017, 16:30 Uhr
Red Bull Arena | Wals bei Salzburg

Salzburg darf sich auf europäischen Fußball-Herbst freuen

24.08.2017

Valon Berisha (RBS) und Alexandru Buzbuchi (Viitorul) (c) GEPA pictures Ertl
Valon Berisha (RBS) and Alexandru Buzbuchi (Viitorul)

3:1 im Hinspiel und 4:0 im Retour-Spiel in der Bullen Arena, Salzburg schießt den rumänischen Meister FC Vitorul mit einem Gesamtsergebnis von 7:1 aus dem Bewerberb. Damit dürfen sich die Bullen zum siebenten Mal über die Teinahme an der Europa Leauge Gruppenphase freuen. Die Auslosung gibt´s bereits am Freitag.

 

Europa-League, Play-off-Rückspiel

Red Bull Salzburg - Viitorul Constanta 4:0 (2:0)
Red Bull Arena, SR Johannesson (SWE)
Zuschauer: 6.600
Tore: Dabbur (7.), Gulbrandsen (37.), V. Berisha (52./Foulelfmeter), Haidara (89.)

 

Rote Bullen mit der Chance auf die nächste EL-Gruppenphase

24.08.2017

Alexander Walke (c) GEPA pictures Florian Ertl.
Alexander Walke mögliches Comeback nach Verletzungspause

Die Chancen für den FC Red Bull Salzburg, zum siebenten Mal in der Gruppenphase der UEFA Europa League mit dabei zu sein, stehen gut. Beim Retourmatch der Roten Bullen gegen den rumänischen Meister FC Viitorul (Donnerstag, 24. August 2017, 19:00 Uhr, Red Bull Arena, live auf ORFeins) gilt es, einen 3:1-Erfolg aus dem Hinspiel in Constanta zu verteidigen.

Duje Caleta-Car meint dazu: „Wir haben zuletzt schon sehr gut und auch erfolgreich gespielt. Unser Ziel ist es, im Rückspiel gegen Viitorul wieder so aufzutreten und das Ergebnis aus dem ersten Duell zu bestätigen, weil wir unbedingt wieder in die Gruppenphase der Europa League kommen wollen.“