RSS:

67. Vierschanzentournee: Gelingt die nächste Sensation bei der Tournee?

04.12.2018

Vierschanzentournee (c) Chris Maier
Sprungspektakel in B`hofen

Die Leistungsdichte ist so groß wie nie zuvor: Wenn vom 29. Dezember bis zum 6. Januar bei der 67. Vierschanzentournee die weltbesten Skispringer um den goldenen Tournee-Adler kämpfen, dann ist der Kreis der Favoriten groß. Vorjahressieger Kamil Stoch (Polen) könnte mit einem erneuten Erfolg in der Gesamtwertung seinen Legendenstatus noch einmal ausbauen.

Denn nach seinen jüngsten beiden Gesamtsiegen in Folge kann der polnische Nationalheld in diesem Winter das Triple schaffen und damit mit Björn Wirkola aus Norwegen gleichziehen. Wirkola ist der einzige Springer in der 66-jährigen Geschichte der Vierschanzentournee, der dreimal hintereinander die Tournee gewann (1966/67 bis 1969/70). Im vergangenen Winter schaffte Stoch ja bekanntlich die Sensation Nummer 1 und gewann – wie Sven Hannawald 2001/2002 – alle vier Springen einer Tournee.

FEHÉRVÁR WIRD ZUM LIEBLINGSGEGNER DER RED BULLS

03.12.2018

Dominique Heinrich (EC RBS) (c) GEPA pictures Harald Steiner
Dominique Heinrich (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg fertigte Fehervar AV19 am Sonntag zu Hause klar mit 8:3 ab und feierte damit seinen vierten Erfolg in Folge. Die ersten beiden Saisonduelle haben die Österreicher ebenfalls klar gewonnen. Nun wartet auf die Mozartstädter am Dienstag das CHL-Viertelfinal-Heimspiel gegen den finnischen Leader Kärpät Oulu.

Die nächsten Spiele

Champions Hockey League | Viertelfinale
Di, 04.12.18 | 19:30 | EC Red Bull Salzburg - Kärpät Oulu | ORF Sport+ / tvthek.orf.at

Erste Bank Eishockey Liga

Fr, 07.12.18 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Moser Medical Graz99ers | Ladies Night
So, 09.12.18 | 17:30 | EHC LIWEST Black Wings Linz - EC Red Bull Salzburg |

FC Red Bull Salzburg: Fortsetzung der Siegesserie auch gegen Altach

02.12.2018

Takumi Minamino (RBS) und Martin Kobras (Altach) (c) GEPA picturesJasmin Walter
akumi Minamino (RBS) und Martin Kobras (Altach) (c) GEPA pictures

Spieltag in der österreichischen Bundesliga und der unglaubliche Erfolgslauf des FC Red Bull Salzburg geht auch gegen den SCR Altach, wenngleich nur mit einem knappen 1:0-Heimsieg. Salzburg hat damit den Vorsprung in der Tabelle auf 14 Zähler ausgebaut. Salzburg schafft damit im neunten Spiel in Folge gegen Altach einen vollen Erfolg.

Die Altacher bleiben weiter nur auf Platz 11 in der Tabelle und bekommen es langsam mit der Abstiegsangst zu tun. Noch vor einem Jahr sah die Fußballwelt im Ländle noch viel rosiger aus: In der Europa League nur knapp am Einzug in die Gruppenphase gescheitert, stehten in der Bundesliga heuer nur zwei Siege in 16 Runden zu Buche 

 

Roten Bullen im Heimspiel gegen SCR Altach

01.12.2018

Marco Rose (RBS) (c) GEPA pictures Mathias Mandl
Erfolgscoach Marco Rose

Zweites Heimspiel in Serie: Nach dem Europa League-Spiel gegen RB Leipzig folgt für den FC Red Bull Salzburg am kommenden Sonntag, den 02. Dezember 2018 ab 14:30 Uhr das Bundesliga-Duell mit Cashpoint SCR Altach. Das Spiel in der Red Bull Arena wird von Schiedsrichter Alexander Harkam geleitet.

Der FC Red Bull Salzburg gewann die vergangenen acht Spiele gegen den SCR Altach. Das gelang zuvor keinem Bundesliga-Team. Dabei blieben die Roten Bullen in fünf Begegnungen ohne Gegentor. Die Salzburger sind dank des Sieges in der vergangenen Runde bereits fix für die Meistergruppe qualifiziert und zudem auch Winterkönig.

Mission-Mond: Salzburger HTL-Schüler live dabei

30.11.2018

HTL goes space (c) HTBLuVA Klotz
HTL Salzburg goes Space

Aufregendes Projekt für einige Schüler der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt Salzburg: Sie ehrhalten die einmalige Chance, d Ingenieure von PTScientists bei der Vorbereitung ihrer ersten Mondmission zu unterstützen.

Das in Berlin ansässige Weltraumunternehmen mit Außenstelle in Salzburg und die renommierte Lehranstalt gaben jetzt ihre Kooperation bekannt. Die Zusammenarbeit liegt im Bereich Elektronikentwicklung.

PTScientists ist ein New Space Start-up, dass sich zum Ziel gesetzt hat als erstes privatfinanziertes Unternehmen auf den Mond zu fliegen, und dort eine original Apollo-Landestelle zu erkunden. Die 2010 gegründete Firma hat eine Reihe von Kooperationspartnern, allen voran die Key Technology Partner Audi und Vodafone, die maßgeblich an der Mission, im speziellen der Entwicklung der Mondrover und des Datennetzwerkes auf dem Mond beteiligt sind. Darüber hinaus kooperiert PTScientists mit dem Mission Timekeeper Omega, dem Mission Gear Partner On sowie der European Space Agency (ESA) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

 

Europa League: Zweite Klatsche für Leipzig gegen Salzburger "Ausbildungsverein"

29.11.2018

Leipziger Fankurve (c) GEPA pictures Mathias Mandl
Leere Kilometer für Leipziger Fans

Die ausverkaufte EL-Partie des „Schwesternduells“ aus dem Dosenimperium wird auch beim Rückspiel in Salzburg zur klaren Sache des Ausbildungsvereins - wie Ralf Rangnick einst die Salzburger Fußball-Abteilung nannte. Der FC Salzburg triumphiert mit 1:0 (0:0) vor 29.520 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena Salzburg und fixiert damit den Sieg in der Gruppe B. Wie schon beim Hinspielsieg mit dem 3:2 in Leipzig war Fredrik Gulbrandsen auch der Matchwinner. Salzburg kommt damit bereits zum fünften Mal in diesem Bewerb über den Winter und ist im Frühjahr fix mit von der Partie.

FC Salzburg – RB Leipzig 1:0 (0:0)
Red Bull Arena, Wals-Siezenheim,
Zuschauer: 29.520
SR Grinfeld (ISR)
Tor: Gulbrandsen (74.)

UEFA Europa League: Leipzig verzichtet auf Training in Salzburg

27.11.2018

Stefan Ilsanker (RB Leipzig) (c) GEPA pictures Sven Sonntag
Stefan Ilsanker (RB Leipzig)

Im letzten Heimspiel der UEFA Europa League-Gruppenphase bekommt es der FC Red Bull Salzburg mit einem gefährlichen Gegner aus der deutschen Bundesliga zu tun. Am Donnerstag, den 29. November 2018 treffen Ulmer & Co. ab 18:55 Uhr (live auf Puls4, DAZN) in der ausverkauften Red Bull Arena auf RB Leipzig. Das Spiel wird vom Israeli Orel Grinfeld geleitet. Bemerkenswert: Die Bullen aus Leipzig verzichten auf ein Abschlusstraining in der Salzburger Bullen Arena. Das hat noch den wenigsten Mannschaften gut getan!

So souverän die Roten Bullen (ohne Punkteverlust) die Tabelle anführen, so unklar ist die Aufstiegsfrage in der Gruppe B noch vor dem fünften Spieltag. RB Leipzig und Celtic Glasgow haben noch die Möglichkeit, die Salzburger im Kampf um den Aufstieg abzufangen. Selbst das punktelose Rosenborg hat nach wie vor die Chance, unter die besten 32 Teams der Europa League aufzusteigen.

Hellbrunner Adventzauber märchenhaft & einzigartig

27.11.2018

Das romantische Lustschloss vor den Toren der Mozartstadt steht ab sofort wieder ganz im Zeichen des „Hellbrunner Adventzaubers“. Initiator und Veranstalter Josef Gassner eröffnete am vergangenen Wochenende „seinen“ Weihnachtsmarkt mit einer spektakulären und zugleich bezaubernden Musik-Feuerwerk-Inszenierung des Adventzauber-Wahrzeichens, dem acht Meter großen „Hellbrunner Weihnachtsengel“. Heuer ist der bezaubernde Adventmarkt mit rund 700 Nadelbäumen und 10.000 roten Kugeln außerdem um eine weitere Attraktion reicher, denn Josef Gassner bindet ab sofort auch den Zoo Salzburg mit ein. 

 

Programm-Highlights:

4.12.: Traditioneller Krampuslauf der Großgmainer Krampusse, 18 Uhr

15.12.: „Tag der Krampusse“

21.12.: Rauhnachtslauf zur Wintersonnenwende, 18 Uhr

 

Europa League Hit: Leipzig gastiert in Salzburg

26.11.2018

Ralf Rangnick (c) GEPA pictures Citypress24
Wiedersehen mit Rangnick und Co.

Dass die Form von Meister Salzburg nach wie vor perfekt ist, das zeigt der frisch eingefahrene Titel des Winterkönigs nach dem klaren 4:0 Ausswärtssieg bei Hartberg. Jetzt kommt aber wohl das absolute Highligt der Clubgeschichte: Schwersternduell gegen Leipzig in der Europa League in Salzburg! Bereits ein Remis gegen Leipzig würde zum vorzeitigen Aufstieg in die K.o.-Phase reichen. Mit 29.520 Zuschauern ist die Bullen Arena schon seit Wochen restlos ausverkauft - 2.000 Karten gingen an die Leipziger Fans. 

Europa-League-Rückspiel:
FC Salzburg – RB Leipzig
Donnerstag 29.11.2018 | Red Bull Arena | Anpfiff: 18.55 Uhr

 

Red Bulls beenden Znojmos Siegesserie

26.11.2018

Greg Poss (EC RBS) (c) GEPA pictures Jasmin Walter
Greg Poss (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg gewann am Sonntag das Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen HC Orli Znojmo in einer attraktiven Partie mit 6:2. Mit dem 4:3-Heimsieg am Samstag gegen die spusu Vienna Capitals nach Penalty-Schießen haben die Red Bulls damit am ‚Hockey-Weekend‘ gleich fünf Punkte geholt. Das nächste Heimspiel steigt am kommenden Sonntag (2. Dezember 2018) um 16:00 Uhr im Volksgarten gegen  Fehervar AV19. 

Erste Bank Eishockey Liga, 22. Runde:
So. 25.11.2018: EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 6:2 (1:1,2:0,3:1)
Schiedsrichter: K. NIKOLIC/SCHUTZ, 2.066 Zuschauer;
Tore RBS: Trattnig (10./pp), Regner (24.), Gazley (35.), Raffl (46.), Hughes (55.), Huber (58./pp)
Tore ZNO: Stretch (15., 44.)

Heimspiel-Doppepack für den EC Red Bull Salzburg

23.11.2018

Das letzte Wochenende im November startet am Freitag mit fünf Spielen, u.a. kommt es zum ersten Saisonduell zwischen KHL Medvescak Zagreb und dem EC-KAC. Ungewöhnlicher Spieltermin für die Eisbullen: Am Samstag folgt das Duell EC Red Bull Salzburg vs. spusu Vienna Capitals. Und am Sonntag steigt gleich das nächste Heimmatch gegen HC ORLI ZNOJMO 

Erste Bank Eishockey Liga, Spiele Runde 7, 21:

Fr, 23.11.2018: Fehervar AV19 vs. EC Panaceo VSV (18:00 Uhr, DIGI TV live)
Fr, 23.11.2018: Dornbirn Bulldogs vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (19:15 Uhr, SKY Sport HD live)
Fr, 23.11.2018: EHC LIWEST Black Wings Linz vs. Moser Medical Graz99ers (19:15 Uhr)
Fr, 23.11.2018: KHL Medvescak Zagreb vs. EC-KAC (19:15 Uhr)
Fr, 23.11.2018: HCB Südtirol Alperia vs. HC Orli Znojmo (19:45 Uhr)
Sa, 24.11.2018: EC Red Bull Salzburg vs. spusu Vienna Capitals (16:00 Uhr)

FIA präsentiert den neuen F3-Boliden für 2019 mit Halo

22.11.2018

F3 Bolide 2019 (c) FIA
Der neue F3 Bolide 2019

Die FIA hat heute auf dem Yas Marina Circuit den „F3 2019“ den internationalen Medien vorgestellt. Das neue Auto, das in der Saison 2019, 2020 und 2021 gefahren wird, wurde im Formel-1-Fahrerlager vor dem abschließenden F1 Grand Prix der Saison 2018 enthüllt.

Der F3 2019 – Bolide ist der beste Kompromiss zwischen den aktuellen Fahrzeugen der GP3-Serie und der FIA-Formel-3-Europameisterschaft. Es verfügt über einen 3,4-Liter-Motor (Mecachrome 6-Zylinder-Motor), der 380 PS bei 8000 U / min liefert. Die Philosophie der Technologie dieses Autos bestand darin, wo immer möglich einen Mittelweg zwischen Leistung und Wirtschaftlichkeit zu finden.

 

HERMANN NEUBAUER: SCHOTTER-SPEKTAKEL ZUM SAISON-AUSKLANG

14.11.2018

Hermann Neubauer (c) Dominik Fessl
Hermann Neubauer

Die Ski-Saison steht vor der Türe, doch ganz ist die Rallye-Saison noch nicht vorbei: Während die Rallye-WM-Entscheidung „Down Under“ in Australien fallen wird, geben sich einige heimische und internationale Top-Piloten auch in Österreich noch einmal „die Ehre“: Dank der Initiative von Christian Mrlik lebt das ehemalige Saisonfinale der österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft, die „Rallye Waldviertel“, in diesem Jahr als Einzelveranstaltung weiter – und wie! Den Organisatoren gelang es, viele der wunderbaren Schotter-Sonderprüfungen auch in den heurigen Ablauf einzubinden. 

Ehrensache für Hermann Neubauer, seinen Ford Fiesta R5 zum Saison-Ausklang noch einmal anzuwerfen: „Ich habe dem Christian versprochen, dass ich dabei bin, wenn er die Waldviertel weiterleben lässt – und so ist es eine große Freude für mich, jetzt am Ende des Jahres dort noch einmal an den Start zu gehen! Die Schotterprüfungen sind einfach toll, wir können es kaum mehr erwarten, auch wenn die Konkurrenz qualitativ sehr hochwertig ist“, so Neubauer, der trotz der starken Mitbewerber und Trainings-Rückstand auf Schotter optimistisch ist.  

Haie überraschen Red Bulls mit Sieg im Volksgarten

14.11.2018

Daniel Frischmann (HCI) und Dario Winkler (EC RBS) (c) GEPA Mathias Mandl
image/jpeg Daniel Frischmann (HCI) und Dario Winkler (EC RBS)

Die Top 3 – Leader der Erste Bank Eishockey Liga - Medical Graz99ers, Meister HCB Südtirol Alperia und spusu Vienna Capitals – meldeten sich mit Siegen aus der Liga-Pause zurück. Für Salzburg´s Eisbullen setzte es hingegen im Heimspiel gegen Innsbruck eine überraschende Niederlage. Die Haie glichen zwei Mal einen Rückstand aus, ehe Daniel Wachter im Finish den Game Winner erzielte.

Der HC Orli Znojmo besiegte den EC Panaceo VSV knapp mit 5:4. Die Gäste konnten zwar einen 0:2-Rückstand wett machen, doch dann sorgten die Tschechen postwendend mit zwei Powerplay-Treffern für die Vor-Entscheidung in dieser Partie. Fehervar AV19 und die Moser Medical Graz99ers lieferten sich ein Offensiv-Feuerwerk mit 13 Toren. Die Steirer mussten nach 6:3-Führung noch in die Overtime, in der Caito den Sieg für den Leader fixierte. Der EC-KAC besiegte den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 4:2. Die Kärntner stellten früh die Weichen auf Sieg, führen nach 9 Minute bereits 3:0. spusu Vienna Capitals und KHL Medvescak Zagreb lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, in dem die ersten beieden Treffer erst spät fielen. Am Ende siegte Wien 2:1/OT und kehrte damit auf die Gewinnerstraße zurück. Meister HCB Südtirol Alperia siegte in Dornbirn 4:1. Die Italiener sorgten mit einem Doppelschlag Ende des zweiten Drittels für die Vorentscheidung. Bozen schloss damit an Punkten zu Leader Moser Medical Graz99ers auf.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 18:
Di, 13.11.2018: EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:3 (1:1,1:1,0:1)
Schiedsrichter: K. NIKOLIC/STOLC, 2.548 Zuschauer;
Tore RBS: Feldner (3.), Hochkofler (26./pp)
Tore HCI: Yogan (9.), Guimond (38.), Wachter (57.)

 

 

Alles für den Gast Herbst 2018: Branchenhighlight der Gastronomie und Hotellerie

11.11.2018

Alles fuer den Gast (c) Maier
Alles für den Gast 2018

Die von Reed Exhibitions veranstaltete Alles für den Gast Herbst füllt auch mit ihrer 49. Ausgabe das Messezentrum Salzburg inklusive Salzburgarena bis auf den letzten Quadratmeter, auch das 1. OG des Kongressbereichs der Halle 10 ist belegt. Die Alles für den Gast kann in ihrer aktuellen Ausgabe eine neue Rekordzahl von mehr als 750 Ausstellern und auch in punkto belegter Ausstellungsfläche ein all time high vorweisen. Kein Wunder, bildet doch die Branchenleitmesse für den gesamten Alpen-Adria-Donauraum vom 10. bis 14. November fünf Tage lang sämtliche Trends und Innovationen ab, die die Hotellerie und Gastronomie für erfolgreiche und zukunftsfitte Geschäfte benötigt.