RSS:

Rote Bullen starten mit Bauchfleck in die CL-Quali

18.07.2012

Red Bull Salzburg musste sich heute im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League beim luxemburgischen Meister F91 Düdelingen überraschend 0:1 (0:0) geschlagen geben. Im mit 1.567 Zuschauern – darunter auch Sportdirektor Ralf Rangnick -  ausverkauften Stade Jos Nosbaum taten sich die Roten Bullen nach gutem Beginn gegen die immer aggressiver und spritziger werdenden Hausherren speziell nach der Pause sehr schwer und kassierten 15 Minuten vor dem Ende sogar noch das Gegentor.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

UEFA Champions League, Qualifikation, Runde 2, Hinspiel:
F91 Düdelingen - Red Bull Salzburg 1:0 (0:0). Tor: Joachim (75.)

Teileröffnung Salzburger Hauptbahnhof

13.07.2012

Salzburg Hauptbahnhof (c) ÖBB
Salzburg Hauptbahnhof

Mit einem Investitionsvolumen von 270 Mio. Euro entsteht in Salzburg bis 2014 eine einzigartige, neue Verkehrsstation. Mit der heutigen Teileröffnung stehen den Kunden erstmalig fünf moderne und barrierefreie Bahnsteige für die täglichen Zugreisen zur Verfügung. Auch der vordere Teil der Passage ist fertiggestellt und mit dem ÖBB-Reisezentrum sowie zahlreichen Geschäften auf insgesamt 1.700 m² spüren die Kunden nach mehreren Jahren Baustelle das neue Ambiente des Hauptbahnhofes. Ab Dezember soll die Strecke von Salzburg nach Wien in zwei Stunden und 22 Minuten zu schaffen sein. Die neue Bahnhofspassage bringt eine zentrale Verbindung zwischen den Stadtteilen Schallmoos und Elisabeth Vorstadt.

Rote Bullen starten mit drei Auswärtsspielen in die neue Saison

13.07.2012

Bullen-Pressesprecher Christian Kircher (c) GEPA
Christian Kircher

In der ersten Runde des ÖFB-Cups 2012/13 trifft der Titelverteidiger Red Bull Salzburg auswärts auf den Wiener Sportklub. Die Salzburger sicherten sich mit einem 3:0 Finalerfolg gegen die SV Ried den Cup Sieg 2011/12 – bei einem Torverhältnis von 17:2 in den sechs Spielen.

Letztes Jahr war für die Wiener mit einer 1:2 Heimniederlage gegen Bad Vöslau bereits in der ersten Runde Schluss. In der Meisterschaft lief es deutlich besser – der Wiener Sportklub belegte den ausgezeichneten fünften Platz in der Regionalliga Ost.

Vieles neu bei den Bullen: Nach dem Trainerwechsel haben sie mit Christian Kircher jetzt auch einen neuen Pressesprecher.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

Anpfiff zum ÖFB-Cup

12.07.2012

Saisonauftakt (c) Maier.JPG
Saisonauftakt

Die Sommerpause im österreichischen Fußball geht zu Ende, die Saison 2012/13 beginnt mit der 1. Hauptrunde im Samsung-ÖFB-Cup, eine Woche später startet dann in den beiden Bundesligen der Meisterschaftsbetrieb.  

Für den SV Scholz Grödig steht in der ersten Cup-Runde ein Salzburger Lokalderby auf dem Programm, die Mannschaft von Adi Hütter trifft in der Bürgerau auf den Regionalligisten FC Pinzgau Saalfelden. Bekanntester Mann bei den Saalfeldnern ist wohl der Ex-Grödiger Erwin Keil, der mit seinen sechs Treffern in der abgelaufenen Saison seinen Teil zum Klassenerhalt des FC Saalfelden in der Regionalliga West beigetragen hat. Die Pinzgauer treten erstmals ohne Torhüter-Legende Wolfi Kraker an, der seine Karriere endgültig beendet hat, als Ersatz wurde Johann Gschwandtner geholt, der bei St. Johann und in Anif bereits Regionalliga-Luft geschnuppert hat.

Samsung-ÖFB-Cup / 1. Runde
FC Pinzgau Saalfelden - SV Scholz Grödig
Fr, 13.07.2012, 19:15 Uhr, Bürgerau, SR Christopher Jäger

BMW 325 Challenge: Georg Steffny klar auf Titelkurs!

10.07.2012

Georg Steffny (c) Johann VOGL
Georg Steffny

Auch auf dem Pannoniaring hatte die Konkurrenz in der BMW 325 Challenge das Nachsehen: Der Salzburger Georg Steffny vom Team Toyo Tires holte vergangenes Wochenende gleich zweimal das Double aus Pole Position und Sieg und baut damit seine Gesamtführung im hart umkämpften historischen Markenpokal aus. Bei noch vier ausstehenden Rennen steigen die Chancen des ehemaligen Vizemeisters, den prestigereichen Titel des Challenge-Gesamtsiegers in die Mozartstadt zu holen.

Die nächsten beiden Läufe der im Rahmen des Histo-Cup Austria ausgetragenen BMW 325 Challenge gehen vom 3. bis 5. August am Slovakiaring über die Bühne, ehe der Tross der Historischen Rennboliden wieder nach Salzburg kommt (7. bis 9. September).

Neue Attraktion für Thermen-Fans

02.07.2012

KärntenTherme entsteht (c) salzburgLiVE.com
KärntenTherme

Salzburg´s Thermenlandschaft bekommt starke Konkurrenz aus dem Süden: Nur gut zwei Autostunden von Mozartstadt entfernt eröffnet am 13. Juli Europas modernste Therme in Warmbad-Villach. Noch dominieren die Baufahrzeuge. Wenn es aber nach den Plänen der Verantwortlichen geht, dann soll nach zweijähriger Bauzeit alles termingerecht fertig werden. Dafür haben die Kärntner tief in die Taschen gegriffen: 40 Millionen Euro kostet Kärntens touristisches Jahrhundertprojekt mit dem Ziel, Österreichs modernste und vielfältigste Erlebniswelt nationalen und internationalen Gästen der Alpe-Adria-Region zu präsentieren. Jetzt heißt es „the eagle has landed“.

IDM kommt nach Österreich

24.06.2012

IDM Superbike Meklau (c) Philip Platzer
IDM am Red Bull Ring

Weil der Salzburgring den Rennfahrern zu gefährlich schien, ist die IDM im Vorjahr auf den Red Bull Ring abgewandert. Heuer kommt die IDM wieder zum Red Bull Ring. Von 29. Juni bis 1. Juli geht in Spielberg der vierte Lauf der diesjährigen IDM, der Internationalen Deutschen Motorradmeister-schaft, im Herzen Österreichs über die Bühne. Einer hat es besonders eilig nach Hause zu kommen: der Oberösterreicher Michael Ranseder. Mit zwei Siegen in der Klasse Superbike setzte er sich am Nürburgring mit seiner BMW S 1000 RR an die Spitze der Meisterschaft und verteidigt diese bei seinem Heimrennen.

Nach dem Vizemeistertitel 2011 ist heuer vor allem einer heiß auf den Gesamtsieg in der Klasse Superbike: Der 26-jährige Oberösterreicher Michael Ranseder.

Wenn Sakrales auf Percussion und Drachen auf Klezmer treffen

23.06.2012

Helga Rabl-Stadler mit Renate Bienert (c) Wildbild
Rabl-Stadler und Bienert

Am 20. und 21. Juli 2012 stehen die Salzburger Festspiele – parallel zur Ouverture spirituelle und der Jedermann-Premiere – im Zeichen bunter Freude und ungehemmter Vielfalt. Beim 33. Fest zur Festspieleröffnung werden mit über 900 beteiligten Künstlern und Künstlerinnen und insgesamt 73 Veranstaltungen 30 Spielstätten bespielt. Programmpunkte verschiedenster Genres warten auf alle SalzburgerInnen und Gäste.

„Das Fest zur Festspieleröffnung ist uns ein besonderes Anliegen. Damit zaubern wir mit einem Schlag Festspielstimmung in unsere Stadt und wir zeigen durch das Engagement von Künstlern aus allen Sparten, dass die Salzburger Festspiele bei diesem Fest Plattform für alle sein wollen: für die Alternativkultur, für die Volkskultur und für die klassische Szene“, freut sich Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler.

Le Mans 2012: Motorschaden stoppt Kraihamer

17.06.2012

Um exakt 6.55 Uhr Ortszeit war am Sonntagmorgen für Dominik Kraihamer der Traum von der ersten Zielankunft bei den 24 Stunden von Le Mans vorbei: Ein kapitaler Motorschaden bedeutete das Aus für den OAK Pescarolo-Judd mit der Startnummer 15. Während der 22-jährige Salzburger im Vorjahr bei seiner Premiere beim wichtigsten Langstreckenrennen der Welt mit der schnellsten Rundenzeit in der Kategorie LMP2 begeistert hatte, fehlten Dominik in diesem Jahr eindeutig die technischen Mittel, um dieses Kunststück auch in der Königsklasse LMP1 zu wiederholen. Aufgrund zahlreicher technischer Probleme während der bisherigen knapp 15-stündigen Renndistanz hatte das Fahrertrio Bertrand Baguette (Belgien), Franck Montagny (Frankreich) und Dominik Kraihamer zum Zeitpunkt des Ausfalls bereits 30 Runden Rückstand auf den führenden Audi. 

Voller Erfolg für die 1. Wolfgangsee Classic

10.06.2012

Wolfgangsee Classic (c) MVCS
Wolfgangsee Classic

Zu dem erwarteten Fest für Freunde historischer Fahrzeuge und Motorräder und zu einem vollen Erfolg für die Veranstalter des Motor Veteranen Club Salzburg (MVCS) wurde die Erstauflage der Wolfgangsee Classic in Strobl: Drei Tage lang verwandelte sich die beschauliche Gemeinde Strobl am Ufer des Wolfgangsees zum Mekka der Oldtimer-Piloten und Fans. 180 Teilnehmer sowie zahlreiche begeisterte Zuschauer trotzten dem anfänglichen Regenwetter und machten die Premiere des Strobl-Postalm-Bergpreises, der in zwei Wertungsläufen auf der Postalm-Panoramastraße ausgetragen wurde, zu einem Bilderbuch-Event.

Rasantes Spektakel: Mortara rast am Red Bull Ring zum Sieg

03.06.2012

Edoardo Mortara (c) Chris Maier
Edoardo Mortara

Sonnenschein, ein volles Haus und ein einmaliges Angebot sorgten am Sonntag für den krönenden Abschluss des DTM-Wochenendes in der Steiermark. Edoardo Mortara raste in einem spannenden Rennen am Red Bull Ring zum ersten Saisonsieg für Audi. Das Rahmenprogramm machte dem Namen Spielberg alle Ehre:

Das Konzert der Trackshittaz, der Pitwalk, eine Autogrammstunde mit den DTM-Stars und die Red Bull Markenwelt ließen das Rennwochenende zu einem absoluten Erlebnis für insgesamt fast 50.000 Besucher werden.

Die Kulisse hätte besser nicht sein können: Bis auf den letzten Platz gefüllte Tribünen, eine schnelle Rennstrecke eingebettet in die grüne Natur der Steiermark und Sonnenschein beflügelten die DTM-Stars zu absoluten Höchstleistungen.

Pech für das Freilassinger Schnitzer Team: Mit Bruno Spengler und Dirk Werner kamen beiden Piloten nicht in die Wertung. Enttäuschend einmal mehr Ralf Schumacher als Elfter. Langsamer als der EX-F1-Pilot waren nur noch zwei andere Mercedes Fahrer und die beiden Damen -Rahel Frey und Susie Wolff - im DTM-Feld.

Rasantes Spektakel: Mortara rast am Red Bull Ring zum Sieg

03.06.2012

Edoardo Mortara (c) Chris Maier
Edoardo Mortara

Sonnenschein, ein volles Haus und ein einmaliges Angebot sorgten am Sonntag für den krönenden Abschluss des DTM-Wochenendes in der Steiermark. Edoardo Mortara raste in einem spannenden Rennen am Red Bull Ring zum ersten Saisonsieg für Audi. Das Rahmenprogramm machte dem Namen Spielberg alle Ehre:

Das Konzert der Trackshittaz, der Pitwalk, eine Autogrammstunde mit den DTM-Stars und die Red Bull Markenwelt ließen das Rennwochenende zu einem absoluten Erlebnis für insgesamt fast 50.000 Besucher werden.

Die Kulisse hätte besser nicht sein können: Bis auf den letzten Platz gefüllte Tribünen, eine schnelle Rennstrecke eingebettet in die grüne Natur der Steiermark und Sonnenschein beflügelten die DTM-Stars zu absoluten Höchstleistungen.

Pech für das Freilassinger Schnitzer Team: Mit Bruno Spengler und Dirk Werner kamen beiden Piloten nicht in die Wertung. Enttäuschend einmal mehr Ralf Schumacher als Elfter. Langsamer als der EX-F1-Pilot waren nur noch zwei andere Mercedes Fahrer und die beiden Damen -Rahel Frey und Susie Wolff - im DTM-Feld.

Pole Position für Mortara am Red Bull Ring

02.06.2012

Fans drängen sich beim Pit-Walk (c) Chris Maier
Fananstrum

Tausende Zuschauer pilgerten am Samstag zum Red Bull Ring, um Stars und Action der DTM sowie ihrer Rahmenserien zu sehen. Edoardo Mortara raste in seinem Audi A5 DTM im Qualifying zur Pole-Position. Beim Pitwalk durften die Fans die einzigartige Nähe zum Motorsport und am Abend die Race Party im Fanzelt genießen. Am Sonntag steigt um 11:50 Uhr das Konzert der Trackshittaz auf der Start-Ziel-Geraden des Red Bull Rings.

Der DTM-Marken-Dreikampf in Spielberg ist voll im Gange. Audi, BMW und Mercedes-Benz duellierten sich auf der Rennstrecke, eingebettet in die schöne Natur der Steiermark, um die beste Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag.

Pole Position für Mortara am Red Bull Ring

02.06.2012

Fans drängen sich beim Pit-Walk (c) Chris Maier
Fananstrum

Tausende Zuschauer pilgerten am Samstag zum Red Bull Ring, um Stars und Action der DTM sowie ihrer Rahmenserien zu sehen. Edoardo Mortara raste in seinem Audi A5 DTM im Qualifying zur Pole-Position. Beim Pitwalk durften die Fans die einzigartige Nähe zum Motorsport und am Abend die Race Party im Fanzelt genießen. Am Sonntag steigt um 11:50 Uhr das Konzert der Trackshittaz auf der Start-Ziel-Geraden des Red Bull Rings.

Der DTM-Marken-Dreikampf in Spielberg ist voll im Gange. Audi, BMW und Mercedes-Benz duellierten sich auf der Rennstrecke, eingebettet in die schöne Natur der Steiermark, um die beste Ausgangsposition für das Rennen am Sonntag.

Red Bull Ring begeistert Stars, Sternchen und Fans

01.06.2012

Schumi II im Benz (c) Chris Maier
Schumi II im Benz

Die Perfektion der Rennstrecke aus dem Salzburger Dosenimperium begeistert auch heuer wieder alle Beteiligten der DTM. Seit Freitag steht der Red Bull Ring wieder im Rampenlicht des internationalen Motorsports: Die DTM und ihre Rahmenserien legen bis Sonntag mit ihren PS-starken Boliden und internationalen Stars einen Boxenstopp in Spielberg ein. Neben Martin Tomczyk, Ralf Schumacher, Mattias Ekström & Co. drehten auch acht Österreicher ihre Trainingsrunden, darunter die Überflieger Thomas Morgenstern und Andreas Kofler. Doch es sind nicht nur die Daten und Fakten der Boliden, sondern auch und ganz besonders jene der Rennstrecke.