„Grande Finale“ im Histo Cup 2017

26.09.2017

Action pur (c) HISTOCUP
Packender Motorsport

Das Histo Cup Finale am Salzburgring brachte über 230 Piloten ihre beeindruckenden Boliden an den Start. Vom Steyr Puch 650TR bis zum Sauber Sportwagen aus den 80er Jahren war alles vertreten. Die vielen Besucher im Fahrerlager konnten die ganze ‚“Vergangenheit“ noch einmal revuepassieren lassen. Die familiäre Atmosphäre und die wunderbare Technik der historischen Rennfahrzeuge faszinierte Alt und Jung gleichermaßen.

Am Freitag stand noch Testtag am Programm, an dem die Piloten ihre Rennfahrzeuge ausgiebig beim freien Fahren testen und einstellen konnten. Dieser Tag fand aber um ca. 16.00 Uhr ein abruptes Ende als ein Traktor auf der schrägen Wiese oberhalb der Fahrerlagerkurve beim Mähen den Halt verlor und bis zur Rennstrecke rollte. Die Leitschiene wurde von dem 8 Tonnen Gerät mächtig verbogen und er musste mit dem Schwerlastkran geborgen werden. Zum Glück wurde niemand verletzt, aber an ein weiteres Training auf der Rennstrecke war am Freitag nicht mehr zu denken.

Motocross Weltmeister Matthias Walkner bei Rallye Liezen im Einsatz

25.09.2017

Walkner im Ralley Car (c) Skoda
Walkner im Ralley Car

Beide sind Rallye-Piloten, einer auf zwei, der andere auf vier Rädern: Der Motorrad Rallye Raid Weltmeister der Saison 2015, Matthias Walkner und der 13-fache Rallye Staatsmeister Raimund Baumschlager. Kürzlich kreuzten sich die Wege der beiden Ausnahme-Motorsportler in Fuglau (NÖ) am Nordring das erste Mal. Hintergrund des Treffens: Ein erster Rallye-Test von Matthias Walkner im ŠKODA FABIA R5 unter der fachmännischen Betreuung von Raimund Baumschlager und seinem BRR Team. Ziel: Ein erster Rallye-Einsatz Walkners im Vorausauto bei der ŠKODA Rallye Liezen (29. bis 30. September 2017).Das Vorausauto mit der Startnummer 0 ist das letzte Fahrzeug, das vor Rallyebeginn die Strecke im Renntempo absolviert ohne am Bewerb teilzunehmen.

Motorrad Grand Prix von Österreich 2017: PEDROSA FLIEGT SPEKTAKULÄR EIN

10.08.2017

Dani Pedrosa Skydive (c) GEPA Pictures RedBull Content Pool
Dani Pedrosa Skydive

Die Vorbereitungen für die zweite Auflage der MotoGP auf dem Red Bull Ring sind in der finalen Phase. Der Spielberg ist voll auf Kurs Richtung Motorsport-Highlight des Jahres in Österreich. Rund um die Rennstrecke sind die Campingplätze gerüstet für tausende Fans, die in den nächsten Tagen ein ausgelassenes Biker-Festival im Murtal feiern. Für seine Anreise zum „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“ hat der spanische Zweirad-Hero Dani Pedrosa eine ausgefallene Variante gewählt. Nach einem Skydive-Tandemsprung landete er in James-Bond-Manier direkt im Herzen des Red Bull Ring und gab volley auf dem Bike bei einer ersten Runde auf dem Asphalt Gas. Das „Spielberg MotoGP Fan Village“ garantiert ab Freitag beste Unterhaltung abseits der Rennstrecke und kurzentschlossene Motorsport-Fans haben ab Donnerstag vor Ort an den Tageskassen noch die Chance auf Tickets.

Motorrad Grand Prix von Österreich 2017: PER LAST-MINUTE-TICKET ZUR MOTORRAD-WM AM SPIELBERG

09.08.2017

Der Spielberg und das Murtal im Herzen der Steiermark sind bereit für die zweite Auflage der MotoGP auf dem Red Bull Ring. Der Vorverkauf ist beendet, aber die Chance auf Tickets lebt!

An den Tageskassen gibt es Karten bei gleichbleibenden Preisen – solange der Vorrat reicht. Die geballte Ladung Motorrad-WM (MotoGP, Moto2, Moto3) plus Partnerserien sowie das volle Programm im „Spielberg MotoGP Fan Village“ (Autogramme-Sessions, Stunt-Shows, zahlreiche Bands, Partyzelt, DJs, Flugshows, Skydive-Action) können sich Fans mit einem Stehplatz-Wochenendticket bereits ab 95 Euro sichern.

MotoGP MIT 188 TRUCKS IM ANMARSCH AUF DEN RED BULL RING

07.08.2017

MotoGP Espargaro Bruenn (c) Red Bull Content Pool
MotoGP LiVE

Es geht Schlag auf Schlag in der Motorrad-Weltmeisterschaft: Nachdem Marc Márquez in Brünn seine WM-Führung vor Vinales, Dovizioso, Rossi und Pedrosa behauptet hat, geht es mit Vollgas Richtung Red Bull Ring zum „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“.

Das Red Bull KTM Factory Racing Team kann es kaum erwarten, als erstes österreichisches Werksteam der Königsklasse auf zwei Rädern beim ersten Heimrennen zu zeigen, was in ihm steckt. Mit dem ersten Top-10-Platz in der noch jungen MotoGP-Geschichte der Mattighofener könnten die Voraussetzungen für ein grandioses Heimspiel besser nicht sein! Während am Spielberg die letzten Vorbereitungen für das Motorsport-Wochenende getroffen werden, machen sich 188 Trucks mit dem gesamten Equipment des Motorrad-Zirkus auf den Weg von Tschechien ins Herz der Steiermark.

Beim elften MotoGP-Saisonrennen von 11. bis 13. August tauchen die Besucher in die heißeste Phase dieses Motorsport-Sommers ein.