Motorrad Grand Prix von Österreich 2017: Erstes MotoGP-Heimrennen für österreichisches Werksteam von KTM

31.07.2017

Marquez, Rossi und Co. LiVE

Ein fulminantes Comeback der Motorrad Weltmeisterschaft nach Österreich zelebrierte im August 2016 der Spielberg in der Steiermark und seither können die Fans die zweite Auflage auf dem Red Bull Ring kaum erwarten. Wenn von 11. bis 13. August die Königsklasse auf zwei Rädern im Murtal regiert, haben die heimischen Fans allen Grund zur Freude, denn der elfte Saisonlauf ist nicht nur das erste Heimrennen des ersten österreichischen MotoGP-Werksteams Red Bull KTM Factory Racing – mit dem jungen KTM-Piloten Maximilian Kofler betritt auch ein junger Oberösterreicher die Arena des „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“.

Im Moto3-Rennen geht der 16-Jährige mit einer Wildcard an den Start. Abseits der Rennstrecke ist im „Spielberg MotoGP Fan Village“ für ein gigantisches Rahmenprogramm gesorgt. Autogramm-Sessions mit den Stars, Stuntshows, Live-Musik zahlreicher Bands und Helikopter-Displays machen aus dem Bike-Wochenende ein Motorsport-Volksfest.

HERMANN NEUBAUER TRIUMPHIERT BEI DER RALLYE WEIZ

24.07.2017

Neubauer Weiz 2017 (c) Daniel Fessl rallyepics.at
Hermann Neubauer

Nach der so unglücklich verlaufenen Schneebergland Rallye und dem dort durch einen Technik-Defekt bedingten Ausfall war für Hermann Neubauer, seinen Beifahrer Bernhard Ettel und das ZM-Racing Team klar, dass es bei der Rallye Weiz umso wichtiger wäre, möglichst viele Punkte für den Meisterschafts-Kampf zu holen. Dass das auf den Sonderprüfungen rund um die oststeirische Bezirkshauptstadt aber keine leichte Aufgabe sein würde, war der Mannschaft allerdings ebenso bewusst.

Neben der versammelten heimischen Konkurrenz waren beim fünften von insgesamt sieben Staatsmeisterschaftsläufen nämlich auch starke ausländische Mitbewerber am Start. Doch Hermann Neubauer schien sich davon ab der ersten Sonderprüfung überhaupt nicht irritieren zu lassen. 

Erster Triumph eines Inders in der FIA Formel-3-EM

03.07.2017

Norisring (c) Suer FIA F3
F3 Duell am Norisring

Mit seinem ersten Sieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft beendete Jehan Daruvala (Carlin) seine Premiere auf dem Norisring. Der 18 Jahre alte Inder, der vom Formel-1-Team Force India unterstützt wird, gewann auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs von Nürnberg vor Maximilian Günther (Prema Powerteam) und Lando Norris (Carlin).

Damit ist Daruvala nach seinem Teamkollegen Lando Norris der zweite Rookie, der in dieser Saison ein Rennen der FIA Formel-3-EM für sich entscheiden konnte. Günther reichte der zweite Platz, um sich nach 15 Saisonrennen die inoffizielle Halbzeitmeisterschaft in der FIA Formel-3-EM zu sichern.

Ennstal-Classic 2017: Mark Webber, Patrick Dempsey, Walter Röhrl, Hans-Joachim Stuck, Neel Jani und Co.

27.06.2017

Patrick Dempsey (c) VICTOR GOICO Porsche
Patrick Dempsey

Mit einem starken Aufgebot an Fahrzeugen und den erfolgreichsten Piloten der vergangenen Jahrzehnte in der Rennhistorie von Porsche geht das Porsche Museum in diesem Jahr an den Start der 25. Ennstal-Classic. Die dreitägige Ausfahrt durch die österreichischen Alpen ist für Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, stets eine Ehre:

Die Ennstal-Classic zählt zu den bedeutendsten Automobilsport-Veranstaltungen in der Heimat der Familie Porsche. Mit Österreich verbindet der Sportwagenhersteller seine ersten Produktionsjahre. So wird Dr. Wolfgang Porsche die anspruchsvollen 900 Kilometer durch die steirische Gebirgslandschaft mit einem 356 Carrera 2 (Bj. 1963) zurücklegen. Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT, wird die Ennstal-Classic ebenfalls begleiten.

„E-Mobility Play Days 2017“: FORMEL-E-PREMIERE IN ÖSTERREICH

16.06.2017

Faszination Formel E (c) ABT Sportsline.jpg
Faszination Formel E (c) ABT Sportsline.jpg

Bei den „E-Mobility Play Days 2017“ am 29./30. September dreht sich auf dem Red Bull Ring alles um die Zukunft der Fortbewegung. Neben der Präsentation neuester Entwicklungen im Bereich der E-Fahrzeuge und zukunftsweisender Technologien durch zahlreiche Experten feiert die Formel E an diesem Wochenende ihre Österreich-Premiere auf dem Red Bull Ring.

Mit Sébastien Buemi ist der amtierende Weltmeister zu Gast und das Team ABT Schaeffler Audi Sport demonstriert die Power der Formel E bei beeindruckenden Showruns. Zwei weitere Premieren stehen Ende September am Spielberg am Programm: Einerseits wird es bei der Weltpremiere des „Red Bull DR.ONE“ Rennens sportlich und zudem gastiert der „Air Masters Drone Racing FAI World Cup“ zum ersten Mal in Österreich.