Roßfeldrennen 2016: Werkteams von Audi, Porsche,Volkswagen und Opel LiVE

21.09.2016

Walter Röhrl (c) Maier
Walter Roehrl LiVE

Der Countdown für den diesjährigen Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld (23. bis 25. September) läuft auf Hochtouren. Rund vier Wochen vor dem Oldtimer-Highlight in den Berchtesgadener Alpen formiert sich das Who-is-who der Klassiker-Szene für die bereits vierte Auflage der beliebten Charity-Veranstaltung. Die Liste der seltenen, wertvollen und vor allem originalen Fahrzeuge im Starterfeld wird immer länger: Nicht weniger als vier Hersteller mit klingenden Namen entsenden in diesem Jahr ihre „Werksteams“ auf die Roßfeld-Panoramastraße: Neben Audi und Porsche sind 2016 auch Volkswagen und Opel werksseitig vertreten.

Ein Traum für jeden Motorsport-Fan verspricht auch der diesjährige Themenschwerpunkt „Die Fahrzeuge des Walter Röhrl“ zu werden: Unter den insgesamt 20 spektakulären Boliden finden sich zehn historisch bedeutsame Originale. Premiere feiert zudem das opulente ROSSFELD Magazin.

Martin Ragginger: Starktklar für Porsche Carrera Cup Asien

15.09.2016

Drei Wochen nach den Rennen der ADAC GT Masters in Zandvoort kehrt Martin Ragginger zurück auf die Rennstrecke: Am kommenden Wochenende startet der 28-jährige Salzburger beim Porsche Carrera Cup Asien in Singapur. Im Rahmen des Formel 1-Grand Prix kommt es für „Raggi“ darauf an, an die starken Leistungen der letzten Wochen anzuschließen. Auf dem Dünenkurs von Zandvoort hatte der Porsche-Pilot zuletzt einen weiteren Podestplatz geholt. Selbiges ist für Martin auch in Fernost das erklärte Ziel.  

 

Porsche Mobil1 Supercup in Monza: Lechner Racing zeigt mit starker Teamleistung auf

05.09.2016

Mit einer starken Mannschaftsleistung konnte das Team von Lechner Racing beim Europafinale des Porsche Mobil1 Supercup in Monza aufzeigen: Die beiden Deutschen Michael Ammermüller (2.) und Sven Müller (4.) sicherten der österreichischen Mannschaft gleich zwei Platzierungen im absoluten Spitzenfeld.

In dem turbulenten, von zwei heftigen Unfällen mit Überschlägen gekennzeichneten Rennen, zeigten die Lechner-Piloten von Beginn weg auf: Nach einem guten Start in Schlagdistanz zur Spitze, setzte Ammermüller den siegreichen Porsche-Junior Matteo Cairoli immer wieder unter Druck, ohne aber einen entscheidenden Angriff landen zu können. Sven Müller musste nach einem Überholversuch in den Notausgang der ersten Schikane und fiel vom dritten auf den fünften Rang zurück. Von dort fightete er sich wieder zurück und konnte als Vierter duch einen Gaststarter vor ihm die Punkte für Rang 3 mitnehmen.

19 JAHRE OHNE MOTORRAD-WM IN ÖSTERREICH ENDEN AM 14. AUGUST

29.07.2016

Die Tage werden mittlerweile gezählt – in zwei Wochen feiert Spielberg mit den Fans am Red Bull Ring endlich die Rück- kehr der Motorrad-Weltmeisterschaft nach Österreich!

Ein heiß umkämpftes 399. MotoGP-Rennen werden sich Super- stars wie Marc Marquez, Jorge Lorenzo (ESP), Valentino Rossi (ITA) oder Dani Pedrosa (ESP) liefern, während zehntausende Fans für eine fantastische Atmosphäre sorgen. Alle, die ihr Ticket für das Rennwochenende bereits in der Tasche haben, können sich die Hände reiben, denn auf sie wartet ein Motorsport-Volksfest allererster Klasse.

Wer Teil davon sein möchte, muss wirklich schnell sein: Unter www.projekt-spielberg.com gibt es noch Karten! 1997 nahm die Motorrad- WM Abschied aus Österreich. Ein Rückblick macht Lust auf das, was die Zuschauer von 12. bis 14. August im Herzen der Steiermark erwartet!

Martin Ragginger: Startklar für Heimrennen

21.07.2016

Nach zuletzt zwei Podestplätzen im Rahmen der Langstrecken Meisterschaft auf dem Nürburgring (VLN) und dem Porsche Carrera Cup Asien (PCCA) in Thailand steht für Martin Ragginger am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel am Red Bull Ring das absolute Saison-Highlight in der ADAC GT Masters auf dem Programm. Mit dem ersten Saisonsieg Anfang Juni am Sachsenring und dem schuldlosen Ausfall am darauffolgenden Tag im Hinterkopf sind die beiden Heimrennen in der Obersteiermark bereits vorentscheidend im Kampf um die vorderen Meisterschaftsplätze. Eines steht fest: Gemeinsam mit seinem deutschen Teamkollegen Robert Renauer vom Team Herberth Motorsport wird „Raggi“ den Porsche 911 GT3 R vor heimischem Publikum ordentlich fliegen lassen.