Heimische Lebensmittelversorgung sichern in der Corona-Krise: Helfende Hände gesucht

19.03.2020

Fremdarbeitskräfte (c) Land schafft Leben
Herkunft der Arbeitskräfte

Erntehelfer, Fleischer und Mitarbeitende in Packstationen dringend gesucht, um heimische Lebensmittelversorgung zu sichern. Verantwortung aller ist gefragt: Der Verein Land schafft Leben versorgt interessierte Helfer mit Informationen unter der E-Mailadresse: post@landschafftleben.at

Die politischen Maßnahmen gegen Corona infizieren die Landwirtschaft. Arbeitskräfte aus Ländern wie etwa Rumänien, der Slowakei, Ungarn und aus Drittstaaten wie etwa der Ukraine fallen aus oder drohen in naher Zukunft auszufallen. Laut Aussagen der Landwirtschaftskammer Österreich sind das pro Jahr durchschnittlich etwa 13 800 Beschäftigte. Die Folgen können drastisch sein, denn: was heute nicht gesät wird, kann morgen nicht geerntet werden. Die österreichische Bevölkerung muss also zusammenhalten und gemeinsam die Lebensmittelversorgung sichern. Angesprochen sind körperlich fitte Menschen, die derzeit keiner beruflichen Beschäftigung nachgehen, Studentinnen und Studenten, Beschäftigte in Kurzarbeit und andere Interessierte. Diese können die zahlreichen heimischen Betriebe nun unterstützen. Die Arbeiten umfassen vielfältige Aufgaben von Aussaat, Ernte, Sortieren bis zu Tierhaltung und Schlachtung. Betriebe in der Spargel-Region Marchfeld in Niederösterreich bieten derzeit Arbeitsplätze für Helfer. Aber auch Schlachtbetriebe sind von den Corona-Maßnahmen betroffen und suchen händeringend nach Arbeitskräften wie etwa geeigneten Mitarbeitern aus der Gastronomie mit Kochausbildung.


Elektropremiere für Dacia

03.03.2020

Das Showcar Spring Electric ermöglicht einen Ausblick auf das erste Elektroauto der Marke. Der Marktstart für den kompakten Fünftürer ist für 2021 geplant.

Das Spring Electric Showcar zeigt, wie sich die Tugenden der Marke Dacia in einem rein batteriebetriebenen City-Car umsetzen lassen. Dank alltagsorientierter Ausstattung und robuster Konstruktion zielt das Elektromodell auf Kunden, die den Einstieg in die Elektromobilität zum erschwinglichen Preis suchen. Mit einer Reichweite von rund 200 Kilometern nach WLTP  erfüllt der Dacia Spring Electric alle Anforderungen für den Stadtverkehr und den stadtnahen Bereich. Dank lokal emissionsfreiem Betrieb, agilen Fahreigenschaften und großer Bedienfreundlichkeit beim Ladevorgang erfüllt die Studie ebenfalls alle Voraussetzungen für den Einsatz im Carsharing und vergleichbaren Mobilitätskonzepten. Darüber hinaus ist der Dacia Spring Electric besonders wartungsarm ausgelegt.

 

„CAR OF THE YEAR 2020“: Der neue PEUGEOT 208

02.03.2020

Der neue PEUGEOT 208 ist „CAR OF THE YEAR 2020“ – dies verkündete die Jury heute in Genf. Bei ihrer Entscheidung hoben die 60 Journalistinnen und Journalisten aus dem Bereich Automotive besonders hervor, dass PEUGEOT seinen Kundinnen und Kunden die freie Wahl bei der Motorisierung lässt. So können diese sich bei dem neuen Kleinwagen zwischen Elektro-, Benzin- und Diesel-Antrieb entscheiden.

Weitere Argumente für den Erfolg des neuen Stadtautos seien das mutige Design und die moderne Technologie. Der PEUGEOT 208 ist der erste Vertreter der 2er-Reihe und das sechste PEUGEOT Modell insgesamt, das die höchste Auszeichnung der Autobranche für sich gewinnen konnte.

Der neue PEUGEOT 208 ist bereits ein Verkaufsschlager. Knapp 110.000 Kundinnen und Kunden in Europa haben das Fahrzeug seit seinem Marktstart im Oktober 2019 bestellt, bevor es zum „CAR OF THE YEAR 2020“ gewählt wurde.15 Prozent davon entfallen dabei auf den vollelektrischen PEUGEOT e-208.

 

 

Internationaler Automobil-Salon Genf: Touareg R – Weltpremiere

25.02.2020

Touareg Hybrid (c) Ingo Barenschee
Touareg Hybrid

Volkswagen komplettiert das Programm seines Flaggschiffes Touareg mit einem neuen Topmodell: dem Touareg R*. Der 340 kW / 462 PS starke Plug-In-Hybridantrieb des Allrounders bietet eine innovative Symbiose aus Leistung und Effizienz. Das neue SUV startet bei ausreichend geladener Batterie stets im rein elektrischen „E-Mode“ und damit emissionsfrei. Die Batteriekapazität ist so ausgelegt, dass der Touareg R über die durchschnittlichen Tagesdistanzen der beruflichen Pendler elektrisch gefahren werden kann.

Wie alle Touareg, so ist auch die neue R-Version serienmäßig mit permanentem Allradantrieb 4MOTION ausgestattet. Dank 4MOTION und dem kraftvollen Antriebssystem (700 Nm Drehmoment) ist auch der Touareg R für maximale Anhängelasten von bis zu 3,5 Tonnen freigegeben. Diese hohe Anhängelast bewältigt das Oberklassemodell auch im „E-Mode“. Als weltweit erstes SUV-Plug-In-Hybridmodell kann der Touareg zudem mit dem Anhängerrangier-assistenten „Trailer Assist“ ausgestattet werden.

 

RENAULT TWINGO Z.E.: ELEKTROANTRIEB FÜR DAS CITY-CAR

24.02.2020

Renault Twingo Z.E. © Renault Communications
Renault Twingo Z.E.

Der Renault Twingo wird elektrisch: Mit dem Twingo Z.E.  präsentiert der französische Automobilhersteller erstmals eine rein batteriebetriebene Variante des City-Cars. Der kompakte 5-Türer hat einen 60 kW/82 PS starken Elektromotor anstelle des Benzinaggregats im Heck. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 22 kWh ermöglicht nach WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern im Stadtverkehr. Vom ZOE übernimmt der Twingo Z.E. das Batterieladesystem CHAMELEON CHARGER, das die Energieversorgung des Akkus mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken erlaubt. Der Twingo Z.E. kommt in Österreich zum Jahreswechsel 2020/2021 in den Handel.

Der Twingo Z.E. markiert eine echte Revolution in der Geschichte der seit 1992 in drei Modellgenerationen und annähernd vier Millionen Exemplaren produzierten Baureihe. Mit der batteriebetriebenen Variante des City-Cars schreibt Renault gleichzeitig seine Elektrostrategie konsequent fort. Der Twingo Z.E. ist eine von acht rein elektrischen und zwölf elektrifizierten Modellneuheiten, welche die Marke bis 2022 einführen wird.

Bereits heute umfasst das Modellprogramm der Renault Gruppe mit Batteriebetrieb den kompakten 5-Türer ZOE, den Lieferwagen Kangoo Z.E., den Fullsize-Transporter Master Z.E. und den zweisitzigen City-Flitzer Twizy. Hinzu kommen der kleine SUV City K-ZE und die Limousine RSM SM3 Z.E. der Renault Tochter Renault Samsung Motors. Beide Modelle werden exklusiv in China und Südkorea vertrieben.