SEAT präsentiert das neue Duett

22.02.2013

SEAT LEON (c) salzburgLiVE.com
SEAT Leon

Vor kurzem feierte SEAT die Markteinführung des neuen Leon, der neue Toledo folgt im März. Aus diesem Grund präsentierte Porsche Austria jetzt im Salzburger Gwandhaus die beiden neuen, feurigen Spanier.

Die Preise reichen beim Leon vom Einstiegsmodell ( Entry 1.2 TSI, 63/86 kW/PS) mit 15.990,– bis hin zum Formula Race FR (2.0 TDI CR Start-Stopp135/183, kW/PS) mit 27.790,–.

Beim neuen Toledo bewegen sich die Preise zwischen 13.690,- (Toledo 1.2, 55/75 kW/PS) und 21.490,- (Toledo 1.4 TSI DSG, 90/122 kW/PS bzw. Toledo 1.6 TDI Eco, 77/105 kW/PS).

Am österreichische Automobilmarkt  ranchiert die Marke SEAT auf Platz 9 im Markenranking.

Ein neuer Rapid`ler ist da

14.12.2012

Der neue Rapid von Skoda (c) salzburgLiVE.com
Skoda Rapid

Ab sofort muss es sich nicht mehr automatisch um das runde Leder drehen, wenn von Rapid die Rede ist. Škoda präsentierte jetzt in Salzburg sein neuestes Modell namens „Rapid“ der Fachpresse.  Der Škoda Rapid ergänzt ab Jänner 2013 das Produktportfolio neben den Modellreihen Citigo, Fabia, Roomster, Octavia, Yeti, Superb und Praktik. Der Rapid soll Kunden im Segment zwischen dem Fabia und dem Octavia ansprechen. Zu den zentralen Mitbewerbern  zählen laut Herstellerangabe der Hyundai i30 und Kia Ceed zu zählen. Seit dem Start im Jahr 1992 bis Oktober 2012 hat Škoda in Österreich fast 279.000 Pkw verkauft.

Der österreichische Automarkt steuert 2012 dem zweitbesten Jahr der Geschichte entgegen. Die 26.322 Pkw-Neuzulassungen im Oktober addieren sich auf einen Gesamtmarkt von 293.212 Stück.

Die kleine Wunderbox: Fritz!Box 7360 im Praxis-Test

11.12.2012

AVM FRITZBox 7360
AVM FRITZBox 7360

Am Anfang stand eigentlich nur der Wunsch, mit einem einzigen mobilen Internetanschluss gleichzeitig auf mehreren Computern drauflos surfen zu können. Im Festnetzbereich wäre das keine große Hexerei, denn kleine Kästchen welche das ermöglichen – sogenannte WLAN-Router – gibt´s inzwischen wie Sand am mehr. Wenngleich sich Preis und Qualität dabei wie Tag und Nacht unterscheiden. Im Mobilfunkbereich gestaltete sich dabei die Suche zunächst etwas schwieriger. Aber bei der Fritz!Box 7360 wurden wir fündig. Mehr noch: Das schmucke Kästchen beeindruckt mit zahlreichen Features, mehr als wir uns erwartet hätten.

Schon beim Hervorholen aus der Verpackung besticht das Design. Das Kästchen kommt – anders als zahlreiche Mitbewerberprodukte – ohne lästige Stabantenne aus. Fazit: Kein Hängenbleiben und keine Gefahr, dass man die Antenne abbricht. Das spacige Design erinnert an ein kleines Ufo oder an die roten Renner aus Maranello.

Salzburgs Forscher vereinen sich

26.11.2012

Forschungsplattform (c) Forschung in Salzburg
Forschungsplattform

Forschung in Salzburg – unter diesem Dach wird die verstärkte Zusammenarbeit von Salzburgs Forschungseinrichtungen und Hochschulen ab sofort auch nach außen sichtbar. Den Startschuss der Initiative bildet die gemeinsame Plattform www.forschunginsalzburg.at. Unter dieser Adresse können sich Forschungsinteressierte über die Leistungen, Themen und Veranstaltungen informieren. Die Plattform soll Forscher und Wissenschaftler mehr vernetzen, den interdisziplinären Austausch und vermehrte Kooperationen fördern. 

Ins Leben gerufen wurde die Initiative von Salzburgs größten Forschungseinrichtungen: Paris Lodron - Universität Salzburg, Universität Mozarteum Salzburg, Fachhochschule Salzburg, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Pädagogische Hochschule, Privatuniversität Schloss Seeburg und die außeruniversitäre Forschungseinrichtung Salzburg Research. Forschung eine Bühne bieten, Salzburger Forscher in den Mittelpunkt stellen, Forschung zu verbinden – das ist das Ziel der Initiative.

Zukunft der Medien: Konferenz für Kabel-TV & Breitband

23.11.2012

cable days 2013 (c) salzburgLiVE.com
cable days 2013

Der Salzburg Conress ist einmal mehr Treffpunkt der Kabel-TV- und Breitband-Anbieter. Die „Cable Days“ finden heuer bereits zum sechsten Mal statt. Trends, Entwicklungen und Veränderungen für Netzbetreiber stehen dabei im Focus. Hochkarätige Podiumsdiskussionen und spannende Vorträge bringen namhafte Experten nach Salzburg. Mit der Cable Night 2012 in der Glasrotunde der Salzburg AG kam auch die gesellschaftliche Komponente nicht zu kurz. Einer der Höhepunkte der heurigen Fachtagung: „The Future of Media – aktuelle Trends aus den USA“ , beleuchtet von Stefanie Lemcke.

Die Botschaft ist klar: Am Internet führt längst kein Weg mehr vorbei. Ein aktueller Blick nach Amerika lässt auch die Zukunft für Europa voraussagen. Warum? Die USA sind in der Medien-Technologie nachwievor 2-3 Jahre voraus. So war John Fitzgerald „Jack“ Kennedy – JFK - der erste amerikanische Präsident, der de facto vom Fernsehen zum Präsidenten gemacht wurde. Barack Obama ist seit seiner Wiederwahl am 6. November 2012 der erste amerikanische Präsident der von social media gemacht wurde.