Matthias Mayer und die Kitzbühel-Gondel

21.06.2017

Matthias Mayer (c) KSC
Gondel für Mayer

Am Freitag, 20. Jänner des Jahreshat der Österreicher Matthias Mayer beim Super-G am Hahnenkamm gewonnen und bis heute auf ein besonderes Event gewartet. Traditionell erhält der Sieger eines Hahnenkamm-Rennens „seine“ Gondel. Heute war es dann so weit.

Über 150 Fans, Familienmitglieder, Skilegenden und OK-Mitglieder waren bei der heutigen Zeremonie dabei. „Unglaublich, mir war es nicht bewusst, dass es sozusagen eine zweite Siegerehrung gibt“, sagte Mayer nach der Übergabe. Mit dabei waren die Mayer-Olympiamusi und KSC-Musig, die gemeinsam aufspielten.

Startschuss in die Olympia-Saison

13.05.2017

Dominik Landertinger und Hannes Reichelt (c) ÖSV Erich Spiess
Dominik Landertinger und Hannes Reichelt

Heute erfolgte in Kufstein der offizielle Auftakt zur Vorbereitung auf die Olympiasaison 2017/18. Bei der alljährlichen Sommereinkleidung wurden alle Mitglieder der aktuellen ÖSV-Kader mit umfassender Trainingsbekleidung ausgestattet.

Frisch erholt und gut gelaunt präsentierten sich die Wintersport-Asse aus acht verschiedenen Sparten bei der Bekleidungsausgabe in den Räumlichkeiten von ÖSV-Logistik-Partner DB Schenker. Insgesamt erhielten cirka 350 Athletinnen und Athleten sowie deren Betreuer hochfunktionelle Trainingsoutfits. Die umfangreiche Ausstattung umfasst unter anderem Laufschuhe, Shirts und Hosen. In den kommenden Wochen und Monaten sollen die aktuellen Kollektions-Highlights und Produktinnovationen dann im schweißtreibenden Sommertraining einem Härtetest unterzogen werden.

„Der Grundstein für einen erfolgreichen Winter wird bekanntlich im Sommer gelegt. Die tolle WM-Saison ist bereits Geschichte und unsere Sportlerinnen und Sportler gehen nach einer kurzen Trainingspause top motiviert in die neue Saison. In einem Olympiajahr hängen die Trauben hoch. Entsprechend wichtig ist es gerade in der intensiven Vorbereitungsphase auf hochfunktionelle Trainingsbekleidung zurückgreifen zu können", erklärte ÖSV-Marketingleiter Mario Reiter.

Hirscher bleibt weitere zwei Jahre SalzburgerLand-Botschafter

24.04.2017

Raceparty Hirscher (c) SLT
Marcel Hirscher

Nach den unzähligen Siegen auf der Skipiste kann Marcel Hirscher ab sofort auch im Sommer gewinnen – nämlich viele neue Eindrücke in seiner Heimat. Der Skistar erhielt bei seiner großen Saisonabschluss-Party "Race Club 6.0" die SalzburgerLand Card in Platin.

Die SalzburgerLand Card ist ein bei Einheimischen und Gästen im SalzburgerLand beliebtes Ticket für rund 200 Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Mit der Platin-Ausgabe genießt Marcel Hirscher dort ab sofort freien Eintritt auf Lebenszeit. Eine besondere Ehre für den sechsfachen Gesamtweltcup-Sieger: Er ist der erste überhaupt, der eine solche Karte besitzt.

"Marcel, du bist trotz deiner unglaublichen Erfolge immer bodenständig geblieben und hast deine Wurzeln nie vergessen. Du trägst die Begeisterung für deine Heimat in die Welt hinaus und bist damit ein großartiger Botschafter für das SalzburgerLand", dankte ihm der Salzburger Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, der es sich nicht nehmen ließ, Hirscher das Geschenk bei dem großen Event am Gelände der Red Bull Arena in Salzburg persönlich zu überreichen.

Salzburg feiert ÖSV Stars

08.04.2017

Großer Empfang in Salzburgers Altstadt für die Medaillengewinner des ÖSV! Vor tausenden Zuschauern wurden 29 Sportler auf der Bühne am Kapitelplatz geehrt, zuvor gab´s schon den Empfang beim Erzbischof.

Marcel Hirscher sowie Gesamtweltcupsieger und Doppelweltmeister Stefan Kraft waren dabei die besonders gefeierten Helden. Als Werbung für Saalbachs WM-Kandidatur und aufgrund der Erfolge von Hirscher und Kraft fand die Feier diesmal in Salzburg und nicht in Wien statt. Auch Snowboard-Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger Andreas Prommegger wurden von den Fans bejubelt.

Die ÖSV Wintersportler brachten es in der abgelaufenen Saison auf insgesamt 40 Medaillen.

HAHNENKAMM 2017: Die Show des Marcel Hischer

22.01.2017

Marcel Hirscher (c) Maier
Showmann & Erfolgsläufer

Im Super-G Flop – im Slalom Top! Am Ganslernhang in Kitzbühel liefert Marcel Hirscher eine ganz besondere Show ab. Der Salzburger gewinnt zum Abschluss der 77. Hahnenkamm-Rennen den Slalom in Kitzbühel. Hirscher fährt im Finale von Rang neun zum Sieg und feiert seinen zweiten Sieg in Kitzbühel nach 2013 und seinen 42. Weltcuperfolg. Hirscher setzt sich 0,76 Sekunden vor Halbzeit-Leader Dave Ryding (GBR) durch, Dritter wird der Russe Alexander Khoroshilov (+1,11).

„Ich bin sprachlos, dass es für den Sieg gereicht hat. Ich habe mir nicht gedacht, dass es in dieser Saison nochmal möglich ist, zu gewinnen“, jubelt Hirscher. Auch bei Dave Ryding ist die Freude über Rang zwei riesengroß. „Marcel Hirscher war unantastbar, aber das Podium zu erreichen ist ein Traum. Ich war schon etwas nervös, aber ich habe versucht das zu fahren, was ich kann und das habe ich geschafft. Es war wirklich fantastisch“, sagt der Brite. Seit Beginn des Weltcups 1967 ist noch keinem Briten ein Podiumsplatz in Kitzbühel gelungen. Einzig beim Hahnenkamm-Rennen 1931 schaffte Gordon Cleaver (GBR) einen Sieg in der Kombination.