HAHNENKAMM 2017: Reichelt & Co. patzen in der Abfahrt

21.01.2017

Hannes Reichelt (c) Maier
Hannes Reichelt

Perfekte äußere Bedingungen auf der Streif - erstmals nach vier Jahren wieder stand die ungekürzte Streif am Programm - doch es war nicht das Rennen der Österreicher.

Nach tollem Beginn nimmt sich Hannes Reichelt mit einem schweren Fahrfehler schon im oberen Streckenteil aus dem Rennen um den Sieg. Am Ende reichte es nur für Platz neun hinter seinem Teamkollegen Matthias Mayer. Der Radstädter lag bei der ersten Zwischenzeit super im Rennen ehe er eine Kurve schlecht erwischte und fast einen Steher hatte.

HAHNENKAMM 2017: Sportstars und Wirtschafts-Bosse feierten in Rosi’s Sonnbergstubn

21.01.2017

Am Freitag, dem 22. Jänner sorgte A1 als Premiumsponsor der Hahnenkamm-Rennen für ein Party Highlight hoch über Kitzbühel: Bei der traditionellen A1 Kitz Night in Rosi’s Sonnbergstubn trafen Sportstars auf Society und Wirtschafts-Bosse aus dem In- und Ausland.

Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung von Telekom Austria Group CEO Alejandro Plater und genossen die ausgelassene Stimmung am Vorabend der legendären Hahnenkamm-Abfahrt.

HAHNENKAMM 2017: MotoGP-WELTMEISTER BRETTERTE ÜBER DEN SCHNEE

20.01.2017

MotoGP am Hahnenkamm © Markus Berger Red Bull Content
MotoGP am Hahnenkamm

Das legendäre Hahnenkamm-Rennen, die härteste Abfahrt im alpinen Skiweltcup, steht kurz bevor. Ehe sich Stars wie Max Franz oder der Vorjahressieger Peter Fill im Kampf um die Bestzeit in die Tiefen der Kitzbüheler Alpen stürzen, wurde es vorab schon kurz laut am Berg. Der Red Bull Racing Jungstar Max Verstappen hat es im Jänner 2016 vorgemacht. Dieses Jahr legte sich der dreifache Weltmeister Marc Marquez abseits des gewohnten Asphalts als Erster mit einem MotoGP-Bike auf Schnee mit einem Berggipfel in den Alpen an! Schier unglaublich, aber es kann für PS-Fans auch mitten im Winter und sogar in der Nähe der härtesten Skiabfahrts-Strecke einen spektakulären Vorgeschmack auf den „Motorrad Grand Prix von Österreich“ am Red Bull Ring geben!

BWT ist offizieller Premium-Partner der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

19.01.2017

Faszination Kitz (c) Maier
Faszination Kitz

Auch heuer ist das Medieninteresse an den Hahnenkamm-Rennen wieder enorm. Allein in Europa übertragen 22 TV Stationen die Rennen live und bis zu 85.000 Zuseher vor Ort werden erwartet. Noch bevor es mit der Rennwoche so richtig los geht, sorgt das Mondseer Unternehmen BWT für Furore: Mit BWT Best Water Technology, präsentieren die 77. Hahnenkamm-Rennen einen neuen Premium-Partner. 

Neben dem BWT Streckenbranding zur Steigerung der Markenbekanntheit, wird es heuer erstmalig im KitzRaceClub auch eigene BWT Wasserbars geben. Ob prickelnd oder still, BWT bietet damit den VIP Gästen mit Magnesium mineralisiertes Trinkwasser in bester Wasserqualität.

Flachau 2017: Hansdotter holt den Siegerscheck

11.01.2017

Frida Hansdotter (c) Maier
Frida Hansdotter

Österreich ist ein erfolgreiches Terrain für die Schwedin Frida Hansdotter - zwei Jahre nach ihrem ersten Sieg im FIS-Nachtslalom von Flachau wiederholt sie ihren Triumph! Vierter Weltcupssieg in ihrer Karriere, dritter davon in Österreich (zweimal Flachau, einmal Lienz). Für das vom Verletzungspech gebeutelts ÖSV-Team gab es erwartungsgemäß nichts zu holen.

Seit 21 Rennen fahren die rot-weiß-roten Slalom Girls nun schon am Podest vorbei –Stirnerunzeln also bei den ÖSV-Bossen nach dem letzten Slalom vor der WM. Das schwächelnde Abschneiden der Österreicherinnen trübte heuer auch erstmals merkbar die Stimmung bei den Fans entlang der Rennpiste. Für Lokalmatadorin Michaela Kirchgasser war das Heimrennen - wohl ihr letztes in ihrer Karriere – schon vor dem Rennen vorbei. Wegen akuter Knieprobleme musste sie das Rennen auslassen.