tipico Bundesliga: Salzburg stürmt auch gegen Mattersburg zum Erfolg

30.11.2017

Der Erfolgslauf von Fußball-Meister Salzburg geht auch gegen den SV Mattersburg weiter, wenn gleich es ein mühevoller Arbeitssieg war. Dank zwei Tore im Finish steht es am Ende dann doch 2:0 (0:0) und am Punktekonto kommen weitere drei Punkte hinzu.

Die beeindruckende Bilanz: Elf Runden ist der FC Red Bull Salzburg nun schon ungeschlagenen und haben in den ersten 17 Runden 40 Punkte geholt. Das hat es in der gesamten Klubgeschichte von Red Bull Salzburg noch nie gegeben

Die Fans mussten lange auf Tore warten, den in dem Match auf nassem Boden rackerten sich beide Mannschaften gehörig ab. Die Gäste aus dem Burgenland hatten in der ersten Hälfte die besseren Chancen als der Meister, am Ende schrammten sie unglücklich an der Sensation vorbei.

Red Bulls wollen im ‚Derby‘ mit Linz zweiten Heimsieg

29.11.2017

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet in den kommenden Tagen in der Erste Bank Eishockey Liga gleich zwei Heimspiele. Morgen, Donnerstag, ist der EHC LIWEST Black Wings Linz zu Gast (19:15 Uhr, live auf Sky Sport), und am Samstag geht es neuerlich gegen den HC Orli Znojmo (19:15 Uhr, Ladies Night). 

Aber zunächst ist der Fokus nur auf die Linzer gerichtet. Einerseits halten die Oberösterreicher den dritten Platz und gehören damit zu den aktuellen Spitzenteams der Liga, andererseits haben sie zuletzt viel an Boden verloren bzw. Spiele; in den letzten acht Runden stehen nur zwei Siege zu Buche, wobei die jüngsten zwei Niederlagen aus den Begegnungen zuhause gegen Wien und in Zagreb – jeweils mit 3:4 – resultierten.

RACINO GRAND PRIX mit Herzschlagfinale: Christian Juza im Stechen knapp geschlagen

27.11.2017

Juza Christian (c) Horse Sports
Juza Christian

Was für eine spannende Entscheidung im zweiten der insgesamt drei nationalen RACINO GRAND PRIX: Insgesamt sieben Teilnehmerpaare konnten den von Edi Petrovic und Andreas Bamberger designten S*-Parcours fehlerfrei beenden und somit das erhoffte Ticket fürs Stechen lösen. Dort sah alles nach einem Salzburg Sieg aus, denn Christian Juza ließ im Sattel von „Lena 490“ mit einer Speedrunde aufhorchen. Doch Schlussreiter Willi Fischer wollte es nochmals ganz genau wissen….

Die Saison 2017 rückt mit großem Schritten dem Ende zu und da dürfen die Indoor-Events im Magna Racino natürlich nicht fehlen. Neben dem internationalen CSI2* und dem gut besuchten CDN-A* im Oktober wartete der Ebreichsdorfer Turnierkalender im November und Dezember mit nicht weniger als drei nationalen Springturnieren auf. 

Fußball Bundesliga: Salzburg verlängert Erfolgsserie auch gegen Rapid

26.11.2017

Andreas Ulmer (RBS) und Joelinton Cassio Apolinario de Lira (Rapid) (c) GEPA pictures Christian Ort
Andreas Ulmer (RBS) und Joelinton Cassio Apolinario de Lira (Rapid)

Die Roten Bullen stürmen weiter von Sieg zu Sieg: Nach der Europa League jetzt der nächste Sieg in der Bundesliga und das im Spitzenspiel gegen Rapid! Vor der Traumkulisse mit über 25.000 Zuschauern holt der Meister mit einem 2:3 Auswärtssieg weitere drei Punkte. Damit verlängert Salzburg seine beeindruckende Bilanz: 17 Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage und bereits seit zehn Pflichtspiele von Rapid unbesiegt.

Tipico-Bundesliga, 16. Runde
SK Rapid – FC Red Bull Salzburg 2:3 (1:1)
Allianz Stadion, 25.300 Zuschauer, SR Hameter
Tore: Ljubicic (28.), Hwang (45.+2), Ulmer (46.), Yabo (50.),Kwilitaia (76.)
Gelbe Karten: Hofmann, Galvao, Joelinton, Kwilitaia, Auer bzw. Miranda, Pongracic, Hwang, Ulmer

Deutlicher Heimsieg der Red Bulls gegen Znojmo

25.11.2017

Die Red Bulls spielten munter drauf los und nach nur etwas mehr als einer Minute brachte Thomas Raffl Salzburg in Führung, nachdem er sich die Scheibe nach einem Abpraller von der Bande selbst zurechtgelegt hat. Dann fanden auch die Tschechen ihren Rhythmus und die Partie nahm Fahrt auf. Znojmo testete ein paar Mal Salzburgs Goalie Bernhard Starkbaum und in der elften Minute gelang den Gästen der Ausgleich. Jan Lattner vollendete einen 2 auf 1-Konter mit einem Schuss aus dem rechten Bullykreis. Danach zogen die Salzburger wieder an und beschäftigten die Znojmer Abwehr, während die Tschechen über Konter gefährlich blieben. Nach 20 Minuten blieb es beim gerechten 1:1.