FC Red Bull liefert wieder Schützenfest ab

05.10.2019

Sekou Koita (RBS) und Lars Nussbaumer (Altach) (c) GEPA Mandl
Sekou Koita (RBS) und Lars Nussbaumer (Altach)

Das Schützenfest von Red Bull Salzburg geht weiter. Seit Jesse Marsch auf der Trainerbank sitzt liefern die Bullen Ergebnisse ab, die an der Torzahl gemessen mehr an Eishockey erinnern. So auch gegen Altach. Der Meister und Tabellenführer schießt  den SCR Altach mit 6:0 (3:0) aus dem Stadion. Die Vorarlberger hatten dabei nicht den Funken einer Chance.

Trainer Jesse Marsch brachte wieder einmal eine clevere Aufstellungs aufs Feld. Denn für einige Spieler war Schonung nach der 3:4-Gala von Liverpool angesagt. Rotation lautete die Devise. In Summe gab es sieben neue Spieler zu sehen und man ging dabei wieder einmal defensiv mit einer Dreierkette ans Werk. Unter anderm nicht mit von der Partie: Toptor-Schütze Erling Haaland fehlte wegen eines Blutergusses im Hüftbeugemuskel.

 

Champions League: Salzburg-Show gegen Liverpool bleibt unbelohnt

03.10.2019

Masaya Okugawa (RBS) und Sadio Mane (Liverpool) (c) GEPA Mandl
Masaya Okugawa (RBS) und Sadio Mane (Liverpool)

Zweiter Spieltag der UEFA Champions League und es war wie erwartet die große Fußballshow der Salzburger in Liverpool. Einzig das Ergebnis täuscht darüber hinweg. Wer hätte es vorher wirklich geglaubt, dass Österreichs Serienmeister in Liverpool gegen den Titelverteidiger gleich drei Tore reinhaut? Am Ende schafften die Hausherren dank Starstürmer Mohammed Salah doch eines mehr und das Torspektakel ging letztlich mit 3:4 (1:3) verloren. Somit setzte es auch die erste Saionniederlag. Salzburg zeichnete an diesem Spieltag vor allem eines aus:  Man lag schon 0:3 zurück und trotzdem gelang die Aufholjagt. 

 

Schon am Samstag müssen die Bullen in der Bundesliga zu Hause gegen Altach (Anpfiff 17:00 Uhr) wieder ans Werk. Bleibt die Frage, ob das sportlich fair ist, so eine kurze Regenerationsfrist zu gewähren. Es gäbe ja auch Sonntagspartien in die Liga. So spielen in der kommen Runde LASK, Sturm Graz, Austria Wien, WAC Hartberg und  St. Pölten am Sonntag.

 

Sieg der Roten Bullen mit Schreckschuss

28.09.2019

Masaya Okugawa (RBS) (c) GEPA Mandl
Masaya Okugawa (RBS)

Red Bull Salzburg legt erneut eine gelungene  Generalprobe für das Champions-League-Duell gegen den FC Liverpool hin.

Der Meister und Tabellenführer besiegt die krisengeschüttelte Wiener Austria mit 4:1 (2:1). Allerdings ab – zu beginn gab´s gleich einen Schreckschuss der in der Champions League so nicht passieren darf.

 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA: TABELLENFÜHRER SALZBURG EMPFÄNGT ZWEITEN GRAZ

26.09.2019

ROB (c) GEPA Steiner
Rob - das neue Maskottchen der Bullen

Am Freitag kommt es zum ersten, frühen Gipfeltreffen in der Erste Bank Eishockey Liga. Der Tabellenführer EC Red Bull Salzburg empfängt seinen ersten Verfolger Moser Medical Graz99ers, der in der laufenden Meisterschaft noch ungeschlagen ist. Zudem haben am Freitag die spusu Vienna Capitals beim HCB Südtirol Alperia die Chance auf ihren 500. Regular-Season-Sieg in der Erste Bank Eishockey Liga. Bis Samstag stehen in den kommenden zwei Tagen sieben Spiele auf dem Programm. Vier Teams sind somit zweimal gefordert.

Für den EC Red Bull Salzburg bringt der Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey Liga am kommenden Wochenende gleiche einen Heimspieldoppelpack: Am Freitag sind die Moser Medical Graz 99ers zu Gast in der Salzburger Eisarena (19:15 Uhr) und gleich am darauffolgenden Samstag bekommen es die Red Bulls zuhause mit dem HC Orli Znojmo zu tun (19:15 Uhr).

SALZBURG GEWINNT BEIM MEISTER NACH PENALTYSCHIESSEN

23.09.2019

Daniel Jakubitzka (EC RBS) und Johannes Bischofberger (KAC) (c) GEPA Goetzhaber
Daniel Jakubitzka (EC RBS) und Johannes Bischofberger (KAC)

Der EC Red Bull Salzburg ist nach seinem 5:4-Auswärtssieg nach Penaltyschießen über Meister EC-KAC Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga geblieben, obwohl die Moser Medical Graz99ers weiterhin ungeschlagen sind. Die Steirer besiegten den HCB Südtirol Alperia klar mit 6:2 und haben bei einem Spiel weniger einen Punkt Rückstand auf Salzburg. Weiters feierten die spusu Vienna Capitals ihren 20. Sieg über die Dornbirn Bulldogs, der HC Orli Znojmo fügte dem EC Panaceo VSV seine erste Saisonniederlage zu und Andrew Yogan sorgte mit seinem nächsten Overtime-Gamewinner für Hydro Fehérvár AV19 für den Sieg über Ex-Klub HC TWK Innsbruck „Die Haie“.

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Fr, 27.09.19 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Moser Medical Graz99ers

Sa, 28.09.19 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - HC Orli Znojmo

So, 06.10.19 | 17:30 | spusu Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg | Servushockeynight.com