RED BULL X-ALPS 2017: MAURER IM ANFLUG AUF MONACO

11.07.2017

Red Bull X-Alps (c) Red Bull
Red Bull X-Alps

Die 8. Ausgabe des Abenteuer-Rennens wird als eines der herausforderndsten Rennen in die Geschichte der Red Bull X-Alps eingehen. Neben einer Route, die die Hauptkette der Alpen mehrere Male kreuzt, stellt auch das Wetter die Athleten vor eine schwierige Aufgabe: Sie sind gezwungen, viele Kilometer zu Fuß zurückzulegen. Das Rennen nähert sich seiner finalen Phase – doch nach Monaco ist es nach wie vor ein weiter Weg, auf dem noch viel passieren kann.

Für einen Mann ist die Ziellinie dennoch zum Greifen nahe: Christian Maurer (SUI1) war heute Nachmittag bis auf 160km an Monaco herangekommen.

Red Bull X-Alps 2017: NACH DEM ERREICHEN DES TRIGLAVS BEGINNT DIE JAGD AUF MAURER

05.07.2017

Sie warteten und warfen sehnsüchtige Blicke gen Himmel – in der Hoffnung auf gute Flugbedingungen. Am Vormittag hoben Gaspard Petiot (FRA3) und Toma Coconea (ROU) in die Luft ab, um die Verfolgung von Chrigel Maurer (SUI1) aufzunehmen. Der Wettlauf zum dritten Turnpoint am dritten Tag des Rennens ist eröffnet: Nun gilt es Aschau am Chiemsee, 179km nördlich, zu erreichen.

Petiot und Coconea nutzten die Morgenstunden für einen anstrengenden 1.300m-Aufstieg auf die nördliche Seite des Mangarts. Petiot, der von seinen Geschwistern vor Ort angefeuert wurde, schwärmte von seinem gestrigen 100km-Flug. „Du hoffst immer auf einen weiten Flug“, sagte er während einer kurzen Pause. „Aber du weißt nie, was dich erwartet.“ 

Startschuss zum härtesten Adventure Rennen der Welt fiel in Salzburg

03.07.2017

Red Bull X-Alps Start Mozartplatz (c) Hoonza Zak Red Bull Content Pool
Red Bull X-Alps Start Mozartplatz

Der Startschuss für das härteste Abenteuer Rennen der Welt fiel am Sonntag am Salzburger Mozartplatz. Begleitet von einigen Regenwolken sind 31 Athleten aus 20 Nationen heute in die Red Bull X-Alps 2017 gestartet. Ihre Mission? So schnell wie möglich Monaco zu erreichen! Dabei dürfen sie sich nur zu Fuß oder mit dem Gleitschirm fortbewegen und müssen 7 Turnpoints in 7 Ländern passieren. Der Deutsche Sebastian Huber erreichte als Erster die Spitze des Gaisbergs, der Steirer Paul Guschlbauer führte mit Platz neun das österreichische Quartett an.

Der erste Aufstieg führte die Athleten auf die 1.287m hohe Gaisberg-Spitze mit Blick auf das SalzburgerLand. Sebastian Huber (GER) war der erste Athlet, der nach einer Stunde und drei Minuten am Gipfel ankam, gefolgt von Toma Coconea (ROU) in einer Stunde und zehn Minuten. Chrigel Maurer (SUI), Aaron Durogati (ITA), Nelson de Freyman (FRA) und Benoit Outters (FRA) erreichten die Spitze als Gruppe mit einer vorläufigen Zeit von einer Stunde und zwölf Minuten. Die österreichischen Athleten führte der Steirer Paul Guschlbauer an und konnte mit dem neunten Platz eine gute Basis für das kommende Rennen setzen. Direkt hinter ihm folgte Simon Oberrauner (STMK) an zehnter Stelle, auf Platz 15 Stefan Gruber (T) und als 25. erreichte Pascal Purin (V) den ersten von sieben Checkpoints.

Red Bull X-Alps mit dem Leatherman Prolog gestartet

30.06.2017

Start Prolog Red Bull X-Alps 2017 (c) Honza Zak Red Bull Content Pool.jpg
Start Prolog Red Bull X-Alps 2017

Der Startschuss für das härteste Abenteuer-Rennen der Welt ist mit dem Leatherman Prolog in Fuschl am See bereits gefallen. Aaron Durogati (ITA) und Sebastian Huber (GER) überquerten die Ziellinie gemeinsam und gewinnen das 1-Tages-Rennen, das aufgrund von Schlechtwetter nur zu Fuß ausgetragen wurde. Als bester Österreicher schaffte es der Steirer Paul Guschlbauer auf Platz 7.

Aaron Durogati (ITA1) und Sebastian Huber (GER1) haben bewiesen, dass man sie heuer im Auge behalten sollte. Ihr gemeinsamer Sieg beim Leatherman Prolog markiert gleichzeitig den Start in die achte Ausgabe der Red Bull X-Alps. Die beiden überquerten die Ziellinie in etwas unter zwei Stunden, nachdem sie einen rasanten An- und Abstieg auf das Zwölferhorn hinlegten.

RED BULL X-ALPS 2017: Letzte Startvorbereitungen

26.06.2017

Paul Guschlbauer (c) Tauderer Red Bull Content Pool
Paul Guschlbauer

Red Bull X-Alps 2017, das härteste Adventure Rennen der Welt, startet am 2. Juli 2017 in seine achte Ausgabe. Von Salzburg aus werden 32 Athleten aus 21 Nationen die 1.138km lange Strecke quer über die Alpen nur zu Fuß oder mit dem Gleitschirm überqueren und darum kämpfen, als Erster im Ziel in Monaco zu landen. Dabei müssen sie 7 Turnpoints in 7 verschiedenen Ländern passieren.

Jeder ihrer Schritte wird dabei von fortschrittlicher Live Tracking Technologie erfasst und für Millionen von Fans zugänglich gemacht. Aufgrund der ständig wechselnden Wetterbedingungen ist eine gute taktische Planung ebenso wichtig wie die extreme Ausdauer, welche den Athleten abverlangt wird. Darum wird jeder der 32 Abenteurer von einem Supporter begleitet, der ihm Tag und Nacht bei Strategie, Versorgung und vielem mehr zur Seite steht.

ZEITPLAN
29. Juni 2017 | 10:00 RED BULL X-ALPS 2017 LEATHERMAN PROLOG | Fuschl
2.Juli 2017 | 11:30 RED BULL X-ALPS 2017 RACE START | Mozartplatz