„Alles für den Gast“ 2017 ist eröffnet: 750 Aussteller und 5 Tage volles Programm

12.11.2017

Mit der neuen Rekordzahl von knapp 750 Ausstellern kann die Alles für den Gast in ihrer aktuellen Ausgabe aufwarten und auch in punkto belegte Ausstellungsfläche ein all time high vorweisen kann. Kein Wunder, bildet doch die Branchenleitmesse für den gesamten Alpen-Adria-Donauraum vom 11. bis 15. November fünf Tage lang sämtliche Trends und Innovationen ab, die die Hotellerie und Gastronomie für erfolgreiche und zukunftsfitte Geschäfte benötigt. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet zum Event des Jahres rund 45.000 Fachbesucher.

Besonderer Fokus liegt dieses Mal auf dem Thema Personal und Digitalisierung in der Gastronomie und Hotellerie. Dazu gibt es am Montag (13.11.), dem traditionellen Gastronomentag, im 1. OG der Halle 10 ab 10 Uhr eine hochkarätig besetzte Diskussionsplattform zur Personalsituation in der Gastronomie und Hotellerie. Unter anderem präsentieren Mag. Josef Missethon, Speaker, Coach und Geschäftsführer beim Institut für Talenteentwicklung, der Salzburger Unternehmer Sepp Schellhorn und Mag. Dr. Franz Heffeter, Direktor der Tourismusschulen Salzburg Klessheim, ihre Lösungsansätze.

Alles für den Gast Herbst 2017: Messezentrum Salzburg für Mega-Event startklar

07.11.2017

Alles für den Gast © salzburgLiVE.com
Wichtigster Treffpunkt der Gastronomie

Kurz vor Beginn der Alles für den Gast Herbst, dem wichtigsten Fixtermin für Gastronomen und Hoteliers aus Österreich und den angrenzenden Donau-Alpen-Adria-Ländern, scharrt eine ganze Branche in den Startlöchern. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 11. bis 15. November im Messezentrum Salzburg, nicht nur rund 740 internationale Aussteller mit all ihren Neuheiten sondern auch mehr als 45.000 Fachbesucher, die den unverzichtbaren persönlichen Kontakt mit der Crème de la Crème der Branche mit Spannung erwarten. Die Messe bildet an fünf Tagen alle Trends und Innovationen ab, die die Hotellerie und Gastronomie für erfolgreiche und zukunftsfitte Geschäfte benötigt. Die Kombination aus neuen Schwerpunkten und bewährten Fixbestandteilen macht das Gesamt-Highlight-Paket der Alles für den Gast Herbst aus.

 

Vielfalt statt Patente

30.09.2017

Feldgespräch (c) wildbild
Expertentalk in Wildshut

In der Gesprächsreihe „Wildshuter Feldgespräche“ stand kürzlich das Thema „Vielfalt statt Patente“ auf dem Programm. Unter anderem diskutierten der Präsident des Forum Alpbach Franz Fischler, die Arche Noah-Geschäftsführerin Beate Koller, der Saatgut Austria-Obmann Michael Gohn, der Autor und Bio-Pionier Georg Schweisfurth und Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl über die drohende Privatisierung der natürlichen Vielfalt an Nutzpflanzen und –tieren durch die Industrie.

Konkreter Anlassfall sind die von den beiden internationalen Braukonzernen Carlsberg und Heineken eingebrachten Patente auf konventionell gezüchtete Braugerste und ihre braubeschleunigenden Eigenschaften. 

Biketember Festival in Saalfelden Leogang

17.08.2017

Vali Höll (c) Thomas Dietz
Vali Höll in Action

Auch wenn die Saison auf die Zielgerade biegt, in der Bikeregion Saalfelden Leogang ist die Luft noch lange nicht raus. Im Gegenteil: Das Biketember Festival haut vom 15. bis 17. September noch einmal ordentlich auf den Putz. Hauptdarsteller an den drei Eventtagen sind das Saisonfinale des iXS European Downhill Cups, die SCOTT Junior Trophy, der VIGINTISIX Best Line Contest sowie jede Menge Rahmenprogramm rund um den Bikesport.

iXS European Downhill Cup geht am „Speedster“ ins Finale

Am Sonntag, 17. September, heißt es für Europas beste Downhiller vollste Konzentration. Auf der Weltcup-Strecke „Speedster“ im Bikepark Leogang geht es für sie über steile Abschnitte, enge Kehren, Wurzeln und Highspeed Passagen Richtung Saison-Ende – zumindest was den iXS European Downhill Cup betrifft. Um 12.30 Uhr fällt der Startschuss zum letzten Rennen der Saison und damit auch die Entscheidung, wer noch einmal ordentlich punkten und die Gesamtwertung für sich entscheiden kann. Mit Lokalmatadorin Valentina Höll und Markus Pekoll wollen dabei auch zwei rot-weiß-rote Meister auf dem Bike mitmischen.

Lake of Charity 2017: Ein See voller Wohltätigkeit

25.07.2017

Lake of Charity (c) Daniel Roos
Lake of Charity

Badehose einpacken, Freunde mitnehmen und ab an den Speicherteich! So lautet das Motto, wenn von 28. bis 30. Juli die „Glemmbang Crew“ wieder zu einem Wochenende voller Lebensfreude, chilliger Atmosphäre und good Vibes für den guten Zweck einlädt.

Bereits zum siebten Mal verwandelt sich der malerische Gerstreitteich in Saalbach Hinterglemm von 28. bis 30. Juli wieder in einen „See für den guten Zweck“. Auch 2017 kündigen die Organisatoren wieder ein echtes Feuerwerk an trendigen Sportmöglichkeiten, Wasser-Spaß und akustischen Live-Acts an. 2011 aus einer spontanen Idee dreier Freunde heraus entstanden, hat sich der einzigartige Charity Event nach nur Fünf Jahren in der Funsport-Szene etabliert und und das auch noch nur für einen guten Zweck. Bislang wurden aus den Events eine Gesamtsumme von € 202.500,- an bedürftige Familien und Kinder im Pinzgau übergeben.