Dinner in luftiger Höhe

18.08.2017

DinnerInTheSky (c) Neumayr Dinner in the Sky
DinnerInTheSky

Die Eventreihe „Dinner in the Sky“ gastiert derzeit in Salzburg. In schwindelerregender Höhe können Feinspitze dieses Wochenende (17. bis 20. August) über der Stiegl Brauwelt dinnieren. Einzigartig in Salzburg: in 50 Meter Höhe mit Blick auf die Stiegl-Brauwelt können acht Biersorten verkostet werden.

Unvergesslich feine Gourmetküche, die vom österreichischen Sternekoch Roland Huber zubereitet und in luftiger Höhe bei einem atemberaubenden Ausblick auf die Stadt serviert wird – das ist die Idee und das Konzept, welches über Kontinente hinweg präsentiert wird. Ein Tisch für 22 Gäste wird von einem professionellen Team auf eine Höhe von 50 Metern angehoben.

 

Biketember Festival in Saalfelden Leogang

17.08.2017

Vali Höll (c) Thomas Dietz
Vali Höll in Action

Auch wenn die Saison auf die Zielgerade biegt, in der Bikeregion Saalfelden Leogang ist die Luft noch lange nicht raus. Im Gegenteil: Das Biketember Festival haut vom 15. bis 17. September noch einmal ordentlich auf den Putz. Hauptdarsteller an den drei Eventtagen sind das Saisonfinale des iXS European Downhill Cups, die SCOTT Junior Trophy, der VIGINTISIX Best Line Contest sowie jede Menge Rahmenprogramm rund um den Bikesport.

iXS European Downhill Cup geht am „Speedster“ ins Finale

Am Sonntag, 17. September, heißt es für Europas beste Downhiller vollste Konzentration. Auf der Weltcup-Strecke „Speedster“ im Bikepark Leogang geht es für sie über steile Abschnitte, enge Kehren, Wurzeln und Highspeed Passagen Richtung Saison-Ende – zumindest was den iXS European Downhill Cup betrifft. Um 12.30 Uhr fällt der Startschuss zum letzten Rennen der Saison und damit auch die Entscheidung, wer noch einmal ordentlich punkten und die Gesamtwertung für sich entscheiden kann. Mit Lokalmatadorin Valentina Höll und Markus Pekoll wollen dabei auch zwei rot-weiß-rote Meister auf dem Bike mitmischen.

Bummelzug sucht Lokführer

14.08.2017

Bummelzug (c) Land Salzburg Manuel Gruber
Bummelzug sucht Lokführer

Der Bummelzug im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain ist kein Schnellzug, sondern etwas für Liebhaber und Genießer. Jetzt werden ab sofort wieder ehrenamtliche Lokführerinnen und Lokführer gesucht.

"Seit der Inbetriebnahme vor sieben Jahren ist die Museumsbahn längst zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Freilichtmuseums geworden. Besonders junge Familien, Seniorinnen und Senioren und das immer stärker werdende Besuchersegment Großeltern mit Enkelkindern schätzen den Bummelzug durch das Museumsareal. Ohne die großartige und engagierte Lokführermannschaft, die diesen Dienst freiwillig und praktisch unentgeltlich macht, ist der Bahnbetrieb aber nicht möglich", so der Direktor des Freilichtmuseums Michael Weese.

 

Bundesheer-Pioniere und Black Hawk Hubschrauber helfen

10.08.2017

Black Hawk im Einsatz (c) Wolfgang Riedlsperger
Black Hawk Hubschrauber im Einsatz

Tief “Hartmut” könnte in den nächsten Tagen neuerlich für Überschwemmungen und Vermurungen sorgen. Laut Wetterprognosen sind in Salzburg wieder heftige Regenschauer und Gewitter angesagt.

Jetzt rückt das Bundesherr aus, um die Situation in Fusch zu entschärfen. Ein Black Hawk Hubschrauber des Bundesheeres und Soldaten des Pionierbataillons 2 aus der Schwarzenberg-Kaserne sind dabei im Einsatz.

Durch die Unwettersituation kam es im Gemeindegebiet von Fusch an der Glocknerstraße zu einer massiven Verklausung. Sachverständige der Wildbach und Lawinenverbauung sehen eine konkrete Gefahr für die darunterliegenden Häuser ausgehen. Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See richtete eine Assistenzanforderung an das Militärkommando Salzburg.

Stefan Kraft startklar für den Sommer Grand Prix

27.07.2017

Stefan Kraft startklar fuer neue Saison (c) JumpandReach
Stefan Kraft

In der vergangenen Woche noch im hohen Norden beim intensiven Trainingsblock im finnischen Kuusamo, zeigt sich der Überflieger der letzten Saison, Stefan Kraft, top motiviert und startbereit für den Sommer Grand Prix am kommenden Wochenende in Hinterzarten.

Die abgelaufene Saison war ohne Zweifel die des Stefan Kraft. Titel wie Doppelweltmeister, Weltrekordhalter und Gesamtweltcupsieger standen auf der Habenseite des jungen Schwarzachers.