Eddy Merckx Classic: Rekord-Starterfeld beim Jubiläum

12.09.2016

Zum zehnten Mal ging am Sonntag der Eddy Merckx Classic Radmarathon über die Bühne. Das Jubiläum begeisterte Besucher und Teilnehmer gleichermaßen – mit mehr als 1.600 waren so viele Starter wie noch nie zuvor dabei.

Die Feiertagsruhe fiel am Sonntag in Fuschl am See ausnahmsweise flach: Punktgenau um 8 Uhr Früh läutete die – zuvor von Pfarrer Josef Lehenauer geweihte – frisch gegossene Jubiläumsglocke zum Start des 10. Eddy Merckx Classic Radmarathons und mehr als 1.600 Teilnehmer setzten sich auf ihren Rennrädern in Bewegung.

Die Strecke führte auch heuer wieder durch die gesamte Fuschlseeregion bis ins Salzburger Seenland und zurück nach Fuschl, vorbei an insgesamt elf malerischen Seen. Genießen konnten die herrliche Kulisse vor allem die Zuschauer entlang der Strecke. Die Teilnehmer kämpften mit aller Kraft und bei perfekten Rennbedingungen um den Sieg auf drei unterschiedlichen Streckenlängen.

Weltmeisterliche Stimmung bei Charity-Ausfahrt mit Eddy Merckx

10.09.2016

Das SalzburgerLand liegt voll im Rennrad-Fieber. Anlass ist die Eddy Merckx Classic, die an diesem Wochenende zum zehnten Mal stattfindet. Zum Jubiläum des beliebten Radmarathons kamen ganz besondere Gäste: Zehn ehemalige Rad-Weltmeister und viel österreichische Sport-Prominenz.

Schon seit Freitagnachmittag ist der Tross rund um Jahrhundert-Rennradfahrer Eddy Merckx, Klassikerjäger Francesco Moser und Irland-Blitz Stephen Roche in Fuschl am See und dort im Hotel Seewinkel untergebracht. Und auch zwei österreichische Pedal-Helden sind mit von der Weltmeister-Partie: die ehemaligen Bahnrad-Dominatoren Roland Königshofer und Franz Stocher.

Wagrain-Kleinarl Tourismus präsentiert Winter-Highlights

07.09.2016

Winterauftakt in Wien (c) summerstage
Winterauftakt in Wien

Nach einer erfolgreichen Sommersaison blickt Wagrain-Kleinarl Tourismus optimistisch der kommenden Wintersaison entgegen. Mit der 6-fachen Weltcusiegerin, 5-fachen Weltmeisterin und Olympiasiegerin Annemarie Moser-Pröll wurde schon jetzt die Bühne für die kommende Wintersaison eröffnet: vom facettenreichen Wander, Bike- & Kultur-Angebot wurde dabei ebenso berichtet wie über die kommenden Winter-Aktivitäten, über die sich die Gäste in der Region freuen dürfen.

Präsentiert wurden die Highlights bei der beliebten summerstage-Bühne – heuer erstmals in Kooperation mit Wagrain-Kleinarl-Tourismus.

„Wir freuen uns, dass wir unsere vielseitige Region gemeinsam mit summerstage Veranstalter Oswald Schellmann in Wien präsentieren können. Denn gemeinsam ist man stärker und kann sich gegenseitig bestmöglichst unterstützen“, freut sich Stefan Passrugger, GF Wagrain-Kleinarl Tourismus

Foto: Katrin Holzer (Wagrain-Kleinarl Tourismus, Judith Wieser (Wagrain-Kleinarl-Tourismus), Stefan Passrugger (GF Wagrain Kleinarl Tourismus), Annemarie Moser Pröll und Mariella (Hotel Guggenberger, Kleinarl) (c) summerstage

Hotel Post in St. Johann: Salzburger Familie Blumschein übernimmt Traditionshotel

30.08.2016

Tradition trifft Moderne (c) Maier
Tradition trifft Moderne

„Die Post“ und dessen Wirtshaus sind eine Institution in St. Johann, deren Geschichte über 700 Jahre zurückreicht. Das Haus befindet sich direkt im Zentrum von St. Johann – Bahnhof, Skilift und Geschäfte sind zu Fuß in nur wenigen Minuten problemlos erreichbar. Und in den Nobelskiort Kitzbühel ist es mit Bahn oder Auto auch nur einen Katzensprung.

Ausstattung, Küche und Service verdienen Bestnoten. Hervorzuheben auch die Tiefgarage, die mit besonders großzügig angelegten und hellen Parkplätzen aufwarten kann.

Das historische Vier-Sterne-Haus wurde vor eineinhalb Jahren komplett neu aufgebaut und verbindet nun Tiroler Tradition mit familiär urbaner Atmosphäre. Neben zahlreichen Sportaktivitäten bietet das Hotel ehrliche Tiroler Küche im alteingesessenen Wirtshaus, den Genussladen Postmarkt sowie einen modernen Seminarraum. Dass die individuellen Wünsche der Gäste bestmöglich und unkompliziert erfüllt werden, ist im Hotel Post eine absolute Selbstverständlichkeit.

Salzburger Bauernherbst 2016: Kräuter, Wild- und Heilpflanzen

17.08.2016

Eveline Bimminger Bauernherbst Projektleiterin (c) SLT Neumayr
Eveline Bimminger Bauernherbst Projektleiterin

Der 21. Salzburger Bauernherbst steht kurz vor der Eröffnung. Von 27. August bis 6. November erfreuen sich Besucher bei rund 2.000 Festen in insgesamt 72 Bauernherbst-Orten im ganzen SalzburgerLand wieder an herzlichen Begegnungen, traditionellem Handwerk und regionalen Genüssen.

Grundlage für das Erfolgskonzept Salzburger Bauernherbst sind die Begeisterung und das Engagement der Salzburger Bäuerinnen und Bauern. Ein spezielles Augenmerk wird im diesjährigen Bauernherbst auf die vielen Kräuter, Wild- und Heilpflanzen gelegt, die im SalzburgerLand das ganze Jahr über zu finden sind und sowohl in der Küche als auch bei der Herstellung von Heilmitteln und Naturkosmetik verwendet werden.

"Kräuter sind ein wahrer Schatz der Natur, den man im SalzburgerLand direkt vor der Haustür findet", zeigte sich Andrea Rieder vom diesjährigen Schwerpunktthema begeistert, die Bäuerin und Leiterin des Kräutergarten Hollersbach ist eine echte Koryphäe auf dem Gebiet. "Im Rahmen von geführten Kräuter­wanderungen, Kräuterkochkursen, Naturkosmetik- oder Räucherworkshops oder auch beim Verkosten hausgemachter Kräuterspezialitäten kommen Gäste in den vielfältigen Genuss der Kräuter."

Weitere Infos unter: www.bauernherbst.com