Motorrad Grand Prix von Österreich 2021: KTM-Heim-Triumph

16.08.2021

Brad Binder (c) Joerg Mitter Red Bull Content Pool
Brad Binder

In einer Flag-to-Flag-Nervenschlacht pokert sich Brad Binder zum KTM-Heim-Triumph! Mit Slicks rutscht der Südafrikaner am Limit über die letzten drei Runden wie auf Glatteis zum Sieg vor zehntausenden Fans. Die KTM-Tribüne verwandelte den Spielberg einmal mehr in einen orangen Vulkan! Francesco Bagnaia und Jorge Martín auf Platz 2 und 3 sowie die ganze Motorsport-Welt ziehen anerkennend den Hut. Bei seinem letzten Österreich-Rennen holt Valentino Rossi einen 8. Platz.

Pole Setter Jorge Martín musste die Führung wenige Kurven nach dem Start an Francesco Bagnaia abgeben. Die Blicke der Teams waren angespannt gegen den Himmel gerichtet und der Showdown am Red Bull Ring entwickelte sich zu einer Flag-to-Flag-Nervenschlacht! Während Marc Márquez und Francesco Bagnaia mit Messern zwischen den Zähnen um die Führung kämpften, holten Jack Miller und Alex Rins als erste ihre Regen- Bikes ab – fünf Runden vor Schluss! Eine Runde später kamen alle Rider der Führungsriege in die Box – alle, bis auf Brad Binder, der nach dem Motto „alles oder nichts“ die restliche Renndistanz mit einer Null-Grip-Strate- gie fortsetzte. Er sorgte für unfassbare Szenen und feierte damit seinen zweiten Sieg für den österreichischen Rennstall Red Bull KTM Factory Racing!

Brad Binder (RSA/KTM): „Das war wirklich scary. Als ich den Regen kommen sah, habe ich überlegt, wie viel ich verliere, wenn ich nicht wechsle, oder wenn ich auf Slicks bleibe. Beim Heimrennen für KTM – habe ich mir gesagt – musst du das jetzt machen, und bin einfach draußen geblieben! In der ersten Runde, als ich alleine war, konnte ich noch pushen, aber dann waren die Reifen beim Teufel. Ich weiß gar nicht, wie oft ich gedacht habe: So, das war’s jetzt! Sensationell, dass es wirklich geklappt hat.“

RED BULL RING 2022 MIT SPEKTAKULÄRER LAYOUT-VARIANTE

13.08.2021

Seit 2014 ist die Formel 1 und seit 2016 die Motorrad-Weltmeisterschaft am Red Bull Ring zu Gast. Hunderttausende Fans haben seither zahlreiche großartige Rennwochenenden am Spielberg erlebt. Um weiter an der Attraktivität und der Sicherheit der österreichischen Grand-Prix- Strecke zu feilen, wird in Abstimmung mit FIA und der Formula One Group sowie mit FIM, Dorna und AMF im Bereich der zweiten Kurve eine Schikane errichtet. Die erforderlichen Baumaßnahmen beginnen im November und werden über den Winter andauern, damit der Red Bull Ring mit dem neuen Streckenlayout für Zweirad-Rennserien in die Saison 2022 starten kann.

Spektakuläre Variante ab 2022

Nach Fertigstellung der geplanten Schikane im Bereich der zweiten Kurve im Nordwesten der österreichischen Grand-Prix-Rennstrecke wird der Red Bull Ring in zwei Varianten verfügbar sein. Die neue Streckenführung ist in erster Linie auf Zweirad-Rennserien ausgerichtet, kann bei Vierrad-Events aber ebenso zum Einsatz kommen. 

MotoGP-FINALE 2021 MIT VR46-ABSCHIED AM SPIELBERG

11.08.2021

Beim „Bitci Motorrad Grand Prix von Österreich 2021“ (13. bis 15. August) steigt das große Finale des diesjährigen Doppel-GP der Zweirad-Königsklasse am Red Bull Ring. Zum letzten Mal geht die Legende Valentino Rossi in Österreich an den MotoGP-Start.

Für den Zutritt zum Veranstaltungsgelände ein gültiger Nachweis über die Erfüllung der 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) erforderlich. Es wird vom Veranstalter dringlich empfohlen, mit einem gültigen Testergebnis bzw. Nachweis oder mit dem „Grünen Pass“ anzureisen, um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden.

Für eine angenehme Anreise stehen zahlreiche Varianten zur Auswahl – nach Möglichkeit sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Insbesondere Bus oder Bahn bieten attraktive Alternativen zum eigenen Fahrzeug. Alle Informationen zu Anreise und Details zum Programm sowie Tickets für die Motorrad-Königsklasse am Spielberg finden Fans unter www.redbullring.com.

Alle Wege führen zum Spielberg

Am zweiten MotoGP-Wochenende 2021 sind die Zufahrten zum Red Bull Ring sowie die meisten Hauptverkehrsadern Österreichs ungehindert befahrbar. Die Route sorgfältig zu planen kann bei der Anreise viel Zeit sparen. Unter anderem informiert das Ö3-Verkehrsservice regelmäßig über die aktuelle Verkehrslage. Folgende Anreiserouten sind empfehlenswert:

MotoGP-ROOKIE JORGE MARTIN TRIUMPHIERT AM SPIELBERG

09.08.2021

Jorge Martin (Ducati) (c) Patzer Red Bull Content Pool
Jorge Martin (Ducati)

Die MotoGP-Fans sind zurück am Spielberg! Am Wochenende des „Michelin® Grand Prix of Styria 2021“ waren insgesamt 45.060 Zuschauer am Red Bull Ring live vor Ort. Nach Rennabbruch bretterte Jorge Martin (Ducati) im zweiten Anlauf vor dem amtierenden Weltmeister Joan Mir (Suzuki) und dem WM-Leader Fabio Quartararo (Yamaha) zu seinem Premieren-Sieg in der Motorrad-Königsklasse! 

Der erste Höhepunkt des Doppel-Grand-Prix 2021 verspricht ein grandioses Finale beim Spielberg-Show- down am kommenden Wochenende. Wer dabei sein möchte, wenn Valentino Rossi zum letzten Mal auf rot-weiß-rotem Asphalt in MotoGP-Action zu sehen ist, kann sich noch Tickets für den „Bitci Motorrad Grand Prix von Österreich 2021“ (13. bis 15. August) unter www.redbullring.com sichern!

Hitzige Szenen lösten einen frühen Rennabbruch am Spielberg aus. Der KTM-Wildcard-Starter Dani Pedrosa war in der dritten Kurve vom Bike gerutscht, Lorenzo Savadori konnte nicht ausweichen, die Maschine des Italieners fing Feuer und ein Restart war für ihn verletzungsbedingt nicht mehr möglich. Mit derselben Startauf- stellung hatte Pole-Setter Jorge Martin somit eine zweite Chance, den Ducati-Kollegen Francesco Bagnaia und WM-Leader Fabio Quartararo in Reihe eins im Zaum zu halten. Der Red Bull Ring muss ein ausgezeichnetes Pflaster für den Spanier sein: In seiner Premieren-Saison feierte Jorge Martin am Spielberg nach der ersten Pole Position mit einer souveränen Leistung auch den ersten Sieg in der Zweirad-Königsklasse. Brad Binder verpasste das Podest beim Heimrennen für Red Bull KTM Factory Racing als Vierter nur knapp.

Jorge Martin mit Streckenreckord zur Pole in Spielberg

07.08.2021

Jorge Martin (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool
Jorge Martin

Mit 1:22,994 Minuten schießt Jorge Martin auf seiner Ducati zur Pole Position für den „Michelin® Grand Prix of Styria 2021“. Damit knackt der Spanier die schnellste jemals gefahrene Runde am Red Bull Ring von Marc Márquez aus dem Jahre 2019. In Reihe eins nehmen außerdem Francesco Bagnaia (ITA) und WM-Leader Fabio Quartararo (FRA) Aufstellung. Mit P12 holt der Vorjahres-Sieger Miguel Oliveira (POR), der sich über den Umweg von Q1 haarscharf noch für den Kampf um die Top-Plätze qualifiziert hat, den besten Startplatz für KTM.

Jorge Martin (ESP/Ducati): „In der zweiten Kurve hatte ich leichte Probleme, trotzdem ist sich ein super erster Sektor ausgegangen. Es war eine wirklich heiße Runde, sehr schwierig wegen der Track Limits, aber 1:22,9 ist eine richtig gute Zeit. Ich habe gesehen, dass Francesco und Marc näher kommen, aber es ist sich ausgegan-gen und ich bin superglücklich!“ 

Francesco Bagnaia (ITA/Ducati): „Letztes Jahr waren wir nicht vorne mit dabei, umso mehr freut mich dieses Ergebnis. Ich musste mich erst herantasten. Heute habe ich mich wohl gefühlt. Das Wichtigste ist, dass wir aus der ersten Reihe starten können. Jorge kann ich nur gratulieren, er hat eine unglaubliche Zeit hingelegt!“