HIDDEN HEROES: EISHOCKEY-FAMILIE ÜBERGIBT SPENDENSCHECK

26.06.2020

Scheckübergabe (c) Caritas
Christian Feichtinger und Johannes Dines

In der verbands, liga- und vereinsübergreifenden Kampagne „Hidden Heroes“ wurden von der Eishockey-Familie in Summe 10.000 € für die Caritas gesammelt. Liga-Geschäftsführer Christian Feichtinger übergab am Donnerstag stellvertretend für alle Spender den Scheck an Caritas-Salzburg-Direktor Mag. Johannes Dines. 

Die Eishockey-Familie nützte, auf Initiative der Erste Bank Eishockey Liga, in der verbands-, liga- und vereinsübergreifenden Kampagne „Hidden Heroes“, ihre Strahlkraft, um gemeinnützige Leistungen von Personen und Personengruppen in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie öffentlich zu würdigen. Auf einer neuen Webplattform brachte die Eishockey-Familie diese „versteckten Helden“ zum Strahlen und sammelte über den "Charity-Hockey-Sale", bei dem Eishockey-Raritäten angeboten wurden, die von Liga, Verbänden und Klubs gratis zur Verfügung gestellt wurden, Spenden im Wert von 10.000 €.

Scheckübergabe

Stellvertretend für alle Spender der internationalen Eishockey-Familie übergab Liga-Geschäftsführer Christian Feichtinger am Donnerstag in der Caritas Salzburg Zentrale den Spendenscheck in der Höhe von 10.000€ an Direktor Mag. Johannes Dines. Die Spenden werden von Caritas Österreich nach Spenderherkunft international zugeordnet und den jeweiligen nationalen Caritas Corona Nothilfen zugeführt.

 

Eishockey: „RETURN TO PLAY“-KONZEPT

08.06.2020

Eisbullen und Liga arbeiten an Comeback  (c) Maier
Eisbullen und Liga arbeiten an Comeback

Österreichs "internationale Eishockey Liga hat ein facettenreiches und detailliertes „Return to Play“-Konzept an das österreichische Sportministerium übergeben. Das in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden erstellte Programm zielt darauf ab - neben der Erhaltung der Gesundheit und unter Einhaltung der Regierungsvorgaben - eine rasche Rückkehr zum strukturierten Trainings- und internationalen Wettkampfbetrieb zu ermöglichen.

Mit der Abhaltung erster Off-Ice-Trainingseinheiten haben die Vereine Mitte Mai bereits einen Schritt zu einer geregelten Saisonvorbereitung gesetzt. Unter strikter Einhaltung sämtlicher Vorgaben der Behörden ist an den Liga-Standorten mit dem Training begonnen worden, mit Anfang Juni wurde auch das On-Ice-Training in Kleingruppen möglich gemacht.

„Return to Play“ – Programm als Wegweiser

Die Liga-Organisation hat in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den Vereinen und Verbänden eine Detailausarbeitung des „Return to Play“-Programms vorgenommen. Der Abschlussbericht wurde nun an das Sportministerium übergeben. 

Eishockey: Eisbullen krempeln die Führungscrew um

08.05.2020

Helmut Schlögl (c) GEPA pictures Ertl
Helmut Schlögl (c) GEPA pictures Ertl

Der EC Red Bull Salzburg und sein bisherige Managing Director Sports Stefan Wagner gehen zukünftig getrennte Wege! Wagner verlässt nach sieben Jahren den achtmaligen österreichischen Meister. 

Helmut Schlögl, der bereits seit 13 Jahren bei den Red Bulls in verschiedenen Positionen gearbeitet hat, wird die Agenden als Managing Director der Profi-Mannschaft des EC Red Bull Salzburg übernehmen und dabei direkt mit Salzburgs Head Coach Matt McIlvane zusammenarbeiten. Daneben wird der 41-jährige Tiroler weiterhin seine Aufgaben in der Red Bull Eishockey Akademie wahrnehmen.

 

Unprecedented - Red Bulls geben tiefe Einblicke in ihr Teamleben

24.03.2020

„Lasst uns in den nächsten zwei Stunden und 15 Minuten alles geben, lasst uns alles für den Erfolg geben!“ Das sind die Worte, mit denen Salzburgs Head Coach Matt McIlvane seine Red Bulls ins 13. Grunddurchgangsspiel der vergangenen Erste Bank Eishockey Liga-Saison aufs Eis geschickt hat. Eingefangen und festgehalten zu Beginn der ersten Episode der vierteiligen Dokumentation „Unprecedented“, die den Zuschauer auf eine Reise mit den Red Bulls durch die letzte Saison mitnimmt und dabei Einblicke in Bereiche des Clubs gewährt, die man so noch nie gesehen hat.

Ob bei den Besprechungen vor den Spielen in der Kabine, auf den Reisen im Teambus oder direkt auf der Spielerbank – die Doku zeigt die Profis und ihr Trainerteam ungeschminkt und lässt den Zuschauer so nah an die Stars ran wie nie zuvor. Dazu wurden die Red Bulls von einem TV-Team von Epic Minutes Production mit emotionalen und spektakulären Aufnahmen durch die komplette letzte Saison begleitet, die ja leider aufgrund der Krise um das Coronavirus frühzeitig beendet werden musste.

 

EC Red Bulls: Lösung für bereits gekaufte Tickets

11.03.2020

Als erster der großen Sportvereine reagiert jetzt der EC Red Bull Salzburg mit einer publikumsfreundlichen Lösung, wie einer Presseaussendung des Vereins zu entnehmen ist: „Der EC Red Bull Salzburg begrüßt die Entscheidung der Erste Bank Eishockey Liga. Gesundheit und Sicherheit stehen vor sportlichen oder wirtschaftlichen Interessen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Corona-Virus haben die Red Bulls bereits in der vergangenen Woche erste Maßnahmen ergriffen. Die Absage der Playoffs ist nun die konsequente und vernünftige Umsetzung der Anordnungen des Gesundheitsministeriums. Für alle, die für das am Freitag geplante Heimspiel der Red Bulls gegen den EC Panaceo VSV bereits Tickets gekauft haben, wird an einer Lösung gearbeitet.“

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Virus wurde der Spielbetrieb in der Erste Bank Eishockey Liga mit sofortiger Wirkung eingestellt. Auf Basis der am Dienstag angekündigten Verordnungen und bekanntgegebenen Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung, die Indoor-Veranstaltungen nur vor leeren Rängen erlauben, reagierte die Liga mit dieser Entscheidung und entspricht damit den Maßnahmen und Empfehlungen der Regierungen und zuständigen Behörden in den teilnehmenden Ländern.