Warning: filemtime(): stat failed for /var/www/web796/html/salzburglive/files/Artikelbilder/2015/Fussball Groedig 2014 2015/ Daniel Schuetz (c) GEPA Roittner.jpg in system/modules/core/library/Contao/File.php on line 243
#0 [internal function]: __error(2, 'filemtime(): st...', '/var/www/web796...', 243, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/File.php(243): filemtime('/var/www/web796...')
#2 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(210): Contao\File->__get('mtime')
#3 system/modules/core/elements/ContentElement.php(174): Contao\ContentGallery->compile()
#4 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(84): Contao\ContentElement->generate()
#5 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentGallery->generate()
#6 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(137): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel))
#7 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(230): Contao\ModuleNews->parseArticle(Object(Contao\Model\Collection), false, ' even', 11)
#8 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(164): Contao\ModuleNews->parseArticles(Object(Contao\Model\Collection))
#9 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleNewsList->compile()
#10 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(65): Contao\Module->generate()
#11 system/modules/core/elements/ContentModule.php(65): Contao\ModuleNewsList->generate()
#12 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentModule->generate()
#13 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(196): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel), 'main')
#14 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleArticle->compile()
#15 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(59): Contao\Module->generate()
#16 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(409): Contao\ModuleArticle->generate(false)
#17 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(273): Contao\Controller::getArticle(Object(Contao\ArticleModel), false, false, 'main')
#18 system/modules/core/pages/PageRegular.php(138): Contao\Controller::getFrontendModule('0', 'main')
#19 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#20 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#21 {main}

Warning: filemtime(): stat failed for /var/www/web796/html/salzburglive/files/Artikelbilder/2015/Fussball Groedig 2014 2015/ Daniel Schuetz (c) GEPA Roittner.jpg in system/modules/core/library/Contao/File.php on line 243
#0 [internal function]: __error(2, 'filemtime(): st...', '/var/www/web796...', 243, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/File.php(243): filemtime('/var/www/web796...')
#2 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(210): Contao\File->__get('mtime')
#3 system/modules/core/elements/ContentElement.php(174): Contao\ContentGallery->compile()
#4 system/modules/core/elements/ContentGallery.php(84): Contao\ContentElement->generate()
#5 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentGallery->generate()
#6 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(137): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel))
#7 system/modules/news/modules/ModuleNews.php(230): Contao\ModuleNews->parseArticle(Object(Contao\Model\Collection), false, ' even', 13)
#8 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(164): Contao\ModuleNews->parseArticles(Object(Contao\Model\Collection))
#9 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleNewsList->compile()
#10 system/modules/news/modules/ModuleNewsList.php(65): Contao\Module->generate()
#11 system/modules/core/elements/ContentModule.php(65): Contao\ModuleNewsList->generate()
#12 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(473): Contao\ContentModule->generate()
#13 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(196): Contao\Controller::getContentElement(Object(Contao\ContentModel), 'main')
#14 system/modules/core/modules/Module.php(163): Contao\ModuleArticle->compile()
#15 system/modules/core/modules/ModuleArticle.php(59): Contao\Module->generate()
#16 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(409): Contao\ModuleArticle->generate(false)
#17 system/modules/core/library/Contao/Controller.php(273): Contao\Controller::getArticle(Object(Contao\ArticleModel), false, false, 'main')
#18 system/modules/core/pages/PageRegular.php(138): Contao\Controller::getFrontendModule('0', 'main')
#19 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#20 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#21 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web796/html/salzburglive/system/helper/functions.php:70) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 259
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/var/www/web796...', 259, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(259): header('Vary: User-Agen...', false)
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(118): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(195): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/web796/html/salzburglive/system/helper/functions.php:70) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 260
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/var/www/web796...', 260, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(260): header('Content-Type: t...')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(118): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(195): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(253): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(22): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}
Home - www.salzburgLiVE.com
RSS:

Geierspichler hat Leichtathletik-Europameisterschaft im Visier

13.08.2014

Es sind nur noch wenige Tage für Thomas Geierspichler, bis zum Abflug zu den IPC Athletics European Championships in Swansea. Am Samstag fliegt der Paralympicssieger nach Wales, wo am kommenden Dienstag der erste Bewerb auf dem Programm steht.

Die letzte Europameisterschaft ist für den Salzburger Thomas Geierspichler lange her: 2005 startete er in Helsinki (Finnland) und bei einer seiner ersten Großveranstaltungen holte er Gold über die 400 Meter. "Ich freue mich schon sehr auf die Titelkämpfe nächste Woche. Wir haben in den letzten Monaten sehr gut trainiert und ich fühle mich top-fit vorbereitet, auch wenn ich derzeit wegen des Wetters oft auf die Walze ausweichen muss", sagt der Salzburger.

 

Neubauer knapp am ersten Triumph vorbeigeschrammt

12.08.2014

Neun von 14 möglichen Sonderprüfungsbestzeiten, über eine Minuten Vorsprung auf Routinier Raimund Baumschlager, ein wie am Schnürchen laufender Ford Fiesta S2000 vom Team ZM Racing: Zwei Sonderprüfungen vor Schluss war alles für den ersten, ganz großen Triumph von Hermann Neubauer und seinem Co Bernhard Ettel bei der Rallye Weiz „angerichtet“. Doch auch dieses Mal kam es leider anders als erhofft – und Hermann Neubauer muss weiter auf seinen ersten Gesamtsieg bei einem Lauf zur österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft warten.

Dabei hatte alles so gut angefangen: Von Beginn an war der junge Pilot aus dem Salzburger Lungau der dominierende Mann, erzielte Bestzeit um Bestzeit. Selbst ein Dreher auf der vierten von acht Sonderprüfungen der ersten Etappe konnte ihn nicht bremsen. Nach zwei weiteren Prüfungen hatte er seinen Rückstand auf Raimund Baumschlager, der als einziger Gegner nicht abzuschütteln war, erneut in einen Vorsprung verwandelt. Am zweiten Tag war es dann eben jener Raimund Baumschlager, der im Pech war: An seinem S2000 gab’s Probleme mit einem Kühlschlauch, der Motor überhitzte und der Routinier war froh, noch in der Wertung zu sein, mit über einer Minute Rückstand auf Hermann Neubauer.

Brandwagen auf Boxenstopp in Salzburg

11.08.2014

Drei österreichische Acts zeigten im Salzburger Volksgarten Park vor 1500 Zuschauern fulminante Live-Performances – ein perfekter Auftakt der Red Bull Brandwagen & FM4 Frequency Warm Up Tour, die am 12. August in Wien fortgesetzt wird.

Das Gefährt.
Der Red Bull Brandwagen ist Bühne, Konzert-Location, Party-Mobil und Transport-Vehikel in einem. Vor allem aber ist das rollende Festivalmobil eine Plattform für spannende, heimische Newcomer aus verschiedensten Genres. Auch internationale Stars sind bereits auf dem Red Bull Brandwagen aufgetreten – unter anderem Sean Paul, Joey Cape, Cro oder AWOLNATION.

Die Artists.
Indie-Rock, Pop, Singer/Songwriting-Sound: Die musikalische Mischung auf der Red Bull Brandwagen & FM4 Frequency Warm Up Tour 2014 kann sich hören lassen. Den Beweis dafür lieferten Olympique, The Makemakes und James Hersey bei der ersten musikalischen Aufwärm-Session für das anstehende FM4 Frequency-Festival in St. Pölten (13. bis 16. August, Green Park).

 

 

Red Bull Air Race in Spielberg: Tickets sichern

07.08.2014

Das DTM-Wochenende in Spielberg ist überaus erfolgreich über die Bühne gegangen. Der Motorsport-Hype rund um den Red Bull Ring ist heuer so groß wie noch nie, die attraktiven Rennserien haben rund 300.000 Zuschauer an die Rennstrecke gelockt. Ende Oktober wartet auf alle Fans noch ein ganz spezielles Highlight: Das Finale der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2014 wird am 25. und 26. Oktober in Spielberg abheben – Tickets gibt es ab Donnerstag, 07. August, ab 12 Uhr unter www.redbullairrace.com.

Für Hannes Arch könnte ein Traum wahr werden: Der Steirer, der in der aktuellen WM-Wertung des Red Bull Air Race in Führung liegt, wird den finalen Showdown praktisch vor seiner Haustüre bestreiten. Vor den Augen zigtausender Fans will sich der Lokalmatador die WM-Krone aufsetzen. „Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich in meinem Heimatland die WM gewinnen würde. Das Ziel gibt mir Extramotivation für die kommenden Rennen“, erklärt Arch, bei dem die Vorfreude bereits deutlich spürbar ist.

 

Walter Lechner Racing mit starker Teamleistung bei Heimspiel in Spielberg

03.08.2014

Walter Lechner sen. (c) Maier.j
Lechner Triumph im DTM-Rahmenprogramm
Mit einer starken Mannschaftsleistung glänzte das Team von QPOD Walter Lechner Racing beim Heimspiel zum Porsche Carrera-Cup Deutschland an diesem Wochenende in Spielberg in der Steiermark: Mit einem Sieg im ersten Rennen durch den Dänen Nicki Thiim und einem dritten Platz durch den Deutschen Michael Ammermüller im zweiten Heat holte sich die Salzburger Truppe zwei Podiumsplätze.
 
Thiim lieferte sich im ersten Rennen ein tolles Duell mit dem Neuseeländer Earl Bamber: Nach einem harten, aber fairen Zweikampf, behielt der dänische Lechner-Pilot die Oberhand und durfte sich – nachdem der eigentlich Erstplatzierte Österreicher Philipp Eng von den Sportkommissaren aus der Wertung genommen wurde – über den Champagner des Siegers freuen. Das tolle Lechner-Teamergebnis rundeten Michael Ammermüller als Sechster, der Österreicher Clemens Schmid als Siebenter und der Schweizer Jeffrey Schmidt als 10. ab.
 
Im zweiten Rennen holte Michael Ammermüller die Kohlen für QPOD Walter Lechner Racing aus dem Feuer: Nach einem harten Duell mit Teamkollegen Nicki Thiim in der Anfangsphase brachte er einen dritten Rang nach Hause. Durch diesen katapultierte er sich auch in der Gesamtwertung auf den dritten Rang nach vorne. Thiim wurde nach einem eher durchwachsenen Rennen Achter, Jeffrey Schmidt Elfter. Clemens Schmid schied mit einem technischen Defekt aus.
 
„Ich bin mit der Teamleistung zufrieden – wenn man zweimal auf dem Podium steht, braucht man nicht zu jammern. Die Vorstellung bei unserem Heimspiel in Spielberg steht stellvertretend für die Position, die wir uns jetzt auch im Carrera-Cup erarbeitet haben: Zur Halbzeit der Meisterschaft haben wir uns im Spitzenfeld etabliert – und das ist bei der enormen Leistungsdichte in dieser Meisterschaft keine Selbstverständlichkeit“, sagte Teamchef Walter Lechner nach den Rennen in der Steiermark. 
 

DTM in Spielberg: Vierfach-Erfolg für BMW

03.08.2014

Spielberg Sieger Wittmann (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool
Wittmann triumphiert
Nach dem Dreifachsieg im vergangenen Jahr haben die BMW DTM-Teams im sechsten Lauf der Saison auf dem Red Bull Ring (AT) noch einen Gang höher geschaltet und den ersten Vierfachsieg für BMW seit 22 Jahren errungen. Marco Wittmann (DE) feierte im Ice-Watch BMW M4 DTM auf der 4,326 Kilometer langen Strecke in Spielberg (AT) seinen dritten Saisonsieg und baute damit die Führung in der Fahrerwertung aus.
 
Mit nun 95 Zählern hat er 39 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Mattias Ekström (SE, Audi). Augusto Farfus (BR, Castrol EDGE BMW M4 DTM) und Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM)  standen nach 47 Runden als Zweiter und Dritter gemeinsam mit Wittmann auf dem Podium. Martin Tomczyk (DE) machte als Vierter in seinem BMW M Performance Zubehör M4 DTM den Vierfachsieg perfekt. Es war sein bestes Ergebnis seit dem Rennen am Nürburgring (DE) 2012.
 
 

DTM in Spielberg: Wickens startet aus der Pole

02.08.2014

Wickens (c) Maier
Robert Wickens

Eng, enger, DTM: Beim Qualifying auf dem Red Bull Ring waren die Zeitabstände selbst für DTM-Verhältnisse noch knapper als sonst.

Mercedes-Benz DTM-Pilot Robert Wickens startet mit einer Pole Position in die zweite Hälfte der DTM-Saison 2014. Der Kanadier fuhr beim Qualifying zum sechsten Saisonlauf im österreichischen Spielberg mit einer Zeit von 1:25.175 Minuten die schnellste Zeit. Nach seiner Pole Position beim Saisonhighlight auf dem Norisring steht Wickens zum zweiten Mal in diesem Jahr auf dem ersten Startplatz. Insgesamt ist es seine dritte Pole in der international populären Tourenwagenserie.

Robert Wickens:„Pole Position! Das war super. Einfach großartig. Ich wusste während meiner letzten Runde gar nicht, wie knapp es war. Vielen Dank an mein Team. Das war kein einfaches Qualifying, aber sie haben fantastische Arbeit geleistet. Drei Mercedes-Benz Fahrer in den Top-8 sind ein starkes Mannschaftsergebnis für uns. Der Dreher war mein Fehler. Leider riskierte ich in Kurve acht etwas zu viel – das war mir auch schon im Freien Training passiert. Zum Glück blieb ich ruhig und fuhr am Ende eine super Runde. Jetzt haben wir die bestmögliche Ausgangsposition für das Rennen. Es wäre schön, wenn das auch im Ziel noch so wäre.“

 

DTM am Red Bull Ring: Konkurrenz für die Formel 1

01.08.2014

Hannes Arch und Mattias Ekstroem (c) PlatzerRedBullContentPool
Hannes Arch und Mattias Ekstroem

Der Red Bull Ring lässt im Jahr 2014 wahrlich keine Wünsche der österreichischen Motorsportfans offen. Nach einer bislang schon unvergleichlich spektakulären Rennsaison wird am ersten Augustwochenende die Schlagzahl noch einmal ordentlich in die Höhe getrieben. Seit Freitag haben DTM-Boliden und zahlreiche attraktive Partnerserien Spielberg eingenommen und versprechen ein Motorsportwochenende wie aus dem Bilderbuch. Und so viele steht schon vor dem Rennen fest: Die DTM steht der Formel 1 an Spannung und Faszination um nichts nach.

Erste Runden auf der 4,3 Kilometer lange Strecke sind gedreht, erste Worte der Star-Piloten gesprochen und der Air Race Champion Hannes Arch hat sich dieses Mal ausnahmsweise am Boden ins Geschehen gestürzt.

Beim ihrem vierten Österreich-Gastspiel in Folge auf dem Red Bull Ring trägt die populärste internationale Tourenwagenserie den sechsten Saisonlauf 2014 aus. Seit dem Vorjahr hat sich an der steirischen Rennstrecke einiges getan. Der gesamte DTM-Tross zeigte sich beeindruckt von den Umbauten am Red Bull Ring.

 

DTM am Red Bull Ring: Warm up bei Hüttenbrotzeit und Panoramablick

01.08.2014

Der Red Bull Ring ist startklar für das nächste Große Highligth nach dem grandiosen Formel 1 Wochenende. Auch Air Racer Hannes Arch schaute schon am Freitag auf einen Abstecher vorbei, um die Boldien der DTM zu bewundern, ehe es für ihn zum Beachvolleyball-Turnier nach Klagenfurt weiterging. "Wenn ich mal die Chance habe mit so einem Auto ein paar Runden zu drehen, das wär schon was" schwärmte der Steirer mit Wohnsitz in Salzburg. Ende Oktober ist er dann übrigens selbst in Spielberg im Einsatz - bei Red Bull Airrace.

Beinahe jeder DTM-Fahrer schwärmt von der malerischen Berglandschaft und vom einzigartigen Panorama, wenn er mit Blick auf das Rennen in Spielberg (AT) über den Red Bull Ring spricht. Vor dem sechsten DTM-Lauf der Saison haben sich die BMW DTM-Piloten ein genaues Bild von dieser viel zitierten Landschaft gemacht: DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann (DE), Moskau-Sieger Maxime Martin (BE), Timo Glock (DE), Martin Tomczyk (DE) und António Félix da Costa (PT) unternahmen am Freitag einen Ausflug auf den 1.194 Meter hohen Tremmelberg und genossen auf einem Aussichtsturm den einzigartigen Blick auf die Strecke.

 

DTM 2014 in Österreich: Heimspiel für Schnitzer aus Freilassing

01.08.2014

Schnitzer Crew (c) BMW AG
Heimspiel für Schnitzer

Am 3. August bestreiten die DTM-Teams in Spielberg den sechsten Lauf des Jahres und eröffnet damit die zweite Saisonhälfte. Für die vier BMW Teams quasi ein Heimspiel – vor allem aber für die Freilassinger Truppe von Schnitzer. Allerdings für Schnitzer ist die bisherige Saison noch nicht nach Wunsch verlaufen -  nur Rang 3 für Spengler in der Zwischenwertung, Tomczyk gar nur auf Platz 18 und in der Teamwertung nur Rang vier für das erfolgsverwöhne Team aus Salzburg´s Nachbarstadt Freilassing.

Im vergangenen Jahr konnte BMW Motorsport auf dem traditionsreichen „Red Bull Ring“ einen historischen Dreifachsieg feiern und 70 Punkte sammeln, so viele wie an keinem anderen Rennwochenende seit dem DTM-Comeback der Marke im Jahr 2012. Nach drei Siegen und drei Polepositions in fünf Rennen in der aktuellen Saison will BMW Motorsport auch in Österreich die Erfolgsbilanz des BMW M4 DTM weiter ausbauen.

In der vergangenen Saison verfolgten im Verlauf des Wochenendes 44.000 Zuschauer die Action auf der 4,326 Kilometer langen Rennstrecke. Bruno Spengler (CA), der von der Poleposition gestartet war, überquerte nach 47 Runden im BMW Bank M3 DTM als Sieger die Ziellinie. Marco Wittmann (DE) und Timo Glock (DE) auf den Plätzen zwei und drei machten den historischen Triumph von BMW perfekt. Zum insgesamt elften Mal in der DTM-Historie war das Podium komplett von BMW Piloten besetzt. Wittmann gelang in seinem erst dritten DTM-Rennen zudem in 1:25,505 Minuten die schnellste Runde des Rennens.

 

SV Grödig: Goldener Heimspielauftakt in der Goldberg Arena

27.07.2014

Groedig gegen Sturm Graz (c) Maier
GOLDBERG Stadion

Spannender und besser hätte das Eröffnungsspiel der Grödig im neuen Goldberg Stadion in Grödig nicht ausfallen könnten. Der „Dorfclub“ besiegt Sturm Graz mit 2:1, einzig die Stadionuhr schwächelte. Die Fans waren begeistert, vom Spiel und natürlich vom neuen Stadion. Allerdings hätte sich die Partie dann doch etwas mehr Zuseher verdient. 

Unter den Klängen von Helene Fischers „atemlos“-Song zogen die Heroen nach dem Schlusspfiff in die Kabinen und freuten sich über wichtige drei Punkte in der Meisterschaft. Dass die englischen Wochen – mit Europa League – den Grödigern alles abverlangen, das war beide Hälften deutlich zu sehen.

Grödig - Sturm Graz 2:1 (0:1)
Tore:
 Beichler (38.),
Tomi (81.), Reyna (87.)
2.100 Zuschauer

 

Salzburger Festspiele 2014 sind eröffnet

27.07.2014

Die letzten Tage der Menschheit (c) Maier
Im Zeichen des 1. Weltkrieges

In der Felsenreitschule wurde heute die 94. Salzburger Festspiele eröffnet. Das zentrale Thema in diesem Jahr: Der erste Weltkrieg.  Als Festredner verwies der Historiker Prof. Dr. Christopher M. Clark auf Parallelen zwischen den  Ereignissen, die vor 100 Jahren zum Ausbruch des Ersten Wettkrieges geführt haben, und der heutigen weltpolitischen Lage.

Diesem thematischen Fokus entsprechend bildeten Lesungen von Cornelius Obonya und Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf aus Werken von Karl Kraus und Stefan Zweig den Rahmen der Veranstaltung.

Für die musikalische Gestaltung zeichneten das Mozarteumorchester Salzburg unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton und die Sopranistin Laura Aikin verantwortlich.

Bundespräsident Fischer stellte in seiner Eröffnungsansprache fest, dass vor 100 Jahren alle Mechanismen versagt hätten, die den Frieden hätten bewahren können und dass uns dies auch heute noch ratlos zurücklasse. Und auch in den Köpfen vieler Musiker und Komponisten schien Merkwürdiges vor sich gegangen zu sein: Auch die Musik wurde rasch in nationale Einzelsprachen untergliedert.

 

 

SV Scholz Grödig: Heimspielauftakt im neuen DAS.GOLDBERG Stadion

25.07.2014

Petar Bojic (Cukaricki) (c) Maier
Europa League - Runde 2 erfolgreich überstanden

Nomen est omen – besagt ein altes lateinisches Sprichwort. DAS.GOLDBERG Stadion – so der neue Name der ehemaligen Untersbergarena – verspricht dank seines gloreichen Namens hoffentlich auch goldene Zeiten für den „Dorfclub“. Mit dem erfolgreichen Abschneiden in der zweiten Runde zur Europa League gegen den FK Cukaricki (SBR) – das 4:0 aus dem Hinspiel reicht trotz der 1:2 Heimniederlage in der Bullen Arena – geht’s jetzt in der Bundesliga weiter.

SV Scholz Grödig - SK Sturm Graz
Sonntag 27. Juli 2014, 16:30 Uhr
DAS.GOLDBERG Stadion

 

HANNES ARCH IM ANFLUG AUF POLEN

24.07.2014

Arch Spielberg (c) Markus Kucera Red Bull Content Pool
Finale in Spielberg

Am Wochenende findet in Polen der vierte von insgesamt acht Stopps der Red Bull Air Race World Championship 2014 statt. Im Kampf um den WM-Titel wird es langsam ernst, denn bisher gibt es noch keinen klaren Favoriten auf den Gesamtsieg. Besonders motiviert wird der Steirer Hannes Arch ans Werk gehen, der in der Gesamtwertung derzeit in Führung liegt und sich beim Saisonfinale in Spielberg unbedingt die WM-Krone aufsetzen will.

Erstmals macht die schnellste Motorsport-Serie der Welt in Polen halt. Austragungsort ist Gdynia, eine der größten Städte im Norden des Landes, die vor allem für ihre schönen Strände und ihr vielfältiges Kulturangebot berühmt ist. Das High-Speed-Rennen am 26./27. Juli in der Danziger Bucht verspricht Spannung pur: In der Gesamtwertung liegen vor dem vierten Rennen der Saison nicht weniger als fünf Piloten bereits im zweistelligen Bereich.

Arch heiß auf Sieg.
Der Österreicher Hannes Arch, der 2008 als erster Europäer den WM- Titel holte, hat in der laufenden Saison sehr konstante Leistungen gezeigt und führt derzeit die Gesamtwertung mit 30 Punkten an. Der Steirer ist auch in Polen heiß auf den Sieg und will – beflügelt von der Tatsache, dass das Saisonfinale in seiner Heimat stattfinden wird – mit einer starken Leistung die Zuschauer auf dem „Seaside Boulevard“ begeistern. „Ich liege zwar in Führung, darf jetzt aber nicht nachlässig werden. Ich werde versuchen Vollgas zu geben und meinen Vorsprung auszubauen“, erklärt Arch.

 

 

WARM UP TOUR: RED BULL BRANDWAGEN

21.07.2014

Musik-Fans dürfen sich freuen: Schon vor dem offiziellen Beginn des FM4 Frequency Festivals 2014 am 13. August treten als Einstimmung drei heimische Top-Acts in Salzburg und Wien auf. Ihre Bühne: die fahrende Festival-Stage, der Red Bull Brandwagen.

Der Red Bull Brandwagen ist als mobile Konzertbühne auf vier Rädern pausenlos in ganz Österreich unterwegs, um Partystimmung an den ungewöhnlichsten Orten zu verbreiten. Egal ob Schlosspark , Lagerhalle oder U-Bahn-Station: Ein unvergessliches und hautnahes Konzerterlebnis mit Top- Acts zum Anfassen ist immer garantiert. Nach dem Verstummen der Stromgitarren ist im Normalfall noch lange nicht Feierabend: Der neben dem Bus errichtete Backstage-Bereich eignet sich perfekt für Partys bis spät in die Nacht, bevor das rollende Mobil zu seiner nächsten Mission weiterdüst.

Facts „Red Bull Brandwagen & FM4 Frequency Warm Up Tour“ 2014: Sonntag, 10. August 2014: Olympique, The Makemakes, James Hersey

Ort: Volksgarten Park – 5020 Salzburg, EINTRITT FREI
Dienstag, 12. August 2014: Olympique, The Makemakes, James Hersey