RSS:

SV Austria Salzburg: Spielbetrieb wird fortgesetzt

01.03.2016

Austria Salzburg Impressionen © salzburgLiVE.com
Rettung für Violett

Schlusspfiff für die Austria Salzburg – ja oder nein? Die Klärung dieser Frage ist nun geklärt. Die Violetten dürfen weitermachen! Allerdings, die Frage die sich schon stellt ist, wie wirksam und effizient sind die Lizenzierungsbestimmungen der Liga, wenn während des laufenden Meisterschaftsbetriebes ein Insolvenzverfahren eröffnet wird.

In der heutigen Verhandlung haben die Gläubiger dem vom Klub angebotenen Sanierungsplan zugestimmt. Bezugnehmend auf dieses Ergebnis wird der laufende Betrieb von SV Austria Salzburg fortgesetzt und können die Meisterschaftsspiele der Salzburger in der Sky Go Ersten Liga planmäßig stattfinden.

 

Auto und Garten | Trends 2016 im Messezentrum Salzburg

01.03.2016

Auto und Garten – zwei Begriffspaare die eigentlich wenig gemeinsam haben. Dennoch im Messezentrum Salzburg sind die beiden Themen vom 18. bis 20. März 2016 vereint. Die Auto Messe Salzburg, die CarMediaWorld und die dritte Auflage der Garten Salzburg erstrecken sich über das gesamte Salzburger Messegelände auf rund 40.000 Quadratmetern. Die Auto Messe Salzburg zeigt mit über 40 Marken und rund 600 Fahrzeugen, darunter zahlreiche Österreich-Premieren, die aktuellen Modelle und Trends auf dem Automarkt. Im Vorjahr knackte die neunte Auto Messe die 200.000er-Besuchermarke seit Bestehen der Messe und sie hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Trendbarometer der Autoindustrie entwickelt.

 

Das härteste Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten: Besuch in Salzburg

29.02.2016

Martina Reindl und Tom Walek (c) Red Bull
Martina Reindl und Tom Walek

Es klingt so einfach und kann dann doch recht schwierig werden: Fünf Fragen in 30 Sekunden richtig beantworten – das ist die Herausforderung beim „härtesten Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten“. Gut, die Fragen werden von Ö3-Mikromann Tom Walek gestellt, ABER dem, der es schafft, winken Ruhm, Ehre UND der unglaublichste Betriebsausflug aller Zeiten!

Mitten in der Obst- und Gemüseabteilung tritt Martina Reindl – Verkäuferin bei Billa in 5020 Salzburg – heute in der Ö3-Drivetime-Show gegen Tom Walek an.

 

Best-of-seven-Viertelfinalserien: Favoriten kristallisieren sich heraus

29.02.2016

Manuel Latusa (EC RBS) und Mark Popovic (KAC) (c) GEPA pictures David Rodriguez Anchuelo
Manuel Latusa (EC RBS) und Mark Popovic (KAC)

Der Dornbirner EC (vs. HC Orli Znojmo), EHC LIWEST Black WIngs Linz (vs. HCB Südtirol), der EC VSV (vs. UPC Vienna Capitals) und der EC Red Bull Salzburg (in Klagenfurt) gewannen auch  das zweite Spiel ihrer Best-of-seven-Viertelfinalserien. Damit stehen alle vier Viertelfinalserien stehen 2:0!

Am kommenden Dienstag steigt in der Salzburger Eisarena schon das dritte Spiel der Best-of-Seven-Serie, Beginn ist um 19:40 Uhr (live bei ServusTV).

 

Erste Bank Eishockey Liga, 2. Viertelfinale:
So, 28.02.2016: EC-KAC – EC Red Bull Salzburg 2:3 (1:2, 0:0, 1:1)
4.296 Zuschauer
Tore KAC: M. Geier (20.), Nordqvist (58.)
Tore RBS: Trattnig (1.; 60.), Komarek (2./pp)
Stand in der Best-of-seven-Viertelfinalserie, RBS – KAC: 2:0

World Beer Cup: Goldmedaille für Salzburg

29.02.2016

Felix Gmachl © SKIAS communication.
Felix Gmachl

Die Salzburger Weissbierbrauerei stellte sich im Rahmen des „Beer Attraction Events“ in Rimini einem weltweiten Vergleich von Bieren gleicher Sorte.

Diese Veranstaltung zählt in der Branche zum härtesten Wettkampf auf dem internationalen Biermarkt. Umso erfreulicher, dass sich mit der WEISSEN erstmals eine österreichische Brauerei die Goldmedaille für das weltweit beste glutenfreie Bier holen konnte.

„Über diese Auszeichnung sind wir mehr als stolz, da uns diese zeigt, dass wir alles richtig gemacht haben“, so der erst 28-jährige Felix Gemachl, Braumeiser und Boss der kleinen Handwerksbrauerei in Schallmoos in Salzburg.

„Die Goldmedaille bestätigt, dass wir das beste glutenfreie Bio-Bier der Welt gebraut haben. Es ist uns gelungen, uns gegenüber einer sehr starken Konkurrenz aus den Ländern Spanien, Skandinavien, UK, Deutschland und den Benelux durchzusetzen und die internationale Fachjury zu überzeugen“, strahlt Gmachl.

FC Red Bull auf Meisterkurs – SV Grödig akute Abstiegsgefahr

28.02.2016

Takumi Minamino (RBS) und Fabian Koch (Austria Wien) (c) GEPA pictures Felix Roittner
Takumi Minamino (RBS) und Fabian Koch (Austria Wien)

Der FC Red Bull kickt weiter auf Meisterkurs und wirft mit dem 4:1 Heimsieg gegen die Wiener Austria die Violetten wohl endgültig aus dem Titelrennen. Der SV Grödig hingegen muss nach einer unglücklichen last-minute Niederlage gegen Rapid um den Liga-Erhalt bangen.

Akute Abstiegsgefahr also für die Mannen von Peter Schöttel. Kommenden Mittwoch könnte das Heimspiel gegen Ried schon zum vorzeitigen Schicksalspiel für die Grödiger werden, die jetzt am letzten Tabellenrang angelangt sind.

FC Red Bull Salzburg - Austria 4:1 (3:1)
Salzburg, Red-Bull-Arena
Zuschauer: 10.657
Tore: Keita (12.) (33.), Kayode (17.), Soriano (35.), Minamino (70.)

SK Rapid – SV Grödig 3:2 (1:1)
Wien, Happel-Stadion
Zuschauer 14.212
Tore: Maak (7.), Jelic (21.), Schütz (66.), Schwab (85.), Jelic (91.)

 

SALZBURGER ARBEITSSIEG GEGEN STARKEN KAC

27.02.2016

Der EC Red Bull Salzburg konnte als einiger Klub zum Viertelfinal-Auftakt gegen den EC-KAC sein Heimrecht nützen. In den anderen drei Viertelfinalserien waren mit dem EC VSV (in Wien), dem Dornbirner EC (in Znojmo) und dem EHC LIWEST Black Wings Linz (in Bozen) die Auswärtsmannschaften erfolgreich.

Erste Bank Eishockey Liga, 1. Viertelfinale:
Fr, 26.02.2016:
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 4:1 (0:1,2:0,2:0)
Zuseher: 3500

Tore RBS: Hughes (21.), Sterling (33.), Komarek (42.), Fahey (52.)
Tor KAC: Hundertpfund (7.)

Stand in der Best-of-seven-Serie, RBS - KAC: 1:0

SV Grödig: Abstiegskampf bei Rapid

26.02.2016

Grödig gegen Rapid (c) salzburgLiVE.com.
Grödig gegen Rapid

Sportlich gesehen, brennt bei den Grödigern derzeit der Hut - Punkte müssen her, um dem Abstiegskampf zu entkommen. Eine schwere Aufgaben, müssen die Mannen am Wochenende doch bei Rapid antreten.

In zehn Spielen in der Bundesliga gab es vier Siege für Rapid, drei Mal blieb der SV Grödig erfolgreich und in drei Spielen teilte man sich die Punkte. Auswärts konnte der SV Grödig im allerersten Aufeinandertreffen sensationell mit 1:0 gewinnen, danach holten die Grödiger in vier Begegnungen nur noch einen Zähler.

An der Tabellenspitze kommt es ebenfalls in Salzburg zum Duell der Bullen und Austria Wien. 

 

SK Rapid Wien - SV Grödig
Sonntag, 28.02.2016, 14:00 Uhr,
Ernst Happel Stadion 

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien
Sonntag, 28.02.2016, 16:30 Uhr
Red Bull Arena

EISHOCKEY: START IN DIE PLAY-OFFS

25.02.2016

EC RED BULLS SALZBURG GEGEN KAC (c) GEPA pictures Roittner
EC RED BULLS SALZBURG GEGEN KAC

Am Freitag steigt der erste Viertelfinalspieltag! Zum Auftakt der Best-of-seven-Serie wird in Salzburg, Bozen, Wien und Znojmo gespielt!

Bereits zum sechsten Mal stehen sich der EC Red Bull Salzburg und der EC-KAC in einer Play-off-Serie gegenüber, zum dritten Mal trifft man sich schon im Viertelfinale. Drei Mal entschied Salzburg das Duell für sich, zwei Mal hatte Klagenfurt das bessere Ende. In jüngerer Vergangenheit stand das Duell ganz im Zeichen des Meisters, der die letzten neun Aufeinandertreffen gewann. Der Rekordmeister siegte zuletzt am 30. Dezember 2013 oder vor 787 Tagen in der Mozartstadt. Das sechste Playoff-Duell der beiden Rivalen verspricht viele Tore, denn in der Zwischenrunde waren beide Teams on Fire: Die Rotjacken trafen in zehn Runden 43 Mal (Bestwert), die Mozartstädter waren 40 Mal erfolgreich.

„NEETS“: MINDESTENS 3.800 FÄLLE IN SALZBURG

25.02.2016

Veranstaltung Jugendliche NEETs in Salzburg (c) AK
Veranstaltung Jugendliche NEETs in Salzburg

NEET, die Abkürzung für Not in Education, Employment or Training, dieses soziale Problem ist jetzt offenbar auch in Salzburg angekommen.

Im Bundesland Salzburg sind zumindest 3.800 Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren ohne Ausbildung, Beschäftigung oder Schulungsmaßnahme. Das sind die erschreckenden Zahlen die jetzt Arbeiterkammer-Direktor Gerhard Schmidt präsentierte.

Daniel Ratushny erwartet im Viertelfinale einen starken KAC

24.02.2016

Daniel Ratushny (c) GEPA Roittner
Daniel Ratushny

Die Spannung steigt! Auftakt ins Viertelfinale gegen den EC-KAC ist am kommenden Freitag mit dem Heimspiel in der Salzburger Eisarena, Spielbeginn ist um 19:15 Uhr. Traditionell zelebrieren die Red Bulls den Playoff-Heimauftakt mit der White Night und freuen sich über ihre in Weiß gekleideten Fans. Gratis White Night-Shirts gibt es für jeden beim Einlass vorm Spiel in die Eisarena, so lange der Vorrat reicht.

Kurz vor dem Start in die heiße Phase der Meisterschaft, das Playoff der Erste Bank Eishockey Liga, zieht Daniel Ratushny, Head Coach des EC Red Bull Salzburg, eine erste Zwischenbilanz:

 

Salzburger Eishockeynachwuchs startklar für Playoffs

23.02.2016

Fast zeitgleich mit den Profis des EC Red Bull Salzburg, die am kommenden Freitag mit der K.o.-Runde beginnen, starten auch zwei Salzburger Nachwuchsteams in die Entscheidungsspiele.

Das U20-Team beginnt am Donnerstag mit dem Viertelfinale der Erste Bank Young Stars League und in der U16-Bundesliga wird es am Samstag/Sonntag in der Red Bull Eishockey Akademie mit einer Doppelrunde gleich ‚doppelt ernst‘.

Ab 2. März steigen dann auch die unter 18-Jährigen ins Playoff der Erste Bank Juniors League ein.

Sky Go Erste Liga geht in die Verlängerung

23.02.2016

Christian Ebenbauer mit Erwin Fuchs (Bundesliga) und Walter Fink (SKY) (c) GEPA pictures Walter Luger
Christian Ebenbauer mit Erwin Fuchs (Bundesliga) und Walter Fink (SKY)

Sky Österreich bleibt Hauptsponsor der Ersten Liga. Österreichs zweithöchste Spielklasse wird auch in der kommenden beiden Saisonen den Namen Sky Go Erste Liga tragen. Dies haben Sky und die Österreichische Fußball-Bundesliga am heutigen Dienstag bei der Frühjahrsauftakt-Pressekonferenz bekannt gegeben.

„Das Sponsoring der Sky Go Ersten Liga ist für uns eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte“, sagt Walter Fink, Director Marketing Sky Österreich im Rahmen der Pressekonferenz im Sky-Fußballstudio in Wien. Die seit Juli 2014 bestehende Partnerschaft ist „die konsequente Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit mit der Bundesliga. „Unser Ziel, Sky Go noch bekannter zu machen, ist voll aufgegangen – so konnten wir etwa alleine in der Saison 2014/15 für unser Produkt einen Werbewert von über 6,6 Millionen Euro generieren. Zusammen mit der aktuellen Saison 2015/16 ergibt dies einen Werbewert von über 10 Millionen Euro für eineinhalb Saisonen.“

 

 

FC Red Bull gewinnt in Unterzahl gegen Altach

20.02.2016

Smail Prevljak (RBS) und Benedikt Zech (Altach) (c) GEPA Mandl
Smail Prevljak (RBS) und Benedikt Zech (Altach)

Geglückte Heimspielpremiere für Neo-Bullen-Trainer Oscar Garcia. Die Bullen besiegen im ersten Heimspiel des Jahres Altach mit 2:0 durch Treffer von Paulo Miranda (70.) und Dimitri Oberlin (82.). Die Nachwirkungen des „Kahlschlages“ in der Sommerpause, durch den Transfer wichtiger Schlüsselspieler zu Leipzig, ist nach wie vor spürbar.

Nur knappe 6.000 Zuschauer in der Bullen Arena, das ist nicht nur die Antwort auf einen unattraktiven Gegner, sondern wohl auch auf die publikumsunfreundliche Spielzeit. Man muss es nicht verstehen, dass die Frühjahrsrundenspiele im Winter erst am Abend angepfiffen werden.

 

Freundschaftsspiel Südkorea – Spanien in der Red Bull Arena

20.02.2016

Das SalzburgerLand hat in der Welt des internationalen Fußballs einen hervorragenden Ruf. Für 2016 haben bereits Mannschaften wie der belgische Meister RSC Anderlecht, RB Leipzig, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig oder Bayer 04 Leverkusen ihre Trainingslager im SalzburgerLand fixiert, mit vielen weiteren Teams wird derzeit verhandelt, wobei auch einige hochkarätige Mannschaften darunter sein werden.

Zu den Top-Mannschaften, die im Jahr 2016 ihr Trainingscamp in den Salzburger Regionen abhalten, zählt auch Asien Cup-Vizemeister und Ostasienmeister Südkorea. Eine Woche wird die südkoreanische Fußball-Nationalmannschaft in Werfenweng stationiert sein, wobei für einen der Spieler das SalzburgerLand kein neues Trainingsterrain mehr ist: Heung-min Son, aktuell bei Tottenham Hotspur in der englischen Premier League unter Vertrag, absolvierte während seiner Zeit bei Bayer 04 Leverkusen bereits erfolgreiche Trainingslager in Zell am See-Kaprun.