„MyStage Bandcontest“: Nachwuchstalente am Start

15.02.2016

Hubert von Goisern (c) Platzer Red Bull Content Pool
Hubert von Goisern & Co LiVE in Spielberg

Das Spielberg Musikfestival ist von Beginn an Förderer und Plattform für aufstrebende junge Talente. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz im vergangenen Jahr findet 2016 zum zweiten Mal der „MyStage Bandcontest“ statt und leistet wieder einen wichtigen Beitrag zur Förderung junger heimischer Musik(er). Die Gewinner des „MyStage Bandcontest“ bekommen die einmalige Gelegenheit, das Open Air am Red Bull Ring am 27. August 2016 zu eröffnen und vor den Hauptacts Hubert von Goisern, dem Herbert Pixner Projekt, LaBrassBanda und folkshilfe zu spielen. Eine einmalige Gelegenheit, ihre eigenen Werke einem großen Publikum zu präsentieren und unzählige neue Fans zu begeistern. 

Nachwuchskünstler haben die Möglichkeit, sich mit Hörproben oder Videos zu bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos, alle Informationen zur Anmeldung sowie die Teilnahmebedingungen sind unter www.projekt-spielberg.com/musikfestival zu finden.

Jedermann 2015: Brigitte Hobmeier und Cornelius Obonya begeistern

20.07.2015

Jederman 2015 (c) Maier
Jedermann mit Buhlschaft und dünnem Vetter

Salzburg hat sie wieder – die Festspiele und damit auch das berühmte Stück vom Leben und Sterben des reichen Mannes. Jedermann stirbt also wieder am Domplatz oder – so wie bei der Premiere am Sonntag – witterungsbedingt im Großen Festspielhaus.

Danach gab´s für Jedermann Cornelius Obonya und Buhlschaft Brigitte Hobmeier mit dem gesamten Ensemble im Stieglkeller die große Premierenfeier. Jedermann stirbt bei den Salzburger Festspielen 2015 heuer 14 Mal und das unter der Regie von Brian Mertes und Julian Crouch.

 

Salzburger Straßentheater: Premiere in der Stiegl-Brauwelt

14.07.2015

Bereits zum 45. Mal findet heuer das beliebte Salzburger Straßentheater der Salzburger Kulturvereinigung statt und feiert auch diesmal wieder seine Premiere in der Stiegl-Brauwelt, bevor das Ensemble auf Tour durch viele Salzburger Landgemeinden und die Stadt Salzburg geht. Am Programm steht in diesem Jahr das Theaterstück „Lumpazivagabundus“, eine Posse mit Gesang von Johann Nepomuk Nestroy. Am Freitag, 17. Juli, um 17 Uhr wird der Sudhaushof zur imposanten Freilichtbühne, bei Schlechtwetter dient das Braugewölbe der Stiegl-Brauwelt als Theaterbühne. Bei freiem Eintritt und freier Platzwahl wird qualitätsvolles Theater mit erstklassigen Schauspielern geboten.

 

SALZBURGER FESTSPIELE 2015: Fest zur Festspieleröffnung

06.07.2015

Jedermann & Co (c) Maier
Jedermann stirbt wieder

Salzburg ist in Kürze wieder Bühne und Treffpunkt des who is who der Kulturwelt. Am Samstag, dem 18. Juli um 10.15 Uhr beginnen die Salzburger Festspiele mit dem bereits legendären Fest zur Festspieleröffnung: 73 Veranstaltungen in 29 Spielstätten. Festspielkünstler wie Cornelius Obonya und Julian Crouch und Festspielinhalte von Brecht bis Boulez zum Nulltarif.

Herrschen und Dienen, Macht und Ohnmacht, Unterdrückung und Aufbegehren – diese Gegensatzpaare behandelt das Opern- und Schauspielprogramm der Festspiele 2015.

Bereits seit 36 Jahren ist das Fest zur Festspieleröffnung traditioneller Fixpunkt, das heuer mit einem besonders dichten Programm am ersten Festspieltag über die schönsten Bühnen Salzburgs gehen wird. Highlight dabei wie in jedem Jahr: Der Salzburger Fackeltanz am Residenzplatz (18. Juli, ab 21.00 Uhr).

 

10.000 PS starker Song-Contest Botschafter in Salzburg

13.05.2015

Das musikalische Großevent nähert sich mit Riesenschritten: Zur Einstimmung auf den Event rollen aktuell zwei je 88 Tonnen schwere ÖBB Taurusloks im eleganten Eurovision Song Contest Design durch ganz Österreich. Beim Zwischenstopp am Salzburger Hauptbahnhof wurde der 10.000 PS starke Botschafter den Medien und Bahnkunden präsentiert. Zahlreiche Jugendliche aus verschiedenen Salzburger Schulklassen haben zum Song Contest Motto: „Building Bridges (Brücken bauen)“ ihre Projekte beim ORF eingereicht. Die besten Vorhaben wurden vor kurzem von einer Jury ausgewählt und rund 250 Schülerinnen und Schüler fahren als Prämierung am 20. Mai zum Eurovison Youth Contest mit den ÖBB nach Wien.

Die ÖBB sind nationaler Mobiliätspartner und rechnen österreichweit mit etwa 20.000 zusätzlichen Fahrgästen rund um diesen Event. Besucher aus ganz Österreich und den Nachbarländern werden umweltfreundlich und ohne CO2 -Emissionen nach Wien anreisen können. Das ist eine wesentliche Voraussetzung, um den Eurovision Song Contest zum Green Event zu machen. Ab Salzburg oder auch ab St. Johann im Pongau werden die Schulklassen mit den ÖBB Zügen nach Wien und retour befördert.