Vom FC Herta bis zum FC Red Bull

06.10.2010

Fussball einst und jetzt (Foto: (c) Chris Maier)
Spitzenfußball aus der Dose

FC Red Bull Salzburg und Austria Salzburg - sie sind die Aushängeschilder der Erfolgsstory des Salzburger Fußballs. Doch es war ein weiter und schwieriger Weg bis dort hin. salzburgLiVE hat nachgeblättert und recherchiert, wie alles begann. Die Kickerei in Salzburg, von damals bis heute: Nachdem 1894 mit der Vienna Österreichs erster Fußballverein aus der Taufe gehoben wurde, dauerte es noch gehörige Zeit bis das runde Leder auch in Salzburg seine Faszination entfalten konnte. Es waren Gymnasiasten, die 1912 erstmals ein Match austrugen und so zu Geburtshelfern des Salzburger Fußballs wurden. Zwei Jahre später, kurz vor Kriegsausbruch, schlossen sie sich zu den „Athletikern“ zusammen. Die Gründung eines gemeinsamen Fußballverbandes für Oberösterreich und Salzburg, mit Sitz in Linz, war am 17. Oktober 1919 der erste Schritt zur Institutionalisierung der neuen Sportart.

Oldtimer auf den Spuren von Joseph Mohr

26.09.2010

Stille Nacht Sound der anderen Art
sehenswerte Oldtimer

Bei strömenden Regen starteten mehr als 30 Oldtimerenthusiasten beim Gasthof Hohlwegwirt in Hallein-Taxach zur „2. Stille Nacht Rallye“. Mit von der Partie: historische Automobile und Motorräder bis Baujahr 1980, sowie Vespa-Roller bis Baujahr 2010. Die Rallye führte diesmal ganz auf den Spuren des Textdichters des weltberühmten Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, Joseph Mohr: über Kuchl wo Mohr nach 1827 lebte, nach Wagrain, wo Mohr von 1837 bis zu seinem Tod 1848 als Vikar tätig war.

Histo-Cup 2010: Grande Finale in Monza

26.09.2010

Boliden des Histo Cup Austria: alt aber gut (Foto: (c) Johann Vogl)
M. Steffny (BMW 320 Gr.5)

Reifenpoker und Wetterkapriolen prägten die Titelentscheidungen des Histo-Cup Austria beim großen Finale in Monza. Die Traditons-Rennstrecke vor den Toren Mailands gab einmal eine mehr eine würdige Bühne für die erfolgreichste Motorsportserie der Alpenrepublik ab. Markus Fink (Young Timer), Dieter Karl Anton (historische Tourenwagen, Anhang K), Dietmar Lackinger (BMW 325 Challenge, Gruppe A) und Marko Klein (Gruppe N) krönten sich zu den Gesamtsiegern ihrer jeweiligen Klassen.

Kitzbühel: Sieger bekommen ihre Gondel

25.09.2010

Janica Kostelic als TV-Lady bei der Ehrung ihres Bruders (c) KSC
Janica Kostelic in Kitz

Selbst das Wetter machte den Sportlern am Freitag alle Ehre. Hahnenkamm-Sieger Ivica Kostelic und Team-Olympiasieger David Kreiner wurden für ihre besonderen Leistungen mit der Übernahme einer Gondel der Hahnenkamm-Bahn eine spezielle Würdigung zu teil.Zu flotten Klängen kamen die Athleten in die Bergstation und wurden dort mit großem Applaus von einer großen Menge Fans, Freunden und Medienvertretern willkommen geheißen. „Ein Traum ist wahr geworden“, hörte man Ivica im Jahr 2010, als er die klassische Kombination gewinnen konnte.

Das Lehener Stadion – Erinnerungen einer Legende

11.08.2010

"Erfinder" des Lehener Stadions (Foto: (c) Chris Maier)
Günther Praschak

Sowohl als Trainer als auch als Präsident prägte Günther Praschak zwischen den 50iger und 70iger Jahren des vergangen Jahrhunderts ganz entscheidend die Geschichte der Austria und des Stadions. Er hatte wesentlichen Anteil daran, dass das Stadion trotz zahlreicher Widerstände gebaut und am 18. September 1971 eröffnet werden konnte. „Der Auftakt war nicht sonderlich glorreich. Wir gewannen zwar 3:2 gegen eine tunesische Auswahl, doch die Schlagzeilen waren nicht vom Sieg, sondern von einer handfesten Keilerei geprägt“ erinnert sich Praschak im salzburgLiVE Exklusivinterview.