Stille Nacht! Heilige Nacht! – Auf den Spuren des beliebtesten Weihnachtsliedes der Welt

16.12.2017

Das Buch zum Lied (c) SERVUS.
Das Buch zum Lied

Rechtzeitig vor Weihnachten ist jetzt „Das kleine Buch“ über das berühmteste Weihnachtslied erschienen. Am Heiligabend im Jahr 1818 erklang in der Kirche von Oberndorf im SalzburgerLand erstmals das Lied "Stille Nacht! Heilige Nacht!". 200 Jahre später ist es das bekannteste Weihnachtslied der Welt. In mehr als 300 Sprachen und Dialekte übersetzt, wird es von Millionen Menschen rund um den Globus gesungen. 

Franziska Lipp beleuchtet die Hintergründe und zeigt die wichtigsten Orte rund um das wohl bekannteste Weihnachtslied der Welt im SalzburgerLand, in Oberösterreich und Tirol. Die Welt war damals alles andere als heil, als das Lied entstand. Europa war von den Napoleonischen Kriegen geprägt und Oberndorf litt unter der Abtrennung von Bayern.

 

Wohnungseigentum: Kniffliges Recht verständlich erklärt

11.12.2017

Wissenwertes rund ums Wohnen (c) Linde
Wissenwertes rund ums Wohnen

Wohnungseigentum – das ist der Traum vieler Österreicher. Wenn ein eigenes Haus unerschwinglich ist, bleibt nur die Eigentumswohnung.

Wohnungseigentum bedeutet aber nicht nur häufig ein recht konfliktreiches Miteinander mehrerer Personen in räumlicher Nähe, sondern auch eine Fülle von komplexen Rechtsfragen im normalen Verwaltungsablauf. Etwa wie erfolgt die Abrechnung und was darf der Hausverwalter alles in Auftrag geben?

Wer dem Hausverwalter oder den Nachbarn rechtlich auf die Finger schauen möchte, der ist mit einem neu erschienen Buch im Linde-Verlag bestens beraten. „Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer“ ist bereits die dritte und aktualisierte Ausgabe von Wohnrechtsexperte Walter Rosifka. 

Der Autor stellt leicht verständlich die Grundprinzipien des Wohnungseigentums, wichtige Rechtsvorschriften mit aktuellen Urteilen sowie häufige Probleme und deren Lösung dar.

Lesenswert: „FAHR FAR AWAY“

04.09.2017

Fahr far away (c) Braun
Packende Bilder & mehr

Bilder und Geschichten bei denen Lesern das Herz aufgeht, das bietet die Neuerscheinung „FAHR FAR AWAY“. Wenn auf dem Cover die schlichte Bezeichnung „Reisebericht“ steht, dann ist das schlichtes Understatement. Das erste Buch des Reichenhaller Journalisten und Fotografen Hans-Joachim Bittner.

„FAHR FAR AWAY“ erzählt die Geschichte von Petra und Volker Braun: Zwei Abenteurer, aber keine Aussteiger - zwei Radler, aber keine Fantasten - zwei Lebenstraum-Erfüller, aber keine Träumer, die ein Leben lang ihren Unterwegs-Gedanken hinterherlaufen.

Bummelzug sucht Lokführer

14.08.2017

Bummelzug (c) Land Salzburg Manuel Gruber
Bummelzug sucht Lokführer

Der Bummelzug im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain ist kein Schnellzug, sondern etwas für Liebhaber und Genießer. Jetzt werden ab sofort wieder ehrenamtliche Lokführerinnen und Lokführer gesucht.

"Seit der Inbetriebnahme vor sieben Jahren ist die Museumsbahn längst zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Freilichtmuseums geworden. Besonders junge Familien, Seniorinnen und Senioren und das immer stärker werdende Besuchersegment Großeltern mit Enkelkindern schätzen den Bummelzug durch das Museumsareal. Ohne die großartige und engagierte Lokführermannschaft, die diesen Dienst freiwillig und praktisch unentgeltlich macht, ist der Bahnbetrieb aber nicht möglich", so der Direktor des Freilichtmuseums Michael Weese.

 

SalzburgerLand: Kooperation im Namen der Kräuter

04.07.2017

Kräuterwandern (c) Lochner SLT
Kräuterwandern im SalzburgerLand

Eine neue Wirtschaftskooperation verbindet Tourismus und Handel im SalzburgerLand: Die SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG) und dm drogerie markt gehen ab sofort gemeinsame Wege, um wechselseitig voneinander zu profitieren. Kräuter spielen dabei eine wichtige Rolle. 

Das SalzburgerLand ist europaweit eine führende Destination, wenn es um Kräuterkompetenz geht. Einerseits verfügt man über einen unglaublichen Schatz an Kräutern und Heilpflanzen, die hier überall in freier Natur wachsen. Andererseits haben sich viele Akteure im SalzburgerLand den Kräutern intensiv verschrieben. Kaum wo anders gibt es eine solche Dichte an Kräutergärten und Kräuterexperten, aber auch an touristischen Angeboten rund um dieses Thema.