Champions League: FC Red Bull Salzburg gegen Tabellenführer SSC Napoli

22.10.2019

Salisburgo bringt die Italiener regelmäßig zum Schwärmen. Aber in der bevorstehenden Fußballnacht will Salzburg die Italiener zum Schwitzen bringen. Das dritte Spiel in der Gruppenphase zur UEFA Champions League bringt dem FC Red Bull Salzburg einen Klub, der schon in der letztjährigen Europa League-Saison Gegner der Roten Bullen war. Mittwoch, den 23. Oktober 2019 ist der italienische Vize-Meister SSC Napoli ab 21:00 Uhr zu Gast in der Red Bull Arena. Geleitet wird die Begegnung vom französischen Schiedsrichter Clement Turpin.

 

Hydro Fehérvár AV19 beendet Siegesserie der Red Bulls

18.10.2019

Der EC Red Bull Salzburg musste sich in der Erste Bank Eishockey Liga zuhause vor 2.595 Zuschauern gegen Hydro Fehérvár AV19 mit 2:3 geschlagen geben.

Die Red Bulls haben dabei das Spiel Großteils bestimmt und gingen mit einer 2:1-Führung ins Schlussdrittel, in dem die kampfstarken ungarischen Gäste mit zwei späten Toren das Spiel aber noch drehten und den Salzburgern die erste Niederlage nach sechs Siegen in Folge beibrachten.

Bundesliga: Anpfiff zum Videobeweis

18.10.2019

Der Video Assistent Referee, umgangssprachlich auch gerne „Videobeweis“ genannt, kommt nach Österreich – das wurde heute Vormittag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von ÖFB und Bundesliga von ÖFB-Präsident Leo Windtner und Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer präsentiert. Ab dem Start des Finaldurchganges im Frühjahr 2021 wird der VAR in der Tipico Bundesliga eingesetzt.

Nachdem die Einführung des Videobeweises im vergangenen Jahr noch für die Saison 2022/23 avisiert worden war, kommt er nun schon eineinhalb Jahre früher als geplant zur Anwendung.

 

Grünes Licht für Skiweltcup in Sölden

17.10.2019

Nach der FIS Schneekontrolle in Sölden steht dem Weltcupauftakt am Rettenbachferner nichts mehr im Weg. Im Beisein von FIS-Renndirektor Markus Mayr, Rupert Steger (ÖSV), Streckenchef Isidor Grüner und Rennleiter Rainer Gstrein konnte nach der Schneekontrolle grünes Licht für das Weltcup-Opening am 26. und 27. Oktober gegeben werden.

Kitzbühel: Rekordpreisgeld zum 80. Rennen

17.10.2019

Die Streif (c) Maier
Königsklasse des Skisports

Der Kitzbüheler Ski Club, Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, letzt jetzt mit einem besonderen Preisgeld für die Jubiläumsveranstaltung 2020 aufhorchen. Es ist das höchste im Alpinen Skiweltcup dotierte Preisgeld

Insgesamt gibt es bei den Hahnenkamm-Rennen rund 725.000 Euro Preisgeld für alle drei Renntage. Dies entspricht einer ca. 25 % Steigerung gegenüber den Vorjahren.