UEFA Champions League: Salzburg im Duell gegen Wolfsburg

19.10.2021

UEFA Champions League FC Salzburg vs VfL Wolfsburg (c) ServusTV
LiVE auf ServusTv

Am kommenden Mittwoch, den 20. Oktober 2021 geht der FC Red Bull Salzburgim dritten Spiel der UEFA Champions League als Tabellenführer der Gruppe G in das Duell mit dem VfL Wolfsburg. Das Aufeinandertreffen mit dem Tabellensechsten der deutschen Bundesliga beginnt um 18:45 Uhrin der Red Bull Arenaund wird von Schiedsrichter Daniele Orsato (ITA) geleitet. ServusTV überträgt ab 18:05 Uhr live. 

Wolfsburgs Star ist der Trainer

Der VfL Wolfsburgist großartig in die neue Bundesliga-Saison gestartet und blieb die ersten vier Spieltage über sogar ohne Punkteverlust. Aktuell hat das Team von Trainer Mark van Bommel in der Meisterschaft aber ein wenig an Schwung verloren und steht nach einer 0:2-Niederlage am vergangenen Bundesliga-Wochenende bei Union Berlin nach acht Runden auf Rang 6der Tabelle. In der Gruppenphase der UEFA Champions League sind die Wolfsburger noch ungeschlagen, haben zwei Mal remis (0:0 bei Lille, 1:1 daheim gegen Sevilla) gespielt.

Unter dem neuen Trainer Mark van Bommel hat Wolfsburg einen Raketenstart in der deutschen Bundesliga hingelegt und gleich die Tabellenspitze erklommen. Mittlerweile haben sich die „Wölfe“ trotz drei Niederlagen zuletzt im oberen Drittel der Tabelle festgekrallt.

 

FC Red Bull Salzburg: Partnerschaft mit den Ringen geht in die Verlängerung

06.10.2021

Reiter und Beran (c) LOOP New Media GmbH
Stefan Reiter und Thomas Beran

Der FC Red Bull Salzburg fährt auch künftig auf die Autos mit den vier Ringen ab. Die Salzburger verbindet bereits seit 2005 eine enge Zusammenarbeit mit dem Ingolstädtern. Diese sogenannte "Premium-Partnerschaft" mit Audi wurde nun bis 2024 verlängert.

Bereits im August starteten der FC Red Bull Salzburg und Audi ihren gemeinsamen Weg in die "nachhaltige Mobilität". Spieler, Mitarbeiter, Verantwortliche und das Management des erfolgreichsten österreichischen Fußballklubs übernahmen im August ihre Audi Fahrzeuge – darunter Audi Q4 e-tron, Audi e-tron Sportback, Audi e-tron S, Audi Q7 TFSIe und Audi Q5 TFSIe.Mit der Verlängerung der Partnerschaft bis 2024 ist heuer erstmals die Hälfte der Teamfahrzeuge elektrifiziert.

„Es ist für uns eine logische Entscheidung, unsere hervorragende Partnerschaft mit dem erfolgreichsten österreichischen Fußballklub um weitere drei Jahre zu verlängern“, erklärt Thomas Beran, Markenleiter Audi Österreich. „Wir werden das Team des FC Red Bull Salzburg auch weiterhin mit unsere Premiumprodukten ausstatten und sicher sowie umweltfreundlich auf den österreichischen Straßen an ihre Ziele begleiten.“

Rote Bullen siegen gegen LASK mit neuem Rekord

03.10.2021

Nicolas Capaldo vs Jan Boller (c) J Walter Getty Images FC RBS
Nicolas Capaldo vs Jan Boller

Auch das Heimspiel gegen den LASK ist eine klare Sache für den Serienmeister: Mit einem 3:1 Heimsieg und einem neuen Rekord gehen die Roten Bullen jetzt in die ÖFB-Länderspielpause.

Die Tore für die Salzburger erzielen Nicolás Capaldo, Max Wöber und Karim Adeyemi.

Für Salzburg ist das  der 14. saisonübergreifende Bundesligasieg in Serie. Damit  stoppen die Salzburger den bisherigen Rekord von SK Rapid Wien aus dem Jahr 1987.

Sensationell auch die Bilanz von Salzburg-Coach Matthias Jaissle:  Seit 16 Pflichtspielen sitzt er nun auf der Trainerbank beim FC Red Bull Salzburg und ist seiter ungeschlagen. 15 Spiele hat er mit den  „Bullen“ gewonnen. Salzburg kann nach dem Heimerfolg schon zehn Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Puntigamer Sturm Graz vorweisen .

 

UEFA CHAMPIONS LEAGUE: Salzburg holt Tabellenführung

29.09.2021

Karim Adeyemi (c) Jasmin Walter RBS getty images.
Karim Adeyemi - Man of the Match

Fantastischer Heimspielauftakt für die Roten Bullen in der Champions League: Die jungen Salzburger schlagen den französischen Meister Lille mit 2:1. Der Aufstieg ist somit in Griffweite. Damit steht Salzburg jetzt sogar als Tabellenführer der Gruppe G mit 4 Punkten im Rampenlicht. Die Roten Bullen sind nun definitiv bei den besten Teams in Europa angekommen. In drei Wochen geht’s in der Königsklasse mit dem Heimspiel gegen den VFL Wolfsburg (20. Oktober, 18:45 Uhr) weiter.

Im 40. Pflichtspiel des Jahres tut sich Salzburg zunächst außergewöhnlich schwer in die Partie zu finden. Vor allem das Gegenpressing findet nur bedingt statt. Auf beiden Seiten fehlen anfangs die Topchancen. Doch dann der große Aufreger in der 30 Minute:

Foul an Karim Adeyemi und ein Elfmeter für Salzburg hängt in der Luft. Der türkischen Unparteiische, in seinem erst  zweiten Champions League Spiel, benötigt mit dem Videoschiedsrichter satte fünf Minuten bis er sich letztlich zum Elfer hinreissen lässt. Es ist bereits der 4. Elfmeter in der zweiten Champions League Partie, den die Bullen herausholen. Schwach, dass sich der Schiri nach der Entscheidung auf lange Diskussionen und Rechtfertigungen mit den Lille Spielern einlässt. Dann ist es aber soweit: Adeyemi tritt an und drückt der mit Präzison und Coolness eines Superstars das runde Leder zum Führunstreffer ein. Mit dem Pausenpfiff hat er sogar das 2:0 am Fuß, scheitert jedoch knapp.

UEFA Champions League : Die Roten Bullen im Heimspiel gegen LOSC Lille

28.09.2021

FC Salzburg gegen OSC Lille (c) Servus TV
Servus TV überträgt LiVE

Im Topspiel der Gruppe G in der UEFA Champions League empfängt Österreichs Serienmeister FC Salzburg am zweiten Spieltag den französischen Meister Lille. Sogar das Star-Ensemble von Paris Saint Germain biss sich letzte Saison am Lille Olympique Sporting Club die Zähne aus. Am Ende hatte der Klub aus dem Norden Frankreichs in der Ligue 1 einen Zähler Vorsprung auf Neymar und Co. und durfte den fünften Meistertitel der Klubgeschichte feiern.

Bei ServusTV sind die heimischen Fußballfans beim Topspiel in der Königsklasse ab 20:15 Uhr live am Ball. Moderator Christian Nehiba meldet sich live mit den ServusTV-Experten Jan Aage Fjörtoft und Florian Klein aus der Red Bull Arena in Salzburg. Kommentiert wird das Match von Michael Wanits. Julia Kienast versorgt die Zuschauer mit aktuellen Interviews vom Spielfeldrand, ServusTV-Reporterin Michaela Kirchgasser macht sich auf Stimmenfang im VIP-Bereich. Im Anschluss an das Live-Match zeigt ServusTV die Highlights und Tore aller restlichen Partien des 2. Spieltages. Moderator Christian Brugger meldet sich dazu mit Experte Fjörtoft aus dem ServusTV-Champions-League-Studio.

Für ServusTV-Experte Jan Aage Fjörtoft ist Lilles Meistermannschaft aber nicht mehr mit der aktuellen Truppe vergleichbar: „Meistertrainer Christian Galtier hat Lille Richtung Nizza verlassen, wichtige Stützen wurden im Sommer teuer verkauft. Mein Eindruck ist, dass sich die neue Mannschaft noch nicht gefunden hat. Obwohl sie im Auftaktmatch gegen Wolfsburg mehr Chancen hatten und das Match eigentlich gewinnen hätten müssen.“

Von Österreichs Serienmeister hält Fjörtoft große Stücke: „Die Leistung von Salzburg beim 1:1 in Sevilla war sensationell, ich traue ihnen gegen Lille den Sieg absolut zu. Die Zuschauer dürfen jedenfalls eine sehr intensive und attraktive Partie erwarten.“ Was das im Detail bedeutet, erklärt Fjörtoft: „Ich glaube, Lille wird viel darüber nachdenken, wie sie die jungen Wilden stoppen können. Ich rechne damit, dass bei Frankreichs Meister zwei Sechser im Mittelfeld die Abwehr unterstützen werden. Denn Salzburg wird sicher Vollgas spielen, das ist die Kultur des Klubs.“ Aufpassen muss Salzburg vor allem auf das Angriffsduo von der Franzosen. Fjörtoft: „Burak Yilmaz ist ein alter Fuchs und immer für ein Tor gut. Der junge Kanadier Jonathan David ist einer der kommenden Stars, bei Konterattacken sehr gefährlich.“

UEFA Champions League, 2. Spieltag 
Mi., 29.09., live ab 20:15 Uhr: FC Salzburg vs LOSC Lille
Red Bull Arena - 21:00 Uhr
LIVE bei ServusTV - ab 20:15 Uhr