Grünes Licht für Skiweltcup in Sölden

17.10.2019

Nach der FIS Schneekontrolle in Sölden steht dem Weltcupauftakt am Rettenbachferner nichts mehr im Weg. Im Beisein von FIS-Renndirektor Markus Mayr, Rupert Steger (ÖSV), Streckenchef Isidor Grüner und Rennleiter Rainer Gstrein konnte nach der Schneekontrolle grünes Licht für das Weltcup-Opening am 26. und 27. Oktober gegeben werden.

Kitzbühel: Rekordpreisgeld zum 80. Rennen

17.10.2019

Die Streif (c) Maier
Königsklasse des Skisports

Der Kitzbüheler Ski Club, Veranstalter der Hahnenkamm-Rennen, letzt jetzt mit einem besonderen Preisgeld für die Jubiläumsveranstaltung 2020 aufhorchen. Es ist das höchste im Alpinen Skiweltcup dotierte Preisgeld

Insgesamt gibt es bei den Hahnenkamm-Rennen rund 725.000 Euro Preisgeld für alle drei Renntage. Dies entspricht einer ca. 25 % Steigerung gegenüber den Vorjahren.

 

ÖSV-Stars: Flott und fesch in Salzburg ausgestattet

11.10.2019

Weihnachten war für die ÖSV-Stars eigentlich schon jetzt in Salzburg: Wenige Tage vor dem Saisonstart in Sölden haben die österreichischen Skiathleten ihre neuen Dienstwagen mit den Vier Ringen in Salzburg in Empfang genommen. Dann gab´s noch die Einkleidung samt Modeschau im Europark. Perfekte Voraussetzungen also, um schnell und schick zu sein. Jetzt müssen sie das nur mehr auf der Piste rüberbringen. Ein besonderer Tag auch für ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, der heuer in seiner 30. Saison startet. 

Danke, Marcel!

04.09.2019

Marcel Hirscher (c) Maier
Marcel Hirscher - Sportler mit Herz und Hirn

Sein Wikipedia-Eintrag ist beinahe so lange wie ein Buch, alleine die Erfolge aufzuzählen, braucht viel Platz. Heute sagte Marcel Hirscher in seiner Heimat Salzburg „Pfiati“ zum Weltcupzirkus. 

Das ließ heute keinen kalt. Marcel Hirscher verlässt die Skibühne, mit 30 Jahren hat er alles erreicht, was es im Skisport zu erreichen gibt: Doppelolympiasieger, siebenfacher Weltmeister, insgesamt14 Medaillen bei Großereignissen, dazu die Fabelmarke von acht Gesamt-Weltcupsiegen ohne Unterbrechung. 67 Weltcupsiege stehen zu Buche, mehr hatte nur Ingemar Stenmark. 

 

 

ÖSV-Stars Wolfgangsee

18.07.2019

ÖSV Asse am Wolfgangsee (c) Maier
Skifahrer beim Schifferlfahren

Drei Wochen vor dem Abflug zum Schneetraining nach Chile stand jetzt für die ÖSV-Asse Schifferlfahren und Bade-Spass am Wolfgangsee auf dem Programm. Nach einer gemütlichen Schifffahrt von St. Gilgen nach Strobl übten sich Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Co. im Wasserskifahren und Wakeboarden.

„Die Wellen, das ist schon fast so wie die Kompression auf der Streif“ beschreibt der Kärntner Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer das Feeling und fügt hinzu "Derzeit ist Krafttraining das tägliche Brot. Ich freue mich schon wieder sehr aufs Skifahren."