Salzburger Festspiele 2017: Impressionen vom neuen Jedermann

20.07.2017

Tobias Moretti als Jedermann (c) Maier
Der Neue: Tobias Moretti

Tobias Moretti als Jedermann und Stefanie Reinsperger als Buhlschaft, das sind die beiden Stars der diesjährigen Festspiele im prestigeträchtigen und traditionsreichen Jedermann. Allerdings die Tradition im Spiel rund um das Sterben des reichen Mannes wurde in der heurigen Neuinszenierung kräftig umgekrämpelt. Nicht alles – aber vieles, sehr vieles präsentiert sich neu und moderner.

Mehr darf nicht verraten werden.

 

Jedermann against Waste

27.07.2016

Jedermann Waste Dinner (c) Neumayr
Jedermann Waste Dinner

Zum ersten „Jedermann Waste Dinner“ lud das Salzburger Agrar Marketing erst kürzlich in den Thronsaal der Alten Residenz. Das Besondere daran? Getafelt wurde im kleinen Kreis mit „Jedermann“ Cornelius Obonya, „Tod“ Peter Lohmeyer, „Teufel“ Christoph Franken und „dem armen Nachbarn“ Johannes Silberschneider.

Haubenkoch Andreas Döllerer kredenzte dabei ein Menü aus abgelaufenen, jedoch noch verzehrfähigen Lebensmitteln. Ein „Waste Dinner“ der besonderen Art also. Gespeist wurde übrigens für die gute Sache. Der gesamte Erlös dieses Charity-Essens – rund 5000 Euro - kommt dem Salzburger Ernährungsprojekt „mobile Kinderküche“ zugute.

Jedermann 2016: Na, dann Prost!

25.07.2016

Jedermann Premierenfeier im Stieglkeller (c) Neumayr
Ein lautes Prost zum Abschied!

Es hat bereits Tradition, das Premierenfest des „Jedermann“-Ensembles, und so feierten auch diesmal wieder die Künstler rund um „Jedermann“ Cornelius Obonya und die neue „Buhlschaft“ Miriam Fussenegger nach der ersten Vorstellung im Stieglkeller.

Das Paradestück der Salzburger Festspiele steht in diesem Jahr 13 Mal am Spielplan. Seit mehr als 90 Jahren zieht das mystische Spektakel das Publikum hier in seinen Bann. Bei Regie und Besetzung setzt man 2016 wieder auf das bewährte Team: Die Regisseure Brian Mertes und Julian Crouch inszenieren auch in diesem Sommer das ewig aktuelle Thema vom Sterben des reichen Mannes. Mit dabei sind. wieder Peter Lohmeyer (Tod), Christoph Franken (Teufel), Fritz Egger (Schuldknecht) oder Johannes Silberschneider (Armer Nachbar) u.v.a.

Die Premierenfeier wurde gleichzeitig zur vorgezogenen Abschiedsparty: Cornelius Obonya verlässt nach dieser Saison die Jedermannbühne!

Festveranstaltung zur Festspieleröffnung

19.07.2016

Jederman 2015 (c) Maier
Jedermann stirbt wieder

Die Eröffnung der Salzburger Festspiele findet heuer am Donnerstag, 28. Juli, in der Felsenreitschule statt. Die Festveranstaltung zur Festspieleröffnung wird live ab 11.00 Uhr auf ORF 2 und 3Sat übertragen.

Der Kulturphilosoph Konrad Paul Liessmann wird die Festrede halten. Die Begrüßung wird Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler vornehmen, anschließend gibt es Grußworte von Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Thomas Drozda, dem Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien.

Nach der Festrede von Konrad Paul Liessmann wird Nationalratspräsidentin Doris Bures die Festspiele eröffnen. Das Nationalratspräsidium führt derzeit bekanntlich interimistisch die Amtsgeschäfte des Bundespräsidenten.

Jedermann 2015: Brigitte Hobmeier und Cornelius Obonya begeistern

20.07.2015

Jederman 2015 (c) Maier
Jedermann mit Buhlschaft und dünnem Vetter

Salzburg hat sie wieder – die Festspiele und damit auch das berühmte Stück vom Leben und Sterben des reichen Mannes. Jedermann stirbt also wieder am Domplatz oder – so wie bei der Premiere am Sonntag – witterungsbedingt im Großen Festspielhaus.

Danach gab´s für Jedermann Cornelius Obonya und Buhlschaft Brigitte Hobmeier mit dem gesamten Ensemble im Stieglkeller die große Premierenfeier. Jedermann stirbt bei den Salzburger Festspielen 2015 heuer 14 Mal und das unter der Regie von Brian Mertes und Julian Crouch.