RSS:

CAPS RINGEN SALZBURG NACH TORFESTIVAL NIEDER

17.02.2016

Der EC Red Bull Salzburg musste sich beim Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga – Pick Round den UPC Vienna Capitals knapp mit 4:5 geschlagen geben. Für die Wiener war es der erste Heimsieg über die Mozartstädter in der laufenden Spielzeit. Die Caps gingen in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel erst im Schlussdrittel das erste Mal in Führung, gaben diese dann aber trotz einer hitzigen Schlussphase mit viel Druck von den Salzburgern nicht mehr ab.

Zwei letzte Runden stehen in der Pick Round noch aus. Am Freitag treten die Red Bulls in Dornbirn an und am Sonntag folgt zum Abschluss das Heimspiel gegen Bozen.

Erste Bank Eishockey Liga, 8. Pick-Round:
Di, 16.02.2016:
UPC Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg 5:4 (2:2,2:2,1:0)
Referees: KINCSES/PIRAGIC, 5.500 Zuschauer;
Tore VIC: Fraser (8./pp), Sharp (18., 43.), Ferland (31./pp), Schiechl (39.)
Tore RBS: Aquino (2., 26.), Sterling (15.), Fahey (22./pp)

„MyStage Bandcontest“: Nachwuchstalente am Start

15.02.2016

Hubert von Goisern (c) Platzer Red Bull Content Pool
Hubert von Goisern & Co LiVE in Spielberg

Das Spielberg Musikfestival ist von Beginn an Förderer und Plattform für aufstrebende junge Talente. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz im vergangenen Jahr findet 2016 zum zweiten Mal der „MyStage Bandcontest“ statt und leistet wieder einen wichtigen Beitrag zur Förderung junger heimischer Musik(er). Die Gewinner des „MyStage Bandcontest“ bekommen die einmalige Gelegenheit, das Open Air am Red Bull Ring am 27. August 2016 zu eröffnen und vor den Hauptacts Hubert von Goisern, dem Herbert Pixner Projekt, LaBrassBanda und folkshilfe zu spielen. Eine einmalige Gelegenheit, ihre eigenen Werke einem großen Publikum zu präsentieren und unzählige neue Fans zu begeistern. 

Nachwuchskünstler haben die Möglichkeit, sich mit Hörproben oder Videos zu bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos, alle Informationen zur Anmeldung sowie die Teilnahmebedingungen sind unter www.projekt-spielberg.com/musikfestival zu finden.

Grödig erkämpft Last-Minute Remis gegen Admira

14.02.2016

Neuerlich schwache Zuschauerkulisse – aber ein tapfer kämpfender SV Grödig dreht in der Schlussphase die schon fast verlorene Partie gegen Admira. Damit retten die Grödiger einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Enttäuschend hingegen die Roten Bullen – sie verlieren auswärts bei Ried mit 0:1.

 

tipico Bundesliga, 22. Runde, 13.02.2016

SV Grödig - FC Admira Wacker Mödling 2:2 (0:1)
Tore: Knasmüllner (40.), Schößwendter (69.), Brauer (86.), R. Wallner (90.)

SV Josko Ried - FC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0)
Tor: T. Fröschl(62.)

„Bauen+Wohnen Salzburg 2016“: Bauen, Wohnen und Energiesparen

12.02.2016

Sie ist einer der großen Klassiker unter Salzburgs Messen und feiert heuer bereits die 38. Auflage. Bis Sonntag, 14. Februar 2016, sind die Messetore geöffnet. Rund 500 Aussteller aus dem In- und Ausland, darunter die wichtigen Marktführer der Branche, stellen während der vier Messetage ihr Angebot an Top-Marken und Innovationen vor und präsentieren die Trends, wichtigsten Informationen und gesuchten Antworten rund ums Bauen, Renovieren, Finanzieren und Energiesparen.

Wegweiser durch Themenwelten

Alle Informationen unter einem Dach, bestmögliche Beratung innerhalb kürzester Zeit und die Top-Anbieter nicht einmal einen Katzensprung voneinander entfernt – das finden Besucher auf der „Bauen+Wohnen Salzburg“:

tipico Bundesliga: Grödig Heimspiel gegen Admira | Rote Bullen bei SV Josko Ried

12.02.2016

Der SV Grödig hat keines der letzten drei Spiele gegen Admira Wacker Mödling gewonnen, die letzten beiden Heimspiele gegen die Niederösterreicher gingen jeweils verloren. In den vergangenen vier Duellen der beiden Klubs gab es keinen Sieg der Heimmannschaft. Der SV Grödig hat die letzten drei Ligaspiele alle verloren und dabei kein Tor erzielt. Daheim holten die Salzburger aus den jüngsten drei Partien nur einen Punkt. Die Admira hat keines der letzten fünf Auswärtsspiele gewonnen (3 Remis, 2 Niederlagen). Harald Pichler steht vor seinem 150. Bundesligaspiel (32 Innsbruck, 61 Rapid, 40 SV Ried, 16 SV Grödig). Allerdings: Der SV Grödig erzielte 23 Tore gegen den FC Admira Wacker Mödling in der tipico Bundesliga – so viele wie gegen kein anderes Team. Der FC Admira Wacker Mödling spielte in dieser Saison der tipico Bundesliga bereits 8-mal remis – am häufigsten. 6 der letzten 9 Spiele der Niederösterreicher in der tipico Bundesliga endeten remis.

SV Grödig - FC Admira Wacker Mödling
Samstag, 13.02.2016, 18:30 Uhr, DAS.GOLDBERG Stadion

SV Josko Ried - FC Red Bull Salzburg
Samstag, 13.02.2016, 16:00 Uhr, Keine Sorgen Arena

FC Red Bull Salzburg steht im Cup Halbfinale

11.02.2016

Oscar Garcia (c) GEPA Oberlaender
Oscar Garcia weiter erfolgreich

Der Cup Sieger der letzten beiden Saisonen, FC Red Bull Salzburg, wahrt seine Chancen auf den Hattrick! Trotz Heimvorteils gelingt es dem SK Puntigamer Sturm Graz nicht, im Viertelfinale gegen die Bullen über die Runden zu kommen.

Enttäuschung hingegen bei den Jungbullen: Sie verloren das Play-off der UEFA Youth League gegen AS Roma mit 0:4 (0:3). Dabei waren die Salzburger, die ab der siebten Spielminute in Unterzahl agieren mussten, vor allem in Durchgang eins das klar bessere Team, erspielten sich eine Großzahl an Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten.

ÖFB-Samsung-Cup, Viertelfinale
SK Sturm Graz - FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:1)
Tor: Lainer (29.)

UEFA Youth League
Salzburg - AS Roma 0:4 (0:3)
Tore: Marchizza (8./FE), Umar (17.), Soleri (39.), Di Livio (72.)
Rote Karten: Upamecano (7./Torraub), Kaufmann (83./Torraub)

 

„Die Toten von Salzburg“: Florian Teichtmeister ermittelt im Rollstuhl

10.02.2016

Fanny Krausz mit Erhard Riedelsperger und Susanne Zrost (c) SATEL Neumayr
Fanny Krausz mit Erhard Riedelsperger und Susanne Zrost

Im neuen ORF/ZDF-Krimi „Die Toten von Salzburg“ (SATEL Film) schreibt Florian Teichtmeister österreichische Fernsehgeschichte. Der zweifache Nestroy-Preisträger ist der erste TV-Ermittler, der im Rollstuhl spannende Fälle löst. Bei der Präsentation im Salzburger „Das Kino“ berichteten Teichtmeister, seine Ermittlerkollegen Michael Fitz und Fanny Krausz, sowie Regisseur Erhard Riedlsperger von den außergewöhnlichen Dreharbeiten. Beeindruckt von der realistischen Darstellung zeigten sich auch zahlreiche Behindertenvertreter im Publikum.

Am 2. März, um 20.15 auf ORF2, geht erstmals ein bayerisch-österreichisches Ermittlerduo in Salzburg auf Verbrecherjagd. In den Hauptrollen von „Die Toten von Salzburg“ (Regie: Erhard Riedlsperger) spielen der zweifache Nestroy-Preisträger Florian Teichtmeister und Tatort-Kommissar Michael Fitz. Teichtmeister verkörpert darin den Salzburger Major Peter Palfinger, der nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt, und – nicht ganz freiwillig – mit dem bayerischen Kriminalhauptkommissar Hubert Mur (Fitz) Ermittlungen aufnehmen muss. Bei der Aufklärung zur Seite steht ihnen Irene Russmeyer (Krausz) als schlagfertige Nachwuchsermittlerin. In weiteren Rollen zu sehen: Erwin Steinhauer, Harald Windisch und Simon Hatzl, Susanne Zrost, sowie Max Müller und Isabel Karajan.

Traditioneller Metzgersprung: Von Sünden der Lehrzeit befreit

09.02.2016

Der „Metzgersprung“ im St. Peter-Bezirk in der Salzburger Altstadt begeisterte auch heuer wieder die zahlreichen Besucher. Diese Traditionsveranstaltung hat eine wechselvolle Geschichte, die bis ins Jahr 1512 zurückreicht. Aus zahlreichen Metzgerbräuchen haben sich im Laufe der Jahrhunderte zwei bleibende Zunftbräuche herausgebildet, die auch heute noch gepflogen werden:

Durch den Metzgersprung in einen Bottich voll Wasser werden die Lehrlinge laut Überlieferung „von den Sünden reingewaschen, die sie während der Lehrzeit begangen haben“.

Das Schwingen der 40 Kilogramm schweren Fahne, die die Fleischer in Salzburg seit 500 Jahren führen dürfen, forderte im Anschluss daran die ganze Kraft und Geschicklichkeit der Gesellen.

 

Samsung Cup-Viertelfinale: FC Red Bull Salzburg gastiert beim SK Puntigamer Sturm Graz

09.02.2016

Anel Hadzic (Sturm), Naby Keita (RBS) und Masakuba-Wilson Kamavuaka (Sturm) (c) GEPA pictures Roittner
Bullen müssen zu Sturm

Nach dem Sieg zum Frühjahrsauftakt bei der Admira geht es für den FC Red Bull Salzburg im zweiten Pflichtspiel des Jahres 2016 am kommenden Mittwoch erneut in die Fremde. Im Viertelfinale des Samsung Cups heißt der Gegner SK Puntigamer Sturm Graz. Das Spiel beginnt um 20:30 Uhr und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Nach dem Cup-Heimsieg im Achtelfinale treffen die Roten Bullen erneut auf einen Kontrahenten aus der tipico Bundesliga und streben dabei den 15. Sieg im Cup-Bewerb en suite an.

 

FC Red Bull Salzburg: erfolgreiches Oscar-Debüt

08.02.2016

Yasin Pehlivan (RBS) und Christoph Knasmüllner (c) GEPA Ort
Yasin Pehlivan (RBS) und Christoph Knasmüllner

Der neue Trainer Oscar Garcia der Bullen punktet! Auch wenn die Bullen spielerisch zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft Einiges schuldig geblieben sind, so brachte der Titelfavorit drei Punkte gegen Admira ins Trockene. Endlich können die Bullen damit nach vier sieglosen Auswärtspielen wieder Sieger vom Platz gehen. Die Treffer der Roten Bullen erzielten Valon Berisha (50.) und Jonaton Sorino (74.). Bemerkenswertes Detail am Rande: Seit Beginn der Red Bull Ära habe die Kicker bislang nie ein Frühjahrsauftaktspiel verloren. Schon am Mittwoch wartet auf die Roten Bullen eine weitere wichtige Aufgabe - der ÖFB Cup gegen Sturm Graz. Könnten die Bullen heuer wieder das Double holen, so wären sie die erste Mannschaft in Europa der ein Double-Hattrick gelingt.

Admira Wacker - Salzburg 1:2 (0:0)
BSFZ-Arena
Zuschauer 3.000
Tore: Berisha (50.), Spiridonovic (51.), Soriano (74.)

Eisbullen verteidigen Tabellenführung

08.02.2016

Der EC Red Bull Salzburg verteidigte mit einem 4:1-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den HC Orli Znojmo die Tabellenführung. Erfolgreich waren in der sieben Pick-Round weiters der HCB Südtirol und der Dornbirner EC. In der Qualifikationsrunde feierten die Moser Medical Graz99ers ihren vierten Sieg in Folge, sie gewannen in Innsbruck 3:0 und der EC-KAC schlug HDD Telemach Olimpija Ljubljana 7:3. Mit dem EC VSV steht jetzt auch der siebte Play-off-Teilnehmer fest. Fehervar AV19 und HDD Telemach Olimpja Ljubljana sind hingegen bereits ohne Chance auf das Viertelfinale.

Die Erste Bank Eishockey Liga pausiert nun bis Dienstag, dem 16. Feber 2016.

Erste Bank Eishockey Liga, 7. Pick-Round:
So. 07.02.2016: EC Red Bull Salzburg HC Orli Znojmo 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)
Schiedsrichter: K. Nikolic/Piragic, 2600 Zuschauer;
Tore RBS: Sterling (18., 26.), Heinrich (27., 50. PP)
Tore ZNO: Podesva (13.)

SV GRÖDIG Punkteverlust gegen Austria Wien im Abstiegskampf

06.02.2016

Erfolgreich in die Frühjahrsmeisterschaft starten, um schnell dem Abstiegskampf zu entkommen – das war die Vorgabe von Trainer Peter Schöttel. Die Vorzeichen waren vielversprechend: Grödig hatte in fünf Bundesligaspielen noch nie gegen die Austria verloren. Auch der Beginn der Grödiger war stark. Doch ein Kopfballtor von Alexander Gorgon nach einer Ecke von Raphael Holzhauser brachte die Austria fünf Minuten vor Seitenwechsel in Führung. Auch in der zweite Halbzeit konnten die Grödiger die Partie nicht mehr drehen und verloren so wichtige drei Punkte im Abstiegskampf.

SV Grödig - FK Austria Wien 0:1 (0:1)
Tor: Gorgon (40.)
Zuschauer: 1.430

Die Bilanz von Trainer Peter Schöttel: " Wir sind sehr billig in Rückstand geraten, danach war das Spiel sehr offen, haben kurz vor Schluss noch gute Möglichkeiten gehabt, aber diese eben nicht genutzt. Wir stehen im Abstiegskampf, aber wir haben uns heute wesentlich besser präsentiert, als in den letzten beiden Partien vor der Winterpause. Auf alle Fälle bekommt das Spiel gegen Admira nächste Woche für uns eine sehr große Bedeutung."

 

Salzburg kann gegen Linz nicht gewinnen

06.02.2016

Bernhard Fechtig (Black Wings) und Andrew Jacob Kozek (Black Wings) gegen Andreas Kristler (EC RBS) (c) GEPA Roittner
Bernhard Fechtig (Black Wings) und Andrew Jacob Kozek (Black Wings) gegen Andreas Kristler (EC RBS)

Dem EC-KAC (in Villach), dem EHC LIWEST Black Wings Linz (in Salzburg, das mit Juuso Riksman einen neuen Goalie präsentierte) und dem HC Orli Znojmo (vs. HCB Südtirol) gelang jeweils die Revanche für die Niederlage im Hinspiel am Dienstag. Ihre Erfolge wiederholen konnten HC TWK Innsbruck „Die Haie“, Moser Medical Graz99ers und der Dornbirner EC.


ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA | PICK ROUND

EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:5 (0:0, 0:2, 2:3)
Tore: Ledin (44.), Fahey (55.) resp. P. Lukas (25.), Hisey (34.), Dorion (44./PP), DaSilva (51.), Kozek (52.)

 

Pierre Pagé und Red Bull Eishockey gehen getrennte Wege

05.02.2016

Komarek Trattnig Page Auld (c) GEPA
Pierre Page und die Bullen

Pierre Pagé sucht eine neue Herausforderung außerhalb von Red Bull. Pierre hat als Head Coach von 2007 bis 2013 die größten sportlichen Erfolge des Clubs gefeiert und maßgeblichen Anteil am Aufbau der Red Bull Eishockey Akademie, welche er seit 2014 als Global Sports Director Hockey leitete.

Pierre Pagé hat durch sien langjähriges Engagement als Trainer und Global Sports Director große Akzente für Red Bull Eishockey gesetzt.

 

SV Grödig: Schwierige Aufgabe im Abstiegskampf

05.02.2016

Peter Schöttel (c) Maier
Peter Schöttel: Demonstrative Zuversicht

Manager Christian Haas und Trainer Peter Schöttel sind sich einig: An das Thema Abstieg wollen sie – zumindest offiziell - nicht denken. Positive Gedanken sind gefragt. Im Grödiger VIP-Zelt gab´s gestern mit Spielern, Betreuerstab, Management und Fans das „warm up“ für die Frühjahrsmeisterschaft. Warm anziehen wird sich die Truppe von Peter Schöttel dennoch müssen, das Damoklesschwert Abstieg lässt sich nicht wegdiskutieren.

„Ich denke positiv, mit dem Abstiegsthema möchte ich mich nicht beschäftigen. Wir wollen langfristig in der höchsten Spielklasse mitmischen. Dafür geben wir auch jährlich rund € 100.000 für die Nachwuchsförderung im Verein aus. Kinder, Jugend, Amatuere und Profi - das ist unsere Vision“ versprüht Haas zuversicht. Es soll in der Frühjahrsmeisterschaft auch nichts unversucht werden, die Fans ins Stadion zu holen. Dafür gibt´s jetzt sogar einen eigenen Shuttle Dienst – sowohl in Grödig als auch in der Stadt (Abfahrt beim Gasthaus „Guter Hirte“).

tipico-Bundesliga / 21. Runde
SV Grödig - Austria Wien 
Sa, 06.02.2016, 18:30 Uhr, DAS.GOLDBERG Stadion