Red Bulls unterliegen KAC hauchdünn 2:3 nach Penaltyschießen

18.10.2021

EC Red Bull Salzburg vs Klagenfurter AC (c) GEPA Mandl
EC Red Bull Salzburg vs KAC

Der EC Red Bull Salzburg verlor am Sonntag das Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen den EC-KAC nach einem packenden Finish mit 2:3 nach Penaltyschießen. Vor 2.280 Zuschauern in der Salzburger Eisarena zeigten beide Mannschaften ein starkes Duell auf Augenhöhe, in dem der KAC zweimal führte und beide Male durch Tore von Benjamin Nissner wieder eingefangen wurde. Im entscheidenden Penaltyschießen traf nur Klagenfurts Matt Fraser und fixierte damit den Auswärtssieg der Gäste.

bet-at-home ICE Hockey League

EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:3 (0:0, 0:1, 2:1) 

 

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Di, 19.10.21 | ICLINIC Bratislava Capitals -EC Red Bull Salzburg | 19:15

Fr, 22.10.21 | EC Red Bull Salzburg - spusu Vienna Capitals | 19:30 | Puls 24

So, 24.10.21 | Moser Medical Graz99ers - EC Red Bull Salzburg | 17:30

Salzburg ist Sieger in der CHL-Gruppenphase

13.10.2021

Nicolas Wieser (EC RBS) (c) GEPA pictures Steiner
Nicolas Wieser

Der EC Red Bull Salzburg gewann das sechste und letzte Gruppenspiel der Champions Hockey League auswärts gegen HCB Südtirol Alperia mit 4:3 nach Verlängerung und beendet damit die Gruppenphase auf dem ersten Platz. Die junge Mannschaft der Red Bulls musste zwar nach Führungen zweimal den Ausgleich hinnehmen, behielt aber die Nerven und holte sich in der Verlängerung den zweiten extra Punkt. TJ Brennan war mit seinem Doppelpack der Matchwinner.

Mit der jüngsten Mannschaft der Saison (Altersdurchschnitt 22,9 Jahre) gingen die Red Bulls ins letzte CHL-Gruppenspiel. Es fehlten gleich elf Stammkräfte, dafür debütierten neben dem Finnen Joona Lehmus (19), der bereits vor einer Woche dabei war, heute Josef Eham (19, GER, Stürmer), Daniel Schwaiger (19, GER, Verteidiger) sowie der gebürtige Salzburger Luca Auer (17, Stürmer) in der Königsklasse.

Red Bulls spielen in Südtirol um CHL-Gruppensieg

12.10.2021

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute, Dienstag, in Bozen das sechste und letzte Gruppenspiel der Champions Hockey League (20:20 Uhr, ORF Sport+). Beim Rückspiel gegen den HCB Südtirol Alperia wollen sich die Red Bulls für die Heimniederlage vor sechs Tagen revanchieren und würden damit den Gruppensieg fixieren; Salzburg und Bozen sind bereits für das Playoff qualifiziert, der Sieger der Partie geht als Gruppenerster ins Achtelfinale.

Red Bull Salzburg und HCB Südtirol liegen mit je 12 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze, gefolgt von JKH GKS Jastrzębie (4 Punkte) und Frisk Asker (2 Punkte).

Zweimal haben die Red Bulls in der laufenden Saison bereits gegen Bozen gespielt, beide Male mussten sie sich knapp geschlagen geben. Während die Red Bulls in beiden Partien die offensivere Mannschaft mit deutlich mehr Torschüssen waren, erwiesen sich die Südtiroler als das effizientere Team mit der besseren Chancenverwertung. 

Laibach Tabellenführer nach Sieg über EC Red Bull

11.10.2021

HK SZ Olimpija Ljubljana vs EC Red Bull Salzburg (c) GEPA Klansek
HK SZ Olimpija Ljubljana vs EC Red Bull Salzburg

Der Newcomer der bet-at-home ICE Hockey League, HK SZ Olimpija Ljubljana, übernimmt nach Sieg gegen EC Red Bull Salzburg erstmals die Tabellenführung. Mit sieben Siegen in acht Spielen konnten die Slowenen Hydro Fehérvár AV19, die sich gegen die Dornbirn Bulldogs geschlagen geben mussten, von der Spitze verdrängen. Neuer Dritter ist der HC Orli Znojmo nach einem erneuten Erfolg über die Moser Medical Graz99ers. Die beiden Teams aus Kärnten kehrten mit Siegen gegen die Südtiroler ICE-Vertreter in die Erfolgsspur zurück.

bet-at-home ICE Hockey League, 8. Runde:

HK SZ Olimpija - EC Red Bull Salzburg 1:0 (0:0,0:0,1:0)
Referees: RENCZ, ZRNIC, Muzsik, Zgonc,
Goals HKO: Koblar (50./PP1)

iClinic Bratislava Capitals - Steinbach Black Wings Linz 3:1 (2:0,1:1,0:0)
Moser Medical Graz99ers - HC Orli Znojmo 1:2 (1:1,0:0,0:1)
EC GRAND Immo VSV - HCB Südtirol Alperia 6:5 OT (2:0,1:2,2:3)
Hydro Fehervar AV 19 - Dornbirn Bulldogs 1:3 (0:1,0:0,1:2)
HC Pustertal Wölfe - EC-KAC 1:4 (0:1,1:1,0:2

 

Champions Hockey League : Eisbullen führen trotz Niederlage gegen Bozen

06.10.2021

Michael Halmo (Bozen) und Peter Hochkofler (EC RBS) (c) GEPA pictures Mandl
Zweikampf

Der EC Red Bull Salzburg hat in der Champions Hockey League das Heimspiel gegen HCB Südtirol Alperia unglücklich mit 3:5 verloren. Damit ist die Entscheidung um den Gruppensieg vertagt.

Es war die erste Niederlage im fünften Champions Hockey League Spiel. Das Positive: Vor dem letzten Spiel sind die Eisbullen - ebenso wie die Südtiroler - fix für das Achtelfinale qualifiziert. Die Auslosung dazu findet am Freitag zu Mittag statt. Das Negative: Die Champions Hockey League ist – anders als im Fußball – in Salzburg noch immer kein Straßenfeger. Nur 864 Fans fanden den Weg in die Salzburger Eisarena im Volksgarten.

Am Mittwoch (18.30 Uhr live auf ORF Sport+) kämpft der EC-KAC beim HC Donbass Donetsk (UKR) um das Erreichen des Achtelfinales. Die „Rotjacken“ sind in der laufenden CHL-Saison noch ungeschlagen und führen in der Gruppe G

Champions Hockey League

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 3:5 (1:2, 0:1, 2:2)