RSS:

Covid-19 im SalzburgerLand: Junge besonders betroffen

30.07.2021

Covid-19 aktuell (c) Land Salzburg Grafik
Corona Ampel Salzburg

Mit einer aktuellen 7-Tage-Inzidenz von 51,7 hat die Corona-Ampelkommission Salzburg jetzt wieder auf die Farbe Orange – hohes Risiko – eingestuft. Die höchsten Inzidenzen weisen nach wie vor die Bezirke Pinzgau und Pongau auf, sie sind aber leicht rückläufig.

In Bezug auf die 7-Tage-Inzidenz, den Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, weist Salzburg mit 51,7 aktuell im Bundesländervergleich den höchsten Wert auf. Es folgen Wien (40,4), Tirol (35,7), Vorarlberg (32,1), Oberösterreich (27,9), Kärnten (27,2), die Steiermark (24,1), Niederösterreich (19,9) und das Burgenland (16,6). Trotz der steigenden Infektionszahlen ist die Situation in Salzburgs Krankenhäusern mit zwei von Covid-Patienten belegten Normalbetten und Intensivstationen ohne Corona-Fall nach wie vor ruhig.

Blick in die Bezirke

Während der Lungau die landesweit niedrigste 7-Tage-Inzidenz von 5 aufweist, liegt der Pinzgau mit 81,7 am höchsten. Dazwischen befinden sich der Pongau mit 67,6, die Stadt Salzburg mit 57,3, der Flachgau mit 38,2 und der Tennengau mit 23. Insgesamt gibt es im Land Salzburg mit heutigem Stand 498 aktiv mit Covid-19 infizierte Personen. Auf Gemeindeebene gibt es derzeit 78 Orte mit zumindest einem aktiven Fall, in 40 Kommunen hat die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 50 überschritten, in 17 Gemeinden beträgt sie mehr als 100.

 

IM HÖLLENTEMPO DEN BERG HINUNTER RICHTUNG ZUKUNFT

29.07.2021

Vali Höll (c) Red Bull Content Pool.
Vali Höll

Vali Höll gibt in der Gegenwart auf dem Mountainbike alles, um in Zukunft auf eine außergewöhnliche Vergangenheit zu blicken – so ließe sich das Leben der österreichischen Doppel-Junioren-Weltmeisterin zusammenfassen, greift aber eindeutig zu kurz. Dass hinter dieser einzigartigen Laufbahn der erst 19- jährigen Downhill-Rakete weit mehr steckt, zeigt die Doku „Past-Present-Future“. Vali legt gerade so richtig los, um es mit unbändigem Willen, Leidenschaft für den Sport und perfekter Körperbeherrschung an die absolute Spitze der Welt-Elite zu schaffen. Das knapp 40-minütige Portrait einer Ausnahme- Athletin, die das Zeug hat, zu den ganz Großen auf zwei Rädern zu zählen, läuft ab sofort auf Red Bull TV unter www.redbull.com/past-present-future.

Aller Anfang ist leicht – für zwei Räder geboren.

Wenn ein einjähriges Mädchen lieber auf dem Bobbycar durch die Gegend flitzt, als auf zwei Beinen zu laufen, beschleicht die Eltern eine leise Vorahnung, wohin die Reise gehen wird. Vali Höll hat ohne Zweifel ein Bike-Gen in ihrer Sportler-DNA. Auf dem ersten Kinderrad waren die Stützräder nicht lange montiert.

„Ich habe keine Ahnung, woher das kommt, aber schon als kleines Kind habe ich mich mit meinem Sturschädel durchgesetzt“, lautet die simple Selbstdiagnose der Red Bull Athletin. Sie wollte nichts anderes, als einfach nur radeln. Das Naturtalent, den Berg hinunter bei vollem Tempo intuitiv die perfekte Line zu treffen, ist ihr in die Wiege gelegt worden. Das erkannte auch Valis Vater, der früh nur noch das Hinterrad seiner Tochter im Staub verschwinden sah und sie auf ihrem Weg unterstützte – einem Weg, der über die ersten Wettkämpfe, bei denen die Salzburgerin gleichaltrige Burschen in Grund und Boden fuhr, bis zum ersten Downhill-Weltmeister-Titel ganz klar vorgezeichnet war.

FC Red Bull Salzburg triumphiert gegen Atletico Madrid

28.07.2021

Oumar Solet (c) Sebastian Widmann FC RBS Getty Images
Weltklasse-Kick der Bullen

Die Roten Bullen scheinen an die erfolgreiche letzte Saison nahtlos anzuknüpfen – und das trotz Mannschaftsumbau und Trainerwechsel. Der österreichische Meister bezwingt beim Testspiel in der Bullen Arena den spanischen Meister Atletico Madrid mit 1:0. Und das vor ungewohnter Kulisse: Erstmals nach den Corona-Lockerungen waren wieder 21.000 Zuschauer im Stadion. 

Salzburg gelang es schon zu Beginn der Partie dominant über den Rasen zu fegen. Atletico-Tormann Jan Oblak wurde gleich mehrfach von Mohamend Camara, Luka Sucic und Karim Adeymi getestet. Der Slowene in Diensten der Spanier konnte allerdings nur bis zur 34. Minute seinen Kasten sauber halte. Die Bullen gingen da mit dem Treffer von Karim Adeyemi in Führung und brachten dieses Ergebnis gegen den Top-Gegner über die 90 Minuten. Adeyemi profitierte von der Vorarbeit Camaras, der im Mittelfeld den Ball erobert hatte, an Sucic weitergab und der dann direkt auf Adeyemi. Sehenswert sein Treffer mit links über die Innenstange ins Tor der Gäste.

DTM: Grande Finale am Norisring

28.07.2021

Ferrari 488 GT3 Evo 2020 (c) Red Bull Media House
Faszination DTM

Die DTM und der Norisring bleiben eng verbunden – in dieser Saison und darüber hinaus. Das ursprünglich für Anfang Juli geplante Renn-Wochenende in Nürnberg wird in diesem Jahr an einem ganz besonderen Termin stattfinden: Vom 8. bis 10. Oktober wird die DTM mit attraktiver Markenvielfalt und Weltklasse-Piloten am Norisring das Finale der Saison 2021 austragen. Der Motorsport Club Nürnberg (MCN), die Stadt Nürnberg und die DTM verlängern zudem den bestehenden Vertrag bis einschließlich 2022.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass wir unseren Fans das Rennen am Norisring auch in dieser Saison bieten können.“, sagt Benedikt Böhme, Geschäftsführer der ITR, Dachorganisation der DTM. „Wir sind uns sicher, dass wir am Norisring mit seiner einzigartigen Atmosphäre ein großartiges Saisonfinale erleben werden.“

Wie schon zuletzt am Lausitzring werden vorbehaltlich der pandemischen Lage Zuschauer an der Strecke zugelassen sein, selbstverständlich unter Berücksichtigung des bei DTM Rennen bereits bewährten Hygienekonzepts. Der Start des Kartenvorverkaufs für das Event an der Traditionsstrecke, die bereits seit 1947 für Rennen genutzt wird, ist für Mitte August geplant.

„Das Norisring-Rennen bleibt Nürnberg erhalten – das ist eine gute Nachricht und zeigt, dass wir auch weiter für Sport-Events attraktiv sind. Mir ist wichtig, dass die Veranstalter den Einstieg in eine DTM Electric jetzt in Angriff nehmen, um auch im Rennsport den Weg in eine nachhaltige mobile Zukunft zu gehen. Zugleich liegt mir sehr viel daran, dass ITR und MCN das nahe Ziel einer CO2-Neutralität 2025 auch erreichen. Wir als Stadt leisten unseren Beitrag dazu, wo es möglich ist“, sagt Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König.

Lake of Charity Fiesta erzielt 30.000 € Spendensumme

28.07.2021

Live-Musik mit den lokalen Bands Zebra und Fuxmusick auf einer Bühne über dem Pool inmitten der Saalbacher Berge machten die diesjährige Lake of Charity Rooftop Fiesta unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen zu einem karikativen Sommerfest. Bei der Versteigerung wurden unter anderem Vali Hölls WM-Bike, ein Bike-Tag mit Fabio Wibmer und eine komplette Zirben-Schlafzimmerausstattung von Glemmart versteigert. Ergänzt durch die Einnahmen aus der Tombola, dem Lake of Charity Merchandise Stand und den Eintrittskarten konnten 30.000 € gesammelt werden. Gespendet wurde die Summe an den Sozialfonds der Gemeinde Saalbach, der lokalen Familien zugutekommt. 

Die Initiatoren der Lake of Charity Rooftop Fiesta Heinz Fuchs, seines Zeichens Vize-Obmann des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm und Bandleader von Fuxmusick und Isabella Dschnulnigg, Geschäftsführerin der Saalbacher Bergbahnen und Eigentümerin des Saalbacher Hofs, zeigten sich erfreut über die hohe Summe, die sie an diesem Abend noch direkt an Bürgermeister Alois Hasenauer übergeben konnte. Gefeiert wurde die Summe mit einem Sprung in den Pool direkt vor der Bühne. 

 

Videoschiedsrichter in der Bundesliga: Erste Bilanz

28.07.2021

Nach der ersten Runde der ADMIRAL Bundesliga mit Video Assistant Referee (VAR) - Einsatz gibt es jetzt ein erstes Fazit der Liga:

Die VAR-Instruktoren zeigten sich mit den Leistungen der VAR-Teams bei ihrem ersten Pflichtspiel-Einsatz zufrieden. Die drei durchgeführten Interventionen entsprachen den Vorgaben des VAR-Protokolls des IFAB und auch der von der FIFA ausgegebenen Interventionsschwelle. Zudem fanden an den drei Spieltagen mehrere Checks durch den VAR statt, die keine Intervention nach sich zogen und die die Entscheidungen des Schiedsrichterteams am Spielfeld bestätigt haben. 

Insgesamt wurden an die 35 Szenen durch den VAR kontrolliert, dabei wurden zwei Szenen vom Schiedsrichter beim Monitor am Spielfeldrand mittels On-Field-Review kontrolliert, bei einer Szene handelte es sich um eine faktische Entscheidung, die vom VAR direkt aus der Zentrale an den Schiedsrichter kommuniziert wurde.

 

MotoGP im Doppelpack am Red Bull Ring

27.07.2021

Der Spielberg im Herzen der Steiermark verwandelt sich in der ersten August-Hälfte in eine wahre MotoGP-Hochburg. Im Gegensatz zum letzten Jahr werden auch wieder Zuschauer live vor Ort mit dabei sein und die Zweirad-Helden rund um Marc Márquez, Valentino Rossi und Miguel Oliveira kräftig anfeuern! Beim Doppel-Grand-Prix der Motorrad-Weltmeisterschaft 2021 auf dem Red Bull Ring ist den Fans ein umfangreiches Rahmenprogramm garantiert. Unter Einhaltung der 3G-Regel sind Tribünen und Stehplätze geöffnet und in der „Spielberg MotoGP Bike City“ geht auch abseits der Rennstrecke die Post ab!

Heimische Talente mit WM-Stars auf großer Bühne

Das Racing-Programm mit den drei Weltmeisterschaften von MotoGP, Moto2 und Moto3 katapultiert Motorsport-Fans schon in den siebenten Himmel. In der Moto3 geht mit Maximilian Kofler auch ein österreichischer WM-Fighter an den Start, der bei seinen Heimrennen mit einer Extra-Portion Unterstützung rechnen kann. Damit aber noch lange nicht genug der Renn-Action am Spielberg! 

Beim Red Bull MotoGP Rookies Cup haben die MotoGP-Stars von morgen ihren Auftritt an der Seite der Zweirad-Königsklasse. Und: 2021 werden beim Steiermark-GP zusätzlich auch österreichische Nachwuchs-Fahrer des Austrian Junior Cup – gemeinsam mit dem Northern Talent Cup – vor großem Publikum zeigen, was sie draufhaben! Für Wochenendticket-Besitzer starten die Rennwochenenden bereits ab Donnerstag mit der Pit Lane Tour.

 

EC Red Bull Salzburg: Auftakt zum Teamtraining der neuen Saison

27.07.2021

Die Profi-Mannschaft des EC Red Bull Salzburg startet am kommenden Donnerstag, 29. Juli, in der Salzburger Eisarena offiziell ins erste gemeinsame Teamtraining der neuen Saison. Nach vielen Monaten intensiver Vorbereitung freuen sich die Red Bulls, dass es endlich wieder los geht, und das erste Testspiel bzw. das internationale Einladungsturnier Red Bulls Salute lassen dann auch nicht mehr lange auf sich warten. 

Pre-Season-Programm der Red Bulls

Freundschaftsspiel (Salzburger Eisarena)

Sa,07.08.21 | EC Red Bull Salzburg – Motor Ceske Budejovice | 19:15 Uhr

 

Red Bulls Salute in Kitzbühel

Sa, 14.08.21 | EC Red Bull Salzburg – Bílí Tygři Liberec | 17:00 Uhr

So, 15.08.21 | Finale oder Spiel um Platz 3 | 19:00 Uhr oder 15:00 Uhr

 

Simeones Krieger prüfen Österreichs Serienmeister

26.07.2021

Ein Hauch von Champions League weht durch die Red Bull Arena in Salzburg, wenn Österreichs Fußball-Serienmeister den aktuellen spanischen Champion Atlético Madrid empfängt.Die Partie wird von Schiedsrichter Sebastian Gishamergeleitet.

Erinnerungen an die UEFA Champions League

Die beiden Teams waren in der letztjährigen Gruppenphase der UEFA Champions Leagueschon Gegner. Ulmer & Co. verloren das Hinspiel in Madrid – nach toller Leistung – knapp mit 2:3 (1:1). Beim Retourmatch im Dezember in Salzburg ging es zwischen den Klubs im direkten Duell noch um den Aufstieg in die nächste Runde. Da konnte sich der spanische gegen den österreichischen Meister letztlich mit 2:0 (1:0) durchsetzen. 

Während die österreichische oberste Liga bereits einen Spieltag alt ist, startet Atletico am 15. August (auswärts bei Celta Vigo) in die Primera Division, ist also in der Vorbereitung schon sehr weit. Auch deshalb ist dieses Match für die Roten Bullen von großer Bedeutung, wie Trainer Matthias Jaisslebetont: „Für uns ist dieses Spiel nicht nur sportlich ein wichtiger Test. Es ist für uns und unsere Fans auch sonst ein echtes Highlight. Erstmals seit langer Zeit dürfen wir wieder in einem hoffentlich vollen Stadion spielen – gegen eine der besten Mannschaften Europas. Da muss man gar nicht so viel erzählen. Aber natürlich werden wir die Jungs so gut wie möglich darauf vorbereiten. Ich hoffe, dass wir alle zusammen einen tollen Abend erleben.“

Nicolas Seiwaldfreut sich ebenfalls auf dieses Duell: „Vor allem für uns junge Spieler ist es richtig cool, wenn wir uns mit den besten Spielern Europas messen können. Es ist zwar nur ein Test, aber auch dabei kann man viel Erfahrung sammeln. Außerdem freue ich mich, dass die Ränge in der Red Bull Arena wieder voll sein werden.“

Generali Open Kitzbühel – live

25.07.2021

Generali Open Kitzbuehel (c) ServusTV
Generali Open Kitzbühel

Weltklasse-Tennis live lautet ab 26. Juli das Motto am Centercourt in Kitzbühel. Zwei rot-weiß-rote Tenniscracks stehen mittels Wildcard direkt im Hauptbewerb: Dennis Novak, aktuell die Nr. 122 im ATP-Ranking, sowie der Tiroler Alexander Erler (ATP-298). Angeführt wird das Starterfeld vom Spanier Roberto Bautista Agut, Nr. 14 im ATP-Ranking, dicht gefolgt vom 22-jährigen Norweger Casper Ruud, Nummer 16 der Weltrangliste. Mit Jo-Wilfried Tsonga, ehemals Nr. 5 der Tenniswelt, ist ein weiterer klingender Name am Start. Der 36-jährige Franzose hat Kitzbühel 2021 als wichtige Station auf seiner Comeback-Tour ausgewählt.

Als exklusiver TV-Partner zeigt ServusTV täglich von 12:30 bis 18:00 Uhr die Top-Matches jedes Spieltags von Österreichs größtem Sandplatz-Turnier live.

Barbara Schett hat zur Gamsstadt eine ganz besondere Beziehung. Die Tirolerin, einst Nummer 7 der Tennis-Welt, hat in Kitzbühel ein echtes Heimspiel: „Schon als Kind war ich immer in Kitzbühel dabei, mein Vater war beim Turnier als Linienrichter und meine Mutter bei der Abendkassa im Einsatz.“ Akteull ist Schett bei ServusTV als Moderatorin mit von der Partie.

Eisbullen starten in Linz in die neue Meisterschaftssaison

24.07.2021

Eiszeit beginnt bald (c) GEPA Goetzhaber
Vorfreude auf die "Eiszeit"

Die bet-at-home ICE Hockey League hat jetzt den Spielplan für die Saison 2021/22 veröffentlicht. Mit der Aufstockung auf 14 Clubs hat sich die Anzahl der Spiele im Grunddurchgang auf 52 pro Team erhöht, dafür gibt es keine Zwischenrunde mehr.

Ende April wurde der neue Spielmodus der bet-at-home ICE Hockey League bekanntgegeben. Da die pan-europäische Liga mit drei Clubs – Olimpija Ljubljana, Pustertal und Znojmo – aufgestockt wurde und nun 14 Teilnehmer zählt, wurde die bis zuletzt gespielte Zwischenrunde gestrichen, dafür hat jede Mannschaft nun 52 Spiele im Grunddurchgang.

Die Red Bulls starten am Freitag, 17. September, auswärts gegen die Black Wings Linz in die neue Saison. Am darauffolgenden Sonntag, 19. September, steigt das erste Heimspiel in der Salzburger Eisarena gegen HCB Südtirol Alperia.

Die ersten Begegnungen der Salzburger mit den ‚Neuen‘ gibt es am 1. Oktober in Bruneck (Pustertal), am 10. Oktober in Ljubljana sowie am 26. Oktober in Znojmo. Auf das erste Duell mit dem amtierenden Meister KAC können sich die Fans am 17. Oktober in der Salzburger Eisarena freuen.

Der Grunddurchgang endet für die Red Bulls nach aktueller Planung am 27. Februar mit dem Auswärtsspiel gegen Villach (mehr dazu siehe unten).

 

ADMIRAL Bundesliga: News zur Zuschauerrückkehr und zum Spielbetrieb

23.07.2021

Anpfiff zur ADMIRAL Bundesliga mit dem Spiel SK Puntigamer Sturm Graz gegen FC Red Bull Salzburg! Die neue Saison bringt das Comeback der Zuschauer und einige Neuerungen mit sich. Hier gibt’s alles Wissenswerte zur Saison 2021/22:

Sicherheit & Emotion – alle Infos zur Rückkehr der Zuschauer ins Stadion

Zum Start der neuen Saison dürfen endlich wieder die Zuschauer mit dabei sein. Es gelten keine Kapazitätsbeschränkungen, auch das „Schachbrett-Muster“ bei der Sitzbelegung hat ausgedient, es dürfen alle Sitz- und Stehplätze belegt und auch die Gästesektoren geöffnet werden. Damit kann es endlich wieder volle Stadien geben, in denen auch die Gastronomie geöffnet ist. In den Zuschauerbereichen des Stadions muss – da Outdoorveranstaltung – weder FFP2-Maske noch MNS getragen werden.

Um ein emotionales und gleichzeitig sicheres Stadionerlebnis zu ermöglichen, gilt für alle Zuschauer die Einhaltung der 3G-Regel. Alle Besucher müssen entweder geimpft, getestet oder genesen sein. 

Registrierungspflicht im Stadion

Zusätzlich zum 3G-Nachweis muss auch ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden und eine Registrierung der Zuschauer stattfinden. Eine zeitgerechte Anreise und rechtzeitiges Vorbereiten der Nachweise wird empfohlen, um längere Wartezeiten bei der Eingangskontrolle zu vermeiden. Hinsichtlich detaillierter Auflagen kann es zu regionalen Unterschieden kommen. 

 

Covid-19 im SalzburgerLand: Neuerlich hohes Risiko

23.07.2021

Covid-19 (c) pixabay
Covid-19

Das Farbenspiel auf der Corona-Ampel geht weiter. Das SalzburgerLand schaltet wieder auf Orange, die Schutzmaßnahmen werden aber trotzdem nur punktuell verschärft. Vorarlberg und Wien werden gelb und die restlichen Bundesländer bleiben Gelbgrün. 

„Die Delta-Variante treibt die Ansteckungen in die Höhe und betrifft mittlerweile den Großteil der Corona-Infektionen im Bundesland. Das wirksamste Mittel, dem entgegenzuwirken, ist eine vollständige Immunisierung und gezielte regionale Maßnahmen um die Verbreitung einzudämmen“, betont Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz nach der Sitzung der Ampel-Kommission am Donnerstagnachmittag.

Nur punktuell verschärfte Maßnahmen

In Absprache mit der Landessanitätsdirektion werden die Corona-Maßnahmen in den Hochinzidenz-Gemeinden verschärft, die Verordnung dafür wird am Freitag erwartet. In Unken, Lofer, St. Martin bei Lofer, Weißbach und Großarl wird es kommende Woche Impfschwerpunkte geben. In Großarl wird außerdem die FFP2-Maskenpflicht weiterhin im gesamten Handel gelten. Ergänzt werden die Maßnahmen durch konsequente und strenge Kontrollen der 2-G-Regel (geimpft oder PCR-getestet) in der Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen.

Anpfiff zur neuen Bundesliga-Saison

22.07.2021

Matthias Jaissle (c) Andreas Schaad RBS Getty Images
Bullen Head-Coach Matthias Jaissle

Der Meister beim letztjährigen Tabellendritten – so startet die ADMIRAL Bundesliga in die neue Saison: Der FC Red Bull Salzburg trifft am kommenden Freitag auswärts auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Das Spiel in der Merkur Arena beginnt um 20:30 Uhr.

Matthias Jaissle über den Bundesliga-Start: „Wir freuen uns, dass es jetzt auch in der Bundesliga endlich losgeht. Nach dem Pflichtsieg im Cup gegen Hertha Wels folgt jetzt ein Kracher zum Liga-Auftakt. Der diesjährige Umbruch bei uns war recht groß. Dementsprechend befindet sich die Entwicklung der Mannschaft mitten in einem Prozess, der aber noch lange nicht abgeschlossen ist. Das braucht seine Zeit. Deshalb sind wir schon gespannt, inwieweit unsere Truppe die neuen Inhalte gegen einen Topgegner in der Liga umsetzen kann. Das Spiel gegen Sturm ist ein guter Auftakt, der uns zeigt, wo wir stehen.“

 

FC Barcelona kommt nach Salzburg

21.07.2021

Red Bull Arena (c)  Maier
Red Bull Arena ist startklar

Eine Woche nach dem Testspiel gegen den regierenden spanischen Meister Atletico Madrid am kommenden Mittwoch steht für den FC Red Bull Salzburg ein weiteres Testspiel-Highlight an: Die Roten Bullen treffen am 04. August auf den großen FC Barcelona! Das Duell mit Griezmann, Depay, Pique, Ter Stegen & Co. in der Red Bull Arena beginnt um 19:00 Uhr und wird live auf ServusTV gezeigt.

Die Katalanen, die für dieses Spiel ihre Rückreiseroute aus dem Trainingslager in Deutschland ein wenig umgeplant haben, sind nach dem FC Chelsea, dem FC Liverpool, Ajax Amsterdam, Real Madridoder dem AS Monacoein weiterer prominenter Klub, der sich den FC Red Bull Salzburg als Sparringspartner ausgesucht hat. 

Geschäftsführer Stephan Reiter blickt auf die letzten Tage zurück: „Die Gespräche mit dem FC Barcelona für dieses Spiel sind jetzt sehr kurzfristig aufgekommen und haben rasch zu einem positiven Ergebnis geführt. Wir freuen uns, dass wir unseren Fans damit ein weiteres Highlight bieten und in der Red Bull Arena zur Emotion zurückkehren können.“ 

Zurück zur Emotion: Fast 10.000 Dauerkarten

Für das Testmatch gegen Atletico Madrid (28. Juli, 19:45 Uhr, Red Bull Arena) wurden bisher rund 12.000 Tickets abgesetzt. Der Vorverkauf für das Duell mit dem FC Barcelona startet heute (14:00 Uhr online bzw. 15:00 Uhr im Bull-Shop) – weil sich Treue auch weiterhin lohnt, wie gewohnt zuerst für alle Dauerkarten-Besitzer.