RSS:

ADMIRAL Bundesliga 2023/24: SK Puntigamer Sturm Graz schnappt Salzburg den Titel weg

19.05.2024

Luca Sucic versus Tobias Lawal (c) maic.
Trotz Schützenfest den Titel verspielt

Serienmeister FC Red Bull Salzburg hat zuletzt zehn Mal in Folge triumphiert – jetzt ist die Serie gerissen: Salzburg legt ein fulminantes Finish hin und gewinnt das letzte Bundesliga-Match zu Hause in der Red Bull Arena mit 7: 1 gegen den LASK. Doch das war zu wenig, denn die Bullen konnten bei einem gleichzeitigen Sieg von Sturm nicht mehr Meister werden.

Puntigamer Sturm Graz liefert ein Herzschlagfinale ab und setzen sich gegen Austria Klagenfurt dank zweier später Tore mit 2:0 durch. Damit stossen sie

Serienmeister Red Bull Salzburg steht damit nach zehn Titeln in Folge erstmals ohne Titel da. Cup-Titel futsch, Meistertitel futsch! Aber angesichts der Tatsache, dass Club-Boss Stefan Reiter  zum Saionauftakt quasi über Nacht einen Trainer aus dem Boden stampfen musste und auch Sportdirektor Christoph Freund zu dem Bayern abwanderte, stehen die Bullen am Ende mit Rang zwei immer noch recht gut da.

 

Bundesliga: Grande Finale im Titelkampf

19.05.2024

Meisterbullen 2023 10 (c) maic
Hoffen auf Last-Minute-Titel

Der FC Red Bull Salzburg beendet die ADMIRAL Bundesliga-Saison mit einem Heimspiel gegen den LASK, bei dem es noch um enorm viel geht! Die Roten Bullen könnten nämlich am kommenden Sonntag Tabellenführer Sturm Graz noch kurz vor der Ziellinie überholen. Das Duell mit den Linzern findet ab 17:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Walter Altmann geleitet. 

Der FC Red Bull Salzburg ist in Heimspielen in der Meistergruppe gegen den LASK ungeschlagen (3 Siege, 1 Unentschieden) und blieb in den letzten beiden dieser Begegnungen ohne Gegentor.

Die Roten Bullen rangieren vor dem letzten Spieltag auf Platz 2 (zwei Punkte hinter Tabellenführer Sturm Graz). In der Bundesliga-Historie gelang es bisher drei Teams, am letzten Spieltag noch auf Platz 1 zu springen: 1980/81 und 1991/92 war es Austria Wien, 1986/87 gelang das Rapid. In der Drei-Punkte-Ära (ab 1995/96) war das noch nie der Fall. 

 

FC Red Bull Salzburg: Pepijn Lijnders neuer Coach

15.05.2024

Pepijn Lijnders mit Stephan Reiter und Bernhard Seonbuchner (c) FC Red Bull Salzburg
Pepijn Lijnders mit Stephan Reiter und Bernhard Seonbuchner

Der nächste Trainer der Roten Bullen heißt Pepijn Lijnders und kommt vom FC Liverpool. Dort war der 41-jährige Niederländer zuletzt über viele Jahre Co-Trainer von Jürgen Klopp. Pep Lijnders unterschreibt beim FC Red Bull Salzburg einen Vertrag über drei Jahre und wird die Mannschaft mit Start der Vorbereitung 2024/25 übernehmen. 

Trainerlaufbahn bei Top-Klubs

Im Zuge seiner bisherigen Trainervita war Pep Lijnders nicht nur Coach, sondern hat auch auf verschiedenen anderen Ebenen und bei etlichen Top-Klubs Erfahrungen sammeln können. Er war u. a. Cheftrainer bei NEC Nijmegen, Trainer im Jugendbereich von PSV Eindhoven und beim FC Porto, Akademie-Trainer bei den Reds sowie als langjähriger Co-Trainer des FC Liverpool beim UEFA Champions League-Titelgewinn 2018/19 und dem Meistertitel 2019/20 in der Premier League mit dabei. 

Offizielle Präsentation beim Trainingsstart

Er kommt gemeinsam mit dem Portugiesen Vitor Matos, der als neuer Co-Trainer fungieren wird, nach Salzburg. Der 36-jährige Matos ist ein langjähriger Wegbegleiter von Lijnders, mit dem der Neo-Salzburg-Trainer gemeinsam schon in Porto und Liverpool eng zusammengearbeitet hat.

 

Gasteiner Klassik:Sommer 2024 startet

15.05.2024

Veronika, der Lenz ist da (c) TVB Bad Gastein Marktl Photography
Veronika, der Lenz ist da (c) TVB Bad Gastein Marktl Photography

Mit der elften Ausgabe der Konzertreihe „Veronika, der Lenz ist da“ startet in Bad Gastein über Pfingsten der Klassik:Sommer. Von 17. bis 20. Mai lassen bekannte Genremusiker wie Sir Henry de Winter, Karl Neukauf oder Johanna Kräuter unter dem Motto „Chansons – Heute zwischen Gestern & Morgen“ die Musik der 20er, 30er und 40er Jahre wieder aufleben.

Eine Woche später, am Freitag, den 24. Mai dirigiert Elisabeth Fuchs zum ersten Mal in dieser Saison für die Philharmonie Salzburg in Bad Hofgastein. Gemeinsam mit dem Posaunenquartett werden mit der 5. Symphonie von Franz Schubert, Mozarts „Divertimento“ und Bruckners „Locus iste“ gute Laune, Leichtigkeit und Fröhlichkeit zelebriert. Das Eröffnungskonzert findet bei freiem Eintritt ab 20:00 Uhr im Kursaal in Bad Hofgastein statt. 

Pfingstwochenende: Experten warnen vor Anstieg der Verkehrstoten

14.05.2024

Todesfalle Strassenverkehr (c) maic
Todesfalle Strassenverkehr

Verlängerte Wochenenden werden oft von schweren Unfällen überschattet. Eine besondere Gefahr geht vom Pfingstwochenende aus, wie die Statistik zeigt. Mehr als 50 Prozent der zu Pfingsten in den letzten fünf Jahren getöteten Personen verunglückten mit dem Motorrad. Erhöhte Konzentration und rücksichtsvolles Verhalten reduzieren die Unfallrisiken deutlich.

Mit dem bevorstehenden Pfingstwochenende, das erneut gutes Wetter verspricht, erhöht sich der Reiseverkehr deutlich. Erfahrungsgemäß steigt damit auch das Risiko für schwere Verkehrsunfälle. „In den vergangenen fünf Jahren gab es an den Pfingstwochenenden in Österreich im Schnitt 436 Verkehrsunfälle pro Jahr, bei denen im Schnitt 552 Menschen verletzt und fünf Menschen getötet wurden. Das ist deutlich mehr als an herkömmlichen Wochenenden“, erklärt Mag. Christian Schimanofsky, Direktor vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV). Unfallträchtigster Tag des verlängerten Pfingstwochenendes ist laut Statistik der Freitag.

UCI Mountain Bike World Series und Weltmeisterschaft im SalzburgerLand

13.05.2024

Andi Kolb und Vali Höll (c) maic
Mountainbike-Stars im Hangar-7

Kurzer Stopp im Hangar-7 für Österreichs Aushängeschilder der Mountainbike-Szene: Vali Höll aus Saalbach und Andi Kolb aus Schladming. Der Grund dafür: Im SalzburgerLand sind in wenigen Wochen wieder die UCI Mountain Bike World Series zu Gast und 2028 gibt´s zum dritten Mal die UCI Mountainbike Weltmeisterschaft. Schauplatz ist jeweils die Region Saalfelden Leogang. Im „Glaspalast“ des Salzburger Energydrink-Giganten gewährten die Organisatoren jetzt erste Einblicke in das Radsportspektakel. 

Downhill-Weltmeisterin 2022 und 2023, Downhill-Gesamtwelctupsiegerin 2021 und 2023 sowie Leogang-Weltcup-Gewinnerin 2023, das sind die bisherigen Karrierehighlights der Saalbacherin. Und zum heurigen Saisonauftrakt der Downhill-Serie im schottischen Fort William schnappte sich die amtierende Weltmeisterin Höll gleich den Sieg. Höll verwies die Deutsche Nina Hoffmann und die Britin Tahnée Seagrave auf die Plätze zwei und drei und triumphierte auf der längsten Strecke im diesjährigen Rennkalender. 

Ihr steirischer Kollege Andi Kolb schaffte im Vorjahr im Downhill Weltcup den Vize-Weltmeistertitel und holte sich den Sieg im Downhill Weltcuprennen von Leogang. 

Salzburg Marathon: Triumph für Lokalmatador

13.05.2024

Herzog (c) Salzburg Marathon Marka
Sieger Peter Herzog

Bei seinem ersten Marathon auf heimischem Boden feierte Peter Herzog den ersten Marathonsieg seiner Karriere – diese Kombination mit allen Emotionen rundherum krönte einen perfekten Marathon- und Lauftag in Salzburg.

Neun Jahre nach Karl Aumayr sah das Publikum entlang der Hofstallgasse und am Max-Reinhardt-Platz erstmals wieder einen Lokalmatador als Sieger des Salzburg Marathon. Peter Herzog (Union Salzburg LA) löste sich bei Kilometer 40 von seinem Begleiter Peter Wahome Murithi und genoss sichtlich die Jubelbekundungen, die speziell ihm galten. 

Die Siegerzeit von 2:21:46 Stunden spiegelt freilich nicht die Maximalleistungsfähigkeit des ÖLV-Rekordhalters (2:10:06 Stunden, London Marathon 2020) wider und offiziellen Botschafters des Salzburg Marathon, ist aber im Kontext des vor drei Wochen gelungenen Marathon-Comebacks beim Vienna City Marathon in 2:15:29 Stunden zu sehen. Dort packte den 36-Jährigen eine Marathon-Euphorie, die ihn zum Marathon-Start in Salzburg animiert hat.

Österreichs größter Bike-Region - Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – macht sich startklar für einen spannenden Bike-Sommer:

07.05.2024

Bike Sommer (c) Ablinger Tourismusverband Saalbach Hinterglemm
Bike Sommer 2024

Österreichs größter Bike-Region - Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – macht sich startklar für einen spannenden Bike-Sommer:

Vom 7. bis 9. Juni 2024 finden die WHOOP UCI Mountain Bike World Series mit den Weltcuprennen in den Disziplinen Downhill, Enduro und E-Enduro wieder in der Region Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn statt. 

Über 90 Kilometer Lines & Trails, bis zu 9 Bergbahnen auf 7 Berge, 3 große Übungsareale für Kids und Anfänger, alpine Gravel Routen für jeden Geschmack, ein gemeinsames Bike-Ticket und ein riesiges Mountainbikewegenetz für alle Konditionsstufen samt Playground für Biker aller Genres – das ist da umfangreiche Angebot des weitläufigen Mountainbike-Gebiet von Saalbach Hinterglemm mit dem Epic Bikepark Leogang und der Bike Area Fieberbrunn.

NEU ab Sommer 2024: das Smartphone wird zum Lift-Ticket! Wenn sich der Gast beim Onlinekauf für das Mobile Ticket entscheidet, spaziert er mit dem Handy in der Tasche direkt durchs Drehkreuz!

Österreichischer Innovationspreis 2024 geht an SalzburgerLand Tourismus

07.05.2024

Gernot Hörwertner, Julia Eder (beide SLT )und Susanne Kraus-Winkler (c) SalzburgerLand Tourismus
Gernot Hörwertner, Julia Eder (beide SLT )und Susanne Kraus-Winkler

Die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) freut sich über die Auszeichnung beim diesjährigen Österreichischen Innovationspreis Tourismus. Der Preis, der mit 2.000 Euro Preisgeld dotiert ist, würdigt die grenzübergreifende Kulinarik-Initiative zur Alpinen Küche.

Der sechste Österreichische Innovationspreis Tourismus wurde im Casino Velden am Wörthersee von Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler überreicht. Neben Kärnten ist die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) die einzige Landestourismusorganisation, welche am Podium vertreten ist.

Österreichischer Journalisten Club warnt: Pressefreiheit ist in Gefahr

06.05.2024

Pressefreiheit (c) maic
Pressefreiheit

Der Österreichische Journalisten Club sieht durch die Ergebnisse seiner jüngsten Umfrage zum Thema „Pressefreiheit in Österreich“ die Erkenntnisse zur Lage der Pressefreiheit bestätigt. Denn im am 3.Mai 2024, dem „Tag der Pressefreiheit“ veröffentlichten Pressefreiheitsindex von „Reporter ohne Grenzen“, ist Österreich von Platz 29 auf Platz 32 abgerutscht. In der ÖJC-Umfrage geben drei Viertel der Befragten an, dass die Pressefreiheit in den vergangenen zehn Jahren stark abgenommen hat, zwei Drittel bezeichnen die Pressefreiheit in Österreich allerdings als „gut“. 

Während gesetzliche Bestimmungen kaum als einschränkend für die Medienfreiheit gesehen werden, kritisieren viele Journalisten den Druck und die Einflussnahme politischer Parteien sowie den Mangel an Medienpluralismus.

Electric Love Festival 2024: Mehr Superstars denn je am Salzburgring

03.05.2024

Heisses Event (c) maic
Heisses Event am Salzburgring

Über 200 Künstler, 6 Bühnen und 180.000 Besucher aus über 70 Ländern. Die elfte Ausgabe des Electric Love Festivals verspricht mehr Bühnen und mehr Künstler als je zuvor. Nun haben die Organisatoren das vollständige Line-Up inklusive des Tages-Line-Ups veröffentlicht.

Seit 2013 ist das Electric Love Festival am ersten Juliwochenende ein Fixtermin für Festivalfans und Musikliebhaber aus aller Welt. Die erfolgreichsten Acts aus allen Ecken der elektronischen Musik und des Hip-Hops haben bereits die ELF-Bühnen bespielt. Insgesamt wurde das Electric Love Festival von mehr als einer Million Menschen besucht und zählt damit zu einem der einflussreichsten Electronic Music Festivals Europas.

"Electric Love ist mehr als nur ein Festival. Das ist mehr als nur Musik. Es gibt keinen schöneren Ort als diesen", so beschrieb die langjährige Trance-Legende Armin van Buuren das Festival.

Der Bunte Spielplatz wächst

Electric Love CEO Manuel Reifenauer freut sich über die Weiterentwicklung des Festivals: "Der Nesselgraben ergo der Salzburgring wird von uns liebevoll als 'ColorfulPlayground bezeichnet, unser bunter Spielplatz der sich 2024 noch vielfältiger präsentiert. Mit der neuen Bühne, der BlueBoXX wurde das Angebot noch einmal vergrößert und noch bunter gemacht. Mit Dan Lee, Toby Romeo, dem äußerst erfolgreichen Konzept Sonntagstanz aus Salzburg und Slashy Disco haben wir spannende Kuratoren und Hostingpartner für diese neue Bühne gewinnen können.”

Wings for Life World Run: Österreich macht sich bereit für den größten Lauf der Welt

29.04.2024

World Run (c) Platzer Wings for Life World Run.jpg
Laufen für den guten Zweck

Tausende Österreicher haben sich bereits für den Wings for Life World Run angemeldet, um am Sonntag für die zu laufen, die es nicht können. Und auch Kurzentschlossene haben noch die Gelegenheit am 5. Mai, wenn um exakt 13.00 Uhr (MESZ) beim größten Lauf der Welt zugunsten der Rückenmarksforschung das Startsignal ertönt, dabei zu sein. Mitmachen kann jeder – egal ob individuell mit der App, in der Gruppe bei einem der über 70 App Run Events landesweit oder mit 13.500 Starter:innen beim ausverkauften Flagship Run durch die Wiener Innenstadt. Die Anmeldung für den App Run ist noch bis zum Renntag unter www.wingsforlifeworldrun.com möglich. 

„Ich bin sehr beeindruckt davon, wie sich der Wings for Life World Run im Laufe der Zeit entwickelt hat“, sagt Anita Gerhardter, CEO der Wings for Life Stiftung, die in diesem Jahr beim Flagship Run in Zadar, Kroatien mitlaufen wird. „Es erfüllt mich mit großer Freude, zu sehen, dass sich immer mehr Menschen der Wings for Life World Run Community in Österreich anschließen. Wir werden auch dieses Jahr wieder einen ganz besonderen Tag erleben und gemeinsam für eine Heilung von Querschnittslähmung laufen.“ 

SalzburgerLand präsentiert Erfolgsbilanz und „Hoch die Alm"

25.04.2024

Spitzenkoch Rudi Obauer (c) Maier
Spitzenkoch Rudi Obauer

Rekordzahlen für den abgelaufenen Winter und sonnige Tourismusaussichten für den Sommer im SalzburgerLand, das präsentierte heute Leo Bauernberg und sein Team im Klessheimer Kavalierhaus. Salzburgs ranghöchster Tourismusmanger uns sein Team können stolz sein: 14,7 Millionen Nächtigungen im SalzburgerLand von November 2023 bis einschließlich März 2024. Das ist eine Steigerung von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und sogar im Vergleich zur Wintersaison 2018/19 – dem letzten „ganzen Winter“ vor Corona – sind die Nächtigungen im Vergleichszeitraum derzeit beinahe ident (-0,04 Prozent). Der wichtigste Urlaubsgast im SalzburgerLand kommt weiterhin aus dem Land unserer "Lieblingsnachbar". Deutsche vor Österreichern so lautet das Ranking der Gästeherkunft im SalzburgerLand.

Salzburgs Tourismuswerber freuen sich auch über das gelungeneWeltcup-Finale in Saalbach Hinterglemm, die perfekte und stimmungsvolle Generalprobe für die FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften 2025 im SalzburgerLand.

Freilich gab es auch in dieser Saison wieder große Herausforderungen zu meistern – neben der weltweiten Inflation und damit verbundenen Teuerung u.a. auch die Warmwetterphase im Februar oder die Großbaustelle auf der Tauernautobahn. 

Für die Sommersaison 2024 liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Almsommer – der feiert heuer sein 20-jähriges Jubiläum.

Stefan Kraft zum beliebtesten Wintersportler gekürt

25.04.2024

Stefan Kraft (c) GEPA pictures TEEKANNE
Stefan Kraft

Österreichs beliebtester Wintersportler kommt aus dem SalzburgerLand. Seit mehr als vier Jahrzehnten küren der Salzburger Teespezialist TEEKANNE und Ski Austria zu Saisonende die beliebtesten Wintersportler des Landes. Im Mittelpunkt des Publikumsvotings stehen Sympathiewerte, die sich aus Sportgeist, persönlichem Umgang mit Erfolgen und Misserfolgen sowie authentischem Auftreten zusammensetzen. Im Sympathie-Ranking ganz oben liegt Skisprung-Überflieger Stefan Kraft. Der Salzburger Ausnahmeathlet wurde bereits zum fünften Mal zum Publikumsliebling gekürt. 

Viele Österreicher sind dem Voting-Aufruf von TEEKANNE gefolgt und haben auch in diesem Jahr wieder ihre beliebtesten Wintersportler gewählt. 

Rote Bullen beim „Rückspiel“ in Kärnten

23.04.2024

Bundesliga (c) MAIC
Kampf um den Meisterteller

Drei Tage nach dem Heimsieg des FC Red Bull Salzburg gegen Austria Klagenfurt kommt es bereits zum „Rückspiel“. Das Duell in Kärnten findet am Mittwoch, den 24. April 2024 ab 18:30 Uhr in der 28 Black Arena statt und wird von Schiedsrichter Stefan Ebner geleitet.

Der FC Red Bull Salzburg ist in der ADMIRAL Bundesliga gegen Austria Klagenfurt seit neun Spielen ungeschlagen (7 Siege, 2 Unentschieden), gab allerdings im ersten Auswärtsspiel dieser BL-Saison in Klagenfurt Punkte ab (2:2).

Konate, Gloukh & Co. erzielten in 21 Spielen dieser Meisterschaft das 1:0 – so oft wie kein anderes Team. Die Salzburger blieben danach ungeschlagen (16 Siege, 5 Remis). Klagenfurt punktete in acht Spielen nach 0:1-Rückstand (1 Sieg, 7 Unentschieden) – so oft wie kein anderes Team in dieser Bundesliga-Saison.