Red Bulls unterliegen KAC hauchdünn 2:3 nach Penaltyschießen

18.10.2021

EC Red Bull Salzburg vs Klagenfurter AC (c) GEPA Mandl
EC Red Bull Salzburg vs KAC

Der EC Red Bull Salzburg verlor am Sonntag das Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen den EC-KAC nach einem packenden Finish mit 2:3 nach Penaltyschießen. Vor 2.280 Zuschauern in der Salzburger Eisarena zeigten beide Mannschaften ein starkes Duell auf Augenhöhe, in dem der KAC zweimal führte und beide Male durch Tore von Benjamin Nissner wieder eingefangen wurde. Im entscheidenden Penaltyschießen traf nur Klagenfurts Matt Fraser und fixierte damit den Auswärtssieg der Gäste.

bet-at-home ICE Hockey League

EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:3 (0:0, 0:1, 2:1) 

 

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Di, 19.10.21 | ICLINIC Bratislava Capitals -EC Red Bull Salzburg | 19:15

Fr, 22.10.21 | EC Red Bull Salzburg - spusu Vienna Capitals | 19:30 | Puls 24

So, 24.10.21 | Moser Medical Graz99ers - EC Red Bull Salzburg | 17:30

HERMANN NEUBAUER: DUELL MIT DM-SPITZENPILOTEN!

15.10.2021

Neubauer 3StaedteRallye (c) Fessl
Neubauer mit neuer Co-Pilotin

Am heutigen Freitag, den 15.10.2021, startet die 57. ADAC 3-Städte-Rallye. Eine echte Traditionsveranstaltung, ausgetragen im Grenzgebiet zwischen Bayern und Oberösterreich mit Start und Ziel in Waldkirchen im bayerischen Wald. Die Rallye, die bereits früher sowohl zur deutschen, als auch zur österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft zählte, ist nun nach längerer Abwesenheit wieder im Kalender der Rallye-ÖM zu finden und markiert den vierten und damit vorletzten Lauf der österreichischen Rallye-Saison 2021.

Hermann Neubauer sieht das – wie viele anderen österreichische Top-Fahrer – als absolute Bereicherung: „Schon alleine, wenn man sich die Nennliste anschaut, muss man von der Idee beziehungsweise der Rallye begeistert sein. Es treten sehr viele starke Teams an, die Leistungsdichte wird enorm hoch sein, viele wollen hier gewinnen. Für die Rallye-Fans aus beiden Ländern eine einmalige Gelegenheit, den Kampf zwischen den besten deutschen und den besten österreichischen Teams hautnah zu erleben. Dazu kommt, dass die Sonderprüfungen nicht nur teilweise in Deutschland und teilweise in Österreich stattfinden, sondern dass die Strecken auch äußerst attraktiv sind. Ich freu‘ mich jedenfalls auf die Rallye, wir geben Vollgas!“ 

MATTHIAS WALKNER HOLT WM-TITEL

14.10.2021

Matthias Walkner (c) KTM M. Kin
Doppelweltweister Matthias Walkner

Österreichs Dakar-Held Mattihas Walkner reiste mit einem 20 Punkte Vorsprung in der Weltmeisterschaftwertung nach Marokko. Der Salzburger wusste, dass er beim 4. von 5 Rennen der Serie eine starke Leistung abliefern musste, um sich den Titel bereits in Marokko zu sichern. Walkner übernahm die Führung der Rallye bei Etappe 2, bevor er durch einen Navigationsfehler während der 3. Etappe zurück fiel. Der Gewinner der Rallye Dakar 2018 kämpfe sich zurück nach vorne und verfehlte am 4. Tag nur knapp den Etappensieg.

Am 5. Tag und somit dem Finaltag, wusste Walkner genau was auf der gezeiteten 166 km langen Sonderprüfung nötig war um genug Punkte einzufahren um sich den Titel 2021 zu sichern. Der KTM-Werksfahrer kam als Achter ins Ziel, was ihm den 2. Platz in der Gesamtwertung der Rallye du Maroc und seinen zweiten FIM Cross-Country Rallies Weltmeistertitel einbrachte. Für KTM ist es der dritte Weltmeistertitel in Folge, nachdem Toby Price 2018 und Sam Sunderland 2019 den Sieg für Europas größten Motorradhersteller einfuhren und bevor die Rennserie 2020 aufgrund der globalen Pandemie pausieren musste. Während der vergangenen neun Weltmeisterschaftsjahren, konnte KTM insgesamt sechsmal den Titel nach Hause holen.

Salzburg ist Sieger in der CHL-Gruppenphase

13.10.2021

Nicolas Wieser (EC RBS) (c) GEPA pictures Steiner
Nicolas Wieser

Der EC Red Bull Salzburg gewann das sechste und letzte Gruppenspiel der Champions Hockey League auswärts gegen HCB Südtirol Alperia mit 4:3 nach Verlängerung und beendet damit die Gruppenphase auf dem ersten Platz. Die junge Mannschaft der Red Bulls musste zwar nach Führungen zweimal den Ausgleich hinnehmen, behielt aber die Nerven und holte sich in der Verlängerung den zweiten extra Punkt. TJ Brennan war mit seinem Doppelpack der Matchwinner.

Mit der jüngsten Mannschaft der Saison (Altersdurchschnitt 22,9 Jahre) gingen die Red Bulls ins letzte CHL-Gruppenspiel. Es fehlten gleich elf Stammkräfte, dafür debütierten neben dem Finnen Joona Lehmus (19), der bereits vor einer Woche dabei war, heute Josef Eham (19, GER, Stürmer), Daniel Schwaiger (19, GER, Verteidiger) sowie der gebürtige Salzburger Luca Auer (17, Stürmer) in der Königsklasse.

Red Bulls spielen in Südtirol um CHL-Gruppensieg

12.10.2021

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute, Dienstag, in Bozen das sechste und letzte Gruppenspiel der Champions Hockey League (20:20 Uhr, ORF Sport+). Beim Rückspiel gegen den HCB Südtirol Alperia wollen sich die Red Bulls für die Heimniederlage vor sechs Tagen revanchieren und würden damit den Gruppensieg fixieren; Salzburg und Bozen sind bereits für das Playoff qualifiziert, der Sieger der Partie geht als Gruppenerster ins Achtelfinale.

Red Bull Salzburg und HCB Südtirol liegen mit je 12 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze, gefolgt von JKH GKS Jastrzębie (4 Punkte) und Frisk Asker (2 Punkte).

Zweimal haben die Red Bulls in der laufenden Saison bereits gegen Bozen gespielt, beide Male mussten sie sich knapp geschlagen geben. Während die Red Bulls in beiden Partien die offensivere Mannschaft mit deutlich mehr Torschüssen waren, erwiesen sich die Südtiroler als das effizientere Team mit der besseren Chancenverwertung.