RSS:

DIE FORMEL 1 ZU GAST IN MONDSEE BEI BWT

17.02.2020

BWT Racing Point F1 car launch (c) Maier
BWT Racing Point F1 car launch

Formel 1 - Boxenstopp in Mondsee – der Grund dafür:  Das Racing Point F1 Team präsentiert seinen neuen Boliden für die Saison 2020 und BWT ist als Titelpartner mit dabei! Der österreichische Wassertechnologiespezialist hat die Partnerschaft zu dem in Silverstone ansässigen Team noch einmal verstärkt. Neben der Fahrzeugpräsentation wurde die Gelegenheit auch dazu genutzt, um dem F1-Team sowie auserwählten, internationalen Medienvertretern das Hightech-Unternehmen einmal aus nächster Nähe zu zeigen.

Nachdem BWT und Racing Point  mit dem ersten pinkfarbenen Formel-1-Auto erstmals in der Saison 2017 für Furore sorgten und auf drei erfolgreiche Saisonen als Hauptsponsor zurückblicken, wurde die Partnerschaft jetzt erweitert. Das Team wird heuer als „BWT Racing Point F1 Team“ an den Start gehen.

Salzburg beendet Hinrunde der Pick Round ungeschlagen

17.02.2020

Chad Kolarik (EC RBS) (c) GEPA Mandl
Chad Kolarik (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich im Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga/ Pick Round gegen den EC-KAC mit 3:2 durch und feierte damit den vierten Sieg im vierten Pick Round-Spiel. Vor begeisterten 3.033 Zuschauern legten die Salzburger im ersten Abschnitt mit 2:0 vor, mussten aber im letzten Drittel noch den Ausgleich hinnehmen. In einer rassigen Schlussphase sorgte schließlich Chad Kolarik in der 55. Minute für die Entscheidung und sicherte den Salzburgern damit die 6-Punkte-Führung an der Tabellenspitze. 

 

Red Bulls: Klagenfurt im Doppelpack

15.02.2020

Jean-Philippe Lamoureux (EC RBS) (c) GEPA Kneisl
Jean-Philippe Lamoureux und Brendan Mikkelson

Nach dem freitägigen 4:2-Erfolg im Spitzenspiel der Liga in Wien geht es für den EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga/ Pick Round gleich mit dem nächsten ‚Kracher‘ weiter. Und das gleich doppelt, denn am Sonntag und dem darauf folgenden Dienstag steht der EC-KAC auf dem Spielplan der Red Bulls, die das erste Back-to-back-game zuhause in der Eisarena Salzburg bestreiten (16:00 Uhr) und am Dienstag dann in Klagenfurt antreten. 

Spiele zwischen den Red Bulls und dem KAC sind aufgrund der geschichtlich gewachsenen sportlichen Rivalität immer besonders brisant und versprechen daher jedes Mal ein Höchstmaß an Spannung und Unterhaltung. Das dürfte auch in den zwei kommenden Begegnungen nicht anders sein, denn in der Pick Round geht es nicht nur um die bestmögliche Platzierung vor Beginn der Playoffs, sondern auch darum, Stärke zu zeigen und sich einen mentalen Vorteil zu verschaffen, sollte man sich später in der K.O.-Runde wieder begegnen.

 

Scuderia AlphaTauri startklar für Formel 1 Saison 2020

15.02.2020

Scuderia AlphaTauri  (c) Maier
Scuderia AlphaTauri

Red Bull setzt einmal mehr ein Ausrufezeichen – und jetzt auch wieder in der Formel 1: Aus dem kleinen Schwesterteam von Red Bull Racing wurde jetzt Scuderia AlphaTauri. Es ist schon beachtlich, dass sich Didi Mateschitz gleich zwei Formel 1 Teams leisten kann. Und passend zu Red Bull besticht einmal mehr das Design. Wenn die neuen Boliden auch auf den Grand Prix–Strecken nur annähernd so schnell sind wie sie aussehen, dann könnte es eine verheissungsvolle erste Saison im neuen Look werden. Und Red Bull hält auch 2020 die Tradition einer echten Formel-1-Präsentation hoch. Gigantisch inszeniert, wurden über 500 Gäste und Medienvertreter aus aller Welt im Hangar-7 vom neuen Rennwagens „AT01“ fasziniert. Mit dabei unter anderem auch "Papa" Ratzenberger. Der Vater des 1994 in Imola tödlichen verunglückten Salzburger-Formel 1 - Piloten Roland Ratzenberger ist nach wie vor ein glühender Formel-1 Fan und lebt damit den Traum seines Sohnes weiters. In der Formel 1 Gemeinde ist er nach wie vor gern gesehener Gast. Und zu später Stunden stieß dann auch noch eine Abordnung der Fußballabteilung des Dosenimperiums zur Präsentation. Apropos Fußball: Unter den Gästen auch Lothar Matthäus - einst unter Giovanni Trapattoni Co Trainer des FC Red Bull.

Salzburg beziehungsweise das Umland sind dieser Tage übrigens der Hot-Spot der Formel 1. Sergio Pérez und Teamkollege Lance Stroll werden schon am Montag bei BWT in Mondsee ihre neuen Boliden von Racing Point präsentieren.

Red Bulls gastieren im Spitzenspiel bei Capitals

14.02.2020

EC Red Bull Salzburg (c) GEPA pictures Steiner
Heisse Phase für die Eis-Bullen

Für den EC Red Bull Salzburg geht es nach der Länderspielpause in der Erste Bank Eishockey Liga/ Pick Round heute, Freitag, mit dem Auswärtsspiel gegen die spusu Vienna Capitals weiter (19:15 Uhr, Sky Sport HD). Die Red Bulls wollen dabei ihre starke Saisonbilanz im direkten Duell mit den Wienern ausbauen und die Tabellenführung in der Pick Round möglichst festigen; nach zwei von acht Spielen hat Tabellenführer Salzburg vier Punkte Vorsprung auf die punktegleichen Wien und Klagenfurt. 

Endlich geht es weiter in der Erste Bank Eishockey Liga. Nachdem die Red Bulls am vergangenen Dienstag, der ersten Pick Round-Runde nach der Länderspielpause, spielfrei waren, steigen sie erst heute wieder ins Geschehen ein und wollen in Wien gleich wieder punkten. Salzburgs Head Coach Matt McIlvane freute sich aber zunächst, alle Spieler wieder vereint auf dem Eis zu haben: „Die Jungs können es kaum erwarten. Einige sind ja erst vor Kurzem von verschiedenen Sachen zurückgekommen; manche waren bei ihren Nationalteams, andere waren verletzt oder krank und sind wieder fit. Man konnte die Energie förmlich spüren, die die Jungs aufs Eis mitgebracht haben.“

Formel 1: Weltpremiere im Hangar-7

13.02.2020

Toro Rosso ist Geschichte (c) Maier
Toro Rosso ist Geschichte

Salzburg ist am Freitag Mittelpunkt der Formel 1-Welt. Mit Spannung wird die groß inszenierte Präsentation eines neuen Rennstalls erwartet. Aus Scuderia Toro Rosso wird Scuderia AlphaTauri.2019 war für den Rennstall von Teamchef Franz Tost eine der besten Saisonen seiner Geschichte. Beide Piloten, sowohl Gasly als auch Kvyat, konnten Podiumsplätze einfahren, in der Konstrukteurswertung belegte die „Scuderia Toro Rosso“ am Ende Platz 6.

 

RED BULL PACKT DEN NEUEN BOLIDEN AUS

12.02.2020

Aston Martin Red Bull Racing RB16 (c) Thomas Butler Red Bull Content Pool
Aston Martin Red Bull Racing RB16

Der Aston Martin Red Bull Racing RB16 feierte heute sein Streckendebüt auf dem Silverstone Circuit, eine Woche vor den Tests vor der Saison in Barcelona.

Ein klares, aber kaltes Silverstone war der Ort für den ersten Auftritt des RB16 vor den Kameras. Max Verstappen wurde die Ehre zu Teil auf dem 2,638 km langen Circuit am offiziellen Drehtag des Teams die ersten Runden zu drehen.

Max war mit dem Verlauf des Tages sichtlich zufrieden und sagte: 

Rote Bullen im Spitzenduell mit dem LASK

12.02.2020

Red Bull Arena © Maier
Bundesliga - es geht wieder los

Der Frühjahrsauftakt der Tipico Bundesliga hat es in sich. Beim Spitzenspiel der 19. Runde trifft Tabellenführer FC Red Bull Salzburg auf den LASK, mit nur zwei Punkten Rückstand schärfster Verfolger. Dieses Duell der beiden Topteams findet bereits am Freitag, den 14. Februar 2020 ab 19:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird vonSchiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Aktuell sind bereitsüber 17.000 Tickets weg, es stehen nur noch rund 100 Restkarten zur Verfügung.

Bayer Leverkusen: Werkself und SalzburgerLand in der Verlängerung

12.02.2020

Bayer 04 Leverkusen bleibt Partner von SalzburgerLand (c) Sport-Pressefoto Schueler
Bayer 04 Leverkusen bleibt Partner von SalzburgerLand

Eine Abordnung aus Salzburg drückte vergangenes Wochenende Partnerklub Bayer Leverkusen beim Top-Spiel gegen Borussia Dortmund die Daumen. Nicht nur aus sportlicher Sicht (Leverkusen siegte 4:3) war das "SalzburgerLand-Heimspiel" ein Erfolg: Am Rande des Spiels einigte man sich auf eine Verlängerung der Kooperation. 

Seit mehr als sieben Jahren ist Bayer 04 Leverkusen ein Partner von SalzburgerLand Tourismus (SLTG) und Zell am See-Kaprun Tourismus. Die „Werkself“ kommt seither regelmäßig zum Sommertrainingslager in die Region, im Gegenzug werben die Tourismusorganisationen im so wichtigen Herkunftsmarkt Nordrhein-Westfalen für Urlaub im SalzburgerLand.

 

Saalbach: Weltcup als Feinschliff für die WM-Kandidatur

06.02.2020

Weltcup in Saalbach (c) Maier
Weltcup in Saalbach

Saalbach ist bereit für das große, aber vor allem kurzfristige Weltcupspektakel der Herren am 13. Februar (Abfahrt) und 14. Februar (Super-G). Der kurzfristige Zuschlag der Rennen als Ersatz-Austragungsort für China in Folge des Corona-Dramas der Asiaten. Eine gelungene Weltcup-Veranstaltung könnte das berühmte Tüpfelchen auf dem  „i“ für die WM-Bewerbung sein. 

Die Entscheidung über den Austragungsort der FIS Alpinen Ski WM 2025 fällt 2020 beim 52. FIS Kongress vom 17.05.2020 bis  23.05.2020 in Thailand.

Spektakuläre Drifts auf Eis und Schnee

03.02.2020

DKW F91 Benoit Treluyer (c) Audi Kunkel
DKW F91 mit Benoit Treluyer

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr entschieden sich die beiden Initiatoren Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger für eine zweite Auflage des GP Ice Race. Am 1. und 2. Februar 2020 begeisterte die Veranstaltung mit top Stars wie Marcel Hirscher und Axel Lund Svindal 16.000 Besucher am Zeller Flugplatz.

1937 bis 1974: Eisrennen am zugefrorenen Zeller See, zahlreiche Zuseher auf dem Eis, ein Porsche mit Spikes an den Reifen driftet auf der Eispiste, dahinter hängt an einem Seil ein Skifahrer. Schwarz-weiß Bilder wecken Erinnerungen an die damaligen legendären Eisrennen am Zeller See.

2019 veranstaltet schließlich der namensgleiche Urenkel des Automobilkonstrukteurs und Porsche-Gründers gemeinsam mit seinem Partner Vinzenz Greger das Eisrennen erstmals nach 45 Jahren wieder in Zell am See. Das GP Ice Race geht ein Jahr später in die Fortsetzung und findet am 1. und 2. Februar 2020 wieder am Flugplatzgelände in Schüttdorf statt. Das vergangene Wochenende bot vor 16.000 Zuschauern und 350 Medienvertretern einen spektakulären Querschnitt durch Historie, Gegenwart und Zukunft des Automobils.

 

Kitzbühel 2020: Hohe Auszeichnung für Didi Mateschitz

26.01.2020

ietrich Mateschitz und Carmelo Ezpeleta (c) Samo Vidic Red Bull Content Pool
ietrich Mateschitz und Carmelo Ezpeleta

Seit der Rückkehr der Motorrad-Weltmeisterschaft nach Österreich wird der Red Bull Ring bereits zum zweiten Mal für den „Besten Grand Prix des Jahres“ geehrt – gleich beim Comeback im Jahr 2016 und jetzt auch für das jüngste rot-weiß-rote MotoGP-Volksfest am Spielberg im August 2019. Die Trophäe überreichte Dorna CEO Car- melo Ezpeleta, wie schon im Jänner 2017, erneut am Freitag des Hahnenkamm-Wochenendes in Kitzbühel an Dietrich Mateschitz. Heimische Zweirad-Jünger wissen bereits, wohin sie von 14. bis 16. August 2020 pilgern! Wer sich persönlich vom doppelt ausgezeichneten Racing-Eldorado im Herzen der Steiermark überzeugen will:

 

Kitzbühel 2020: Mayer triumphiert auf der Steif

25.01.2020

Siegertrio Abfahrt (c) KSC EXPA Groder
Siegertrio Abfahrt

Matthias Mayer beendet die ÖSV-Durststrecke auf der Streif! Es war bei der Abfahrt 2014 als Hannes Reichelt zuletzt die rot-weiß-rote Ski-Nation mit seinem Sieg entzückte. Mit dem Sieg auf der Streif hat Matthias Mayer - Olympiasiegerin der Abfahrt bei den Olympischen Winterspielen 2014und im Super-G bei den Olympischen Winterspielen 2018– das berühmte Tüpfchen auf dem i seiner Karriere gesetzt. Neben dem Jubel der Fans durfte er für den Sieg ein Preisgeld in der Höhe 100.000 Euro kassieren. Im Gesamtweltcup liegt er nach dem Kitz-Triumph nur acht Punkte hinter dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde auf dem zweiten Platz.

Mayer kam damit mit den gegenüber dem Training geänderten Bedingungen am Besten zurecht. Während es an den Trainingstagen noch prächtigen Sonnensschein und damit beste Sicht gab, präsentierte sich die Streif am Renntag mit nur „flacher“ Sicht – das heißt die Sonne hatte sich hinter einer Wolkendecke versteckt. Schläge waren dadurch viel schlechter erkennbar als im Training. Erfreuliches Detail am Rande: Trotz einiger Stürze ist das Rennen ohne schwere Verletzung abgelaufen.

Super-G in Kitz: Mayer schrammt knapp am Sieg vorbei

24.01.2020

Super-G Sieger Jansrud (c) Maier.
Super-G Sieger Jansrud

Das 80. Hahnenkamm-Rennwochenende ist eröffnet!  Perfekte Wetterverhältnisse sorgen weltweit für tolle Bilder aus Kitz. Einzig das Ergebnis, ist nicht ganz perfekt aus rot-weiß-roter Sicht: Beim traditionellen Auftakt mit dem Super-G am Freitag strahlte Kjetil Jansrud mit der Sonne um die Wette. Es ist bereits die zweite goldene Gams-Trophäe für Jansrud:

Schon vor fünf Jahren gewann er in Kitzbühel. Damals war es allerdings in der Königsdisziplin – der Abfahrt. Vor zwei Jahren folgte mit Platz zwei im Super G das nächste Podium. Nun also sein dritter Streich. 

KITZ IST STARTKLAR FÜR DAS GROSSE SPEKTAKEL

24.01.2020

Kitzbühel und das „HKR“ feiert Jubiläum: Am Wochenende (24. bis 26. Jänner) wird das Hahnenkamm-Rennen bereits zum 80. Mal ausgetragen. Rund 100.000 Zuschauer kommen Jahr für Jahr nach Kitzbühel, um die Wettkämpfe der Herren im Super G, im Slalom und natürlich auf der berühmt-berüchtigten Abfahrtsstrecke „Streif“ zu verfolgen.

Wer die legendäre Mausefalle mit ihrem 85-prozentigen Gefälle einmal selbst erleben, dafür aber nicht auf Skier steigen möchte, hat jetzt eine spannende Möglichkeit: Der Fahrzeugsponsor der Kitzbühler hat eine App konzipiert, mit der es mit den Skiern aus dem Starthaus in Richtung Mausefalle hinunter geht. Ski-Legende Hans Knauß und Moderator Stefan Steinacher kommentieren die Performance. Die App heißt „#unraceable Ski Challenge“ und ist für iOS und Android kostenlos in den entsprechenden Online-Stores erhältlich.