Formel 1 in Kanada: Sensationssieg von Daniel Ricciardo

08.06.2014

Daniel Ricciardo Kanada 2014
Shooting Star Ricciardo

Kitschiger könnte das Drehbuch für den Heim-Grand-Prix von Red Bull am Ring in Spielberg nicht sein. Bis dato eine verkorkste Saison für Vettel & Co und dann, dass: Daniel Ricciardo bricht die Vormachtstellung von Mercedes und gewinnt den Grand Prix von Kanada – dabei lässt er auch seinen Teamkollegen und Weltmeister Sebastian Vettel alt aussehen.Der 24-jährige Australier holt damit in Montreal knapp vor WM-Leader Nico Rosberg im Mercedes sowie seinem Teamkollegen Sebastian Vettel den ersten GP-Sieg seiner noch jungen Formel-1-Karriere.

Über die erste Hälfte der GP-Distanz sah alles nach einem neuerlichen Triumph der Silberpfeile aus – doch dann die erste Vorentscheidung im Rennen: Ausfall von Lewis Hamilton nach Bremsproblemen – übrigens schon zum zweiten Mal in dieser Saison.



 

F-1 in Kanada: Rosberg erneut auf Pole

07.06.2014

Circuit Gilles Villeneuve Sebastian Vettel (c) Getty Images Thompson
Circuit Gilles Villeneuve

Auch in Kanada sind die Sterne offenbar nicht zu biegen: Die Mercedes-Boliden parkten sich für das Rennen am Sonntag neuerlich in der ersten Startreihe ein. WM-Leader Nico Rosberg holte erwartungsgemäß am Samstag im Qualifying knapp Teamkollegen Lewis Hamilton die Poleposition. Für den Deutschen ist es bereits die siebente Poleposition seiner Karriere und die dritte in der aktuellen Saison.

Weiter unterlegen die Autos von Red Bull. Für Weltmeister Sebastian Vettel war nicht mehr als Startplatz drei drinnen – dahinter die beiden Williams mit Valtteri Bottas und Felipe Massa. Daniel Ricciardo holte im zweiten Red Bull immerhin Startplatz sechs, unmittelbar vor Ferrari-Star Fernando Alonso.

Kanada - das ist die letzte Station der Formel1, ehe es zum mit Spannung erwarteten Comeback der Königsklasse des Motorsports in Österreich kommt. Spielberg hat sich längst herausgeputzt und wartet schon mit Sehsucht auf das Eintreffen der ersten Renntrucks.

Formel 1 in Spielberg: Warten auf das große Comeback

07.06.2014

Während Formel-1 dieses Wochenende in Kanada den Focus der Sportwelt auf sich lenkt, laufen am Red Bull Ring die letzten Vorbereitungen für die Rückkehr der Formel nach Österreich.

Im Rahmen von Dreharbeiten für ServusTV besuchten Sebastian Vettel und die österreichische F1-Legende Gerhard Berger den Red Bull Ring. Wenige Tage vor der Rückkehr der Formel 1 in die Alpenrepublik drehten beide Piloten einige Runden auf der in die steirische Natur eingebetteten Strecke – Vettel im RB8 von 2012, Berger in seinem Ferrari von 1988. Schließlich tauschten die beiden leidenschaftlichen Rennfahrer spontan ihr „Arbeitsgerät“ – Einblicke in eine „Nostalgiefahrt“ durch die Motorsportgeschichte:

 

Formel 1 in Spielberg: Staufrei zum Grand Prix von Österreich

29.05.2014

Per Velo zur Formel 1 (c) Red Bull
Per Velo zur Formel 1

Zigtausende Fans werden von 19. bis 22. Juni nach Spielberg pilgern, um sich das Event-Highlight des Jahres am schönsten Spielplatz Österreichs nicht entgehen zu lassen: Neben der Formel 1 erwarten die Besucher drei weitere Rennserien, ein spektakuläres Rahmenprogramm und eine große Portion steirischer Charme. Um bereits die Anreise so angenehm wie möglich zu gestalten, wird empfohlen den eigenen PKW in der Garage zu lassen und alternative Varianten zu wählen.

Viele Wege führen nach Spielberg... und nicht alle davon über die Straße: Auf alle Besucher des Formula 1 Großer Preis von Österreich in Spielberg wartet ein erlebnisreiches und unvergessliches Wochenende voller Action, Emotionen und Highlights. Um bereits die Anreise möglichst angenehm zu gestalten, gilt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um nach Spielberg zu gelangen – auch ohne das eigene Auto.

 

 

Formel 1 in Spielberg: Berger und Vettel drehen erste Runden

28.05.2014

Berger und Vettel (c) Platzer Red Bull Content Pool
Berger und Vettel

Eine Region putzt sich heraus: In der Region Zeltweg gibt es kaum jemanden der sich nicht auf die Rückkehr der Formel 1 freut. Alle sind so richtig hungrig, auf das große Motorsportfest. Vorbei sind die Zeiten, als Ringgegner mobil machten. Heute lacht man über die Geschichten von damals. Etwa als deklarierte Ringgegner bei keiner Tankstelle in der Region mehr tanken durfte und bis nach Graz fahren mussten, um Sprit für ihr Vehikel zu bekommen. Oder als ein Ringgegner auf Weihnachten einen Sarg geschenkt bekam. 

Die Vorfreude in der Region Spielberg und im ganzen Land auf den „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2014“ ist gewaltig. Der Red Bull Ring wird sich bereits in wenigen Wochen in seinem neuen Outfit präsentieren und die Königsklasse von 19. bis 22. Juni mit einer atemberaubenden Kulisse auf österreichischem Boden „Willkommen zurück“ heißen. Als erste Vorboten eines unvergesslichen Grand-Prix-Wochenendes waren mit Sebastian Vettel, Red Bull Motorsportberater Dr. Helmut Marko und der Formel-1-Legende Gerhard Berger am Dienstag drei Generationen an Formel-1-Fahrern an der Rennstrecke in der Steiermark zu Gast. Sebastian Vettel und Gerhard Berger drehten – inklusive Auto- und Erfahrungsaustausch – einige Runden am Red Bull Ring.