Cup-Schlager: Die Roten Bullen gegen Sturm Graz

03.04.2024

Der anspruchsvolle Weg des FC Red Bull Salzburg im UNIQA ÖFB Cup geht auch im Halbfinale weiter. Nach den bisherigen Duellen mit den Bundesliga-Topteams TSV Hartberg im Achtelfinale und dem LASK im Viertelfinale geht es im Halbfinale gegen den nächsten Brocken. Die Roten Bullen empfangen am Donnerstag, den 04. April 2024 ab 20:45 Uhr (live auf ORF 1) den SK Puntigamer Sturm Graz. Das Spiel in der Red Bull Arena wird von Schiedsrichter Walter Altmann geleitet.

Wie eng die Spiele der Roten Bullen mit den Steirern sind, haben auch die drei bisher in der ADMIRAL Bundesliga gespielten Duelle der derzeit beiden besten österreichischen Teams gezeigt. 2:2, 1:1 und der 1:0-Erfolg der Struber-Truppe vom letzten Sonntag sind ein weiteres Indiz dafür, dass es auch im Cup-Semifinale, bei dem Sturm ja Titelverteidiger ist und die Salzburger in der vergangenen Saison im Viertelfinale im Elfmeterschießen eliminieren konnte, intensiv sein wird. 

Trainer Gerhard Struber meint vor dieser Begegnung: „Wir haben das vergangene Bundesliga-Spiel sehr positiv erledigt. Jetzt sind unsere Sensoren schon wieder voll auf unsere Cup-Aufgabe ausgerichtet. Im Cup gibt es ein Knock-out-Spiel, das wir am Donnerstag daheim vor hoffentlich sehr gut besuchtem Haus ebenfalls positiv abwickeln wollen. Wir wollen ins Finale und den Cup-Titel erringen. Dafür müssen wir wieder alles mobilisieren und raushauen.“

Mads Bidstrup, zuletzt in Graz der Siegtorschütze, freut sich über seinen zweiten Profitreffer und auf das Spiel: „Die Defensive ist meine eigentliche Stärke. Im Offensivbereich habe ich in meinen acht Monaten bei Red Bull Salzburg wirklich hart gearbeitet. Jetzt ist es schön, dass es da geklappt hat. Gegen Sturm ist es immer schwierig zu spielen. Es sind meist dieselben Dinge, die bei diesen Duellen auf uns zukommen, nämlich viel Intensität und ein sehr starkes körperliches Spiel. Wir müssen einfach die gleichen Dinge machen wie am letzten Sonntag und uns auf die Basics konzentrieren. Wir haben in Graz fast nichts zugelassen und wollen das auch diesmal wieder umsetzen.“

Nicht einsatzbereit für dieses Match sind Nicolas Capaldo (Knie), Timo Horn (Bauchmuskel) und Leandro Morgalla (rekonvaleszent). Lucas Gourna-Douath ist aufgrund der Roten Karte vom vergangenen Sonntag gesperrt.

Samson Baidoo trainiert nach seiner langen Verletzungspause wieder mit der Mannschaft.

Rote Bullen weiterhin auf Meisterkurs

17.03.2024

Strahinja Pavlovic (c) Schaad FC RBS
Strahinja Pavlovic

Die Richtung stimmt - Red Bull Salzburg liegt im Titelkampf weiterhin voll auf Kurs. In der Red Bull Arena feiert Salzburg gegen den TSV Hartberg einen ungefährdeten 5:1 (2:0) Erfolg. Petar Ratkov (28.), Mads Bistrup (45.), Fernando (51.), Oscar Gloukh (84.) und Sekou Koita (93.) sorgrn für den vierten Meisterschaftssieg des FC RBS in Folge. Nach der ersten Runde in der Meistergruppenrunde liegt der Titelverteidiger zwei Punkte vor Sturm Graz an der Tabellenspitze der Admiral Bundesliga. Dahinter folgen LASK (18 Punkte), Rapid SK Austria Klagenfurt und TSV Egger Glas Hartberg (je 17 Punkte). 

FC Red Bull Salzburg – Hartberg 5:1 (2:0)

 

FC Red Bull Salzburg:Anpiff zur Meistergruppe gegen Hartberg

16.03.2024

FC Red Bull Salzburg v TSV Egger Glas Hartberg (c) FC Red Bull Salzburg Huber.
FC Red Bull Salzburg v TSV Egger Glas Hartberg

Am Sonntag beginnt für den FC Red Bull Salzburg die heiße Phase der Meisterschaft. Der erste Gegner nach der Punkteteilung und in der Meistergruppe der ADMIRAL Bundesliga ist der Tabellenfünfte TSV Egger Glas Hartberg. Das Duell mit den Steirern findet am Sonntag, den 17. März 2024 um 17:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet. 

Die Roten Bullen schlossen den Grunddurchgang dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mit den meisten Punkten (50), den meisten erzielten Treffern (45) und den wenigsten Gegentoren (12) ab. Noch nie hat der FC Red Bull Salzburg seit 2005 nach 22 Runden weniger Gegentreffer erhalten. Gegen den TSV Hartberg ist der Serienmeister in der Bundesliga noch ungeschlagen (13 Siege, 1 Unentschieden). Der FC Red Bull Salzburg ist auch in Heimspielen in der Meistergruppe ungeschlagen (20 Siege, 5 Unentschieden).

Goalie Alexander Schlager wehrte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 82 % der Schüsse ab – Topwert. Die beste Abwehrquote eines Torhüters der Roten Bullen am Saisonende (bei mehr als einem Einsatz und seit 2013/14) sind die 80 % von Cican Stankovic in der Saison 2017/18 (9 Einsätze).

So spielt die UEFA EURO 2024 im Free-TV

14.03.2024

Marcel Sabitzer und Co (c) ServusTV GEPA pictures Friedl
Marcel Sabitzer u Co

Die Fußball-Festspiele bei ServusTV umfassen insgesamt 31 LIVE-Spiele – darunter alle Österreich-Spiele, das Eröffnungsspiel, die beiden Halbfinale und das große Finale exklusiv.

Auf die Fußballfans warten wahre Festspiele, wenn die UEFA EURO 2024 in Deutschland, von 14. Juni bis 14. Juli, über die Bühne geht. 24 Nationalteams nehmen an der Endrunde teil. Insgesamt 51 Spiele stehen in 10 Städten auf dem Programm. Erstmals ist in Österreich mit ServusTV ein Privatsender Rechtehalter einer Fußball-Europameisterschaft.

„Die Fans dürfen sich diesen Sommer auf ein Fußballfest bei ServusTV freuen. Wir werden mit genau so viel Herzblut und Leidenschaft bei der Sache sein wie das Team von Ralf Rangnick, dem wir natürlich viel Erfolg wünschen!“ blickt Christian Nehiba, Bereichsleiter Sport bei ServusTV, dem Großereignis voller Vorfreude entgegen.

ServusTV überträgt insgesamt 31 Spiele live und exklusiv. Dazu zählen u.a. das Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland (Fr., 14.06.), die beiden Halbfinal-Spiele (Di., 09.07 bzw. Mi., 10.07.), das große Finale (So., 14.07.) sowie alle Auftritte der österreichischen Nationalmannschaft:

UEFA Europa League bis 2027 bei ServusTV exklusiv im Free-TV

07.03.2024

UEFA Europa League LiVE (c) ServusTV Seeger
UEFA Europa League LiVE

ServusTV übernimmt von Puls4 zwei Rechtepakete und wird weiterhin die Top-Spiele der UEFA Europa League sowie der UEFA Conference League live und exklusiv in Österreich übertragen. Zusätzlich berichtet der Salzburger Privatsender von den Highlights der UEFA Champions League und bietet damit das umfassendste gebührenfreie TV- und Streaming-Angebot der UEFA-Klubbewerbe in Österreich.

David Morgenbesser, Chief Commercial Officer Red Bull Media House: „Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin die rot-weiß-roten Klubs bei ihren Spielen auf der europäischen Bühne begleiten können und unser Fußball-Angebot mit den hochwertigen UEFA-Klubbewerben erweitern. Mit insgesamt 35 Sportrechten und über 700 Sport-Events bieten wir Sportfans und unseren Werbepartnern das mit Abstand größte gebührenfreie Live-Sport-Angebot Österreichs. Darüber hinaus präsentieren wir die UEFA-Klubbewerbe bei unseren Partnerplattformen bei JOYN, Sky, HD Austria oder Zattoo in der gewohnt hohen Übertragungsqualität.“