RSS:

Champions League: Salzburg geigt auf

18.09.2019

Vorhang auf für die Roten Bullen in der Champions League und besser hätte es nicht laufen können. Vor ausverkauftem Haus geigen die Salzburger in der Red Bull Arena so richtig auf. Zum Auftakt in der Königsklassen lassen sie Belgiens Meister wie eine Schülerligamannschaft aussehen und feiern einen 6:2 (5:1) Sieg. In der ausverkauften Red Bull Arena (29.520 Zuschauer) war Erling Haaland mit seinem Triplepack der Held des Abends.

Es dauerte nur 102 Sekunden, ehe der der 19-jährige Norweger seine Mannschaft, in Führung schoss und das Stadion erstmals so richtig bebte. Und was neben dem Sieg mindestens genauso beindruckend ist. Salzburg steht nach dem überraschenden 2:0-Sieg von Napoli gegen Titelverteidiger Liverpool als Tabellenführer in der Gruppe E dar. Weiter geht es für Salzburg in der Champions League am 2. Oktober (21.00 Uhr) in der die Anfield Road von Liverpool. 

Erste Bank Eishockey Liga: Heimspiel-Premiere für die Eisbullen

17.09.2019

Die Red Bulls sind mit zwei Auswärtssiegen gegen den HCB Südtirol Alperia und die Dornbirn Bulldogs in die Saison gestartet. Im Moment lachen die Red Bulls von der Tabellenspitze der Erste Bank Eishockey Liga. Ebenso Chad Kolarik und Alex Rauchenwald, die mit vier bzw. drei Punkten die Top-Scorer-Liste anführen.

Am Freitag, 20. September geht es endlich wieder in der Eisaren los. Unsere Red Bulls spielen das erste Mal vor heimischen Publikum in der Eisarena Salzburg. Das Team von Head Coach McIlvane trifft auf den EHC LIWEST Black Wings Linz. Zu diesem Heimspiel genießen alle Damen freien Eintritt. 


"FESTSPIELE DER ALPINEN KÜCHE" IM SALZBURGERLAND

17.09.2019

Festspiele der Kulinarik (c) SLT Franz Neumayr
Gaumengenuß in heiler Natur

Mehr als 600 Besucher kamen am Montag in Zell am See-Kaprun zur Premiere der "Festspiele der Alpinen Küche". Bei dieser Veranstaltung versammeln sich die aktuell bedeutendsten Köche, Produzenten und Experten der alpinen Kulinarik auf einer Bühne. Gemeinsam soll die Alpine Küche in den kommenden Jahren als Küchenphilosophie und internationale Marke gestärkt werden.

Zwei-Sterne-Koch Sven Wassmer vom "Grand Resort Bad Ragaz" in der Schweiz. Drei-Hauben-Koch Lukas Nagl vom "Bootshaus" am oberösterreichischen Traunsee. Die beiden österreichischen Koch-Weltmeister aus Tirol, Michael Ploner und Thomas Penz. Der Südtiroler Spitzenkoch Hannes Pignater von der "Adler Lodge" in Ritten. Und natürlich die Salzburger Vorreiter der Alpinen Küche: Andreas Döllerer von "Döllerer's Restaurant" in Golling, Vitus Winkler vom "Sonnhof" in St. Veit/Pongau sowie Lokalmatador Andreas Mayer vom "Schloss Prielau" in Zell am See, ebenfalls mit je drei Hauben von Gault Millau dekoriert.

 

UEFA Champions League: Premiere für Salzburg

16.09.2019

Jesse Marsch (c) Maier
Erster Amerikanischer Trainer in der CL

Der Auftakt der UEFA Champions League Saison 2019/20 steht ganz im Zeichen des Champions-League-Debüts der Roten Bullen. Das lange Warten hat ein Ende. Elf vergebliche Versuche sind vergessen, in diesem Jahr starten die Salzburger endlich im Wettbewerb der besten Klubs Europas. 

Nach der 7:2-Gala gegen Hartberg fiebert der österreichische Meister der Heimpremiere gegen den KRC Genk entgegen. Der belgische Meister ist heuer zum insgesamt dritten Mal in der Vereinsgeschichte in der Gruppenphase der Champions League mit dabei. In der hochkarätigen Gruppe E wird viel vom Auftaktspiel abhängen und ein Sieg ist nahezu Pflicht, im Hinblick auf die wartenden Gegner Napoli und Titelverteidiger Liverpool. Ob die Salzburger auch im Konzert der Großen begeistern können, wird sich am Dienstag zeigen. Sky und Sport Austria HD 1 berichten live ab 20.15 Uhr. Anpfiff ist um 21:00 Uhr in der Bullen Arena.

FC RBS: Warmschießen für die Champions League

14.09.2019

Jubelnde Bullen (c) GEPA Mandl
Jubelnde Bullen

Nach der Länderspielpause ging es heute für den FC Red Bull Salzburgdaheim gegen den TSV Prolactal Hartbergweiter. In der Partie gegen die Steirer, die von Schiedsrichter Oliver Drachta geleitet wurde, lieferte der Meister neuerlich ein Feuerwerk an Toren ab. Die Fakten:  7 Tore, 7. Sieg im 7. Liga-Spiel der Saison – das ist die eindruckende Bilanz.  

Am Ende stehen weitere 3 Punkte und ein eindrucksvoller 7:2 Sieg auf der Habenseite des Meisters aus Salzburg. Damit ist das Warmschießen vor 8. 933 Zuschauern für die Champions League bestens gelungen. Am Dienstag wird es dann mit der ersten Champions League Partie im Heimspiel gegen Belgiens Meister Genkernst in Wals-Siezenheim. 

Tipico-Bundesliga – 7. Runde
FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 7:2 (2:1)
Red Bull Arena
Tore: Ramalho (23.), Okugawa (36.), Huber (44.), Daka (50., 87.), Haaland (52.,86.,90.), Dossou (77.)

 

Modernste Webcam Technik am Salzburg Airport

14.09.2019

Webcam (c) Salzburger Flughafen GmbH
Webcam Salzburger Flughafen

Weltweit haben viele Firmen, Städte, Regionen und verschiedenste Organisationen Webcams bereits seit vielen Jahren im Einsatz. Auch am Salzburger Flughafen hat man frühzeitig erkannt, dass die Nachfrage nach „online Flieger und Flughafen schauen“ bei vielen Menschen eine beliebte Freizeitbeschäftigung ist. Wie beliebt diese Webcams am Salzburg Airport sind, sieht man alleine an der Tatsache, dass der Begriff Webcam der dritthäufigste Suchbegriff auf der Flughafenwebsite ist! Im letzten Geschäftsjahr wurde die Seite der Webcams mehr als 28.000 Mal pro Monat aufgerufen.

„Mit der neuen Webcam erhielt der Flughafen Salzburg die weltweit erste öffentliche Cam der Generation 4 von Roundshot. Installiert und betreut werden die Systeme von der Firma Panomax. Die Panomax-Software bietet übrigens weitere tolle Funktionen wie etwa ein Archiv, eine „Best Shots“ Sammlung, eine Zeitrafferfunktion, oder das Versenden von Bildern via Link oder Social Media – um nur einige der tollen Features zu nennen,“ so Elisabeth Haslinger, Leiterin WEB und Data Management.

 

FC Red Bull Salzburg: Sportdirektor bleibt bis 2023

12.09.2019

Christoph Freund (c) GEPA Bachun
Christoph Freund

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem FC Red Bull Salzburg und Christoph Freund wird fortgesetzt. Der 42-jährige Salzburger, schon seit 2006 Teil des Klubs und seit 2015 in der Position des Sportdirektors, unterzeichnet bei den Roten Bullen einen neuen Vertrag, der bis 30. Juni 2023 läuft.

Unter seine Agenden als sportlich Verantwortlicher fallen mittlerweile u. a. bereits vier Meistertitel, drei Cup-Triumphe und das Erreichen des Halbfinales in der UEFA Europa League.

 

Helene Fischer LiVE in Gestein

10.09.2019

Helene Fischer (c) Schuller
Helene Fischer

Der hellste Stern am deutschsprachigen Eventhimmel strahlt am 4.4.2020 über BAD HOFGASTEIN. Das Konzert der erfolgreichsten deutschen Sängerin im Rahmen des SOUND & SNOW GASTEIN wird ein wahres Highlight 2020.

HELENE FISCHER hat eine beispiellose Karriere hingelegt und schafft es mit ihren Songs wie kaum jemand anderer generationenübergreifend ihre Fans zu begeistern. Dazu kommt ihre Fähigkeit, Genres gekonnt zu mischen und der deutschsprachigen Musik ein neues, attraktives Gewand zu verleihen. Mit ihren Konzerten entfacht HELENE FISCHER bei ihren Fans immer wieder aufs Neue ein Feuerwerk der Emotionen.

 

Red Bulls beenden Saisonvorbereitung mit 6:2-Sieg in Bad Tölz

09.09.2019

Lukas Herzog (c) GEPA Gamel
Lukas Herzog

Der EC Red Bull Salzburg gewann den letzten Test vor dem Start in die Erste Bank Eishockey Liga auswärts gegen den EC Bad Tölz klar mit 6:2. Die Red Bulls dominierten den deutschen Zweitligisten vor 1.788 Zuschauern über die meiste Zeit, mussten aber im Schlussabschnitt gegen sich aufbäumende Tölzer noch zwei Gegentore hinnehmen. 

Beim letzten Testspiel vor der neuen Saison mussten die Red Bulls ohne die leicht angeschlagenen Florian Baltram und Brendan Mikkelson auskommen, dafür standen heute alle fünf neuen Feldspieler, die heuer aus der Red Bull Eishockey Akademie in die Salzburger Profimannschaft gekommen sind, auf dem Eis und ihren Mann.

Freundschaftsspiel

EC Bad Tölz – EC Red Bull Salzburg 2:6 (0:3, 0:2, 2:1)
Tore: Pfleger (47.), McNeely (50.) resp. Viveiros (9.), Raffl (13./PP), Witting (18.), Hughes (25.), Huber (35.), Joslin (56./PP)

 

Eddy Merckx Classic 2019: Strahlende Sieger und ein „gelbes“ Jubiläum

08.09.2019

Eddy Merckx Classic 2019 (c) SalzburgerLand Tourismus
Eddy Merckx Classic 2019

Rund 1.000 Starterinnen und Starter traten am Sonntag beim 13. Eddy Merckx Classic Radmarathon in die Pedale – und feierten mit dem besten Radrennfahrer aller Zeiten ein besonderes Jubiläum. Schon am Samstag stand die Charity-Ausfahrt für Wings for Life am Programm.

„We are R’Eddy!“: Die Fuschlseeregion präsentierte sich zur diesjährigen Eddy Merckx Classic ganz im traditionellen Gelb der Tour de France. Mit Schriftzügen in riesigen gelben Lettern, großen Transparenten und sogar Straßen-Graffitis entlang der Strecke. 

Damit feierten die Organisatoren ein besonderes Jubiläum: Vor genau 50 Jahren holte Radmarathon-Schirmherr und Jahrhundert-Radrennfahrer Eddy Merckx den ersten von fünf Gesamtsiegen bei der berühmtesten Rundfahrt der Welt – und legte damit den Grundstein für seine so außergewöhnliche Karriere.

 

Rote Bullen als Filmhelden

07.09.2019

Eine Doku-Serie gibt spannende und persönliche Einblicke in das Innenleben des FC Red Bull Salzburg ab 09. September auf A1now

Für die außergewöhnliche Dokumentation „JEDER.MANN – Des is Soizburg“ wurde das Team des FC Red Bull Salzburg seit dem Trainingsstart vor rund neun Wochen permanent von einer Kamera-Crew begleitet, die Zugang zu sämtlichen Bereichen des Klubs hatte.

So konnten bei dieser Co-Produktiondes Red Bull Media House und A1now.tv bisher einzigartige und noch nie gesehene Momente eingefangen werden. Die Abläufe in der Kabine, im Mannschaftsbus, im Teamhotel oder auch im privaten Umfeld der Spieler und Trainer können so erstmalig einem breiten Publikum vermittelt werden und zeigen den harten Weg des österreichischen Serienmeisters zum lang ersehnten Einstieg in die UEFA Champions League-Gruppenphase.

 

Red Bulls freuen sich auf Eishockeyfest gegen Bratislava

06.09.2019

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute Freitag sein einziges Testspiel in der Vorbereitungsphase der Meisterschaft und lädt dazu bei freiem Eintritt zu einem Eishockeyfest in die Salzburger Eisarena ein. Spielbeginn gegen HC Slovan Bratislava ist um 18:30 Uhr, anschließend gibt es eine Autogrammstunde mit der kompletten Mannschaft.

Mit dem HC Slovan Bratislava treffen die Red Bulls nach bislang vier Spielen gegen Schweizer und skandinavische Top-Teams neuerlich auf eine Mannschaft mit einem großen Namen. HC Slovan Bratislava ist achtfacher slowakische Meister, den letzten Titel gab es im Jahr 2012. Danach wechselte der Club in die KHL und ist erst heuer wieder nach finanziellen Problemen in die slowakische Extraliga zurückgekehrt. In der Pre-Season haben die Slowaken bis jetzt sieben Spiele bestritten, u.a. gegen starke Gegner wie Spartak Moskau und Pardubice. 

EDDY MERCKX CLASSIC RADMARATHON

05.09.2019

Eddy Merckx Classic (c) SalzburgerLand Tourismus
Eddy Merckx Classic

„We are R’Eddy!“: Unter diesem Motto steht die Eddy Merckx Classic 2019 in der Fuschlseeregion, die in diesem Jahr ganz in Gelb erstrahlt.

Samstag, 07. und Sonntag, 08. September 2019
FUSCHL AM SEE

Die Organisatoren des Radmarathons würdigen damit ein besonderes Jubiläum von Schirmherr Eddy Merckx: Vor genau 50 Jahren feierte der heutige Jahrhundert-Radrennfahrer seinen ersten von insgesamt fünf Gesamtsiegen bei der Tour de France und legte damit den Grundstein für seine so außergewöhnliche Karriere.

 

Klarer Testspielsieg gegen die SV Ried

05.09.2019

Nicolas Seiwald (RBS) und Julian Wiessmeier (Ried) (c) GEPA Mandl
Nicolas Seiwald (RBS) und Julian Wiessmeier (Ried)

Länderspielpause und bedeutet Testspielzeit. So auch für Meister Salzburg. Der FC Red Bull Salzburg feiert heute im Testspiel gegen die SV Ried einen souveränen und verdienten 3:0-Erfolg.

FC Red Bull Salzburg vs. SV Guntamatic Ried 3:0 (1:0)
Tore: Kim (40.), Prass (80.), Bekar (82.)
Trainingszentrum Taxham

Die Roten Bullen fanden gut ins Spiel und kontrollierten schnell das Geschehen, auch wenn die erste Chance die Gäste aus dem Innviertel hatten. Je länger die Partie ging, umso gefährlicher wurde die Mannschaft von Jesse Marsch. Eine Okugawa-Hereingabe verpasste Luis Phelipe hauchdünn, ehe Jasper van der Werff per Kopf scheiterte. 

Danke, Marcel!

04.09.2019

Marcel Hirscher (c) Maier
Marcel Hirscher - Sportler mit Herz und Hirn

Sein Wikipedia-Eintrag ist beinahe so lange wie ein Buch, alleine die Erfolge aufzuzählen, braucht viel Platz. Heute sagte Marcel Hirscher in seiner Heimat Salzburg „Pfiati“ zum Weltcupzirkus. 

Das ließ heute keinen kalt. Marcel Hirscher verlässt die Skibühne, mit 30 Jahren hat er alles erreicht, was es im Skisport zu erreichen gibt: Doppelolympiasieger, siebenfacher Weltmeister, insgesamt14 Medaillen bei Großereignissen, dazu die Fabelmarke von acht Gesamt-Weltcupsiegen ohne Unterbrechung. 67 Weltcupsiege stehen zu Buche, mehr hatte nur Ingemar Stenmark.