RSS:

RED BULL BASEMENT 2020: Studentische Start-ups gesucht!

17.09.2020

Red Bull Basement 2020 (c) Ryan Bolton Red Bull Content Pool
Red Bull Basement 2020

Red Bull Basement 2020 sucht die innovativsten Köpfe an Österreichs Universitäten und Fachhochschulen. Wer ist der Daniel Düsentrieb unter den Studierenden oder ein innovativer Querdenker, der nur so vor neue Ideen und disruptiven Ideen sprüht? Ob Entrepreneur oder technischer Innovator – ab sofort kann man sich für Red Bull Basement 2020 bewerben. Den besten Ideen aus Österreich winkt eine Partnerschaft mit Red Bull um die Idee in die Realität umzusetzen und wird im Vorfeld des Global Workshops seine Idee mit Hilfe des Red Bull Basement Netzwerks, eines internationalen Mentorenprogramms und einer Mikrofinanzierung weiterentwickeln. 

„Es ist so, weil es schon immer so war“ – wir denken anders, wir denken weiter! Red Bull Basement 2020 ist ein Aufruf an Innovatoren und Entrepreneurs aus allen Studienbereichen, Ideen zu entwickeln und Realität werden zu lassen. Gemeinsam mit den Partnern wie NTT, HONOR und Talent Garden sucht Red Bull in ganz Österreich nach diesen Persönlichkeiten, die einen positiven sozialen Wandel an der Uni, in der Region, im Land oder möglicherweise sogar in der ganzen Welt herbeiführen wollen. „Wir sind glücklich, Teil dieser großartigen Initiative sein zu dürfen“, sagt Talent Garden CEO Petra Hauser über die Partnerschaft mit Red Bull Basement. „Das Weiterentwickeln von Talenten steht in unserer DNA steht und wir wollen gemeinsam den teilnehmenden Studierenden Flügel für ihre Ideen verleihen.“

COVID-19-Alarm in der Red Bull Eishockey Akademie

17.09.2020

Corona-Virus (C) pixabay
Corona in der Bullen Akademie

In der Red Bull Eishockey Akademie wurde jetzt ein U18-Nachwuchsspieler positiv auf COVID-19 getestet. Aus diesem Grund wurde in Absprache mit den Behörden von der Akademie-Leitung umgehend der mit Beginn der Corona-Krise ausgearbeitete Notfall-Plan in Kraft gesetzt.

Trotz aller Maßnahmen zum Schutze der Athleten und Mitarbeiter konnte nicht verhindert werden, dass eine Infektion aufgetreten ist. Die betroffene Person befindet sich bereits in häuslicher Quarantäne.

 

Red Bulls Salute 2020: Eröffnungsschlager der Eisbullen gegen den KAC

16.09.2020

Eisbullen (c) Maier
Eisbullen in Kitzbühel

In drei Tagen steigt in Kitzbühel das Red Bulls Salute 2020, das internationale Einladungsturnier der Red Bulls. Der EC Red Bull Salzburg spielt zum Auftakt am Samstag gegen den EC-KAC (17:00 Uhr), gefolgt vom zweiten Halbfinalspiel zwischen dem EHC Red Bull München und den spusu Vienna Capitals (20:30 Uhr).

Während sich Kitzbühel darauf freut, für zwei Tage zur Eishockeyhauptstadt Österreichs zu werden, blicken die teilnehmenden Teams schon mit Vorfreude und Spannung auf das Traditionsturnier, das nach letztem Jahr heuer zum zweiten Mal im Sportpark Kitzbühel ausgetragen wird. Aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Reisebeschränkungen sind beim Red Bulls Salute 2020 neben Red Bull München erstmals die drei österreichischen Spitzenclubs aus der bet-at-home ICE Hockey League – Salzburg, Wien und Klagenfurt – gemeinsam am Start.

 

Covid-19 Warnung: Sport-OASE-Salzburg Bowling

15.09.2020

SARS-CoV-2 (c) Pixabay
SARS-CoV-2

Die Gesundheitsbehörde der Bezirkshauptmannschaft Hallein ruft Personen, die am 11. September, in der Zeit von 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr die Sport-OASE-Salzburg Bowling in der Stadt Salzburg, Münchner Bundesstraße 114 besucht haben, auf, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Die Notfallpläne des Landes Salzburg sehen bei einem nicht eingrenzbaren Kreis der Kontaktpersonen wie in diesem Fall einen vorsorglich offiziellen Aufruf vor. 

 

Showdown im Titelkampf

12.09.2020

Can Halek (c) Jurtin
Leader Can Halek (c) Jurtin

Das Finale einer kompakten Saison der Porsche Sprint Challenge Central Europe (PSCCE) geht am 11./12. September am Autodrom Most nahe Prag über die Bühne.

Das dritte und letzte Rennwochenende der Porsche Sprint Challenge Central Europe 2020 steht ganz im Zeichen der Titelvergabe in allen Klassen. Sowohl in der Gesamtwertung als auch in den Kategorien PRO, ProAM und AM geht es um den heiß begehrten Meisterpokal.Das Autodrom Most rund 100 Kilometer nordwestlich der tschechischen Hauptstadt Prag ist die perfekte Strecke für den finalen Showdown. Die 4,2-km-lange Strecke ist technisch anspruchsvoll, denn enge Schikanen wechseln sich mit schnellen Kurvenkombinationen ab – perfektes Terrain also für den Mittelmotor-Boliden Porsche 718 Cayman GT4, der im von Lechner Racing organisierten Clubsport-Markenpokal eingesetzt wird.

 

Champions-League-Start verschoben

10.09.2020

EC Red Bull Salzburg (c) GEPA
EC Red Bull Salzburg

Der Beginn der neuen Champions-League-Saison verschiebt sich um sechs Wochen. Die neue Spielzeit des europäischen Spitzenwettbewerbs, welche ursprünglich am 6. Oktober beginnen sollte, startet aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen nun erst am 17. November dieses Jahres.

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet an diesem Datum das Sechzehntelfinalhinspiel gegen den 17-fachen finnischen Meister Tappara Tampere. Das Rückspiel wird einen Tag später, am 18. November, ausgetragen. Im Zuge der neuen Terminierung besitzen die Red Bulls als höher gewertetes Team das Heimrecht für beide Partien.

 

Die Red Bull Arena wird Corona-fit

09.09.2020

Mit dem Start der Tipico Bundesliga 2020/21 gelten für den Besuch der Red Bull Arena neue Regelungen im Zusammenhang mit dem COVID-19-Präventionskonzept der Bundesliga.

Mit aktuellem Stand können bei jedem Heimspiel des FC Red Bull Salzburg 10.000 Besucher mit dabei sein (vorbehaltlich möglicher Einschränkungen im Zusammenhang mit der neuen vierstufigen „Corona-Ampel”). Konkret heißt dies, dass es aufgrund der großen Anzahl an verkauften Dauerkarten zu keinem freien Verkauf kommen wird – die Red Bull Arena ist mit den Abonnenten ausverkauft.

Im Zusammenhang mit der Corona-Ampel sind folgende Lösungen geplant:

Grün: 10.000 Besucher im Schachbrettmuster.

Gelb: Die Stadionbesucher werden in zwei unterschiedlichen Gruppen geteilt, die jeweils abwechselnd Zutritt zu den Spielen haben. Die maximale Anzahl beträgt 5.000 Personen.

Orange: Die Spiele finden im Prinzip ohne Zuschauer statt (max. 250 geladene Personen).

Rot: Nach demderzeitigen Stand keine Spiele möglich.

 

Sportler mit Herz gesucht

09.09.2020

Alexandra Meissnitzer(c) salzburgerland.com
Sportler(in) mit Herz

Fairplay, Zivilcourage oder die Hilfsbereitschaft im humanitären oder sozialen Bereich sind ausschlaggebend für den Sportler mit Herz. Vor allem in den vergangenen Monaten hat sich eine Vielzahl an Athletinnen und Athleten durch besondere Leidenschaft hervorgetan und sich gesellschaftlich sehr engagiert. Die Österreichische Sporthilfe sucht nun gemeinsam mit den Österreichischen Lotterien und Sports Media Austria genau diese Sportlerinnen und Sportler.

Sportler mit Herz ist, wer auch für seine Mitmenschen Herausragendes leistet. Die Österreichischen Lotterien vergeben seit 2013 in Kooperation mit Sports Media Austria (Vereinigung österreichischer Sportjournalisten) und der Österreichischen Sporthilfe diese Auszeichnung, die mit projektgebundenen 5.000 Euro dotiert ist. Bis 27. September können engagierte Sportlerinnen und Sportler auf www.sportlermitherz.at nominiert werden.

 

Fallschirmspringer des HSV Red Bull Salzburg räumen ab

08.09.2020

Staatsmeisterschaft 2020 (c) HSV Red Bull Salzburg
Staatsmeisterschaft 2020

Mit der österreichischen Staatsmeisterschaft im Zielspringen fand kürzlich im steirischen Timmersdorf einer der wenigen offiziellen Bewerbe der Fallschirmsprung-Saison 2020 statt. Dabei zeigten die Athleten des HSV Red Bull Salzburg, dass die Pause ihrer Form keinen Abbruch getan hatte, denn insgesamt nahmen die Salzburger zehn Medaillen, davon vier Staatsmeistertitel mit nach Hause. Mit vier Mal Gold, vier Mal Silber und zwei Mal Bronze waren die Salzburger einmal mehr eine Klasse für sich. 

Da 2020 die internationalen Bewerbe nur sehr eingeschränkt stattfinden, nahmen die Salzburger die Staatsmeisterschaft zum willkommenen Anlass, um mit Top-Performances die Titel der letzten Jahre zu verteidigen. So konnte sich der Salzburger Fallschirmsprung-Verein auch bei der Staatsmeisterschaft im steirischen Timmersdorf beinahe alle Medaillen sichern. Bei perfekten spätsommerlichen Bedingungen entwickelte sich die Staatsmeisterschaft zu einem äußerst spannenden Bewerb und es konnten sieben von acht Sprüngen absolviert werden. 

Bei den Männern setzte sich, im am Ende „team-internen“ Duell, der Heeressportler Sebastian Graser vom HSV Red Bull Salzburg am Ende mit insgesamt 9 cm Abweichung gegen seine beiden Teamkollegen, Manuel Sulzbacher (ebenfalls Heeressportler, Gesamtabweichung 11 cm) und Ivo Delev (12 cm) durch. Auch die weiteren Plätze, nämlich Platz Vier bis einschließlich Platz Sieben wurden von Athleten des HSV Red Bull Salzburg belegt.

 

Neues Ronald McDonald Kinderhilfe Haus in Salzburg

08.09.2020

Kinderhaus (c) Ronald McDonald Kinderhilfe
Kinderhaus der Ronald McDonald Kinderhilfe

Spatenstich für ein neues Kinderhilfe Haus in Salzburg: Mit der im November 2021 geplanten Fertigstellung werden größere Kapazitäten geschaffen und die hohe Nachfrage nach einem „Zuhause auf Zeit“ direkt am Gelände des Uniklinikums Salzburg Campus LKH bedient.

„Mit dem Neubau des Kinderhilfe Hauses in Salzburg haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht. Damit können wir noch mehr Familien die Nähe zu ihren schwer kranken Kindern während der Behandlungszeit ermöglichen und so einen wertvollen Beitrag zum ganzheitlichen Genesungsprozess leisten“, freut sich Karin Schmidt (Ronald McDonald Kinderhilfe).

Kapazität vervierfacht – Platz für 15 Familien.

Mit dem Neubau in Salzburg wird die Kinderhilfe der hohen Nachfrage nach einem „Zuhause auf Zeit“ in Kliniknähe gerecht und kann künftig knapp vier Mal so viele Familien wie bisher beherbergen. Auf sechs Stockwerken bietet das neue Haus Platz zum Wohnen – mit insgesamt 12 Doppelzimmern, drei Familien-Appartements und einer Mitarbeiterwohnung. Der Blick zum Park in den Wohnbereichen bietet ein naturnahes Wohngefühl und gleichzeitig Sichtschutz für die Familien. In einem großzügigen Wohnraum sowie einer geräumigen Gemeinschaftsküche kann gemeinsam der Alltag erlebt werden.

 

Red Bulls unterliegen knapp gegen spusu Vienna Capitals

07.09.2020

Eishockey im Corona Zeitalter (c) GEPA Walter
Eishockey im Corona Zeitalter

Der EC Red Bull Salzburg hat das dritte Testspiel der neuen Saison gegen die spusu Vienna Capitals mit 2:3 nach Penalty-Schießen verloren. Beim ersten Heimspiel mit Zuschauern – die in der Salzburger Eisarena Corona-bedingt limitierten 500 Sitzplätze waren ausverkauft – holten die Red Bulls im Schlussdrittel einen 0:2-Rückstand mit Toren von Paul Huber und Alexander Pallestrang auf, mussten sich den Wienern nach spannender Verlängerung im Penalty-Schießen aber geschlagen geben.

Ohne Thomas Raffl, Derek Joslin und John Hughes, die noch einmal pausierten, freute sich Yannic Pilloni über sein erstes Spiel der Pre-Season und mit ihm wieder etliche junge Spieler, die aus der Red Bull Eishockey Akademie gekommen sind oder gerade zum Sprung in die Profi-Mannschaft ansetzen. Rick Schofield (heute in Salzburg eingetroffen) und Taylor Chorney (wird in den nächsten Tagen erwartet) fehlten noch.

 

Abfahrtssperren am Wochenende erneut aktiviert

04.09.2020

Durch das Ferienende in Bayern ist am kommenden Wochenende wieder mit einem starken Reiseaufkommen auf Salzburgs Autobahnen zu rechnen. In Abstimmung mit Asfinag, Polizei, privatem Sicherheitsdienst und den Bezirkshauptmannschaften werden daher auch dieses Wochenende für den Rückreiseverkehr in Richtung Norden die Autobahn-Abfahrtssperren aktiviert.

So wird etwa auch die Abfahrt Pfarrwerfen auf Wunsch der Polizei und nach Rücksprache mit Bürgermeister Bernhard Weiß erneut gesperrt, diesmal jedoch temporär und nicht durchgehend. Sie ist nur für Einsatzkräfte passierbar. Die Sperren treten dort am Samstag von 14 bis 20 Uhr in Kraft, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der Zielverkehr muss dabei über die Anschlussstellen Knoten Pongau oder Pass Lueg ausweichen. Die Asfinag trifft dafür alle notwendigen Vorkehrungen.

 

Bundesliga im Corona-Zeitalter

03.09.2020

Bei der gemeinsamen Klubkonferenz von Tipico Bundesliga und 2. Liga und der anschließenden Hauptversammlung wurden wichtige Rahmenbedingungen insbesondere im Hinblick auf die kommende Saison startende Saison 2020/21 beschlossen.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Im Frühjahr haben wir fast tagesaktuell auf eine komplett neue Situation reagieren müssen und es durch eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Beteiligten geschafft, die Saison sportlich zu Ende zu bringen. Mit unserem Präventionskonzept waren wir Vorreiter für den Sport, die Kultur und die Veranstaltungsbranche in Österreich. In den letzten Monaten haben die Klubs intensiv daran gearbeitet, bestmöglich auf die neue Saison vorbereitet zu sein und vor allem auch bei der Wiederzulassung von Fans diese Vorreiterrolle einzunehmen.“

 

Jochen Rindt: Das Buch über den ersten F1-Popstar

02.09.2020

Jochen Rindt (c) Delius Klasnig
Jochen Rindt

Sein Todestag jährt sich dieser Tage zum 50. Mal. Bis heute ist er unvergessen. Auch in Salzburg, wo er bleibenden Eindrücke hinterlassen hat. Es war am 30. August  1970 beim „Salzburger Festspielpreis“ auf dem Salzburgring. Der Salzburgring feiert seinen ersten Geburtstag mit einem prominent besetzten Formel 2 Rennen. Mit am Start der F1-WM-Leader Jochen Rindt.

Kolportierte Gage des Veranstalters für den Aufritt des WM-Stars am Salzburgring: 100.000 Schilling. Mit dabei auch seine Kollegen Jacky Ickx, Graham Hill und Emerson Fittipaldi – mit angeblich ebenso fürstlichen Auftrittsgagen, wie man sich in Insiderkreisen heute noch beeindruckt erzählt. Rindt war damals am Salzburgring von den Streckenposten rund um den Seekirchener Mandy Kessler so begeistert, dass er ihnen künftig zu einem Engagement als Profi-Streckenposten bei allen Formel1-Rennen verhelfen wollte. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen. Was niemand der 30.000 Zuschauer im Nesselgraben erahnen konnte: Es wurde sein letztes Rennen und sein letzter Sieg. Nur 6 Tage später verunglückte Rindt im Training zu seinem 61. Grand Prix in Monza tödlich.

Bullen fiebern Champions-League-Play-off entgegen

01.09.2020

UEFA CHAMPIONS LEAGUE (C) GEPA PICTURES STEINER
UEFA CHAMPIONS LEAGUE

Corona und das runde Leder dreht sich trotzdem weiter. Gespannt haben die Roten Bullen die Auslosung zum Champions-League-Play-off verfolgt. Schauplatz dazu war das Headquarter der UEFA in Nyon. Der Gegner im Play-off der UEFA Champions League ist der Sieger aus der Begegnung zwischen Dynamo Brest und Maccabi Tel-Aviv.

Spieltermine dafür sind der 22./23. September (Auswärts) bzw. 29./30. September (Heim). Das sollte eine machbare Aufgabe sein. Es hätten stärkere Gegner sein können - etwa Roter Stern Belgrad oder Young Boys Bern.