RSS:

SalzburgerLand sieht ROT: Covid-19 Infektionen steigen rasant

30.10.2020

Cov19 Ampel (c) Land Salzburg
Cov19 Ampel

Das Bundesland Salzburg wurde am Donnerstagabend von der Corona-Ampel-Kommission komplett auf „Rot“ gestellt. „Nach wie vor sind die Zahlen im ganzen Land stark steigend, viele Infektionen sind nicht mehr rückverfolgbar“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

 

Und hier die Veränderungen der Corona-Ampel in der Bezirksübersicht im Vergleich zum 22. Oktober 2020:

  • Flachgau: Von Rot auf Rot
  • Stadt Salzburg: Von Orange auf Rot
  • Tennengau: Von Rot auf Rot
  • Pongau: Von Rot auf Rot
  • Pinzgau: Von Rot auf Rot
  • Lungau: Von Orange auf Rot

 

Bundesliga vor Mini-Kulisse

29.10.2020

Trotz Corona und massiver Zuschauerbeschränkungen sollder Ball in der 6. Runde der Tipico Bundesliga plangemäß rollen. Im Focus aus Salzburger Sicht dabei das Duell der Roten Bullen gegen WSG Swarovski Tirol (Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr, Red Bull Arena)

Der FC Red Bull Salzburg traf 2019/20 gegen die WSG Swarovski Tirol im Schnitt 5-mal pro Spiel. Nur gegen den SC Wiener Neustadt 2013/14 war Salzburgs Torschnitt in einer Spielzeit der Tipico Bundesliga höher (5,75). Die WSG Swarovski Tirol erzielte in der Tipico Bundesliga beide Treffer gegen den FC Red Bull Salzburg nach Standardsituationen – je ein Mal nach Freistoß und Eckball.

Red Bull Salzburg gewann die ersten 5 BL-Spiele – wie bereits in den beiden vorangegangenen Spielzeiten in der Tipico Bundesliga. Die Salzburger erzielten 19 Tore in den ersten 5 Spielen – nur 2014/15 (24 Tore) und 2019/20 (22 Treffer) traf mit Salzburg ein Team seit Gründung der Tipico Bundesliga häufiger. Der FC Red Bull Salzburg traf in den vergangenen 23 Heimspielen stets doppelt oder häufiger (91-mal) – Rekord in der Tipico Bundesliga.

Red Bulls am Sonntag zuhause gegen Bratislava oder Linz

29.10.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie werden in der bet-at-home ICE Hockey League am kommenden Wochenende (30. Oktober bis 1. November) alle Spiele abgesagt bzw. verschoben. Dafür wird es am Sonntag, 1. November, ein vorgezogenes Heimspiel des EC Red Bull Salzburg entweder gegen die iClinic Bratislava Capitals oder die Steinbach Black Wings 1992 geben (16:30 Uhr, Puls24). Welches dieser beiden Teams am Sonntag in der Salzburger Eisarena gastiert, wird am Freitag bekanntgegeben.

 

Salzburger Festspiele halten an ihrem Logo fest

28.10.2020

Die Salzburger Festspiele wollen sich angesichts ihres 100-Jahr-Jubiläums der laufenden Diskussion zu der Malerin und Grafikerin Poldi Wojtek stellen. Wojtek hat 1928 das Emblem für die Salzburger Festspiele gestaltet, das seither – mit Ausnahme der Zeit des Nationalsozialismus – das Festspiellogo ist. An ihrer Person, die sich später dem Nationalsozialismus angedient hat, zeigt sich geradezu exemplarisch der Konflikt zwischen der moralischen Verantwortung des Künstlers und dem künstlerischen Wert seiner Werke.

Die Festspiele haben daher zwei Gutachten mit der Aufarbeitung dieses Kapitels der Festspielgeschichte beauftragt: Prof. Oliver Rathkolb ging der politischen Entwicklung Wojteks nach und dokumentierte akribisch die tiefbraunen Spuren in der Biografie der Künstlerin, bis hin zur Durchsetzung der Arisierung des Hauses ihrer Künstlerkollegin Helene von Taussig.

 

Nach Atletico Madrid ist vor WSG Tirol

28.10.2020

Dominik Szoboszlai und Jesse Marsch (c) GEPA pictures Walter (c) GEPA
Aufrichten und weiter kämpfen

Es sind harte Wochen für die Roten Bullen. Gestern der beeindruckende – aber am Ende glücklose - Auftritt in der Champions League bei Madrid, am Samstag das Bundesliga-Heimspiel gegen Tirol und dann schon am Dienstag der richtig große Knaller gegen Bayern München.

Und das gleich im Doppelpack: Erst im Heimspiel und dann auswärts. Salzburg gegen Bayern in der Champions League. Das war der Traum vieler Salzburg-Fans. Corona wird aber wieder der große Spielverderber sein und so nur ganz wenige Fans an dem Traum-Duell im Stadion teilhaben lassen.

Es war ein beeindruckender Auftritt des FC Salzburg bei Atletico, auch wenn am Ende nur eine 2:3-Niederlage zu Buche steht. Immerhin war das ja der Champions-League-Finalist von 2014 und 2016. 

ÖSV-Stars übernehmen neue Audi Dienstwagen

27.10.2020

Hannes Reichelt Audi-Übergabe (c) LOOP New Media GmbH
Hannes Reichelt

Der Österreichische Skiverband und Audi blicken auf zehn gemeinsame Jahre zurück. Die ÖSV-Stars setzen auch weiterhin auf die Marke mit den vier Ringen.                 

Vorsprung durch Technik. In kaum einem Metier trifft der Leitspruch von Audi den Nagel so perfekt auf den Kopf wie im alpinen Skirennlauf. Daher war es naheliegend, die seit 2010 bestehende Kooperation zwischen dem Österreichischen Skiverband und Audi fortzuführen.

Kürzlich übernahmen 20 ÖSV-Athletinnen und -Athleten in Salzburg ihre neuen Dienstwagen. Die Überlegenheit des quattro Antriebs bringt die ÖSV-Stars somit auch weiterhin abseits der Piste und unabhängig der Witterungsverhältnisse sportlich ins Ziel.           

 

UEFA Champions League: FC Red Bull Salzburg bei Atletico Madrid

27.10.2020

UEFA CHAMPIONS LEAGUE (C) GEPA PICTURES STEINER
UEFA CHAMPIONS LEAGUE

Die zweite Begegnung in der Gruppenphase der UEFA Champions League führt den FC Red Bull Salzburg in die Hauptstadt Spaniens. Heute Dienstag, den 27. Oktober geht es für die Roten Bullen ab 21:00 Uhr im Estadio Wanda Metropolitano gegen Atletico Madrid. Das Spiel wird vom italienischen Schiedsrichter Marco Guida geleitet.

Atletico Madrid ist bereits zum elften Mal in der UEFA Champions League mit dabei und in diesem Bewerb mehr als nur ein arrivierter Klub, wie u. a. die Finalteilnahmen 2013/14 bzw. 2014/15 beweisen. Der verpatzte Auftakt zum Gruppenstart bei Bayern München (0:4) macht die Rojiblancos noch gefährlicher, wie Trainer Jesse Marsch meint: „Atletico steht gleich nach der ersten Runde etwas unter Druck und wird uns das spüren lassen wollen. Aber wir müssen auch da wieder mutig spielen, unseren Fußball durchziehen und selbstbewusst auftreten. Dann haben wir selbst gegen so eine starke Mannschaft die Chance auf ein gutes Spiel.“

Deutschland verhängt Reisewarnung für Salzburg

23.10.2020

Jetzt hat das Robert-Koch-Institut (RKI) alle österreichischen Bundesländer - mit der Ausnahme von Kärnten - als Risikogebiet eingestuft.  Die Regelung ist jedoch komplex und kurios zugleich. So etwa begründet die bloße Durchreise (Transit) durch ein Risikogebiet ohne Aufenthalt keine Quarantänepflicht. Fragt sich nur, wie das die Deutschen prüfen wollen und ob man sich bei der Durchreise – etwa einem Gastronomiebesuch im SalzburgerLand - nicht auch anstecken kann

Inhalte der deutschen Reisewarnung
gültig ab Samstag, 24. Oktober 2020, 0:00 Uhr

  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Salzburg (oder anderen betroffenen Bundesländern) aufgehalten haben, müssen bei der Rückreise ein ärztliches Attest über einen negativen molekularbiologischen Test auf Sars-CoV-2 mit sich führen, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder unmittelbar nach der Einreise eine 14-tägige Quarantäne antreten. 
  • Personen, die über keinen negativen PCR-Test verfügen, müssen umgehend nach der Einreise eine Meldung an das örtlich zuständige Gesundheitsamt ihrer Enddestination machen (beispielsweise per E-Mail), danach muss umgehend eine häusliche Quarantäne angetreten werden. 

  • Ein binnen 72 Stunden in Deutschland durchgeführter negativer Test befreit in den meisten deutschen Bundesländern von dieser Quarantäne. 

  • Kurios:  für Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gelten gesonderte Regeln

Aus der Reisewarnung ergibt sich die die Situation, dass deutsche Gäste demnach in Quarantäne gehen müssen, sollten sie nicht bis zum Samstag, 24.10., abreisen.

 

Holpriger Champions League Start für die Roten Bullen

22.10.2020

Champions League Lok Moskau (c) Maier
Corona-bedingte spärliche Kulisse in der Bullen Arena

Auftakt zur Champions League für den FC Salzburg: Rückstand aufgeholt, Führung verspielt – es lief nicht rund für die Roten Bullen zum Auftakt im Heimspiel gegen Moskau. Am Ende reicht es nur zu einem Remis und einem mageren Pünktchen.

Nichts wurde es damit aus dem eingeplanten Sieg und den erhofften drei Punkten. Die Tore von Szoboszlai und Junuzovic reichten den Bullen nicht, um den erhofften Heimpflichtsieg einzufahren.

Alles in Allem Pech für Salzburg, denn in der Schlussphase hatten es die Bullen mit Daka nach traumhaftem Zuspiel von Berisha noch am Fuß, den Heimerfolg einzufahren. Dakar scheiterte jedoch völlig allein vor Moskau-Goalie Guilherme in der Nachspielzeit (92.).

„Routerzwang“: Salzburg AG verspricht EU-Recht umzusetzen

21.10.2020

Es ist noch immer ein leidiges Thema in Österreich – der „Routerzwang“. Viele Kabelnetzbetreiber beglücken ihre Kunden nach wie vor mit einem Zwangsrouter.  Das Internet läuft also nur mit dem vom Netzbetreiber mitgelieferten Modem.

Das ist gerade mal so, als würde das Wasserwerk den Kunden vorschreiben, welche Amatur sie am eigenen Waschbecken verwenden dürfen. Geht gar nicht - sagt nicht nur der Hausverstand, sondern auch das EU-Recht. „Netzneutralitätsverordnung“ lautet das rechtliche Zauberwort. 

Auch bei der SalzburgAG kommt man als cablelink-Kunde am Zwangsrouter derzeit noch immer nicht vorbei. So ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand April 2016) normiert:Der Kunde darf lediglich Endgeräte benutzen, die den von der Salzburg AG angezeigten Schnittstellen entsprechen und für den Betrieb freigegeben wurden und keine Störungen im Netz der Salzburg AG oder in anderen Netzen verursachen können“ (vgl. Pkt 6.6). 

 

Skipass – next generation

21.10.2020

Morgens im Skigebiet lange an der Kasse anstehen, eine Karte kaufen – und sie abends zurückgeben – das war gestern. Das Salzburger Unternehmen SKIDATA aus Grödig bietet jetzt eine neue Alternative zum klassischen Skipass: die 100 % digitale Version für das Smartphone. Online kaufen, einmal aktivieren und schon hat der Skifahrer den ganzen Tag freie Fahrt. Das Smartphone kann dabei in der Tasche bleiben. Am Kitzbüheler Horn kann man das mit der neuen Mobile Flow Solution von SKIDATA ab der Saison 20/21 weltweit zum ersten Mal erleben. 

Der Skitourist von heute ist schnell entschlossen: Am Vortag hat es den ganzen Tag geschneit, aber für heute ist strahlender Sonnenschein angekündigt. Jetzt noch schnell den Schneebericht checken – der verspricht staubenden Neuschnee! Da gibt’s nur eines: Ab auf die Piste. Für das Kitzbüheler Horn können Gäste ihren Skipass direkt am Smartphone buchen, ihn dort gleich einmalig aktivieren und dann vor Ort an der Schlange an der Kasse vorbei direkt zum Lift gehen. Da bleibt nur eine Frage offen: Handy aufgeladen? Los geht’s ins Skivergnügen!

Zum Auftakt der UEFA Champions League-Gruppenphase gegen Lokomotive Moskau

20.10.2020

Champions League (c) Maier
Champions League Spektakel

Am  Mittwoch startet der FC Red Bull Salzburg in die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21. Den Auftakt in dieser Serie bildet das Heimspiel gegen Lokomotive Moskau (18:55 Uhr, Red Bull Arena). Das Spiel wird von einem niederländischen Schiedsrichterteam unter Führung von Serdar Gözübüyük geleitet.

Jesse Marsch freut sich auf die Königsklasse, weiß aber auch: „Ich denke, dass diese Gruppe noch schwieriger ist als die im letzten Jahr. Natürlich freut man sich, wenn wir wieder den Titelverteidiger als Gegner haben. Sportlich stellt das allerdings die größte Herausforderung dar, die man haben kann. Aber wer uns kennt, weiß, dass wir von unseren Stärken überzeugt sind und versuchen werden, auch auf diesem Niveau unsere Art von Fußball durchzuziehen.

 

Brenden Aaronson: US-Toptalent kommt zu den Roten Bullen

16.10.2020

Verstärkung für die Bullen (c) Laux
Verstärkung für die Bullen

Der FC Red Bull Salzburg holt mit Brenden Russell Aaronson einen jungen talentierten Spieler aus der amerikanischen Major League Soccer (MLS) an die Salzach. Der 19-jährige US-Amerikaner kommt in der Wintertransferzeit von Philadelphia Unionund unterschreibt bei den Roten Bullen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Für seinen derzeit noch aktuellen Klub hat Aaronson bisher schon 51 Einsätzein der MLS absolviert, bei denen ihm sieben Torebzw. fünf Assists gelangen. Im vergangenen Februar gab der offensive Mittelfeldmann gegen Costa Rica auch sein Debüt im US-Nationalteam.

Der 19-Jährige wird die laufende MLS-Saison noch mit Philadelphia Union zu Ende spielen und wechselt dann mit der Winterpause 2020/21 zum FC Red Bull Salzburg.

Brenden Aaronson wird bei den Roten Bullen mit der Rückennummer 11 auflaufen.

 

Lockdown im SalzburgerLand droht

15.10.2020

Aufgrund der zuletzt vor allem im Tennengau aber auch in weiteren Landesteilen stark steigenden Corona-Infektionszahlen setzt das Land Salzburg nun verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung. „Wir müssen rasch handeln, um einen unkontrollierten Anstieg zu vermeiden. Die Zahlen sind alarmierend“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer über die Maßnahmen, die er gemeinsam mit den Spitzen der Landesregierung vorstellte. 

„Es ist absehbar, dass wir im Gesundheitsbereich bald an die Kapazitätsgrenzen stoßen werden. Wir haben die unbedingte Notwendigkeit, jetzt Maßnahmen zu setzen, um nicht in einen Lockdown zu gehen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die verschärften Maßnahmen gelten ab Samstag, 17. Oktober, 00.00 Uhr, bis vorerst Sonntag, 1. November, 24.00 Uhr. Die Polizei wird die Einhaltung überwachen.

Die landesweiten Maßnahmen im Überblick

  • Verschärfte Einschränkungen bei Veranstaltungen
  • Die Oberstufen der Schulen (ab inklusive der 9. Schulstufe) stellen auf Home-Schooling um.
  • Bei Begräbnissen sind maximal 100 Personen erlaubt.
  • Alle sollen - wenn möglich - im Home Office arbeiten.

UEFA Champions League: Lok Moskau live im Stadion und auf Sky

15.10.2020

Die Auslosung in Nyon bescherte den Salzburgern ein absolutes Traumlos! Wie in der letzten Saison treffen Jesse Marsch & Co. auf den aktuellen Titelverteidiger. Anstatt gegen den FC Liverpool geht es diesmal im österreichisch-deutschen Derby gegen den FC Bayern München mit Superstars wie Robert Lewandowski, Manuel Neuer und David Alaba.

Los geht das Abenteuer UEFA Champions League für die Salzburger am 21. Oktober live und exklusiv auf Sky mit dem Heimspiel gegen den russischen Vizemeister Lok Moskau. Die Mega-Highlights, denen ganz Österreich entgegen fiebert, folgen an den Spieltagen drei und vier ebenfalls live und exklusiv auf Sky! 

Salzburg empfängt am 3. November die aktuell beste Klub-Mannschaft der Welt, den FC Bayern München. Am 25. November geht es für die Salzburger in München gegen das Starensemble des UEFA Champions League Siegers zur Sache. Eine Woche später, am 1. Dezember, zeigt Sky exklusiv das erneute Kräftemessen der Salzburger mit Lok Moskau.