RSS:

Martin Ragginger am Red Bull Ring glücklos

13.08.2012

Ragginger Red Bull Ring (c) drivestyle.at
Ragginger Red Bull Ring

Schnellste Rennrunde und Rang vier am Samstag sowie eine realistische Chance auf den Sieg am Sonntag – und dennoch endete der einzige Auftritt vor heimischen Publikum für Martin Ragginger mit einer herben Enttäuschung: Wegen eines angeblichen Fehlers beim Start verbüßte der Porsche-Pilot aus Salzburg eine Durchfahrtsstrafe, am Ende wurde es statt des erhofften Podiums nur der 12. Platz.

Derinsgesamt neunte Wertungslauf der „Liga der Supersportwagen“ begann am Samstag mit einigen Zwischenfällen am Start, schon vor der ersten Safetycar-Phase war Martin Raggingers Teamkollege Swen Dolenc mit dem Porsche 911 GT3 R des Teams FACH AUTO TECH von Startposition acht bis auf den fünften Rang vorgerückt und verteidigte diesen sensationell bis zum Fahrerwechsel in Runde 13.

Franky Zorn und G.O. Nilsson geben gemeinsam Gas

08.08.2012

Frankie Zorn (c) life-like.at
Vorbereitung läuft ...

Franky Zorn gilt zu den besten seiner Zunft. Seine Zunft, das ist Eis-Speedway. Kein Kinderfasching, sondern eine der härtesten und gefährlichsten Sportarten der Welt. Wirklich reich wird man in diesem Sport auch trotz großer Erfolge nicht. Also: Trotz großer Erfolge ist erfolgreiche Sponsorsuche Grundvorausssetzung um vorne mitfahren zu können. Denn „ohne Geld ka Musi“ oder genauer gesagt „ohne Geld kein dröhnender Rennmotor“.  Ganze 85 Podest-Plätze könnte sich Franky Zorn auf seine Visitenkarten schreiben – einziges Problem: Sie passen aus Platzgründen dort nicht alle hin. Jetzt im Sommer ist Sponsorensuche angesagt. Einer davon ist G.O. Nilsson.

Effektive Partnerschaft mit G.O. Nilsson

G.O.Nilsson sorgt als Partner von Franky Zorn für dessen Antrieb. Seit Jahren sind alle Lager im Antriebs und Motorenbereich des Bikes aus dem Hause SKF G.O.Nilsson. „Die Qualität der Lager hat meinen Erfolg merklich beeinflusst und meine sportlichen Ergebnisse nach vorne gebracht. Erfolgreich bin ich immer mit SKF G.O.Nilsson ins Ziel gefahren“ erklärt der gebürtige Saalfeldner der sein Bike übrigens eigenhändig zusammenbaut!

Vierschanzentournee mit neuem Hauptsponsor

08.08.2012

Vierschanzentournee Bischofshofen 2012 (c) Laux
B`hofen 2012

Die Vierschanzentournee – und damit auch das Finale in Bischofshofen - geht im kommenden Winter mit einem neuen Partner an den Start: Honda präsentiert sich künftig als einer der vier Hauptsponsoren. Infront Sports & Media, Vermarktungspartner der Vierschanzentournee, gewann den größten Motorenhersteller der Welt für eine zweijährige Partnerschaft. Neben dem Hauptsponsoring rund um die vier traditionsreichen Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen unterstützt Honda die Vierschanzentournee als Offizieller Automobil-Partner mit einer Fahrzeugflotte, bestückt mit dem neuen Honda CR-V.

An allen vier Austragungsorten der Vierschanzentournee erhält Honda eine umfangreiche Werbepräsenz – unter anderem auf den hochmodernen LED-Banden im Stadion und beim Auftaktspringen in Oberstdorf auf den Startnummern der Athleten.

Scharfe Kritik vom ÖJC

01.08.2012

"Eigenartiges Medienverständnis von Uwe Scheuch" - so kommentiert der Österreichische Journalisten Club den Ausschluss von APA-Pressefotografen von FPK-Pressekonferenz. In der heutigen Presseaussendung heißt es weiter:

"Ein eigenartiges Verständnis über die Arbeit von Journalisten und Pressefotografen hat der heute zurückgetretene  FPK-Chef Uwe Scheuch gezeigt. Weil ihm die Bilder des APA-Fotografen Gert Eggenberger nicht gefallen, hat er den Pressefotografen des Raumes verwiesen und von der Pressekonferenz ausgeschlossen.

"Fest>Spiel>Nächte" am Kapitelplatz - volles Programm

30.07.2012

Jedermann (c) Chris Maier
Jedermann & Co fürs Volk

Seit Monaten gibt es für viele Vorstellungen der Salzburger Festspiele keine Karten mehr. Am begehrtesten waren die Premierenkarten der Zauberflöte sowie der starbesetzten La Bohème am 1. August 2012. Wer nicht zu den glücklichen Kartenbesitzern zählt, kann die Vorstellungen bei den Fest>Spiel>Nächten live und kostenlos miterleben.  Und das in perfekter HDTV- und Tonqualität auf einer Großbildleinwand im unvergleichlichen Ambiente des Salzburger Kapitelplatzes mit Blick auf die Festung Hohensalzburg.

„Die Premiere von La Bohème live miterleben zu können, ist nicht mehr nur dem Kreis glücklicher Kartenbesitzer vorbehalten. Dank laufender technischer Innovationen haben wir es geschafft, die begehrtesten Vorstellungen des Festspieljahres in der Salzburger Innenstadt für jedermann zugänglich zu machen“, sagt Wolfgang Hesoun, Generaldirektor von Siemens Österreich.

Biken mit dem railjet wird Realität

25.07.2012

railjet (c) OeBB
railjet

Ab Herbst 2012 bauen die ÖBB schrittweise in jede der 51 railjet-Garnituren ein Fahrradabteil ein. Pro Fahrradabteil werden sechs Abstellplätze zur Verfügung stehen. Für den Transport von E-Bikes statten die ÖBB jeden Fahrrad-Stellplatz im railjet auch mit einer Steckdose aus. Die ersten Züge mit dem neuen Fahrradabteil werden ab Frühjahr 2013 buchbar und unterwegs sein. Damit setzen die ÖBB weiter ihre Qualitätsoffensive um und erfüllen neben der railjet-Ausstattung mit Bordrestaurants und WLAN einen weiteren Kundenwunsch. „Die Kombination von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln ist uns ein wichtiges Anliegen. Ab kommenden Frühjahr können unsere Fahrgäste auch im railjet Fahrräder mitnehmen“, so Birgit Wagner, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG.

CL-Qualy: Salzburg´s neue deutsche Welle gescheitert

24.07.2012

Roger Schmidt - Mission gescheitert (c) GEPA
Roger Schmidt - Mission gescheitert

Die neue deutsche Welle – Cheftrainer Roger Schmidt und Sportdirektor Ralf Rangnick – war angetreten um in die Hitparade des europäischen Fußballs zu stürmen. Schon nach einer Runde im Qualifikations-Modus steht man jetzt mit leeren Händen da. Vor den Augen von Big Boss – Didi Mateschitz und 6.600 Zusehern werden die roten Bullen im eigenen Stadion vom großen Aussenseiter F91 Düdelingen für diese Saison aus dem internationen Fussballgeschäft geschossen. Red Bull Salzburg gewann zwar heute das Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League gegen F91 Düdelingen mit 4:3 (2:1), schied nach dem 0:1 im Hinspiel aber aufgrund der Auswärtstorregel mit dem Gesamtscore 4:4 aus, muss sich damit vorzeitig aus Fußball-Europa verabschieden!

UEFA Champions League, Qualifikation, Runde 2, Rückspiel:
Red Bull Salzburg - F91 Düdelingen 4:3 (2:1)

Tore: Jantscher (28.), Hinteregger (37.), Cristiano (81./Elfer), Zarate (82.); Steinmetz (26., 57.), Joachim (48.)

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

 

Unter den Zuschauern auch Frankie Schinkels. Er sparte nach dem Match nicht mit Kritik an den Bullen und ihrem neuen Trainer:

Hopp oder Drop gegen Düdelingen: Zitterpartie für die Bullen

23.07.2012

Die Vorzeichen stehen auf Erfolg, doch es ist und bleibt eine Zitterpartie – das CL-Qualymatch gegen Düdelingen. Nachdem die Roten Bullen sowohl im ÖFB Samsung Cup als auch in der der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile erfolgreich gestartet sind, gilt es im morgigen Match gegen F91 Dudelange die Scharte vom Hinspiel auszuwetzen: Nur ein Sieg (Anm.: mit mindestens zwei Toren Differenz) zählt und bringt den Aufstieg in die 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League. Der 2:0-Erfolg bei Sturm Graz sollte zusätzliches Selbstvertrauen geben. Und der Umstand, dass die Mannschaft die Reise nach Graz per Flugzeug absolviert hat, zeigt, dass die sportliche Führung nichts dem Zufall überlassen will. „Aufgrund der besseren Regenerationsmöglichkeiten haben wir diesen Weg gewählt“, so Roger Schmidt.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

Anpfiff der tipp3-Bundesliga: Bullen gastieren bei Sturm Graz

20.07.2012

Christoph Leitgeb (c) GEPA
Christoph Leitgeb

Mit dem Sieg gegen den Wiener Sportklub begannen die Roten Bullen die neue Saison so, wie die alte beendet wurde. Mit dem ersten Sieg im ersten Pflichtspiel bereiten sich die Salzburger mit viel Selbstvertrauen auf die nächste wichtige Aufgabe vor. Saisonübergreifend sind die Mozartstädter bereits seit 18 Pflichtspielen ungeschlagen.

Bereits am Dienstag beginnt die internationale Reise der Roten Bullen durch Europa im ca. 600 Kilometer entfernten Luxemburg. In der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League trifft das Team von Roger Schmidt im Stade Jos Nosbaum (ca. 4650 Plätze) auf F91 Dudelange.

Modernisierung der Ennstalbahn im Zeitplan

20.07.2012

Seit Anfang Juli wird an der Attraktivierung der Ennstalbahn gearbeitet. Zur Halbzeit der Sperrzeit ziehen die ÖBB eine positive Bilanz – die Arbeiten liegen im Zeit- und Kostenplan. Nach Inbetriebnahme ab 06. August werden bei allen Schnellzügen klimatisierte Waggons eingesetzt.

Rund 20 Millionen Euro investiert die ÖBB-Infrastruktur AG in die weitere Modernisierung der Ennstalbahn zwischen Bischofshofen und Selzthal. Bis zum 5. August bleibt die Strecke noch gesperrt, während an über 20 verschiedenen Stellen entlang der eingleisigen Strecke gearbeitet wird. Teilweise rund um die Uhr sind zu Spitzenzeiten über 200 Arbeiter gleichzeitig entlang der 100 km langen Strecke im Einsatz. Genau zur Halbzeit liegen die Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke exakt im Zeit- und Kostenplan. Nach Abschluss der Arbeiten ist ein weiterer Teil dieser Strecke auf den neuesten Stand gebracht.

Befürchtung bestätigt: Kreuzbandriss bei Dusan Svento

19.07.2012

Die nach der Ankunft aus Luxemburg von Dr. Klaus Kubin durchgeführte MR-Untersuchung hat bestätigt, was bei Red Bull Salzburg befürchtet wurde: Die von Dusan Svento im Spiel zur Champions League Qualifikation gegen F91 Düdelingen erlittene Verletzung hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt. Zudem ist auch das Seitenband des linken Knies eingerissen. Der Slowake fällt damit für rund sechs Monate aus.

Rote Bullen starten mit Bauchfleck in die CL-Quali

18.07.2012

Red Bull Salzburg musste sich heute im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League beim luxemburgischen Meister F91 Düdelingen überraschend 0:1 (0:0) geschlagen geben. Im mit 1.567 Zuschauern – darunter auch Sportdirektor Ralf Rangnick -  ausverkauften Stade Jos Nosbaum taten sich die Roten Bullen nach gutem Beginn gegen die immer aggressiver und spritziger werdenden Hausherren speziell nach der Pause sehr schwer und kassierten 15 Minuten vor dem Ende sogar noch das Gegentor.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

UEFA Champions League, Qualifikation, Runde 2, Hinspiel:
F91 Düdelingen - Red Bull Salzburg 1:0 (0:0). Tor: Joachim (75.)

Teileröffnung Salzburger Hauptbahnhof

13.07.2012

Salzburg Hauptbahnhof (c) ÖBB
Salzburg Hauptbahnhof

Mit einem Investitionsvolumen von 270 Mio. Euro entsteht in Salzburg bis 2014 eine einzigartige, neue Verkehrsstation. Mit der heutigen Teileröffnung stehen den Kunden erstmalig fünf moderne und barrierefreie Bahnsteige für die täglichen Zugreisen zur Verfügung. Auch der vordere Teil der Passage ist fertiggestellt und mit dem ÖBB-Reisezentrum sowie zahlreichen Geschäften auf insgesamt 1.700 m² spüren die Kunden nach mehreren Jahren Baustelle das neue Ambiente des Hauptbahnhofes. Ab Dezember soll die Strecke von Salzburg nach Wien in zwei Stunden und 22 Minuten zu schaffen sein. Die neue Bahnhofspassage bringt eine zentrale Verbindung zwischen den Stadtteilen Schallmoos und Elisabeth Vorstadt.

Rote Bullen starten mit drei Auswärtsspielen in die neue Saison

13.07.2012

Bullen-Pressesprecher Christian Kircher (c) GEPA
Christian Kircher

In der ersten Runde des ÖFB-Cups 2012/13 trifft der Titelverteidiger Red Bull Salzburg auswärts auf den Wiener Sportklub. Die Salzburger sicherten sich mit einem 3:0 Finalerfolg gegen die SV Ried den Cup Sieg 2011/12 – bei einem Torverhältnis von 17:2 in den sechs Spielen.

Letztes Jahr war für die Wiener mit einer 1:2 Heimniederlage gegen Bad Vöslau bereits in der ersten Runde Schluss. In der Meisterschaft lief es deutlich besser – der Wiener Sportklub belegte den ausgezeichneten fünften Platz in der Regionalliga Ost.

Vieles neu bei den Bullen: Nach dem Trainerwechsel haben sie mit Christian Kircher jetzt auch einen neuen Pressesprecher.

Mehr dazu auch im Red Bull Audioplayer

Anpfiff zum ÖFB-Cup

12.07.2012

Saisonauftakt (c) Maier.JPG
Saisonauftakt

Die Sommerpause im österreichischen Fußball geht zu Ende, die Saison 2012/13 beginnt mit der 1. Hauptrunde im Samsung-ÖFB-Cup, eine Woche später startet dann in den beiden Bundesligen der Meisterschaftsbetrieb.  

Für den SV Scholz Grödig steht in der ersten Cup-Runde ein Salzburger Lokalderby auf dem Programm, die Mannschaft von Adi Hütter trifft in der Bürgerau auf den Regionalligisten FC Pinzgau Saalfelden. Bekanntester Mann bei den Saalfeldnern ist wohl der Ex-Grödiger Erwin Keil, der mit seinen sechs Treffern in der abgelaufenen Saison seinen Teil zum Klassenerhalt des FC Saalfelden in der Regionalliga West beigetragen hat. Die Pinzgauer treten erstmals ohne Torhüter-Legende Wolfi Kraker an, der seine Karriere endgültig beendet hat, als Ersatz wurde Johann Gschwandtner geholt, der bei St. Johann und in Anif bereits Regionalliga-Luft geschnuppert hat.

Samsung-ÖFB-Cup / 1. Runde
FC Pinzgau Saalfelden - SV Scholz Grödig
Fr, 13.07.2012, 19:15 Uhr, Bürgerau, SR Christopher Jäger