RSS:

Bullen-Schützenfest gegen Admira

17.10.2015

Alexander Walke (RBS) © GEPA Roittner
Alex Walke: starker Rückhalt für die Bullen

Eine halbe Stunde mussten sich die Fans in der Bullen Arena gedulden, ehe die Schußmaschine des FC Red Bull Salzburg warmgelaufen war:. Was dann kam war ein sensationelles Schützenfest: Salzburg fertigt die Admira mit 8:0 ab. Da zollte auch der Gegner Respekt.

Mit dem heutigen Erfolg steht Jonatan Soriano vor seinem 100er – gegen die Admira erzielte er den 99. Bundesligatreffer. Salzburg ist nun schon sein 10 Runden ungeschlagen. Für die Niederösterreicher war es hingegen die höchste Niederlage in der Bundesliga.

Salzburg - Admira 8:0 (2:0)
7.715 Zuschauer
Red Bull Arena
Tore: Soriano (31.) (53.), Berisha
 (44.), Keita (56.), Minamino
 (64.), Berisha
 (70.), Damari
 (75.), Mukhtar (86.)

Bundesliga: Spannende Partien nach Länderspielpause

16.10.2015

Für den FC Red Bull Salzburg geht es am kommenden Samstag, den 17. Oktober 2015, mit der 12. Runde der tipico Bundesliga weiter. Ab 16:00 Uhr ist mit Admira Wacker Mödling das aktuelle Überraschungsteam zu Gast in der Red Bull Arena.

Das Spiel wird von Schiedsrichter Dieter Muckenhammer geleitet, der erstmals ein Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften pfeift.

Überraschung beim SV Grödig: Helmut Gruber, Geschäftsführer der Salzburger Werbeagentur G.A. Service GmbH, wurde bei der Generalversammlung des SV Grödig zum neuen Präsidenten gewählt. Sportlich geht es an diesem Wochenende für die Grödiger nach Wien.

tipico-Bundesliga / 12. Runde
FC Red Bull Salzburg – Admira
Sa, 17.10.2015, 16:00 Red Bull Arena

FK Austria Wien - SV Grödig
Sa, 17.10.2015, 18:30 Uhr
Generali-Arena

 

Thomas Geierspichler: WM passt nicht ins Programm

15.10.2015

Von 22. bis 31. Oktober 2015 finden die IPC Athletics Weltmeisterschaften in Doha statt. Überrasschenderweise ohne dem Favoriten Thomas Geierspichler. „Ich habe lange überlegt, aber die Vorbereitungen für die Paralympics in Brasilien im nächsten Jahr gehen vor. Diese WM passt nicht in das Vorbereitungsprogramm. Ich weiß, was mein Körper braucht, um in Rio top-vorbereitet zu sein“, sagt der 39-jährige Salzburger.

Der Zeitpunkt der Weltmeisterschaften ist der Hauptgrund für einen Verzicht. „Auch einige amtierende Weltmeister sind in Doha nicht dabei. Eine WM während der Saison - im Juli oder August - wäre perfekt. Aber derzeit befinde ich mich mit den Vorbereitungen auf Rio in einer ruhigen Trainingsphase. Und da passt die WM nicht rein. Im Falle der WM hat mein Kopf über das Herz gesiegt“, begründet Thomas Geierspichler seine Entscheidung.

Österreichs Fußball sagt: Kein Platz für Diskriminierung!

13.10.2015

Unter dem Motto „Kein Platz für Diskriminierung“ wird die Österreichische Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende aktiv. Alle 20 Bundesliga-Klubs gehen mit Stadionaktionen im Rahmen der europaweiten FARE Aktionswochen gegen Rassismus und Diskriminierung in die Offensive.

Am 8. Oktober sind die europaweiten Aktionswochen des Netzwerks Fußball gegen Rassismus in Europa (FARE) gestartet. In Österreich laufen die Aktionen unter dem Motto „Kein Platz für Diskriminierung“. Fans und Spieler, Klubs und Verbände, Basisinitiativen und Nichtregierungsorganisationen setzen in diesen zwei Wochen gemeinsam starke Zeichen gegen Ausgrenzung und Stereotype sowie für Vielfalt und Respekt im Alltag.

ÖSV-Einkleidung: Athleten präsentierten in Salzburg neues Outfit

10.10.2015

Salzburgs größtes Einkaufszentrum bot am Freitag den Laufsteig für die traditonielle "Einkleidung" der ÖSV-Asse und ihr neues Outfit für die bevorstehende Wintersaison. Zudem gab die Verleihung der schon traditionellen „Goldenen Teekanne“.

Mit dabei auch Claudia Lösch – die erfolgreiche Paraolympics Sportlerin des ÖSV. Peinliche Panne für die Organisatoren: An die Rollstuhlfahrerin hatten sie offenbar nicht gedacht, sonst hätten sie wohl keine Stufe am Laufsteg eingebaut.

Zum 36. Mal rief die führende Teemarke die Österreicher zur Wahl ihrer persönlichen Wintersport-Favoriten auf. Die Gewinner wurden im Rahmen der ÖSV Team- Einkleidung im Europark in Salzburg feierlich bekanntgegeben und mit der begehrten Trophäe, der “Goldenen Teekanne”, ausgezeichnet.

Gold in der Kategorie Alpin ging – bereits zum vierten Mal an Marcel Hirscher und zum dritten Mal an Anna Fenninger. In der nordischen Disziplin gewann Gregor Schlierenzauer bereits zum fünften Mal die „Goldene Teekanne“. Stefan Kraft sicherte sich als “Newcomer of the year” die “Silberne Teekanne”.

 

Rote Bullen mit Remis beim Test gegen Greuther Fürth

09.10.2015

Cican Stankovic (c) GEPA Mandl
Cican Stankovic

Der FC Red Bull Salzburg nutzte die Länderspielpause, um ein Testspiel gegen den deutschen Zweitliga-Klub Greuther Fürth zu absolvieren.

Die Spielgemeinschaft, bei der mit Robert Zulj auch ein Ex-Spieler der Roten Bullen engagiert ist, liegt in der Bundesliga-Tabelle derzeit auf Rang 6 und war auch beim Test im Sportpark Heimstetten (bei München) ein anspruchsvoller Gegner.

 

 

SpVgg Greuther Fürth – FC Red Bull Salzburg 1:1 (0:1)

Tore: Gjasula (50.) bzw. Soriano (39. Elfer)
Sportpark Heimstetten (D)

Winterreifen: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an

06.10.2015

Auf den richtigen Reifen setzten © Matthias Lixl
Auf den richtigen Reifen setzten

Wer glaubt, dass er bis zum Wechseln der Winterreifen ohnehin noch einen Monat Zeit hat, irrt. Nicht der 1. November - das gesetzlich vorgeschriebene Datum für die Winterreifenpflicht - ist entscheidend, sondern die Temperaturen, die der Oktober mit sich bringt.

„Ich gehe auf Nummer sicher und wechsle meine Reifen schon Anfang Oktober. Ich wohne etwas höher und am Land. Wenn ich am Morgen von zuhause wegfahre, liegen die Temperaturen schon teilweise unter sieben Grad“, sagt Michael Peschek, der Reifenexperte des Salzburger Landesgremiums Fahrzeughandel. Die Gummimischung von Sommerreifen ist bereits bei Temperaturen von plus sieben Grad nicht mehr ideal. Die Seitenführung verringert sich, der Bremsweg wird länger. „Mit der falschen Gummimischung kann es passieren, dass bei einer Vollbremsung von 80 auf 10 km/h der Bremsweg bereits um sechs Meter länger ist“, erklärt Peschek.

"tandwerk": regionales Design und 2nd Hand

05.10.2015

Salzburger Design, faire Mode, Schönes aus 2. Hand, jazzige Klänge und innovative Kulinarik innerhalb einer Veranstaltung bietet der erstmalig stattfindende Salzburger Design- und 2nd Hand-Markt tandwerk.

tandwerk ist Salzburgs erster Markt für regionales Design und 2nd Hand und will als solcher Schaufenster für ausgewählte Salzburger (Jung-)Designer sein, zeigen, dass Mode auch fair sein kann und bei guter Musik, außergewöhnlichen Köstlichkeiten und hippem Flair zum Einkaufen und Flanieren einladen - und zwar zu leistbaren Preisen.

 

tandwerk
Samstag, 10. Oktober 2015, 10.00-18.00 Uhr
Schweiger Deli, Itzlinger Hauptstraße 93, 5020 Salzburg
http://tandwerk.guteguete.at
Eintritt: 2€

 

SV Austria Salzburg: Die Probleme gehen weiter

01.10.2015

Der Senat 5 (Lizenzausschuss) hat die angeforderte und fristgemäß eingelangte Stellungnahme von SV Austria Salzburg behandelt und ein Parteiengehör durchgeführt. Nach Evaluierung und Erörterung der Stellungnahmen hat der Senat 5 folgende zwei Entscheidungen getroffen:  

Aufgrund der (zumindest) temporären Nichterfüllung des Lizenzkriteriums 7.4.1. Stadion-Verfügbarkeit verhängte der Senat 5 eine Geldstrafe iHv € 20.000,- gegen SV Austria Salzburg, da der Klub bis 28.09.2015 nicht den Nachweis der unbeschränkten Verfügbarkeit eines Bundesliga-tauglichen und behördlich zugelassenen Stadions für alle Meisterschaftsspiele in der Sky Go Ersten Liga erbracht hat.  

 

UEFA Youth League: Salzburg siegt souverän

01.10.2015

Konrad Laimer (RBS) und Haris Hajdarevic (Zeljeznicar) (c) GEPA Mandl
Konrad Laimer (RBS) und Haris Hajdarevic (Zeljeznicar)

Der FC Salzburg setzte sich im Hinspiel der ersten K.-o.-Runde der UEFA Youth League gegen den FK Zeljeznicar klar mit 4:0 (2:0) durch. Die Mannschaft von Thomas Letsch bot über die gesamte Spielzeit eine starke Leistung, dominierte den Gegner mit erfrischendem Offensivfußball und schuf sich eine exzellente Ausgangsposition für das Rückspiel am 14. Oktober in Sarajevo.

Thomas Letsch: „Ich bin absolut zufrieden. Es war eine beeindruckende Vorstellung von meiner Mannschaft, wie sie über 90 Minuten agiert hat. Wir haben von der ersten Minute an gezeigt, wie wir spielen wollen, haben den Gegner in der eigenen Hälfte festgeschnürt und ihm keine Räume gelassen. Wir haben unsere Leistung mit vier wunderschönen Toren gekrönt und uns eine super Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet.“

FC Salzburg vs. FK Zeljeznicar 4:0 (2:0)
Torschützen: Oberlin (19.), Raischl (26.), Hödl (67.), Grabovac (75.)

 

Edelweiß Bergpreis 2015 begeisterte Motorsport-Fans

30.09.2015

Walter Roehrl im San Remo Porsche 911 (c) Uwe Kurenbach
Walter Roehrl im San Remo Porsche 911

Die dritte Auflage des Edelweiß Bergpreises am Roßfeld war vergangenes Wochenende ein voller Erfolg: Die in Anlehnung an die legendären Berg-Europameisterschaftsläufe der 1960er- und 1970er-Jahre meist nur „Roßfeldrennen“ genannte Veranstaltung in Berchtesgaden wurde auch in diesem Jahr seinem Ruf als einer der schönsten Klassiker-Events in Europa gerecht. Rund 8.000 zahlende Zuschauer fanden trotz des kühlen Herbstwetters in die Berchtesgadener Berge, wo 140 der schönsten und seltensten historischen Rennfahrzeuge in insgesamt sechs Demonstrationsläufen über die sechs Kilometer lange Strecke auf der Roßfeld-Panoramastraße fuhren. Walter Röhrl, seines Zeichens Botschafter des Roßfeldrennen, war mit seinem Porsche 911 „San Remo“ der unbestrittene Publikumsliebling. Die Netto-Einnahmen der Veranstaltung sowie alle Spenden gehen auch in diesem Jahr an eine Behinderteneinrichtung im Berchtesgadener Land.

 

Erfolgsstory Red Bull Akademie: UEFA Youth League-Heimpremiere

28.09.2015

Ernst Tanner (c) Maier
Fußball Akademie Boss Tanner

Die Red Bull Akademie feiert den ersten Geburtstag und kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Akademie-Teams räumten alle österreichischen Meistertitel ab und auch international gibt Respekt vor dieser tollen Nachwuchschmiede für Kicker und Eishockeyspieler. Jetzt steht für die Jungbullen ein besonders prestigeträchtiger Bewerb an: Die UEFA Youth League gastiert am Mittwoch in Salzburg.

Gespielt wird allerdings nicht in der Bullen Arena sondern im Stadion in Grödig. Der FC Salzburg nimmt erstmals an der UEFA Youth League teil, die in ihre dritte Saison geht.

Das Spiel wird von Schiedsrichter Zbynek Proske und seinen beiden Assistenten Radek Kotik und Krystof Menci geleitet. Das Rückspiel findet am 14. Oktober 2015, um 20:00 Uhr in Sarajevo statt.

 

UEFA Youth League, Runde 1
FC Salzburg vs. FK Željezničar
Mittwoch, 30. September 2015 (18:00 Uhr)
Grödig | Untersberg Arena

Porsche Carrera Cup: Lechner Racing Middle East siegt auch am Nürburgring

28.09.2015

Sven Mueller (c) Bernhard Haudum
Sven Mueller

Mit einer starken Leistung ließ das Salzbruger Team von Lechner Racing Middle East bei den Läufen 14 und 15 zum Deutschen Porsche Carrera Cup auf dem Nüburgring (D) aufhorchen:

Porsche-Junior Sven Müller (D) gewann ein Rennen und wurde einmal Zweiter, Michael Ammermüller (D) landete zweimal auf dem dritten Rang.

Der Salzburger Philipp Eng steht bereits vorzeitig als Meister fest.

Red Bull Air Race: Hannes Arch glücklos in Fort Worth

28.09.2015

Matt Hall (c) Red Bull Content Pool
Matt Hall

Der Brite Paul Bonhomme und der Australier Matt Hall machen sich die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2015 über US-amerikanischem Boden untereinander aus. Teil 1 der Übersee-Wettkämpfe in Fort Worth, bevor es am 17./18. Oktober zum Finale nach Las Vegas geht, war am Sonntag zugleich der vierte Saisontriumph von Paul Bonhomme, dem Matt Hall mit Platz 2 in Texas im Titelkampf dicht am Heckflügel klebt.

Der Österreicher Hannes Arch hatte in seinem einzigen Duell des Renntages mit zwei Strafsekunden wegen inkorrekter Flughöhe keine Chance auf Punkte und bleibt damit in der Gesamtwertung an 3. Stelle.

 

„Tormaschine“ Soriano rettet Salzburg vor Mattersburg-Blamage

26.09.2015

Jonatan Soriano, Naby Keita und Valon Berisha (RBS) (c) GEPA Pranter
Jonatan Soriano, Naby Keita und Valon Berisha

Würde eine Fußballpartie nicht über zwei Hälften gehen, hätte heute die Mattersburger jubeln dürfen. In der ersten Halbzeit brachten die Burgenländer den Meister nämlich ordentlich ins Schwitzen. Die Burgenländer hatten in 45 Spielminuten nur drei Torchancen und konnten zwei davon verwerten. Fazit: Salzburg musste mit einem 1:2 Rückstand in die Kabinen.

Doch am Ende war es einmal mehr die „Tormaschine“ Soriano, der Salzburg eine Blamage gegen Mattersburg ersparte und drei Punkte sichert. Am Donnerstag feierte Jonatan Soriano mit seiner Mannschaft den 30. Geburtstag – heute machte er sich sein eigenes Geburtstagsgeschenk: Der Spanier erzielte für Red Bull Salzburg die Tore Nummer 136, 137, 138 und 139.