DTM 2015 in Spielberg: Verpatzter Heim-Auftakt für Lucas Auer

01.08.2015

Lucas Auer © Maier
Lucas Auer

Sein Heimrennen in Spielberg, das hätte sich Lukas Auer wohl besser vorgestellt – nach einem völlig verpatzten Training mit technischen Problemen reichte es nur für den letzten Starplatz. Beim Rennen kam letztlich auch nicht mehr heraus aus der letzte Platz. Das tut der tollen Atmosphäre am Red Bull Ring aber keinen Abbruch – ganz im Gegenteil: Im Porsche Cup holte sich der Salzburger Philipp Eng den Sieg und im Duell der Skifahrer auf der Asphalt-Piste hatte der Salzburger Marcel Hirscher die Nase vorne. Und das war ja erst Renntag Nummer 1 am Red Bull Ring, am Sonntag folgt quasi der Zweite Durchgang – da gibt’s für alle die nächste Chance zur Revanche.

Dass Marcel Hirscher nicht nur auf der Schneepiste schnell ist, das ist bekannt. Dieses Wochenende darf er sich im Audi TT Cup mit seinen Kollegen Felix Neureuther und Aksel Lund Svindal matchen. Schützenhilfe für Neureuther gab´s dabei unter anderem von Norbert Haug, dem ehemaligen Merdeces-Formel1 Teamchef. Das alles half aber nichts, Hirscher war trotzdem der Schnellere. Hirscher war eine Stunde nach dem Rennen noch immer außer sich: „Das war nicht nur anstrengend, sondern Adrenalin-Kick pur. Meine Hand zittert jetzt noch!“

Hauptattraktion in Spielberg an diesem Wochenende ist und bleibt natürlich die DTM. In einem spannenden Rennen holte sich zwar Edoardo Mortara in seinem Audi den Sieg, in der Gesamtwertung führt jetzt nach seinem heutigen zweiten Rang überraschenderweise plötzlich Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein.

Für das Freilassinger Schnitzer-BMW Team lief es nicht nach Plan: Nur Rang 13 für António Félix da Costa und Ausfall von Martin Tomczyk.

DTM 2015 in Spielberg: Ring frei für Lucas Auer & Co.

31.07.2015

Lucas Auer © Maier
Lucas Auer

Das Heimspiel von Lucas Auer hat begonnen – die DTM dreht wieder ihre Runden in Österreich und feiert Saison-Halbzeit. Nach langer Zeit kann die DTM mit dem Tiroler Neffen von Gerhard Berger also endlich wieder mit einem Local-Hero aufwarten. Allerdings, es wird schwer werden für den DMT-Youngster. Dass sich selbst arrivierte Formel1-Piloten in der DTM schwer tun, das hat man in der Vergangenheit schon zur Genüge gesehen – etwa Ralf Schumacher, David Coulthard oder Mika Häkkinen. Heimspiel auch für das Freilassinger Schnitzer BMW-Team.

Der 4,326 Kilometer lange Kurs in der Steiermark ist perfekt in die Landschaft integriert und gehört zu den schönsten im Tourkalender. Auf den High-Speed-Geraden, in den Haarnadel-Kurven oder dem engen Infield ist eine perfekte Fahrzeug-Abstimmung nötig, um bei der hohen Leistungsdichte in der DTM vorn mitzufahren. „Der Red Bull Ring erfordert eine ausgewogenen Mischung aus mechanischem und aerodynamischen Grip. Während vor allem ausgangs der Haarnadel-Kurven viel Traktion nötig ist, spielt in den Sektoren zwei und drei die Aerodynamik eine wichtige Rolle“, erklärt Hankooks DTM-Renningenieur Thomas Baltes.

DTM 2015 in Spielberg: Halbzeit-Champion gesucht

29.07.2015

Molina (c) Maier
DTM LiVE in Spielberg

Welcher Pilot sichert sich den Titel des ‚DTM-Halbzeit-Champions? Diese Frage wird am Samstag (1. August) am Red Bull Ring geklärt. Dann geht auf dem Red Bull Ring in Spielberg das neunte von insgesamt 18 Rennen der DTM-Saison 2015 über die Bühne. Fünf DTM-Piloten haben die Möglichkeit, sich diesen inoffiziellen Titel zu ergattern – es geht eng zu in der Meisterschaft. Auch ein Verdienst des neuen Reglements. Denn wie an den vorangegangenen vier Rennwochenenden stehen auch in der Steiermark zwei Qualifyings und Rennen, jeweils am Samstag und Sonntag, auf dem Programm. Motorsport-Fans können sich zwischen dem 31. Juli und 2. August auf aufreibende Duelle und packendes Renngeschehen freuen. Die enge Ausgangslage in der Gesamtwertung und ein umfangreiches Rahmenprogramm machen den Red Bull Ring in Spielberg zum Mekka für alle Motorsport-Enthusiasten.

 

DTM 2015 in Spielberg: Audi reist mit Doppelführung an

27.07.2015

DTM lockt Fans nach Spielberg (c) Maier
DTM lockt Fans nach Spielberg

Wenn es am Wochende am Red Bull Ring in der DTM heiß zu Sache geht, dann hat Audi hier einiges zu verteidigen: Audi kommt nicht als führender mit in der Fahrerwertung sondenr auch als führender in der Markenwertung nach Österreich.

Der 4,326 Kilometer lange Red Bull Ring gilt als eine der anspruchsvollsten und vielfältigsten DTM-Rennstrecken. Die schnellste Kurve wird mit 230 km/h durchfahren, die langsamste mit 60 km/h.

 

Dazu geht es bergauf und bergab mit einer maximalen Steigung von 12 Prozent und einem maximalen Gefälle von 9,3 Prozent. Auch in Spielberg geht es zweimal um Punkte: Rennen eins startet am Samstag um 18.23 Uhr, der zweite Durchgang beginnt am Sonntag um 15.18 Uhr.

DTM 2015 SPIELBERG: Auch die Ski Stars geben Gummi!

25.07.2015

Spielberg DTM2014 Ekstroem (c) Platzer RedBullContentPool
DTM in Spielberg

Nach der Großveranstaltung ist vor der Großveranstaltung. So oder so ähnlich lautet wohl die Devise der Macher von Spielberg. Nach dem Konzert von ACDC und der Formel 1 steht jetzt der nächste Saisonhöhepunkt am Programm:

Die DTM 2015 nimmt seit dem Rennwochenende im niederländischen Zandvoort vollen Kurs Richtung Österreich. Die Läufe 9 und 10 werden von 31. Juli bis 2. August am Red Bull Ring in Spielberg in Angriff genommen.

Das nächste erstklassige Motorsport-Wochenende im Murtal rund um die populärste internationale Tourenwagenserie verspricht ein Saison-Highlight zu werden.

Zusätzlich zum spannenden Kampf um die Tabellenspitze, an dem auch der schwedische Red-Bull-Pilot Mattias Ekström beteiligt ist, werden die Fans mit Lucas Auer einen Österreicher beim Heimrennen anfeuern, und: Der Salzburger Philipp Eng kommt als Gesamtführender des Porsche Carrera Cup Deutschland in die Heimat!